Neuanschaffung - Youngtimer

  • Bwaha, outet sich hier nun wieder die Forenelite?


    Klar Martin eröffnet hier Threads um alle hier zu verarschen. Ihr seit schon lustig drauf.
    macht irgendwie mal überhaupt keinen Sinn.



    Martin seine Beiträge finde ich nicht schlimm. Aber was andere hier für unterstellungen bringen und persönlich beleidigende Äußerungen auf unterstem Niwo (hihi), ist ein Witz.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • Genau. Drauf auf die "Forenelite". Ich hätte das nicht vermutet, wenn's nicht schonmal so gewesen wäre. Ein Witz.

  • Seh ich auch so. Wenn man beobachtet, wie Martin meinungstechnisch hin- und herrudert, kommt man schnell zu dem Schluss, er wäre wirr oder schriebe absichtlich Blödsinn.

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • Das könnte auch damit zu tun haben das man unentschieden ist und eine Sache aus mehreren Perspektiven betrachtet. Gerade was den Platz anbelangt, das kann man pessimistisch und optimistisch sehen.
    Ich habe im Grunde auch keinen Platz, werde mir aber demnächst nochmal ne Mühle holen und in die Einfahrt stellen. Ist eigentlich der Platz für meinen Alltagwagen, aber der steht dann halt auf der Straße.
    Bei Martin könnts vlt. ähnlich aussehen.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • Ich kann an Martins Threads und/oder Posts auch nichts Eigenartiges erkennen.
    Da hat Tüftel Recht.
    Er (Martin) fragt oder sagt was und dann reagiert er ---wie in einem normalen Gespräch.
    Er halt auf seine Art und an der finde ICH nichts seltsam.

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

  • Na ja, kann sein, dass ich zu viele Parallelen zu seinem Blitzer-Thema ziehe. Da hat er erst alles hoch- und dann wieder runtergespielt. Dann war alles ganz anders... Dann hat er einige Halb- und Unwahrheiten eingestanden... Das war einfach zu konfus für mein einfaches Wesen. Ich kenne diese Art des Hin und Her sonst nur vom Ende größerer Gelage. ^^

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • Wenn alle gleich wären, wär's doch langweilig.

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

  • @ TS Martin: Du sagst, du hast zwei linke Hände, schraubst aber mit deinem Vater schon Ewigkeiten rum. Hast du in der Zwischenzeit auch was dazu gelernt und kannst eigenständig ohne Hilfe schrauben?
    Wenn nicht, dann würde ich mir wirklich ernsthaft Gedanken machen, ob du nicht doch lieber Trabant und Co. veräußern solltest bzw. dich nur auf ein Fahrzeug beschränken, oder willst du immer abhängig von anderen sein?


    Deine privaten Angelegenheiten bespreche doch hier nicht im Forum, es wäre interessanter, wenn Fakten und Aussagen kommen. Du stellst dich damit automatisch als Loser hin, der nichts auf die Reihe bringt. Hin und wieder einmal eine Frage zu stellen, wenn man mal nicht weiter weiß, ist ja völlig ok. Aber deine ständige Unentschlossenheit und Fragerei impliziert bei mir mangelnde Kenntnisse in jeglicher Hinsicht.
    Überdenke es mal, was du wirklich willst und dann verfolge mit Disziplin und Motivation deine Ziele, anstatt nur zu jammern und dich auf eine extrem devote Schiene zu stellen.


    Beste Grüße und viel Erfolg bei deinen Vorhaben!!!



    P.S: An alle: Eins schafft er ja mit seinen Threads, er polarisiert und hat eine Menge Antworten und ist damit Diskussionsthema Nr. 1.

  • Zum 124 hat mal ein Taxifahrer hier in Berlin zu mir gesagt:


    Wenn man den sich als Privatperson noch neu kaufen könnte, fährt der 1 Million km und dann kommt als erstes der Fahrersitz. Denn fährst Du im Leben nicht tot !!! Mein Favorit 280er T Model mit Automatik !


    Wollte meine Frau schon mehrfach überzeugen von so einem Kauf. Fährt 2009er Ford der 92 tkm und das 3te mal Tüv ohne Probleme überstanden hat. 3 kaputte Glühbirnen und nicht einen Eintrag im Scheckheft. Es gibt auch heute noch gute Auto.

    4 Takt Trabant - Freude am Rasen!!! ;)

  • Nee nee. Auch der 124 hat genug Schwachstellen. Zündschloss, Hinterachsaufhängung. Nur das, was unabhängig einiger Motorisierungen ist. Der Stern ist auch nicht optimal, auch wenn das immer gerne behauptet wird. Zumindest war dein Taxifahrer noch nicht lange im W124 unterwegs.

    Edited once, last by heckman ().

  • Klar hat auch ein 124er Schwachstellen, das Zündschloss kann ich sogar bestätigen.


    Trotzdem kommt der gute Ruf nicht von irgendwo, qualitativ kommt da gerade im Taxigewerbe kaum was anderes ran, ausser evtl. der 123er. Ein mir bekannter Taxi-Unternehmer hat seine mit 1,5 Mille auf der Uhr in Rente geschickt, in den meisten Fällen mit 1. Motor und Getriebe. Rost war zu der Zeit noch kein Thema, da die 1,5 Millionen meist eher erreicht wurden, bevor sich die braune Pest durchs Blech gefressen hatte. Jetzt nach fast 30 Jahren sieht das natürlich anders aus, da muss man halt genauer hinschauen. Wie bei jedem anderen Hersteller auch. Wer Mängel sucht, wird diese finden.


    Mit meinem 200er bin ich zumindest zufrieden - ein absolutes Verlassfahrzeug, ein Minimum an Pflege vorrausgesetzt.

    Edited once, last by Chris79 ().

  • Irgendwie möchte ich beiden zustimmen. Das ist zwar in robuste Technik, aber wenn's kommt, dann richtig. Meine Hinterachse wird demnächst auch neu gebuchst. Junge, sind das viele Buchsen an so 'ner Raumlenkerachse!! :D Das Zündschloss ist doch Nebensache. Meins kam nach 20 Jahren (offensichtlich) Kurzstreckenbetrieb.
    Grundsätzlich braucht man aber kein Auto schlecht reden, das nach 20 bis 25 Jahren mal 'ne größere Kur braucht. Ich denke nicht, dass in den 80ern irgend ein Hersteller geglaubt hat, die Autos heute noch mit Teilen versorgen zu müssen. Und mir fahren ständig halb bis viertel so alte Mercedes über den Weg, die deutlich älter und brauner aussehen. :D


    Die Million schaffst du nicht mal mit einem Saugdiesel ohne Motorwechsel/-regenerierung. Die Kilometermillionäre, die es gibt haben alle nachweislich nicht mehr den ersten Motor drin. Ich hatte letztens einen vor der Nase. Der Motor war leider aber auch fünf Jahre zu jung für das Auto und schon regeneriert. Das sah man bei dem M102 sogar von außen. :D

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

    Edited once, last by Sasch ().

  • Da die alten Wagen aber meist bezahlt sind, kann man sich in der Regel eine größere Instandsetzung leisten. Und es lohnt sich, da man sonst in der selben Zeit (bei längeren Besitz des Oldtimers) über Jahre schon den 3ten Neuwagen verschließen hätte, ala 10000-20000€. Nicht zu vergessen Zinsen, Wertverfall, Anschaffungskosten und allerlei Quellen für defekte auf Grund von umfangreichen elektronischer Ausstattungen und Helferlein bei heutigen Wagen.


    Ich fahre meinen Wartburg im 7 Jahr im sommerlichen Alltag 4 - 10. In dieser Zeit haben manche Freunde den 2ten Kreditvertrag a 300 € aufwärts pro Monat abzuzahlen.


    Und die Erfahrungen zeigt die Klassiker laufen. Alltag,Urlaube und Umzüge bei guter Pflege damit kein Problem.

  • Ich weiß von 2 Exemplaren, die bei Ausmusterung noch den Originalmotor hatten -mit zwischenzeitlicher Regenerierung. Das waren Fahrzeuge, die nur im Flughafen-Transfair eingesetzt und Tag wie Nacht auf der Autobahn waren. Die sind halt nie kalt geworden oder haben sonst irgendwelche Kurzstrecken gesehen. Ich kenne auch jemanden mit einem Golf 2 Td, der jetzt bei 700Tkm steht und angeblich noch nie eine Kopfdichtung gesehen hat - letzteres ist für mich allerdings wenig glaubhaft.


