Geht ihr wählen, ja oder nein ?

Hallo zusammen,

in Kürze steht ein größeres Update der Forensoftware an. Da der Umfang noch nicht genau abschätzbar ist, wird das Forum einige Zeit (Stunden/Tage?) offline sein.
Das Installieren des Update wird aus zeitlichen Gründen kurzfristig und ohne weitere Ankündigung geschehen.

Vielen Dank für Euer Verständnis,

Jan
  • 1/3 ??? Hast du mal genaue Zahlen dazu? Kann es nicht auch sein, dass du durch deine Umgebung nur eine entsprechende Wahrnehmung hast?


    Soll das alles heißen, dass die ca. 30% Nichtwähler hauptsächlich "Assis" waren?


    1. Bei uns in der Region ist es mit ziemlicher Sicherheit genau so - was als deutscher Durchschnitt herauskommt ist mir dabei relativ egal, weil ich Armenhaus-Regionen schonmal nicht sonderlich gut finde.
    2. Ein knappes Drittel ist nicht zur Wahl gegangen - oder eben ein reichliches Viertel, je nachdem in welche Richtung man blickt.
    3. Natürlich sind nicht alle Nichtwähler "Assis".
    Aber Du kannst getrost davon ausgehen, daß nahezu alle "Assis" (wenn wir den Begriff mal nehmen wollen, denn unter "asozial" verstehe ich weniger den ungewaschenen Säufer, sondern mehr den, der ihn zum ungewaschenen Säufer gemacht hat) zu den Nichtwählern gehören.
    Aus oben schon genannten Gründen.


    Hingegangen sind wiedermal nur die, die zufrieden sind. Mag sein, daß es die Mehrheit ist - jedenfalls die Mehrheit, die durch Rechenkunststückchen namens Verhältniswahlsystem herauskommt. Wichtiger wäre aber mal, daß diejenigen hingehen, die keinen Grund haben zufrieden zu sein.


    Was den Mindestlohn betrifft:
    Über 60% der Unternehmer (!) wollen ihn - und zwar haptsächlich kleinere und mittlere Unternehmen. Aus einem ganz einfachen Grund: damit das Preisdumping und der Ausschreibungswahnsinn aufhören und wieder faire Chancen für alle bestehen. Im Moment gewinnen immer diejenigen die öffentlichen Ausschreibungen, die die niedrigsten Löhne zahlen - weil immer der billigste genommen wird. Wer jetzt schon faire Löhne zahlt, guckt in die Röhre.
    Daß Konzerne und große Discounterketten sich dagegen sträuben ist klar...

  • Deluxe
    Deine These mal aufgegriffen, dass es wichtiger wäre, wenn die Unzufriedenen wählen würden..


    Wenn bei der nächsten Wahl aber nur alle (30%) Unzufriedenen zur Wahl gehen würden, würden bei der übernächsten Wahl die anderen (dann 70%) zur Wahl gehen. Die Quintessenz hieraus entbehrt nicht einer gewissen Komik.

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

  • was für ein Unsinn ....


    natürlich sollten auch die wählen gehen, die Deluxe meint; jedoch kann ich auch verstehen, das bei vielen von Denen das Gefühl da ist, man brauche sie ja sowieso nicht mehr.
    Leider.
    Das wird der Hauptgrund sein.


    Was ist Zufriedenheit?


    Ich kann und könnte mit meiner eigenen Situation und Familie zufrieden sein; dennoch gehe ich zur Wahl und dennoch wähle ich eine Partei, die für sozialere Dinge eintritt.


    Mich kotzt es an, wie viele in unserer Gesellschaft (die wissen ja nicht mal, was Gesellschaft ist und bedeutet!) über Menschen denken und mit Ihnen umgehen, die an den Rand gedrückt wurden!
    Mit Niedriglohn und ganzen Bundesländern am Stück!!!!


    Und was Jürgen schreibt ist doch der reine Wahnsinn; an Unmenschlichkeit nicht zu übertreffen.
    Diese Angebote gehen nicht nur unter die Gürtellinie sondern diese empfinde ICH als kriminelle Ausbeutung unter dem Schutz der herrschenden Regierung!!!
    Wer das noch verteidigen will, sollte aus UNSEREM Land endlich verschwinden!


    Ein sehr guter Freund von mir wohnt in der Nähe Leipzig.
    Von ihm habe ich schon seit Jahren über diese miesen Zustände gehört.
    KEINE Einzelfälle.
    Dazu sind noch die meisten nur noch über Leiharbeitsverträge beschäftigt.
    DIESE Schmarotzer und Gangster als Agenturen verdienen in dem sie reinen Sklavenhandel betreiben!
    Das in 2013.
    Wie lange sollen wir uns das noch gefallen lassen?
    Es zerreist die Familien, die Gesellschaft.
    Darüber nachdenken und handeln, wie weiß ich leider auch nicht, vor ohnmächtiger Wut; keineswegs jedoch an Menschen neidisch denken, die sich Sozialleistungen nehmen!
    Eine verkehrte Welt heute.

