Motor 1.3 NZ ruckelt immer nach ca. 200km

  • Temperaturfühler oder Lambdasonde. Da würde ich mal die Spannungen bzw. die Ströme ermitteln.

  • Also soweit ich weiß hat der Nz keinen Vorwiderstand bzw, ich weiß aus der damaligen Umrüstung eines VWs, der noch diesen Vorwiderstand an Bord hatte (Unterbrecherzündung...), dass dieser Vorwiderstand bei der Digijet keine gute Idee ist!

  • Das kommt drauf an was man für eine Zündanlage verwendet.

    Der 1.1er den ich vor über 20 Jahren auf NZ umgebaut hatte, fährt mit der originalen IFA- Zündung mit Arbeitswiderstand.

    Mir kam der Gedanke aufgrund der beschriebenen übermäßigen Mortalität der Zündspulen. Wenn da Unpassendes kombiniert wird ...

    -> --> 26 Jahre <-- <--

    Bayrischer Trabant Club


    ES GIBT NUR WENIGE DUMME FRAGEN, ABER VERDAMMT VIELE DUMME ANTWORTEN !

  • Ja, da hast Du absolut Recht! Wobei...manchmal sieht man bei solchen Fehlern ja den Wald vor lauter Bäumen nicht, und insofern habe ich nach wie vor gewisse Zweifel, ob das wirklich die Spule ist, oder ob das nur so'n ich nenne es mal "Placebo Effekt" ist, dass die Kiste nach dem Spulen-Tausch zunächst wieder rennt, sei es weil das Höllenaggregat nach der Schrauberei wieder runtergekühlt ist oder oder oder....

    Also ich habe damals (tm) einen NZ in einen alten Polo verpflanzt, der original noch einen Schlepphebel-Motor mit Unterbrecherzündung gehabt hatte. Das "Gemeine" bei diesem Wagen war halt, dass VW ein "Widerstandskabel" als Vorwiderstand zu KL15 der Zündspule verwendet hatte (wenn man das abisoliert, befinden sich in dem Kabel nur ein paar, wenige Litzen, also ein Kabel mit "absichtlich schlechtem Querschnitt", kannte ich bis dato noch nicht). Und ich Honk wunderte mich wieso dieses eine Kabel so furchtbar heiß wurde und die Zündung nur auf "halber Kraft" lief :?:

    Also muss der Krams schon zueinander passen. Eine 8V Vorwiderstands-Spule an 12V zu betreiben ist vermutlich ebenso eine schlechte Idee, wie eine 12V Spule mit einem Vorwiderstand "einzubremsen".

  • Möchte jetzt denn Trabi von Digijet auf Digifant umbauen, bekomme es günstig


    Habe jetzt meine Schaltpläne u. auch hier im Forum alles durchgesucht u. nix darüber gefunden.


    1.

    Der Lamdasondenstecker ist hier 4 polig u. ich habe ja ein 3 poligen Stecker.

    Geht der umzubauen?

    Da ja nur die Masse mit dran ist u, beim 3 poligen vom Auspuff nimmt,



    2.

    Der Stecker ist neben der Zündspule.

    3 polig: braun, grün, schwarz.

    Für was ist der?


    3.

    Der Stecker gibt es auch nicht im Schaltplan, für was ist der?


    Analsser u. Benzinpumpe fehlt noch im Kabelbaum, hat er damit was zu tun?


  • Kann es sein das du völlig falsch an die Sache ran gehst???

  • Kann es sein das du völlig falsch an die Sache ran gehst???

    Ja, vermutlich. Ok, wenn der künftig verbaute digitale Elefant schon diagnosefähig sein sollte wäre es ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, wobei die Gefahr besteht, alles zu "verschlimbessern".

    Zu den Fragen: Ich habe ja an einem Polo damals auf Digifant umgestrickt, und da war es folgendermaßen:

    Das weiß-gelbe Kabel im Wasserkasten ist im Gegenstecker nicht eingepinnt. Also keine Ahnung wozu das ist. Auto fährt aber, und es sind keine Kabel übrig :)

    Lambada-Sonde: Das sind (VLNR) Sonden-Heizung. Heizungs-Masse, Signal-Masse und Lambda-Signal. Wenn Du einen 3-Poligen Stecker hast, ist das Kabel von Heizungs- oder Signalmasse als kurze Strippe mit Ringkabelschuh hinausgeführt, die am Massepunkt der Ansaugbrücke angeklemmt ist.

    Der Stecker am Zündtrafo müsste (VLNR) Versorgungsspannung Hauptrelais (das die Spannung zum MSG schaltet), DZM- bzw. Zündsignal, Masse für den "Zündtrafo" sein?

  • 2. Kabel Zündspule/Hallgeber


    3. Rot/Gelb Benzinpumpe


    1. Braun und Schwarz geht an Masse


    Das verrät dir alles der Schaltplan! Ohne den geht so ei Projekt nicht incl. den Schaltplan lesen und verstehen können.... Ich ersetzte übrigens alle Steckverbindungen gleich durch Neuware..

  • ok,

    Beim zweiten Bild, mit die zwei Stecker, geht einer an der Zündspule (Männlich)

    U. der andere ist aber Weiblich.

    Geht nicht an denn Hallgeber.

    Laut Schaltplan geht er an Wasserkasten unten, was mit Beleuchtung

    Müsste ich weglassen können.


    Ja, Benzinpumpe.

    Gelb/weiß ist eine Diagnoseleitung

    Rot/Schwarz keine Ahnung?



    Ja, denn Schaltplan habe ich, nur die Farben passen nicht alle

  • Das rot/schwarze Kabel ist Zündung 50.


    Kann das sein das der zweite Stecker neben der Zündspule was mit denn Drezahlmesser zutun hat?


    Geht an Pin 24 am Steuergerät, laut Internet Drezahmessersignal.



    Wie funktioniert richtig der Anlasser, da er nicht am Steuergerät geht?

  • ja ist Drehzahlsignal! Anlasser funktioniert genauso wie im 1.1er.


    Wenn die Farben nicht passen, hast du den falschen Schaltplan! Hast du ein Multimeter und kannst du damit umgehen????

  • Wenn ich richtig gelesen habe haste Kabelbaum vom Polo , ich hab Golf kabelbaum drin in beide trabis mit NZ system, hab auch beide Leitfäden da Polo und Golf

  • Hab es jetzt geschafft ihn fertig zu bauen.


    Jetzt noch eine Frage.

    Wie wird richtig der Zündzeitpunkt eingestellt?


    Habe denn Motor warm laufen lassen u. dann mit der Blitzpistole eingestellt, so das an der Riemenscheibe der Punkt von der Pistole in der Mitte ist.


    Drosselklappeschraube ist ca. 3Umdrehung raus geschraubt, richtig?


    Wie muss die Zündung sein?


    Ist jetzt etwas tief, läuft aber sehr gut wenn er warm ist.

    Aber kalt zu tiefe Leerlaufzahl, geht fast aus.

  • Auch da hilft das WHIMS vom Polo. Es gibt 2 Möglichkeiten:


    mit Unterdruckdose, Schlauch abziehen und einstellen

    ohne Unterdruckdose, Einstellmodus setzen mit Diagnosesystem und einstellen, wobei das System selbstlernend ist > min. 15 Minuten im Leerlauf laufen lassen.


    An der Drosselklappenschraube wird nix verstellt!

  • Ich würde das gern ergänzen.

    Bei Unterdruckdose den Schlauch abziehen vom Zündverteiler und die blind machen.

    Bei einer Digifant vom Polo (die dann nur vom 3F sein kann)ohne Unterdruck gibt es meines Wissens nach keinen EInstellmodus. Dort den blauen Temp.Stecker abziehen, Motor kurz über 3000 umin bringen und dann einfach abblitzen und einstellen. Er sollte mit dem abgezogenen Stecker dann einen etwas höheren Leerlauf haben. Und Motor muß warm sein, also über 80°.


    @JL bei der Digifant gibts in der Diagnose einen Einstellmodus, hör ich zum ersten mal? So wie bei der 1AV... Grundeinstellung... Kanal 001...Start?

  • @TVP50: Ich habe es allgemein gefasst, nicht Motorengebunden, deshalb der Hinweis auf das WHIMS vom Polo... Wobei ich nun mal gern wüsste, ob der Tauti die nun hat (es gibt 2)

    Edited once, last by JL ().

  • Hab die Schaltpläne da u. nur ein geliehenes Buch fürn Polo.


    Ok, habe denn Verteiler ohne Unterdruckdose.


    Also:

    -warm laufen lassen

    - blauer Stecker ab

    -einmal kurz auf über 3000 drehen

    -Abblitzen

    -Fertig