bodengruppentausch

  • hi ihr ich mal wieder



    will demnächst einen bodengruppe tauschen von meinem 600k gegen eine vom 601k ´89 (ja ich weis ist nicht so einfach weil teile anders sind)


    hat das mal ener bereits gemacht also kompletttausch


    wenn ja auf was sollte man achten


    wo sollte ich verstrebungen einsetzten ( bodengruppe vs. "Häubchen")


    weil 600k isss ja anders verstrebt als der 601er oder reicht die verstrebung vom 601er bereits aus ????

  • :heuli2:wir haben einen 600 er Camping , wo die bodengrupe total marode ist, also haben wir fast das gleich Prblem. Ich hoffe also uns beiden kann einer helfen.

  • Es ist überhaupt kein problem aber...
    a) kostet es sehr viel Zeit und
    b) ein Haufen Kohle


    Wenn man es nicht selber kann und nicht ein paar Euronen auf Tasche hat sollte man es vergessen und sich lieber ne intakte Karosse suchen.


    Es wird wenige im Land geben die das für lau mal eben machen. Ich gehöre dazu, wobei es nicht an der Bezahlung liegt sondern in meinem Fall mehr an der nicht vorhandenen Zeit.


    Und für den Fall bleibt euch dann nur die Variante mit Geld.


    Also fragt den Danny außem forum hier oder den Uwe Tautz aus Berlin.
    Danny hat ja schon ma gepostet das er das macht. :top:

  • hier mal ne kleine anregung zum verstreben, ich denk mal choppen und bg wechseln ist inetwa vergleichbar was in hinsicht zum absichern der karosse zu tun ist. Big Blocks Top Chop Bus


    wichtig ist das du/ihr vorher den unterboden vermisst. fixpunkte setzen und diese beim einsetzen genau einhaltet. und ein richtiges mag schutzgasschweißgerät sollte es schon sein.


    mfg

    I like my IFA Ride!


    Achsmanschetten 601 "Premium" für 14,90€ die nur 1Jahr hält? HAHA, mal fix ins Opel Regal gelunzt. Adapter gebaut und siehe da. Es Funktioniert.

  • Das sind ja schon einmal wertvolle Tips , dankeschön .
    Der Umbau soll wohl im Winter stadtfinden ,wenn alles klappt.
    :grinser:

  • Du schlechte Neuigkeiten...


    Ein Mechaniker von der alten Schule meinte zu mir
    ne 601'er Kombi-Karosse bei Deinem 600'er Kombi
    kannst Du vergessen.
    Passen täte nur eine 500'er noch.


    (Übrigenz er meinte auch >so verzogen wie mein gesamter Vorderwagen ist , kann ich es auch nur alleine mit einer neuen Frontbrille einschweißen vergessen<)

    Richtig schlachten will gelernt sein :peitsche:
    ...muß ich noch lernen :sadsmilie:

  • Bodengruppe , Bodengruppe nich Karosse

    Richtig schlachten will gelernt sein :peitsche:
    ...muß ich noch lernen :sadsmilie:

  • bei deiner karrrose kannszt du getrot sagen das man die stehwand gerade klopt, brille einsetzt und evt das radhaus tauschr dann geht der wieder weil was bei dir verzogen ist war bei mir auchmal und das ganze hat bis auf die querstrebe im geweih ganze 2 stunden gedauert dann war alles wieder gerade


    ok der grill wurde getauscht da hatte ich keine lust auch nur im entferntesten das blechmistding zu biegen

  • so nun mal die bilder der "LEICHTEN" Durchrostung


    aufbaufähiger "Zustand" !!! hies es :roteaugen:





    ja ich weis hab mich angeschissen !


    bilder von innen hab ich noch ned gemacht abwer soviel nachdem ich die teppiche abhatte konnte ich links und rechts an den radschalen den boden bewundern!

