Was gibt es für Tuning Möglichkeiten ?

Nur noch bis Sonntag zum Vorverkaufspreis - der PappenForum Community Kalender 2020!

www.IFA-Fanshop.de

Mit dem Gutscheincode PFKALENDER2020​ erhaltet Ihr einen einen Rabatt in Höhe von 2 EUR auf die Shop-Versandkosten.

Der Direktlink zum Kalender:
http://rainsworld.shop/PappenForum-Trabant-Kalender-2020
  • Guten Tag liebe Trabantfreunde :D


    Seit Anfang August läuft meiner auch endlich und ich bin absolut zufrieden mit ihm. Jedoch denkt man sich so ab und zu also ein kleines bischen mehr Leistung würde nicht schaden.
    Jetzt frage ich euch mal: Was gibt es denn für Möglichkeiten seinen Trabant zu "tunen" ? Ich würde gern die einzelnen Möglichkeiten wissen und wie viel Leistungssteigerung ich erwarten kann.
    Gerne auch Informationen zu Resonanz-Auspuff (welcher aber für mich denke nicht in Frage kommt, da ich meinen als Daily Driver nutze und da mich nicht auf eine Gewisse Drehzahl festlegen will) und weiterhin dachte ich noch an Fächerkrümmer (allerdings würde das doch auch für einen eher höheren und unkompletteren Verbrauch sorgen, da das frische Gemisch ja rausgezogen werden würde). Also gibt es bessere Vergaser, wie viel bringt ausbohren des Motor´s wirklich und was hab ich sonst noch für Möglichkeiten ? Ich will bitte nicht, dass das hier jetzt in eine Diskussion ausartet, was legal ist was nicht und wer was doch schon durch gebracht hat. Sonwas werde ich mit meinem Prüfer klärane. Ich will nur wissen wie ich etwas mehr Power raushole. (Und was sind eig. die vom Sachsenring veröffentlichten Anleitungen zum 36/45 PS Umbau ? Wo gibts die ?)


    Danke im vorraus ;)

  • Ich will nur wissen wie ich etwas mehr Power raushole

    Hallo und Herzlich Willkommen erstmal.


    Die ultimative Antwort auf all deine Fragen, kann dir mit Sicherheit die Suchfunktion im Forum beantworten.


    Es gibt hier schon viele Aufschlussreiche Themen wie z.b.:


    Wieviel Leistung darf`s denn sein?


    Krümmerbau aus Edelstahl


    Dokumentation 50PS Motor


    Mikuni TMX 27/30/XX - Grundsätzliche Funktionsweise & Abstimmen



    Viel Spass


    Mario

  • Wenn man Tante Google bemüht findet man 36 als auch 45PS Anleitung. Sogar auf Seiten des PF.
    Über deine weiteren Fragen findest du hier sehr viel Lesestoff mit dem du dich vielleicht beschäftigen solltest.
    Dann würden sich Ideen ala Fächerkrümmer und Co von selbst erledigen.


    Wenn du völlig unbefleckt bist wende dich an FG hier aus dem Forum. Der baut dir auch einen Alltagstauglichen Motor mit mehr Feuerwerk. Spart Zeit, Geld und Materialien.


    Das jetzt eine wilde Diskussion startet wird sich nicht vermeiden lassen Essenzen hier kommt ein Schloss...

  • Und mehr Möglichkeiten zum Tunen

  • Das stimmt @Tropi85 und vorallen fehlen 2-Takt Sound und Geruch

  • Und mehr Möglichkeiten zum Tunen

    Einspruch! von der vermeintlich schlechteren Basis hat man mehr Möglichkeiten zum tunen. ;)
    aber während man beim 2T mal eben Steuerzeit und Querschnitte oder Kopfform in ne Halben Stunde Ändert bleibt bei 4t meist nur Kopftausch anderer Motoren in Frage oder ne fertige Einspritzung dran bauen.

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

  • Beim 2-Taktmotor ist irgendwann die grenze erreicht, wo nicht noch mehr geht, dazu Blattfeder an der Vorderachse, Trommelbremse ringsrum.


    Natürlich kann man auf Scheibe umbauen, aber mit höheren Aufwand als beim 1.1 die Bremse auf zu Rüsten, dazu ist für den 1.1 eine große verwendbare Motoren und Getriebepalette verfügbar, die mit mehr oder weniger Aufwand eingesetzt werden kann, ebendso bei der Federung vorn, kann man mit Corsa Gewinde die höhe schön anpassen.


    Also Ich finde schon, das man beim 1.1 mehr Möglichkeiten hat.

  • Blattgefederte Zweitakter wären zB bei "rennmäßigen Sternfahrten" in Ihrer Klasse kaum hinterher gefahren , wenn es eine entsprechende Klasse ( 600ccm ) gegeben hätte . Falls mich meine Erinnerung trügt , bitte gegenhalten .
    Gruß!

  • Beim 2-Taktmotor ist irgendwann die grenze erreicht, wo nicht noch mehr geht, dazu Blattfeder an der Vorderachse, Trommelbremse ringsrum.


    Natürlich kann man auf Scheibe umbauen, aber mit höheren Aufwand als beim 1.1 die Bremse auf zu Rüsten, dazu ist für den 1.1 eine große verwendbare Motoren und Getriebepalette verfügbar, die mit mehr oder weniger Aufwand eingesetzt werden kann, ebendso bei der Federung vorn, kann man mit Corsa Gewinde die höhe schön anpassen.


    Also Ich finde schon, das man beim 1.1 mehr Möglichkeiten hat.

    Da ist er wieder: der zu hohe Tellerrand. ;)
    Ach du meinst mit Tuning das zusammenstecken von Teilen.


    Lass dir gesagt sein das der 1.1er weder besser noch schlechter geeignet ist für Tuning wie der 601 ist. Die Lösungen sind nur anders. Woher ich das weiß. Ich habe mal ernsthaft für ein Projekt evaluiert ob man nicht für ein Highperformance Projekt als Basis einen 1.1er nimmt. Beide Konzepte sind alt und bieten viel potential zur Verbesserung. Das Mehrgewicht des 1.1er inkl Antriebsstarng muß man mit zusätzlicher Leistung erst mal kompensieren. :/ Die Hinterachse muß identisch umgebaut werden. An der Vorderachse muß man wenn man es ordentlich haben will auf einen anderen Achskörper umbauen. Die unteren Achslenker/Stabilisator müssten umgebaut werden. Unter Umständen muss man den Dom umbauen um auf eine bessere Achsgeometrie(z.B. Nachlauf) zu kommen. Also wie beim 601 auch. Bleibt noch Motor und Getriebe. Wenn die Variabilität beim 1.1 soooo überlegen ist, wieso ist die Bandbreite die ich auf Trabantreffen so sehe so eingeschränkt? wahnsinnig viele IFA1.3, wenige echte Polo1.3GT, noch weniger 1.6er und 16V. Ich kenne einen 2.0 8v mit krückstockschaltung. Ein paar Vollumbauten die von der Plattform unten eben kein 1.1er mehr sind. Bei den Getrieben werden dann die Umbauten der Antriebe und auch Halter notwendig und wenn man lediglich aus dem Standardregal greift hat dann immer noch kein angepasstes Getriebe.
    Dem kann ich folgende Aussage entgegen stellen: für den 601er möchte ich gern das Getriebe so weit wie Möglich bei behalten weil ich für überschaubares Geld mir eine Getriebabstimmung zusammenstellen kann. Darüber hinaus gibt es sehr einfache Lösungen für andere Differentiale/Sperren. Viel besser kann man es eigentlich gar nicht haben. Fremdgetriebe hab ich mir auch schon angesehen bis hin zum CVT. selber Umbauaufwand wie beim 1.1er.
    Weiterhin ist bei kleinen(2Zyl.-3Zyl.) Zweitaktern mit Mittlerem Hubraum bis 1200ccm SerienMotoren in Hülle und Fülle verfügbar die mit mehr oder weniger Aufwand eingebaut werden können. Hinter dem Tellerrad. Und damit meine ich nicht Wabant, das ist die schlechteste Entscheidung die man treffen kann. :D
    Allerdings reicht mir ein aktueller Serien 800er wahrscheinlich für 99,9% aller 1,1er mit Motor upgrade, für die 0,1% kann man ja anfangen zu tunen. Und ein paar richtige Motoren hätte ich dann auch noch im Petto ;)
    Wie sagen es die Engländer so schön:"Sky is the Limit". :)


    eine Frage hab ich noch wo siehst Du das Limit/Grenze wo es bei 2t nicht mehr weiter geht? Du meinst sicher den 601 Motor. Ich würde das ernsthaft mal wissen wollen. Andere dürfen sich da auch gern beteiligen. Das würde mich mal echt interessieren.


    :2tviper:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

    Edited 2 times, last by 2TViper ().

  • Entschuldigt bitte, wenn ich mich hier rein hänge,
    aber inwiefern existieren "sehr einfache Lösungen für Differentiale/Sperren"?
    Das suggeriert, als sei es einfacher oder günstiger als der Umbau auf ein Quaife/Peloquin beim 02A?


    Und wann ist das überhaupt relevant? Wenn ich die Fragestellung in Erinnerung rufen darf. ;)

  • Ach du meinst mit Tuning das zusammenstecken von Teilen.

    Viel mehr ist es meist auch nicht, wie viele von denen, die einen Trabant "Tunen" oder es wollen, haben die nötigen Fähigkeiten, Leistung aus dem 2-Takter zu holen, einen Reso selber zu bauen, oder bei einen Getriebe das Innenleben nach eigenden Bedürfnissen anzupassen????


