Standheizung

  • Hallo
    Da jetzt wieder die Kalte jahreszeit anfäng, wollt ich jetzt mal das erste mal seit dem ich meinen trabi habe die Standheizung anmachen.
    ich habs schon vorher kurz mal probiert aber nur kurz, weil ne Heizung im sommer überglüssig ist...
    So jetzt hab ich den Lüfter mal laufen gelassen und den anderen hebel gezogen.
    Das lief dann so ca. 2 min und auf einmal fängt es an aus meinem Motorraum zu Qualmen.
    Ich erstmal voll den schreck bekommen und alles ausgemacht und Haube geöffnet.
    Als ich geschaut habe, sah ich, das da so eine Spule also Draht der ein paar mal im kreis gewickeltist gequalmt hat und heiß war.
    ist das normal??
    Wie lange dauert es, bis wame luft rauskommt?


    und nochwas
    Wenn mir der Sprit von der heizung ausgeht, was kann ich da nehmen?
    kann ich da Diesel nehmen?


    Danke schon mal im Vorraus

  • Hallo Jockel, was für eine Heizung hast du denn? Der besagte gewickelte Drath ist nichts anderes als ein Widerstand und natürlich wird der auch heiss. Wenn du dann Dreck darauf hast qualmt das auch recht kräftig. Das kann dir auch passieren, wenn sich Dreck in der Heizung angesammelt hat und das Teil dann zündet. Da habe ich auch schon mal gedacht, ich fackele ab.
    Also mach alles sauber und sag uns, was das für eine heizung ist.


    KJg

  • Dieser gewickelte Draht ist der Vorwiderstand für die Glühkerze, da es die Glühkerze nur in 6Volt gab ist er bei 12 Volt unbedingt erforderlich. Da die Glühkerze eine hohe Leistungsaufnahme hat, muss auch der Vorwiederstand diese Leistung verkraften und die 12 Volt durch Wärmeabgabe verbraten, das am Ende nur noch 6 Volt an der Glühkerze ankommen, deshalb wird der auch so heiß. :roteaugen:


    Aber im Normalfall müsste die Heizung nach spätestens 30 Sekunden gezündet haben und über den Microschalter die Glühkerze abschalten, da sie ja nur zum zünden gebraucht wird.


    Pumpt deine Pumpe überhaupt Benzin und gibt kurz nach dem du den Zugschalter ganz rausgezogen hast ein Verbrennungsgeräusch ?


    Falls deine Pumpe nicht pumpt und es kommt zu keiner Zündung und damit auch zu keiner Verbrennung, wird die Heizung nicht warm und der Microschalter lässt die Glühkerze dauernd glühen und natürlich fängt dann auch nach einer Weile dein Vorwiderstand an zu glühen und zu "heizen" :staun:


    Wenn so eine Heizung über den Sommer ausser Betrieb war, sollte man sie vor dem ersten Einschalten im Winter diese gründlich reinigen und überprüfen. Bei der Pumpe können die Ventile klemmen und in der Heizung selber hat sich Ruß von der letzten Heizperiode angesammelt.

  • Quote

    Original von Jockel
    Wenn mir der Sprit von der heizung ausgeht, was kann ich da nehmen?
    kann ich da Diesel nehmen?


    Hallo Jockel,


    Diesel kannst Du natürlich nicht nehmen - es ist ja eine Zusatz- Benzin-Heizung.


    In den kleinen Zusatztank kommt normales Benzin, natürlich ohne Öl.


    Gruß Volker

    [color="#00FF00"]Tra[/color][color="#00DD00"]bi[/color] [color="#00BB00"]vo[/color][color="#00AA00"]n 1[/color][color="#cc7700"]969[/color] [color="#dd5500"]bis[/color] [color="#ee3300"]198[/color][color="#ff0000"]0[/color]

  • Hallo Jockel,


    ich habe auch eine Standheizung, die aber einwandfrei funktioniert. Wie die anderen schon schrieben, mußt du erst den Lüfter anschalten. Ich lass den dann so 30 sec laufen, dann müßte die Glühkerze schön glühen und dann schalte ich die Benzinpumpe dazu. Falls diese funktioniert, hört man auch das Pumpgeräusch. Nach ein paar Sekunden fängt es dann an zu rauschen (also zu verbrennen) und die rote Kontrollleuchte geht an. Unbedingt das Hitzeblech am Tank anbringen! Und falls alles soweit in Ordnung ist, die Pumpe geht usw. aber die Heizung läuft trotzdem nicht, dann schau mal nach dem Schmelzwiderstand (glaube der ist zw. Pumpe und Glühkerze, bin mir aber nicht mehr sicher).
    Habe meine Heizung übrigens eintragen lassen, weil die Bullen mal rumgemosert haben, TÜV-Bericht kann ich bei Bedarf schicken.


    Mfg, Jenny

    Noch bin ich klein, muß artig sein - bald bin ich groß, na dann gehts los! :sonnenblume:

  • also um folgendes mal richtig zu stellen...


    Der Zugschalter an der Bedientafel hat 3 Stellungen


    1. ganz eingeschoben = Heizung und Lüfter aus


    2. halb raus gezogen = Lüfter an (zum Lüften im Sommer evt.) aber Benzinpumpe und Glühkerze noch nicht in Betrieb


    3. ganz rausgezogen = Lüfter an, Benzinpumpe an und Glühkerze in Betrieb



    jetzt pumpt die Benzinpumpe das Benzin vom Tank zur Heizung und wird dort über die Düse dem Brenner zugeführt. Im Brenner wird das Benzin mit der Verbrennungsluft vom Lüfter gemischt und durch den Luftdruck des Lüfters verwirbelt und dieses Benzin-Luftgemisch wird durch die glühende Glühkerze gezündet. Nun sollte mit steigender Temperatur Verbrennung stärker und stabiler werden. Durch die Erwärmung des Wärmetauschers dehnt dieser sich aus und diese Längenausdehnung wird dazu genutzt , das der Microschalter die Glühkerze auschaltet und die Heizung nun so warm ist, das das Benzin selbstständig weiter verbrennt.


    Diese Schmelzschicherung dient dem Überhitzungsschutz und soll bei überhitzung und somit abschmelzen des Blei-Zinn-Metalls die Stromzufuhr zur Benzinpume unterbrechen, damit kein Benzin mehr zugeführt wird und die Verbrennung gestoppt wird.


    Der Microschalter sorgt u.a. auch dafür das, wenn die Heizung ausgeschaltet wird (also Zugschalter ganz hineingedrückt) der Lüfter weiter mit Strom versorgt wird, und er solang weiter läuft bis das restliche in der Heizung verbrannt ist und diese soweit abgekühlt ist, das sich durch die Längenänderung der Microschalter wieder in seine Ausgangsposition gebracht wird. Der Mircoschalter schaltet dann den Lüfter aus und die Glühkerze dann für den nächsten Start wieder betriebsbereit.

  • Hallöle!
    Danke schonmal für die zahlreichen Antworten. Kann mom. leider nicht sagen welche Heizung ich verbaut hab, da ich zurzeit auswärts tätig bin. Eine Frage habe ich aber trotzdem noch:


    Wenn ich mit dem Zugschalter über die 3 Stufen sowohl Lüfter, Pumpe asl auch Glühkerze anschalte, wofür ist denn dann noch der Kippschalter :hä:


    Glaub nur ausm Kopf zu wissen dass die Pumpe vom TY 211 ("Schuroko"???- weiß nich jenau) ist.


    Tschüss...

  • Hallo,


    der Kippschalter ist der Hauptschalter und hat auch noch eine Sicherungsfunktion.


    Gruß Volker

    [color="#00FF00"]Tra[/color][color="#00DD00"]bi[/color] [color="#00BB00"]vo[/color][color="#00AA00"]n 1[/color][color="#cc7700"]969[/color] [color="#dd5500"]bis[/color] [color="#ee3300"]198[/color][color="#ff0000"]0[/color]

  • Lieber Jockel,


    wenn der Kippschalter aus ist, dann kann man die Heizung nicht einschalten, also der Hauptschalter wie der Volker schon sagte. Und bitte bitte niemals die Heizung über diesen Schalter abschalten, sondern immer über den Zugschalter, sonst gibt es einen mörderischen Knall und gut für die Heizung ist das auch nicht.


    Mfg, Jenny

    Noch bin ich klein, muß artig sein - bald bin ich groß, na dann gehts los! :sonnenblume: