• Moin. ich hab wieder eine frage .


    ich weiß das schon drüber diskutiert wurde.
    zur frage gibt es ein fünfganggetriebe für den 601 wenn ja was kostet das.
    nächste frage das getriebe mit dem vierten gang was habt ihr da so für erfahrungen gemacht.


    mir geht es hauptsächlich darum das ich auf langen strecken verschleißarm fahren möchte. ich fahre viel autobahn. darum habe ich gedacht das es eine alternative wäre oder habt ihr noch andre ideen um über ein anderes getriebe den effekt hervorrufen kann.


    ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.


    gruß christian :winker:

  • Du kannst einfach ein Getriebe von vor 74 nehmen und hast dann schon eine bessere Übersetzung im 4 G. (4 Gang 1,03 alt und neu 1,103)
    Nimmst du dann noch ein Diff. von den letzten und baust es in so ein altes Getriebe ein hast du ein insgesamt längeres Getriebe. (altes Diff 4,33 neues Diff. 3,95)
    Damit kannst du schon etwas sparsamer fahren, must dir aber bewust sein das du möglicherweise, je nach dem wie gut deine Motor ist, nicht mehr die selbe Höchstgeschwindigkeit erreichst wie vorher.


    Du kannst auch ein noch längeres Diff. einabuen (gibts zu kaufen ein 3.80er) aber dafür reichen die 26 PS in keinem Fall.


    5 Gang gibt es aber nicht zu kaufen. Das wurde vom Rennsport verwendet und ist wenn überhaupt äußerst schwierig zu bekommen.
    Die Belegung ist dabei auch nicht "normal" da der 5. gegenüber des Rückwärtsganges liegt.
    Ist auch eher was für Leistungsgesteigerte Motoren weil die Kraft im 5. mit Serienmotor einfach nicht reicht, außer zum Cruisen bei wenig Drehzahl und 70 km/h.

  • Hi,


    ich wiederspreche dir ja ungern Tim, aber es gibt 5Gang Getreibe zu kaufen. NEU! aber über die Preise brauchen wir uns nicht unterhalten.
    Nur zur Orientierung ca 2k€.
    Diese sind aber nicht dafür gedacht um damit eine längere Übersetzung im original Trabant zu haben. In diesem Getriebe ist der erste und Letze Gang wie original. Ist halt für den Motorsport gedacht.


    Gruss 2TViper :2tviper:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

    Edited once, last by 2TViper ().

  • Ich denke für eine grössere Übersetzung fehlt es beim Trabi an Drehmoment. Nach meiner Meinung ist beim Trabi Motor und Getriebe gut aufeinander abgestimmt.
    Ein Fünfganggetriebe aus dem Motorsport hat nur enger liegende Übersetzungsunterschiede um möglichst immer in der nähe des optimalen Drehzahlbereich des Motors, Leistung verlangen zu können.

  • Da hab ich mal noch 2 Fragen zu:


    1. wo bekommt man ein 3.80 Diff. her ich möchte einen Wartburgmotor in den Trabi bauen und damit würde ja dann die Endgeschwindigkeit einiges höher liegen und
    2. welche Geschwindigkeit könnte man mit dem 3.80 und dem vor 74er Getriebe erreichen?


    Danke

  • Du hast Recht Yves :top:
    Der Preis läst einfach die Aussage zu: vergiss es :zwinkerer:


    Ich hab aber auf Treffen mal ein Fahrzeug mit Datenblatt gesehen und da stand was im letzten (5.) mit 0,.......
    Wo war das nur......weiß nich mehr.
    War womöglich auch ein Eigenbau.

  • Du kannst einfach ein Getriebe von vor 74 nehmen und hast dann schon eine bessere Übersetzung im 4 G. (4 Gang 1,03 alt und neu 1,103)
    Nimmst du dann noch ein Diff. von den letzten und baust es in so ein altes Getriebe ein hast du ein insgesamt längeres Getriebe. (altes Diff 4,33 neues Diff. 3,95)
    Damit kannst du schon etwas sparsamer fahren, must dir aber bewust sein das du möglicherweise, je nach dem wie gut deine Motor ist, nicht mehr die selbe Höchstgeschwindigkeit erreichst wie vorher.


    ich dachte das man in einem nach 74 gebautes getriebe den 4. gang vom getriebe vor 74 einbaut um eine höhere endgeschwindigkeit zu bekommen. und wenn ich es so mache wie du das beschrieben habe hat er eine spritzigere übersetzung aber die entgeschwindigkeit ist kleiner?


    so dachte ich jetzt immer?
    da ich auch niederquerschnittsreifen habe wollte ich diese verluste wieder ausgleichen.
    gruß christian

  • man kann doch aber beim 5gang auch den ersten gegenüber den rück legen.wenn ich soweit bin werd ich den ersten rausnehmen und nen neuen längeren 4ten bauen.denke das klappt oder?????

  • Wie rum du es machst bleibt dir überlassen.
    Hauptsache du hast dann Glocken für deine Tripodenwellen drin.
    Ob du nun den 4. Gang in ein nach 74 Getriebe einsetzt oder oder das Diff mit Tripodenglocke in ein vor 74 Getriebe ist egal.
    Man nimmt halt das wo das Material am besten ist, je nach dem was zur Verfügung steht :top:




    Das 3.80er gibt bei einem oder mehreren Händlern zu kaufen. Einfach mal bei Little, Reich oder project reinschauen.


    Laut Getrieberechner hast du bei 175/50 R13 einem 4. Gang mit 1.03 und einem Diff von 3.80 eine Geschwindigkeit von:



    118,37 km/h bei 5000 u/min,
    130,20 km/h bei 5500 u/min,
    142,04 km/h bei 6000 u/min,
    153,88 km/h bei 6500 u/min und
    165,71 km/h bei 7000 u/min


    Wenn du nur ein 3.95er Diff hast kannst du in jedem Drehzahlbereich im 4. Gang etwa 5-6 km/h abziehen.


    Die Rechnung berücksichtig kein Schlüpf am Rad und ergibt sich nur aus Reifengröße Getriebe- und Achsübersetzung.

  • oh das ist ja mächtig dünn:((da zieht jeder kleinwagen locker vorbei :heuli2:


    wer kann genau sagen wie hoch in etwa ein gemachter wabum. dreht und die auch verträgt???

  • Du mußt ja nicht son niedrigen Reifenquerschnitt nehmen. :zwinkerer:


    Bei 185/60 R14 hast z.B. bei 6500 u/min mit 3,80er und 1.03 175,93 km/h

  • ja gut 175 ähm???diese rad reifen kombi find ich aber bischen sch....bei dem kleinen auto.naja irgendwas wird sich finden.

  • 5000 u/min ist das nicht ein bischen viel
    kann mir einer sagen was ich bei dem getriebe von reich bei einer längeren übersetzung was ich für eine geschwindigkeit habe bei 4200u/ min mit 175/50 13 reifen?

  • chwitschi einfache Dreisatzrechnung: kommst mit den Werten von TV P50 auf ca. 99,5, naja sagen wir 100 km/h bei 4200 u/min, ist schon recht langsam, das hat mein Trabi auch bisher immer so geschafft :zwinkerer:


    Wie komme ich mit nem Wartburgmotor bei einer annehmbaren Drehzahl ohne Riesenreifen auf 160-170 km/h, das wär mal interessant, gibt es da ne Möglichkeit :hä:

  • Hier der Link zum Getrieberechner:
    http://www.vw4ever.de/download/vmax-rechner_vw4ever_de.zip


    Bei Rechner wenn man nur 4 Gang hat muß man im 5. den selben Wert wie im 4. eintragen sonst wird die Top speed nicht angezeigt, weil nur für 5.


    Der Wartburgmotor mit seiner Leistung und seinem Drehmoment schafft im 601 mit 175/50 R13 Reifen die 6000 u/min, jedenfalls laut DZM-Anzeige.


    Mit dem Rechner kann man ja rumprobieren und munter Daten eingeben.


    Smissy gib einfach die für dich maximale Reifengröße ein und dann wird dir ja angezeigt wie schnell du werden kannst.
    Um die von dir angegebene Geschwindigkeit zu erreichen must du dann das Diff solange fiktiv ändern bis du erreicht hast was du willst und dann kannste dich auf die Suche machen wer dir so ein Diff baut.


    Wenn man beispielsweise mit dem 3.8er den 4. weiter ändert um schneller zu werden ist auch nicht sinnvoll, da dann der Sprung vom 3. in den 4. zu groß wird. So würde nur der Weg bleiben das Diff und damit alle Gänge zu ändern bleiben.


    Da, ich glaub project wars, son 3,80er Diff anbietet könntest du da fragen ob die in der Lage sind ein anderes zu bauen und zu liefern.


    Die Frage die dann bleibt ist ob der Motor dann auch noch die Geschwindigkeit schafft. Den wenn du das Diff. kleiner nimmst um mehr Speed bei weniger Drehzahl zu haben reicht dann warscheinlich die Leistung des Motors nicht mehr aus und du must wieder dem Motor mehr Leistung einhauchen um das zu erreichen was du willst.


    Vielleicht sollte man bei den zu erwartenden hohen Kosten darüber nachdenken ein Getriebe eines anderen Fahrzeuges zu nehmen. Nur ist dann die Stockschaltung warscheinlich nicht mehr existent.


    Man sollte bei ganzen auch nicht vergessen das das Getriebe des 601 nicht für das Drehmoment eine 353er Motors gebaut ist, schon garnicht wenn man den 353er Motor noch hochzüchtet.
    Beispielsweise der Freiilauf ist beim Wartburg massiver gebaut um die Kraft auch zu übertragen. Wenn du jetzt den 353er drin hast und im 4. rollst und dann Gas gibst wird der Freilauf nicht unwesentlich höher belastet als mit nem 601er Motor.


    Auch den Hebel des Ausrücklagers sollte man von Anfang an gleich berücksichtigen. Der macht das auch nicht so lange mit da der Automat des 353 wesentlich mehr Druck barucht als der vom Trabant. Entweder gleich noch ne Naht oben auflegen oder noch besser umbauen auf Vierkant und massiveren Hebel, am besten auch gleich länger um weniger Kraft am Pedal zu benötigen.


    Alles so Sachen die man bei Umbau berücksichtigen sollte. Es geht zwar auch ohne aber man wird dann nach längerem Einsatz schon merken das man lieber gleich beim Umbau nicht nur den Motor hätte reinhängen sollen :zwinkerer:

  • Na bitte das ist doch was.
    Wer suchet der findet. :lach:


    Ich frage mich gerade wieviel Leistung man braucht um das 3,27er zu fahren. :zwinkerer:


    Serien 50 PS werden da wohl etwas dünne sein.

  • @ TVP50 Danke für die Tabelle und die Erklärungen :winker:, eben um so Problemen schon von Anfang an vorzubeugen und ein Auto zu bauen mit dem man auch nach dem Umbau noch lange Spass hat frag ich ja nach, ich möchte es lieber gleich richtig machen und dann auch etwas mehr Geld investieren, muss ich halt länger sparen, dafür hab ich dann auch wieder was von. Da ich den Motor ja eh noch ein bissl aufpeppen wollte werde ich also die Kupplungskomponenten etwas stabiler anfertigen (lassen) müssen, was solls.


    Danny Danke für den Link, mit dem 3,6er und 175/50R15 komm ich dahin wo ich hinwill :top:, also dann mal sparen

  • ja ich muss mich erstmal bedanken.


    jetzt fühl ich mich aufgeklärt und bestatigt.


    bei trabiteile hab ich mal reingeschaut und mich würde nochmal interessieren was man für ein motor haben muss bzw leistung um mit dem differenzial 3,27 noch normal fahren zu können?


    würde ein 35 ps trabimotor reichen?

  • Nich ganz :grinser:
    Veranschlage mal die doppelte Leistung, dann wird das sicher gehen. :top: