Posts by Grobian

Hallo zusammen,

in Kürze steht ein größeres Update der Forensoftware an. Da der Umfang noch nicht genau abschätzbar ist, wird das Forum einige Zeit (Stunden/Tage?) offline sein.
Das Installieren des Update wird aus zeitlichen Gründen kurzfristig und ohne weitere Ankündigung geschehen.

Vielen Dank für Euer Verständnis,

Jan

    So, ich habe die Blattfeder ausgebaut, zerlegt, gereinigt neu gefettet und wieder zusammen gebaut. Erstaunlicher Weise hat sich die Feder in Ihren 20 Jahren gerade mal von 90mm Sprenghöhe auf 85mm gesenkt, nach dem Ausbau, genau so, nachdem ich sie nach dem Fetten wieder zusammen gebaut hatte. Allerdings im ausgebautem Zustand. Ich werde die Feder auch so schnell nicht wieder einbauen, da doch einiges an Lenkung und Aufhängung zu reparieren ist, ich werde auf jeden Fall wieder schreiben, wenn alles wieder an Ort und Stelle ist. Mal sehen ob er dann höher ist, so wie AV P601 deluxe beschrieben hat. Ich bin gespannt....

    Der originale Tacho soll wieder rein, ich hatte ihn mal ausgebaut, der er zerbröselt war. Zum Glück habe ich ihn aufgehoben. Bei der Gelegenheit werden gleich die ausgerissenen Schraubenlöcher der Nummernschildbeleuchtung geflickt

    Danke. Ja, das Dach ist nachgerüstet. Das habe ich damals in der Such&Find für 100€ (oder waren es noch Mark) erworben. Das Faltdach war mit Dach, so war es einfach zu installieren, da ich das Dach als Schablone nutzen konnte. Ich kann Dir aber nicht sagen, ob es vom P50 oder P60 war, auf jeden Fall ne Limo. Es war sogar noch dicht, aber eine häßliche, ausgeblichene graue Plane, die ich dann doch mal wechseln lassen hab.

    Wie genau willst du das denn korrigieren? Wenn du dazu Lagen einer Serienfeder tauschen willst ist das letztlich auch wieder die "Bastellösung". Die einzelnen Lagen sollten schon alle gleichermaßen gekrümmt sein. Ist dies nicht der Fall arbeiten sich die stärker gekrümmten auch wieder stärker in die darunterliegende ein.

    An der Feder will ich nichts ändern, ich dachte da an die Erhöhung der Federauflagen (ist zwar irgendwie auch basteltn, aber nichts kritisches)

    Doch genau das. Zumindest konnte ich das bei meinen Tieferlegungsfedern beobachten. Die Reibung erhöht sich so sehr das die Feder nicht mehr richtig ausfedert. Gerade wo die Tieferlegungsfedern eh nicht die höchste Vorspannung in sich haben.

    Das werde ich dann auf jeden Fall vor Neuanschaffung machen und euch berichten. Danke für den Tip.

    Die hintere Feder hatte ich ja vom Schmied umarbeiten lassen. Ich sehe das auch so, dass es nicht richtig gemacht wurde. Deshalb will ich keine Bastellösung mehr und eine kaufen.

    Nur was für eine🤷🏼‍♂️. Ich denke schon an eine TF100. Falls diese 2-3cm zu tief ist kann ich das ja einfacher korrigieren als eine die zu hoch ist...

    Wie gesagt, die Hinten kommt raus und wieder eine Bastellösung ist mir zu Gefährlich. Vorn habe ich schon kontrolliert, die ist in Ordnung. Ich habe von damals leider kein Foto gefunden, vielleicht war auch schon immer ein leichter Keil und es sind nur 2cm die sich gesetzt haben, zumindest ist es mir nicht so aufgefallen.


    Hier die hintere:

    Das habe ich schon oft gelesen, das die Höhen etwas variieren, liegt bestimmt auch daran, dass teilweise regenerierte Federn benutzt werden. Bei den Händlern sind die Federn aber Lagerware d.h. sie liegen da. Denkst Dich nicht das die Händler da Erfahrungswerte haben und einen vielleicht beraten können? Sie bieten sie ja auch auf Kundenwunsch an, da möchten sie ja wissen, wie weit Sie sprengen müssen, oder? Hinten wird sich die Feder nicht sehr setzen. Mein Auto stand vor 20 Jahren ohne Keil da, jetzt sind fast 4cm Unterschied.

    Also Vorn ist er bei mir auch sehr hart, ich weiß aber nicht in wie weit das an mangelnder Pflege der Feder oder den cofap Dämpfer liegt. Das eine Tieferlegung bei so einem alten Auto unvernünftig ist und nicht jedermanns Sache, ist mir klar und berechtigt. Das Geweih habe ich vor vielen Jahren schon verstärken lassen müssen. Vielleicht kann mir trotzdem jemand weiter helfen und mal bei seinem Auto nachmessen und mir dann sagen was hinten für eine Feder verbaut ist. Denn raus muss die Alte hinten eh und eine normale möchte ich nicht einbauen.