    Wenn doch alles so einfach ist, warum beschäftigt sich denn nur eine Hand voll Leute wirklich intensiv damit, mit Erfolg unter Einsatz von jeder menge Zeit, Geld und Material????


    Wenn Ich vom Otto-Normal-Trabantfahrer ausgehe, ist es nun mal für die meisten einfacher "nur" Teile zusammen zu stecken, wenn man es natürlich von der Seite den Motor-Getriebe-Fahrwerks-Gurus sieht, hat auch ein 2-Takt Trabant potential, aber teilweise auch zu welchen Preis.


    Um auf deine gesammten Ausführungen jetzt genau einzugehen, fehlt mir jetzt ehrlich gesagt nach ner Nachtschicht die Lust.

  • Naja, mit der Hilfe des Forums und Kontakten, findet man immer wieder fähige Leute, die einem Dinge ermöglichen, die man selbst nicht bewerkstelligen kann.
    Und tuning ist teuer. Da kommt der Trabant 601 meist noch recht günstig dabei weg. Gerade auch was Motor und Getriebe anbelangt.

  • Ob man beim 601 günstig weg kommt, gerade bei Motor und Getriebe mag Ich bezweifeln, wenn Ich die Preisentwicklung bei Kurbelwellen z.b. sehe und teilweise deren Qualität.


    Es gibt halt im Bereich 601 nur wenige die sich wirklich aus kennen und noch weniger die ihr Wissen auch teilen, dazu kommen wenige, die Teile Regenerieren oder neu Produzieren und noch weniger, die es in guter Qualität machen.


    Evtl liegt meine Sichtweise ja auch deshalb so, weil Ich mich Hauptsächlich mit 4-Takttechnik befasse, dort kann man halt nun mal auf einen grossen Wissen und Teilepool zurückgreifen.


    Ob man mit Hilfe des Forum nun wirklich die fähigen Leute findet, die man braucht, das bekommt man über die Jahre mit, was doch bei vielen Sachen für ein Geheimnis draus gemacht wird.


    Zum Glück sind ja einige Sachen bezüglich Motoren, Auspuff und Vergaser dank Frank nicht mehr ganz so geheimnisvoll, aber er ist einer der wenigen, die solch ein Wissen weitergeben und vorallen auch belegen können.

  • @OldschoolMuscle
    die Lösungen die kenne basieren ebenfalls auf 020 bzw. 02A. Zusätzlich benötigt man einen Schraubensatz um das Differential am DifferentialZahnrad zu befestigen. Das Differentialzahnrad muss nur drehend bearbeitet werden + Löcher für die Schrauben. Nun benötigt man noch zwei Drehteile die die VW Lager und die Lipdichtungen aufnehmen und sich in das Trabantgetriebe einfügen anstatt der original Lager und Dichtring.
    Ich finde die Lösung recht einfach, so wie ich schrieb. Schraubensatz, Drehteile und drehende Bearbeitung des Zahnrad: geschätzt 100-150€ für nur VW-Diff + Sperre(wenn gewünscht). Das finde ich dann auch recht preiswert für die Möglichkeiten.
    2008 in Ankam war das genau das Setup was ich eingebaut hatte.


    Wozu das ganze? ich persönlich hatte zwar noch keine Probleme mit dem Serien Differential. Aber ich kenne viele bei denen das ständig kaputt geht, auch hier im Forum ist das immer mal wieder Thema. Da ist zumindest eine Verbesserung auf ein stärkeres Diff keine schlechte Investition. Sperre dann für Leute die es für Wettbewerb brauchen, auf maximales Fahrdynamik stehen oder zu viel Geld haben. ;)
    Es ging ja um die Aussage es gäbe hier und da mehr Möglichkeiten. Tja sehe ich einfach nicht... vielleicht bin ich da auch zu abgeklärt weil ich nun schon einige Dinge gesehen hab an die ich vor 20Jahren nicht mal geträumt hab. Aber vor 10 Jahren war es dann Realität, realisiert haben es Leute wie du und ich aber eben konsequent. dann hab ich wieder Leute kennen gelernt die haben das für Wartburg, BMW Golf genau so gehandhabt. Seit dem bin ich der Meinung: Bei Tuning gibt es überall viele Möglichkeiten. Gut bei nem Porsche GT3 wird's schwer. Was ja meine Aussage bestätigt: Von der schlechteren Basis hast du mehr Umbau Möglichkeiten!

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

  • Aber so richtig was gescheites ist das auch wieder nicht mit dem VW Krempel. Es funktioniert irgend wie, aber schön und perfekt ist anders. Wenn ich noch an das um gebohrte Diff. denke, könnte ich kotzen.
    Ich sehe eigentlich nur Vorteile auf losen Untergrund. Die meisten Traktionsprobleme lassen sich mit Fahrwerk und Reifen beheben. Kommt aber auch an was man machen möchte.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage