Schaltung Autoradio

  • Hallo Trabigemeinde!


    ich habe Fragen bezüglich dem Einbau eines Autoradios in meinen 601 S de Luxe anno 1988. Ich hoffe ich hab das richtige Forum gewählt (zähle das einfach mal zu Tuning, falls nicht korrigiert mich bitte).


    Also folgendes Problem:


    Ich habe ein Sony CDX-GT200 bei dem ich vor dem DIN Stecker ein Kabel umstecken kann für folgende Modi:


    permanente Stromversorgung
    geschaltete Stromversorgung
    Auto ohne ACC position


    Dann habe ich einen Adapter von DIN-Stecker auf die einzelnen Kabel dahinter wo ich dann unter anderem zwei Kabel für den Stromanschluss habe:


    eins mit Memors bezeichnet
    das andere mit Power



    Nun meine Frage:


    Welche konfiguration muss ich vorm DIN Stecker wählen (ich vermute permanente Stromversorgung da ich ja auch Musik hören möchte wenn der Motor nicht läuft)? Und 2. muss ich unabhängig davon trotzdem beide Kabel (sowohl Memory als auch Power) anschließen und wenn ja an welche Position im Sicherungskasten?


    Danke schonmal für eure Antworten!


    Liebe Grüße


    stacki

  • Über den serienmäßigen Sicherrungskasten mit neueren relativ leistungstarken Radios zu gehen ist absolut nicht ratsam! :verwirrter: :beleidigt:


    stacki ziehe direkt von der Batterie zwei ordentlich dimensionierte Kabel in den Innenraum und sichere diese möglichst nahe der Batterie ab. :zwinkerer:
    Oder willst Du das Radio übers Zündschloss ausschalten?

    Wer anderen ein Grube gräbt,heisst Grubenfred

    Edited once, last by Bullenbeisser ().

  • Naja eigentlich das Memoryplus an die Bat, Sicherungskasten reicht zu, fließt eh ni viel drüber. Und das Dauerplus musst du sehen wie dus brauchst, dirkekt an die Bat, geht dein Radio immer, aber wenn du aussteigst kannst du es auch vergessen auszumachen. Ich habe es über ein Relais an das Parklicht mit angeschlossen, wenn der Schlüssel steckt (nur reingesteckt wird) geht das Radio, wenn man den Schlüssel rauszieht kriegt der Parklichtschalter Strom und das Realis schaltet das Radio aus. Man kann halt bloß ohne Schlüssel keine musik hören. :winker:


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Die Beschaltung über den Sicherungskasten der auf der 8 mehrere Abnehmer hat ist totaler Murks! :verwirrter:
    Wenn es ordentlich sein soll IMMER direkt von der Batterie die Kabel ziehen,da dort erstens nicht zu hohe Spannungsabfälle zu verzeichnen und zweitens ein sauberer Kontakt gewährleistet ist.
    Bei der Schaltungs des Radios über das Zündschloss sollte bei "größeren" Radios eigentlich immer noch eine Schaltunterstützung zusätzlich genutzt werden.
    Letztendlich benötigen besonders moderne relativ leistungsstarke Radios eine möglichst saubere Spannungsversorgung und die Stromversorgung benötigt auch nicht mehr wie zu früherer Zeit,als die Radios herstellerseitig über den Sicherungskasten geschaltet werden nur 0,5-1Amperé.


    "Sicherungskasten reicht zu, fließt eh ni viel drüber" der war gut :grinser:


    Das stimmt gerade noch so,beim Memoryplus aber mit garantierter Sicherheit nicht bei der Hauptspannungsversorgung.
    Über das Memoryplus fließen im ausgeschalteten Betrieb allerhöchstens 10-200mA aber das Kabel möchte beim Betrieb je nach Hersteller und Leistung 3(ganz einfache Tapegurke mit PLL Tuner) bis 12Amperé sehen!

    Wer anderen ein Grube gräbt,heisst Grubenfred

    Edited 2 times, last by Bullenbeisser ().

  • Ging ja nur um das Memory plus! Denn da fließen nur Strömchen drüber für den Speicher und die Uhr.
    Es ist aber auch ganz wichtig das ganze ordentlich abzusichern, auch wenn manche Radios ne eigene Sicherung haben! Denn nur wegen so einem Medaimarktradio ein Kabelbrand zu riskieren...naja
    Falls man es übers Zündschloss macht dann auf jeden Fall mit Relai! :winker:


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Sicherungen haben immer so dicht wie möglich an der Spannungsquelle/Versorgung(in dem Fall die Batterie)zu sein.
    Im Radio sind meist zwei Sicherungen verbaut.
    Eine Verpolungsschutzdiode für den Memoryanschluss und eine Sicherung für die Hauptstromversorgung.
    Diese Absicherung dient aber nur dazu das Radio zu schützen.Ist eine Zusatzsicherung jetzt aber erst 1m nach dem Batterieanschluss im Kabel eingeschleift und es kommt z.B. in dem einem Meter Kabel vor der Absicherung durch Reibung und damit verbundener Zerstörung der Kabelisolierung zu einem Kurzschluss,dann hilft die eingebaute Sicherung im Radio dem Radio aber die im Kabel eingesetzte Sicherung sichert erst alles nach ihr ab.
    Heisst im Klartext.
    Die Bude brennt wenn man Pech hat ab. :verwirrt:

    Wer anderen ein Grube gräbt,heisst Grubenfred

    Edited once, last by Bullenbeisser ().