    Nach so einer Antwort suche ich!

    Mitte Nabe bis Unterkante Radkasten 30,5cm.;)

    Der Hintergrund dazu:

    Ich habe meinen P60 mit einer TF100 Vorn tiefer gelegt (~1997). Diese hatte ich vom Projekt 601 und hatte kein TÜV Gutachten. Einige Zeit nach dem Einbau kam ein Brief, in dem Stand, für einen geringen Betrag könnte ich diese TF100 gegen eine TF70 mit Gutachten tauschen, was ich auch machte (lustiger Weise war die 70er tiefer wie die 100er). Der TÜV Gutachter hatte das Gutachten nicht richtig gelesen, denn dort Stand drin „die Fahrzeughöhe ändert sich nicht“. Er trug mir eine geänderte Fahrzeughöhe ein 8). Damals gab es noch keine Feder für hinten, also ging es zum Schmied, der die Hintere „abflachte“. Nun hat sich allmälhich nach 20 Jahren die Blattfeder Vorn gesenkt und ich hab nach hinten ein 3cm Keil. Das gefällt mir überhaupt nicht, zumal die Blattfeder hinten raus muss, da sich die dritte Lage in die 2te eingeschliffen hat8|.


    Jetzt die eigentliche Frage:

    Was muss ich für eine hintere Blattfeder einbauen, um kein Keilfahrwerk zu haben?

    Bei mir ist der Abstand an der VA Nabe bis Unterkante Radkasten 290mm.


    Hier noch ein Foto von 2000


    Daten:

    20mm Lochkreis Adapter Vorn und Hinten

    ATS 6Jx13 ET30 mit 175/50 R13

    Vorn Wartburg Trommelbremse

    Hinten Radkasten verbreitert, Kante weggeschnitten.


    Aktuell sieht es so aus:

    Danke für den Hinweis. Ich kann mir auch vorstellen, dass die Felgen etwas zu schmal sind. Mal sehen was ich mache..

    Ich habe Pneumant 165/70 R13 drauf. Die sollen allerdings wieder runter, die walken mir zu sehr. Bin am überlegen 6x15“ mit 165/50 Bereifung drauf zu machen (ich weiß, das wird hier vielen nicht gefallen).

    Herzlich willkommen :winker:


    (gleich mal meckern: warum hast du die Schrift so extrem groß gemacht?)

    Gunnar, ich habe mich auch schon gewundert. Ich hatte den Text offline auf dem Smartphone in eine Notiz geklimpert und dann hier per „copy&paste“ eingefügt. Wahrscheinlich ist das ein Konvertierungsfehler. Ich geb mir Mühe es noch zu ändern.

    Die Farbe ist ein Karibikgrün von VW. Es sieht dem originalen Meergrün ähnlich. Ist aber damals nicht bewusst so lackiert worden.


    Edit: Ich kann den ersten Beitrag komischer Weise nicht bearbeiten🤷🏼‍♂️

    Hallo zusammen,


    Ich möchte mich vorstellen. Mein Name ist Jens und ich habe mir 1995 mit zarten 17 Jahren einen Trabant P60 gekauft. Der Trabi musste im jugendlichen Leichtsinn natürlich einiges mit mir durchmachen. Tiefer, Alufelgen, Recaro Sitze, blaues Kunstleder Interieur, Holz Lenkrad, dicke Car Hifi Anlage, leistungsgesteigerter Motor, Wartburg Bremsen, Opel Vectra Türklinken mit Schloßkasten für ZV, gecleant.... Im Laufe der Zeit war der Trabi mehrmals, auf Grund Zeitmangels abgemeldet. Einige Male dann wieder fahrbereit gemacht, da ich Ihn verkaufen wollte. Doch jedes Mal, nachdem der Motor ansprang, war es um Mich geschehen. Ich habe es nicht übers Herz gebracht den Trabi zu verkaufen. Nun ist es ruhiger geworden, das gekaufte Haus ist fast fertig, die Kinder sind aus dem Gröbsten raus. Die Garage ist im Keller und der Trabi hat dort natürlich seinen Platz gefunden. Vergangenen Winter habe ich ihn dann TÜV bereit gemacht. Vieles habe ich wieder zurückgebaut, einige Sachen durften bleiben. Natürlich ist über die Jahre ein gewisser Wartungsstau aufgelaufen. Durch viele aufkommende Fragen bin ich auf euer Forum gestoßen. Auf einige Fragen habe ich bis jetzt noch keine Antwort gefunden, deshalb wird bestimmt bald die ein oder andere Frage von mir hier kommen.

    Ich freue mich schon auf viele interessante Diskussionen.


    Bis dahin

    Jens