Gedanken zur Hinterachse (Dreieckslenker) P601

  • Hallo,


    aus aktuellem Anlass mache ich mir gerade paar Gedanken über die Hinterachse. Meine Dreieckslenker sind an der tiefsten Stelle durchgerostet (hinter der Ankeplatte unten, wo es eigentlich sehr stabil aussieht). Ich habe zufällig eine weitere Hinterachse gebraucht bekommen, bei der dasselbe Problem ist. Dies scheint ja ein allgegenwärtiges Problem zu sein.


    Da an Fahrwerksteilen nicht geschweißt werden darf, würde mich interessieren, ob jemand in letzter Zeit mal ein generiertes Ersatzteil gekauft hat, wenn ja bei wem und wie die Qualität war.


    Meine Idee für die Zukunft wäre, an der tiefsten Stelle eines einwandfreien Teils ein Wasserablaufloch zu bohren und das Bauteil mit Konservierungswachs zu fluten. Noch eine Frage wäre, ob die Dreieckslenker am Auge irgendwie abzudichten wären (damit "oben" nichts mehr reinläuft) und ob das sinnvoll ist.


    Ich freue mich auf Eure Erfahrungen.


    Mfg Florian

  • Bei den späten Achsen ist das Loch serienmäßig drin. Und ja, es macht Sinn den Hohlkörper zu konservieren. Am besten ist hier (wie anderswo auch) ein Konservierungsfett geeignet, dass bei normalen Sommertemperaturen zwar weich, aber nicht flüssig wird und wegläuft.

  • Regenerierte kaufen gefällt mir nicht so gut wie das selber zu machen. Ich weiß nämlich nicht wie viel Rost aus dem Träger geschüttelt wurde, wenn ich das selber mache kann ich auch selber entscheiden ob mir das zu viel ist oder nicht.

    Bei allen Achskörpern ohne Spülecke gammelt es unterhalb des Radlagergehäuses mehr oder weniger. Bei ansonsten guter Substanz habe ich da bei Achsen die nur noch für Anhänger benutzt werden, auch schon Flicken aufschweissen lassen. Lassen, weil das jemand mit Schweißberechtigung macht, der brutzelt mir auch ggf. die neuen Augen an die Grundkörper.

    Ansonsten gibt es die auch mit neuem Körper und gebrauchten Ankerplatten:

    https://www.ldm-tuning.de/artikel-1023.htm?a=all

    Oder für denjenigen der seine aufgearbeiteten Altteile selber annieten kann:

    https://www.ldm-tuning.de/artikel-8251.htm?a=all

    Und das ist nicht zu teuer!

  • Vielen Dank Euch beiden,


    @Hegautrabi:

    Ich persönlich hätte da nicht nur für´n Anhänger Flicken draufgemacht, ich könnte mir vorstellen, daß das sehr stabil wird und andererseits auch unzählige Trabis mit an dieser Stelle mit faulen Hinterachsen umherfahren. Ich lehne mich mal aus dem Fenster: das dürfte doch an dieser Stelle zumindest bei Bild 1 keinen relevanten Einfluß auf die Stabilität haben??? Aber es ist halt nicht so richtig statthaft...



    Die Verlinkjen Nachbauteile sehen ja rein optisch schon mal anders aus, als das original. Im Prinzip würde MICH das nicht stören, aber wie sieht es mit der ABE aus?

    Und hast du schonmal Erfahrungen mit diesen Dreieckslenkern gehmacht?

    [/attach]pf31.pappenforum.de/wcf/attachment/93615/pf31.pappenforum.de/wcf/attachment/93615/




    PS: Das mit den Bildern schön einfügen muss ich noch üben....

  • So angefressen wie das Blech da aussieht was soll ein Flicken da noch stabilisieren ? Durch das schweißen wird das Blech in seiner Statik zusätzlich geschwächt und dann bricht es entlang der Naht . Im Falle eines Unfalls oder eines Aufmerksamen Prüfers wird es nur Ärger geben . Es hat schon seinen Grund warum man an diesen Teilen nicht schweißen darf .

  • Ja, sag´ich ja.

  • Also die Teile von den Bildern sehen aus, wie aus dem See gezogen. Da gibt es doch jede Menge gebrauchter Teile, wo sich abschleifen (strahlen) und pinseln wirklich lohnt.

  • Ja eben.... das stand auch hier gar nicht zur Diskussion....????


    Aber bei uns in den alten Bundesländern ist es leider nicht so, daß man grad mal hinfährt und sich das angebotene Gebrauchtteil anschaut.


    Deshalb die Fragen aus dem ersten Beitrag: Neuteile, Bezugsquelle, Erfahrungen.

    Ich habe auch schon hier im Forum eine entsprechende Suchanfrage gestellt.


    PS: Klar: ein wirklich gutes Gebrauchtteil zum aufarbeiten nehme ich auch gerne, aber ich will nicht unzählige Male 400- 500 Kilometer durch die Gegend fahren, bis etwas WIRKLICH brauchbares auftaucht.


    PS: Die z.T. abgebildeten beschafften Gebrauchtteile sind von nem Kumpel (hier aus Westdeutschland), und die brauche ich auch nicht zu bezahlen, nachdem sich herausgestellt hat, daß diese Schrott sind. Unter diesen Voraussetzungen macht man sich halt mal die Stunde oder anderthalb Arbeit das Zeug wegzukarren, zu zerlegen und zu prüfen. Ich hole mir die Ankerplatten und die Nachsteller raus, vielleicht die Abdeckkappen und die Dämpfer für´s Lager und gut ist...


    Mfg Florian

  • Die Verlinkjen Nachbauteile sehen ja rein optisch schon mal anders aus, als das original.

    Wo ran machst du das fest?


    Hast du bemerkt dass alle die bislang hier schrieben, ihr Profil deutlich umfassender ausgefüllt haben als du? ;)

    Edited once, last by Hegautrabi ().

  • Er meint vermutlich die durch die ungünstige Bildbearbeitung etwas seltsam abgeschnitten wirkenden Aufhängungspunkte, da wo die Gummis reinkommen.

  • Na, der "Arm", der zur Fahrzeugmitte hingeht ist scheinbar rechteckig/ vierkantig im Gegensatz zum Original, welches aus zwei Halbschalen zusammengeschweißt zu sein scheint.


    Zur Frage zu den Profilen:

    Ich habe mir die Profile der hier beteiligten Mitglieder nicht angesehen. Ich versuche den Kausalzusammenhang Deiner Bemerkung zu verstehen und werde jetzt versuchen, mein Profil, daß tatsächlich komischerweise keinerlei Detailangeaben enthält, zu bearbeiten.


    Mfg Florian

  • Du betonst das "Westdeutschland" so, nun wüsste ich gerne wo das ist. Denn hier in "Südwestdeutschland" sind die Teile nicht so rar. :-)


    Ja, der Arm der nach innen geht scheint nicht zu 100% dem Original zu entsprechen. Ist das ein Problem wenn es ordentlich verarbeitet ist?

  • Hurra:


    unter meinem Namen steht jetzt was... Also RLP, Westerwald. Und Du?


    Zum Ärmchen:
    Nö, wenn´s ordentlich ist, wäre das eine Option. Du hast diese Teile aber noch nicht in der Hand gehabt, oder ?


    Mfg Florian

  • Mein Wohnort steht doch da, siehst du den nicht?


    Nein, hatte ich nicht. Habe genügend originale. Es steht dir aber frei die Teile bei Nichtgefallen zurück zu senden.

  • Alles gut, Deinen Wohnort kann ich sehen.

    Vielen Dank für Deine Hilfe.

  • So Florian dann mal Herzlich Willkommen hier . Unter normalen Bedingungen hätte man Dir bestimmt in Döttesfeld auf dem Treffen helfen können .
    Im Westerwald sind noch mehr Trabis zu Hause . Mit Sicherheit findest Du Kontakt in deiner Nähe . Zum Rest deiner Sammlung find ich auch Ok . Gruß aus NRW der Trabijeck

  • Hallo phi


    Danke für Deine Hinweise. Gibt es hier die Möglichkeit, die Mitglieder mit persönlicher Nachricht zu kontaktieren? Zumindest WW Trabi scheint mir ein Begriff (evtl. aus einem Youtube Video mit Antriebswellen und ebay Angeboten mit Dämmatten, wenn ich das jetzt nicht durcheinander bringe)

  • Klick mal in meinem Beitrag auf den Namen WW_Trabi :S


    Für PNs gaaanz nach oben Scrollen und das Icon mit den 2 Sprechblasen betätigen oder direkt im Flyout-Menü, welches beim Mouseover auf WW_Trabi's Name erscheint das Konversationssymbol wählen. (Bedienung am Streicheltelefon kann abweichen...)


    Edited 3 times, last by phi ().