  • Ok, also danke erstmal für eure Antworten. Da werd ich wohl leider nicht drumrumkommen Kabel von der Batterie zu ziehen. Kann ich die da einfach an das Anklemmdings der Batterie mit dranschrauben? Muss ich 3 Kabel ziehen und alle Absichern (Also Memory Plus, Power plus und Minus)? Wie realisier ich das mit dem Relais? Ich fänd es schon praktisch wenn das Radio mit der Zündung ausgeht....Fragen über Fragen für einen Elektrolaien wie mich..


    grüße stacki

  • Memory und Hauptplus klemmst Du zusammen und auf das Pluskabel,daß Du von der Batterie aus in den Innenraum gelegt hast.Mit Minus/Masse siehts genauso aus.
    Die Beschaltung mit Relais sollte für Dich jemand machen der eventuell kein blutiger Laie ist.
    Somit ist rein versorgungstechnisch die Lösung mit den beiden Kabeln zur Batterie und dem einen Sicherungshalter nicht nur die einfachste und spannungsseitig die sinnvollste,sondern auch für Dich die am sichersten realisierbare :zwinkerer:

    Wer anderen ein Grube gräbt,heisst Grubenfred

  • ok alles klar....nuja ganz so blutig bin ich ja auch nicht...hab als Kind schon mit elektrobaukästen gespielt ;). Wie ginge das mit dem Relais nun von statten? Hat eventuell jemand einen Schaltplan?

  • Ok ich habe jetzt rausbekommen wie ich das mit dem Relais mache. Trotzdem hab ich noch ein paar Fragen:


    Kann ich das Relais in Reihe mit den beiden Anschlüssen am Zündschloss einschleifen oder wäre Parallelschaltung besser?


    Ist eine Sicerung mit 40A gut dimensioniert und wie weit darf sie maximal vom Pol der Batterie entfernt sein?


    Danke für eure Antworten


    grüße stacki

  • Die Variante mit beiden Plus-Leitungen permanent an der Batterie versuche ich zu vermeiden.
    Teilweise fließt dann ein höherer Standby-Strom als wenn nur die Memory-Leitung angeschlossen ist. Jedenfalls gab es bei uns deshalb schon Batterieprobleme, besonders wenn das Auto nicht jedenTag gefahren wurde.


    Ich verwende einen 1-polgen Wechselschalter. Mit diesem schalte ich die Power-Leitung des Autoradios zwischen Zündungs-Plus (15) und Dauerplus (extra Leitung von Batterie). Damit kann ich alle Modi frei wählen und die Powerleitung vom Netz trennen, um den Standby-Strom zu reduzieren. Sicherlich wäre ein X-Kontakt-Relais, welches über die 15 geschalten wird als Ergänzung sinnvoll. Darüber kann man dann auch gleich solche Verbraucher wie die Heckscheibenheizung, sofern vorhanden, betreiben. So ist der heutige Stand der Technik. Meist wird heute auch das Ab-/Aufblendlicht über den X-Kontakt geschalten -> automatisches Abschalten bei ausgeschalteter Zündung, was gelegentlich auch gern vergessen wird.


    Die Power-Leitung ist an meinem Autoradio übrigens die dünnere Leitung von beiden, der große Strom fließt also im eingeschalteten Zustand wirklich über die Memory-Leitung!

  • Der Backup-Strom den das Gerät permanent benötigt ist immer der gleiche,da damit nur der meist im Gerät verbaute GoldCap geladen werden muss und z.B. Sonderfunktionen wie einen im Radio integrierte Uhr.
    Aus Energietechnischer Sicht ist die direkte Versorgung immer die sicherste und dazu hifitechnisch die sinnvollste,da die Spannungsversorgung erstens stabiler als mit zig Relais oder Zusatzschaltern ist und zudem auch noch Spannungsspitzen durch die Batterie abgefangen werden.


    "Die Power-Leitung ist an meinem Autoradio übrigens die dünnere Leitung von beiden, der große Strom fließt also im eingeschalteten Zustand wirklich über die Memory-Leitung! "


    Was?!?!?!?!?! :dududu:


    Die Memoryleitung wird bei den meisten Geräten intern mit Verpolungsschutzdioden und evtl.Printsicherungen abgesichert die max.1Amperé betragen.
    Die Powerleitungen werden mit bis zu 15Amperé abgesichert.
    Warum wohl? :grinser:

    Wer anderen ein Grube gräbt,heisst Grubenfred

  • Die einfachste Variante wäre Schaltplus vom Zündschloss holen,Masse direkt Batterie und Plus Batterie übers Relais dann durchschleifen zum Gerät.

    Wer anderen ein Grube gräbt,heisst Grubenfred