    @Trabi G 40: So sehe ich das im Grunde auch. Wenn die Hinterachse bei meinem Benz halt neu gebuchst werden muss, ist das halt so - basta. Hinterher fährt er sich dann wieder wie neu, dafür brauch ich mir kein neues Auto zu kaufen - schon allein deswegen, weil ich es selbst machen kann. Und der nagelneue 3er BMW meines Bruders wird sich in 30 Jahren mit Sicherheit nicht mehr aus eigener Kraft fortbewegen können - auch da gebe ich Dir recht.

  • Der Umweltgedanke ist auch nicht zu verachten. Wie viel Tonnen Co2 die Produktion eines neuen Autos verursacht ist ja bekannt. Durch die lange Nutzung eines Autos, verursache ich also keine weitere Belastung für die Umwelt.


    Muss jeder mit sich selber abklären, ob er einen neuen Audi, BMW,VW braucht oder nicht. Sicher sind diese sicherer und komfortabler. Aber eins tun alle gleich: Sie fahren auch nur von A nach B.

    4 Takt Trabant - Freude am Rasen!!! ;)

  • Ich stimme Dir da voll und ganz zu. Ich brauche ebenfalls keinen Neuwagen, dafür ist mir mein Geld zu schade und ich kann es gleich aus dem Fenster werfen, wenn ich an den Wertverlust und an den Austausch von elektronischen Bauteilen denke...


    Ob Neuwagen unbedingt sicherer sind, sei dahingestellt. Diverse Crashversuche widerlegen dies sogar in einigen Fällen. In einem Chevrolet Matiz oder einem kleinen Hyundai z.B. fühle ich mich weniger sicher als in einem alten Corsa B oder Polo 6N.


    Das gefährliche heutzutage ist die Denkweise der Leute. Die meinen z.T. wirklich, das ESP und Co. sie im Falle eines Falles schon retten wird und verlassen sich somit blind auf elektronische Helferlein. Da meinte ein Kunde (kein Senior!) neulich zu mir nach einem selbstverschuldeten Auffahrunfall: "Ich verstehe das nicht, ich habe doch extra diese Abstandswarnung mitbestellt..."

  • Autos kosten immer Geld. Aber ein altes Auto rentiert sich trotz des Reparaturaufwands. Mein Alltags-Saab, gekauft für einen dreistelligen Betrag, entpuppte sich schnell als ziemliche Grotte, ich habe im letzten Jahr richtig Geld und Eigenleistung darin versenkt (und fertig ist er immer noch nicht). Eine vernachlässigte Karre, dazu ein Exot mit horrenden Teilepreisen (es sei denn, man sucht wie ich in der Szene nach Schlachtware), schon recht viel dran, was kaputt gehen kann (und auch kaputtgeht), Wiederverkaufswert ohne frische HU ungefähr auf dem Niveau einer Kiste Bier, Verbrauch auf Langstrecken ok, in der Stadt hingegen bodenlos – ein Auto zum Abraten? Vielleicht. Nur: Er hat mich bislang trotzdem insgesamt unter 2500 Euro gekostet – die verliere ich beim Neuwagenkauf in dem Moment, in dem ich das Nummernschild dranschraube. Er fährt sehr souverän, hat ein sehr sicheres Fahrwerk und man hat durchaus überall einen guten Auftritt damit. Und langweilige Autos sind mir halt zu langweilig. :)


    Viele Grüße
    Nils

  • Wie viele hier wissen fahre ich im Alltag einen Hyundai. Inzwischen hat das Auto, welches Baujahr 2008 ist, 215 Tkm auf der Uhr. Klar wurde der ein oder andere Fehler nicht sofort gefunden, aber ich fahre den Wagen nun bis er auseinanderfällt. Dann wird ggf. wieder in einen Jahreswagen investiert.


    Und ich denke ich werde mit ihm bestimmt noch 10 Jahre Freude haben.


    Auf dem Weg von Wetzlar gestern heim, habe ich gerade mal 4h bei strammer Fahrweise gebraucht. Und das sind immerhin 575 km ...

  • ... Hyundai ... Baujahr 2008 ... 215 Tkm ...


    Und ich denke ich werde mit ihm bestimmt noch 10 Jahre Freude haben.


    ... 4h bei strammer Fahrweise gebraucht. Und das sind immerhin 575 km ...


    Ich weis nicht wie man sich so oft wiedersprechen kann. Ich benötige für meine 500km Dienstfahrt 5 Stunden (+/- 30 Minuten) und das mit nem Diesel-Dienstwagen, wo ich mir um Motor und Verbrauch keine Gedanken machen brauch. Die Frage wie du gefahren bist A7/ A2 oder A4/ A9?

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de