  • Dass der Mindestlohn auch von Unternehmen gewollt wird ist schon klar. Aber mich interessieren mal die Auswirkungen... Wenn auf einmal Tausende deutlich mehr Geld zur Verfügung haben, steigen da nicht auch die Preise für Grundbedürfnisse?


    Übrigens will z.B. auch Lidl den Mindestlohn, wenn ich mich recht erinnere.

  • Es wird in gewissem Rahmen so sein, wie Du sagst - aber nachdem, was uns der Euro an Preissteigerungen bei den Gütern des täglichen Bedarfs gebracht hat, dürfte das eher zu vernachlässigen sein.


    Guido :
    Ich habe nicht gesagt, daß die Zufriedenen zu Hause bleiben sollen...
    Aber ich wäre für eine Wahlpflicht, wie es sie anderswo auch gibt. Wahlen, die bei Beteiligungen von unter 75% "gewonnen" werden, halte ich mindestens moralisch für ungültig, weil sich so keine wirkliche Mehrheit abbildet.


    Und das nützt wieder wem? Richtig... ;)

  • hallo Ennatz1902,


    Du hattest doch schon mal Dein Beispiel vom Friseur genannt, Deluxe hatte Dir doch geantwortet.


    NEIN, das die Preise nicht steigen dürfen, das hat der Verbraucher in der Hand; wachsam sein und den Wettbewerb beobachten.
    Dort kaufen oder Haare schneiden, wo es normale Entlohnung gibt und der Preis ok ist.


    Grundsätzlich gehören ALLE privaten Arbeitsagenturen in Deutschland verboten!
    DAS ist eine Aufgabe des Staates, dafür soll es Arbeitsämter geben.... die wir ja haben.


    Leihfirmen und Leihverträge gehören gesetzlich abgeschafft; das ist NUR SKLAVEREI !!!


    Wenn Unternehmen durch Menschen ihre Produktion haben wollen, sollen sie auch dafür bezahlen.
    Mit Mindestlöhnen, wo jemand von leben kann!
    Und gesetzlicher Absicherung für Krankheit, Rente und Lohnfortzahlung. Natürlich auch ausreichend Urlaub; der sollte überall mindestens 30 Tage sein!


    Wenn jemand so fragt, wie Du .... (das ist nicht böse gegen Dich gemeint! ) ist genau das erreicht, was der Kapitalismus will und jahrelang den Menschen vorgaukelt!!!!
    In der BRD (nicht in der DDR wurde so etwas gemacht!) wurde es unterschwellig getan! Durch Medien, die in den letzten Jahren fast nur noch in privater = kapitalitischer Hand sind!


    Für einen Arbeitsvertrag MUSS keiner dankbar sein.
    KEIN Unternehmer beschäftigt jemanden, für den er als Unternehmen helfen will...
    NATÜRLICH will ein Unternehmer von einem Arbeiter (egal ob Handwerker oder Büro) NUR seinen Profit erwirtschaften!
    KEIN Unternehmer entlohnt gerecht!!!
    Meistens werden max. 8-10% von dem bezahlt, was derjenige für das Unternehmen leistet!


    Diese Grundsätze soll man verstehen.


    Niemals darf ein Unternehmen einen Standort schließen und Leute entlassen, die dann nur durch den Staat unterstützt werden.
    Soll der Unternehmer doch gezwungen sein, einen großen Teil dafür auch zu bezahlen...
    wird diese Standortverlassung... oder nicht mehr in Deutschland zu produzieren , schon eingedämmt!
    Natürlich muss hier Europa diesen Unternehmern dafür zwingen können.
    Bei Verdacht auf Schließung oder gewollten Konkursen, müsste der Staat vollen Zugriff auf sämtliche Konten haben!
    Damit erst gar keine Kapitalflucht vorbereitet werden kann.
    Informationen könnten z.B über Betriebsräte gemeldet werden...


    Also genug Handlungsspielraum...
    wenn es eine Regierung will.
    Aber nicht DIESE....