  • Wow :staun:


    da ist ja meiner noch erste Sahne gegen, da fehlen nur Teile von den äußeren Radkästen und vorn ist auch innen Rost und ich kann durchschauen und die Schweller sind natürlich durch, na gut im Kofferaum ist noch ein Loch und der linke hintere Rankasten rostet auch innen am Dom wie blöde aber seht selbst

  • Bodengruppe vom 601 passt nicht unter 600. Wenn ich die Bilder sehe würde ich aber sagen:
    1. Komplett zerlegen
    2. Geweih besorgen
    3. Schweller und Querträger kann man, wenn man hat - selber kanten
    4. Verrostete Randbereiche heraustrennen und durch Karosseriebleche ersetzen
    5. Trägergruppen wieder einpassen ( vor Ausbau Fixpunkte festlegen z.B. Radaufhängungen, oder Masszeichnung anfertigen ) . Da sicherlich keiner eine Richtbank hat denke ich auf Kopf gedreht bringt die wenigsten Spannungen und mittels Holzgerüst vorher gut in Waage abgestützt.
    6. Ohne Schlagschere, Abkantbank und entsprechende Schweisserfahrung gar nicht erst anfangen! :top:


    Achso! Fast vergessen. 3 Wochen Urlaub. Ist ne Menge Arbeit. Da reicht nicht jeden Tag eine gute Tat. :zwinkerer:

    Wenn irgendein Teil in einer Maschine falsch eingebaut werden kann, so wird sich immer jemand finden, der dies auch tut.
    - 5. Murphysches Gesetz -

    Edited once, last by Murphy ().

  • so so.... passt nicht....


    schonmal gemacht??


    mal wieder irgendwo was aufgeschnappt?


    warum eigentlich nicht?

  • so schlimm find ich das gar nicht bei raven :augendreh:
    blech ist doch noch genug da.ist halt nen altes auto.

  • Die Bodengruppen unterscheiden sich im Groben an der Banane unterm Heck (ist bei den Kugeln kantig und danach rund) und verschiedenen Geweihen. Geweih passt natürlich vom 601, über die Schweller brauchen wir nicht reden :zwinkerer: ....im Endeffekt hatte der Trabant nur eine einzige Bodengruppe, unzwar 44 Jahre lang....(von der HA mal abgesehen)

  • deswegen will ich ja die komplette bodengruppe samt radhauser dämperaufnahmen usw tausche das im endeffeckt heck , dach und motorhaube vom alten eisen ist alles andere neu vomm 601er



    das es nicht ohne weiteres passt ist mir selber klar aber erstens haben die eh ned viel verändert ausser mal ne nudelspierelli als feder einzusetzten und


    @ honke der iss durch an allen stellen die fotos geben ned alles wieder weil wiegesagt wenn du innen bist und dir die gesammte knicklinie unten vonner spritzwand anguggst ist die fast durch an allen stellen 8und im bereich der radhüser unten komplett lichtdurchlässsig



    @ murphy du glaube mal wenn ich da bleche rausnehemen soll hab ich die komplette bodengruppe draussen








    so im kurzen


    a- säule oben am dach trennen
    motorhaube samt seitenbleche punkte aufbohren und oben entzinnen oder aufflexen ( hab so auch bei meinen anderen die front gelöst und auf 601er gebracht also da kein prob )


    dach hinten am übergang zur heckpartie lösen


    desweiteren dach durchtrennen mitte a säule


    front unten am knick zur motorhaube lösen / trennen


    dann heck entbeulen neu aufsetzen


    motorhaube ( im meine haube und seitenbleche) wieder einsetzen


    frontscheibenrahmen einsetzen


    dach hinten und in a bereich verschweissen



    UND HOFFEN ES PASST ALLES



    ---> verstärkungen damit sich die neue bodengruppe ned versieht is selbstverständlich <--

  • Das ist das was ich auch mache, ich krieg günstig ne andere (hoffentlich ist die besser) und fang nochmal an, mit dem Aufwand und den Teilen die du brauchst biste mit ner neuen besser und günstiger dran.


    Bei mir hätten die Teile allein ca. 150-300 Euro gekostet und die Karosse (wirklich nur ne Rohkarosse auf Rädern) krieg ich für nen 100er. :top:

  • genau das ist ja was ich bekomme nen kompletten und da geb ich die teile wie motor getriebe scheiben usw wieder ab und hab meine karosse



    hmm smissy wegen deinem kannste ja mal unseren zossner fragen tuningtrabby oder soo der hat nen 500erter den er schlachten will



    kann ja sein das der noch komplett ok iss

  • Weil sich hier offenbar die cracks unterhalten, mal einen Zusatzfrage:
    Wie ist das bei der Limo mit Bodengruppentausch?


    Habe P60 /1964 und Rost. (Schweller, div. Löcher in Bodenblech)
    (aber das Teil ist nach 15J im Schuppen gefahren!!)


    Nun gibt's da Blechteile zu kaufen, die zum 601er gehören. Diverse Websites berichten über den Wechsel vom P60 zum 601, wobei die Bodengruppe die gleiche sei.


    Was sagt die kompetente Runde?