  • Das NICHT-Wähler-Verhalten mag ggf auch regional bedingt sein. Aber aus hiesiger Sicht erstreckt sich das Nichtwählen in alle Schichten. Selbst meine Frau weigerte sich (leider ) zu wählen. Da war sie völlig beratungsresitent,trotz aler meiniger Mühe und sie hätte eh' (falls sie gewählt hätte) nicht das gewählt, das ich bevorzuge. Ich kann mir auch unter der Ilmenau herrschenden Arbeitslosen-Rate (und da beziehe ich kopfmäßig die völlig Unterbezahlten, die noch zum Amt müssen um aufzustocken mit ein) ohne konkrete Zahlen zu haben nicht vorstellen, dass die Vorbenannten die größere Nichtwählergruppe sind.


    Und ganz am Rande bin ich der Überzeugung, dass DER, der Bildung und Info will, diese auch im Rahmen seiner Leistungsfähigkeit bekommt. Ich denke gleichzeitig nicht (überspitzt formuliert), dass jemand der lieber Alk statt Bildung kauft, bekehrt werden müßte und könnte. Dies meine u.a. deshalb, da zB in letzter Zeit ein bundesweites Angebot an (ich erinnere mich leider nicht mehr exakt) Bildung (pekuniäre Subvention an Interessierte) für Kinder in keinster Wewise von der betroffenen Zielgruppe in Anspruch genommen wurde. Die tatsächl. Interessierten konnte man "an einer Hand abzählen".
    MEIN Fazit:
    Nicht jeder will Bildung pp, dann sind die anderen aber auch nicht in der Pflicht die Bildung hinterherzutragen.

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

  • Das ist mir einfach zu pauschal...


    Es gibt genug Unternehmerinnen und Unternehmer denen ihre Belegschaft und ihr Betrieb am Herzen liegen. Dieser werden zwar immer seltener (weil echte Familienunternehmen immer seltener werden), aber es gibt sie immernoch. Mein Vater arbeitet bei einem Unternehmen, welches Baumaschinen vermietet, verkauft und wartet. Umsatz liegt bei jährlich um die 80 Millionen Euro, wenn ich das richtig in Erinnerung hab. Jedenfalls ist die Frau des Gründers mit über 90 noch immer dabei und hält ihre Hand über die Belegschaft. Als es z.B. mal richtig schlecht lief und das Weihnachtsgeld ausfallen musste, hat sie aus ihrem Privatvermögen das Weihnachtsgeld gezahlt! Auch so ist der Lohn nicht schlecht.


    Das wird nur ein Beispiel unter vielen in Deutschland sein. Und klar, am meisten profitiert die Dame selbst. Aber nicht rücksichtslos! Vielleicht seh ich das zu naiv... aber solche Unternehmer (nicht "Manager"!) werde ich niemals als Ausbeuter bezeichnen, auch wenn das im Kapital so steht und wissenschaftlich betrachtet wohl stimmen mag...

  • Dort kaufen oder Haare schneiden, wo es normale Entlohnung gibt und der Preis ok ist.


    Du vergleichst beim einkaufen und der Wahl deiner Dienstleistungen immer u.a. die Löhne welche der Anbieter seinen Beschäfftigten zahlt????? :top: Respekt....aber das glaube ich dir nicht :winker:


    Dafür habe ich persönlich keine Zeit. Von daher gehe ich auch beim Mindestlohn mit. Ich hätte vielleicht sogar mal die Linken gwählt, aber da gab es einige Punkte die ich nicht gut finde. Da wären z.B. die Lohnuntergrenze für den Spitzensteuersatz (viel zu niedrig) und dann sollen die, die vieleicht ein ganz bischen mehr verdienen, auf ihre Ersparnisse auch noch den entsprechenden Kapitalertragssteuersatz zahlen......never.


    Ich hab immer so den Eindruck, du bist deiner Meinung die Linken würden das Ruder völlig rumreißen und uns ins Licht führen? Schön wärs, aber das würde auch nicht passieren wenn sie eine Mehrheit hätten.....ganz sicher!

  • Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

  • Versteh immer gar nicht, warum der Deutsche so bei den Steuern rumheult. Wenn ich mir so angucke, was die in Skandinavien auf Neuwagen für eine Luxussteuer bezahlen müssen... Und das ist ja bei weitem nicht alles. Komischerweise funktionierts in Dänmark, Schweden und Norwegen noch alles halbwegs. Und Dänemark hat keine Bodenschätze. :rolleyes:

  • Ich hab vor kurzem mit nem Kollegen gesprochen. Was glaubt ihr was der gewählt hat?! Das "geringere" Übel, weil der "Rest" keine Chance hat in den Bundestag zu kommen. Seine Freundin, so wie ich das verstanden habe, eben aus "Tradition", oder weils eben "jeder" so macht CDU UND SPD...
    Kurz und knapp CDU und SPD.
    Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, scheißegal ob er die ******* ******* ****** eingeführt bekommt, er gewöhnt sich dran und redet es sich schön. Jaja die ******** wird davon ja schön knusprig und auch noch ausgebürstet, da ********** es sich ganz ungehemmt.


    http://www.youtube.com/watch?v=qevvJVNtalY&sns=fb


    ganz nebenbei, unterscheidet sich die Afd nicht allzuseher von den Linken. Wobei die Afd für mich persönlich noch etwas mehr diesen Rebellischen Touch hatte ;) .
    4,8% der Bevölkerung ist nicht zu unterschätzen.


    Ich hoffe das JEDER büsen muss. Ich bin mir ziemlich sicher das wir in Zukunft kürzer treten müssen. Alleine das Wissen das es so kommt reicht mir. Wenn die Menscheit so verdummt ist, soll es eben zu solch einer Kapital/Wirtschaftsdikatur kommen.


    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=kz1FnBoRwkk



    Ich weis es ist ungerecht, aber der Großteil der Bevölkerung / Deutschen / Menschheit ist eben dumm und uninformiert



    Mal ganz nebenbei, hatte ich demente Großeltern und bin mir sicher das unser Finanzminister Hr. Schäuble die selber Krankheit hat. Ansich ne Arme Sau, aber dann soll er doch lieber in (Zwangs-?)Behandlung als weiter dieses Amt zu regieren.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

    Edited 3 times, last by Mossi ().

  • :meckerkop: jetzt isses übrigens amtlich... die spd macht sondierungsgespräche mit der cdu.. ne lange schonfrist für die arme sau steinbrück gabs ja nicht... große koalition diesmal mit ansage... der unsägliche gabriel macht den judas und wird zur belohnung vizekanzler.. und der steinmeier darf noch mal 4 jahre den außenminister spielen... echt schäbig... die spd ist echt ne verräterpartei vom allerfeinsten... links blinken und rechts abbiegen... bei sowas bekomme ich plaque :meckerkop::meckerkop::meckerkop:


    vielleicht irre ich ja auch... würde mich echt freuen ...

    Trabant Kübel Bj.75, Anhänger P50 Bj.68, Citroen Berlingo Bj.07, BMW E34 520 24V Bj.95

  • Ist schon richtig so. Wir müssen richtig ausbluten. Dann werden wir auch schön geschmeidig.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • TV P50 !! :thumbup:
    manchmal habe ich den eindruck ,wenn licht am ende des Tunnels zu sehen ist ,würden einige den verlängern.


  • Boah, so viel Schwachsinn in nur einem Beitrag...
    Los, mach dich auf die Socken und werde selbst Unternehmer und entlohne "deine" Arbeiter gerecht... :depenalarm:
    Deine Vorstellung von Wirtschaft hat ja früher ganz wunderbar funktioniert....ok, man musste die Leute mit Gewalt an der Flucht vor dem Dummfug hindern, aber eigentlich war ja alles ganz toll...oh man....
    Da wirft man den rechten Deppen vor, sie hätten nix aus der Geschichte gelernt.... leider trifft das offenkundig auch andre Richtungen ganz massiv...



    Die, die hier rumheulen wie scheiße alles ist sollen ruhig mal bisschen über den Tellerrand schaun, was in andren Ländern so abgeht...
    So gut wie uns Deutschen, selbst als ALG II-Empfänger, gehts mind. 85% der Menscheit nicht...DIE haben Probleme...nicht wir...



    Und manche hier haben auch die Funktionsweise einer Demokratie nicht verstanden.....natürlich können nie alle Wahlversprechen zu 100% umgesetzt werden, wenn man nicht die absolute Mehrheit hat. Also muss man sich mit andren zusammentun und hier und da nunmal Kompromisse eingehen. DAS ist Demkratie... Kompromisse.....
    Müssen auch die Linken machen wenn es zu rot-rot-grün kommen würde... So ists nunmal wenn sich eine Vielzahl von Meinungen in einer pluralistischen Gesellschaft treffen....


    Klar, die Einheitsmeinung einer Einheitspartei wäre da einfacher.... :rolleyes:
    Dann müsste man keine Koalitionen eingehen, keine Kompromisse machen und könnte endlich wieder die, die andrer Mienung sind, einperren....

  • so isses halt mit politik, da gehen die meinung selbst im freundeskreis stark auseinander.
    ich habs mir angewöhnt meine meinung zu haben, und andere ihre andere meinung haben zu lassen, und trotzdem zu achten.
    das ist demokratie :thumbsup:

    Trabant Kübel Bj.75, Anhänger P50 Bj.68, Citroen Berlingo Bj.07, BMW E34 520 24V Bj.95