Die Umweltzone hält sie nicht fern: Meine neue Limo, die Lieselotte.

  • Dankeschön!


    So, @ Gunnar:


    Habe heute geguckt, wahllos einen alten Schalter gegriffen und mit nach Hause genommen. Leider finde ich nunmehr keine Nummer, außer, dass das Teil vom April 1973 ist. Der Schalter hat die Frontplatte noch aus Metall und es fehlt der Anschluss 31c. Das Innenleben ist im Vergleich zu den späteren Modellen simpler: Weniger Transitoren und Kondensatoren, diese dann sogar wesentlich größer und die Halbleiter aus Germanium. Ich denke, dass sollte als Indizes genügen. Ein paar Bilder reiche ich nach.
    Demnächst werde ich eine Funktionsprobe durchführen.


    Gruß - Alex

  • Weiter gehts:
    Heute habe ich das Thema "Scheibenwischeranlage" abgeschlossen. Der Motor wurde komplett zerlegt, gereinigt und mit neuem Fett und Kohlen zusammengesetzt. Dann habe ich mit dem Intervallschalter experimentiert und doch noch eine Nummer gefunden. Sie lautet 8682.7. Dieser Schalter ermöglicht Intervallbetrieb in 3 Stufen und mit einer Dauergeschwindigkeit. Der neuere Typ 8682.11 für den Schneckenmotor funktioniert an diesem 6V- Motor vom Typ 8741.26 nicht! So, damit ist das Thema erledigt und Lieselotte hat bei Inbetriebnahme eine Intervall- Funktion. ^^


    Gruß - Alex

  • Danke für die Nummern!

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Gerne! ;)


    Jetzt habe ich einmal eine Frage bzgl. der Scheibengummis: Diese sind bei Lieselotte allesamt total verhärtet, haben kleine Pickelchen gebildet und der Front- und der Heckscheibengummi sind irgendwie "eingefallen", haben sich also verformt. Ich habe keine Lust nachher in einer der regenreichsten Gebiete herumzucruisen und ständig Wasser im Auto zu haben. Insofern sind die Scheiben bereits herausgenommen worden. Das war das erste Mal, dass ich die Scheiben nicht herausgedrückt bekam, sondern sie rausschneiden musste. So verhärtet waren die Gummiprofile.


    Nun zu meiner eigentlichen Frage:
    Normalerweise sind die Gummiprofile ja nicht eingeklebt. Wie macht ihr das heute, wenn ihr die Scheiben montiert? Bringt ihr zusätzlich Scheibendichtmasse mit ein?


    Dann noch eine Frage zur Federung: Ich habe heute zwei aufgearbeitete Blattfedern erhalten. Die hintere würde ich gerne "verpacken". Was kann man dafür nehmen bzw. wie stellt man das am besten an?


    Viele Grüße und Danke im Voraus - Alex

  • Ich habe mein Scheibengummi für die Frontscheibe erst indie Sonne gelegt, damit es schön geschmeidig wird. Dann mit ordentlich Fitwasser an der Scheibe angebracht, ohne Kleber. So lag dann die scheibe mit Gummi noch ein paar Tage. Vor dem Einbau der Scheibe, habe ich dann Scheibe mit Gummi nochmal in die Sonne gelegt. Dann habe ich den Stoß zurechtgenschnitten und mit Sekundenkleber verklebt (sieht man jetzt nichtmal von außen). Dann wieder etwas Fitwasser drauf und Scheibe eingesetzt (mit dem Bindfaden-Trick)


    Bei mir hält die Scheibe dicht ;)

  • Danke für deinen Beitrag! Ich werde dann mal schauen, wie ich es am besten hinbekomme.


    Jetzt habe ich nochmal ein paar Anregungen zum Kabelbaum. Ich möchte dort weitere Kabel einbinden und es interessiert mich mal, nach welcher Technologie die zusammengebunden wurden. Weiß das jemand?
    Des weiteren verstehe ich nicht, warum ich einen Baum habe, bei dem die Kabel zum Sicherungskasten- Eingang unten angeklemmt sind. Laut DDS von 07/80 war das nur beim Standard der Fall. Dennoch habe ich auch ein Abblendrelais und kein Fußschalter. Es gab wohl nichts, was es nicht gab, oder?



    Gruß - Alex

  • Du hast eine 85er E-Karosse, da konnte man selbst dann keinen Fußabblendschalter einbauen, wenn man gewollt hätte. Es fehlt der Befestigungsbock auf dem Bodenblech. ;)

  • Supi!


    Hast du auch eine Meinung zu dem Knoten? Ich wollte das jetzt nicht unbedingt auseinander friemeln um dann nachher festzustellen, dass ich es nicht mehr zusammen bekomme... Hat das irgendjemand von euch schon einmal gemacht, oder werde ich das Opfer sein, welches die Technik nachher hier vorstellt? ^^

  • Weiß nicht so recht...


    Kann gut sein, daß der Kabelbaum im Zuge der E-Karosse von Hand umgefummelt wurde. Schau mal zum Vergleich nach den Kabelfarben in alten und neueren Schaltplänen. So kannst Du erstmal herausfinden, ob Du einen neuen oder den (ggf. umgefrickelten) Originalkabelbaum von 1970 drin hast.
    Wenn letzteres der Fall ist, sollte da noch textilumflochtenes Material dabei sein...

  • Also der Baum ist definitiv komplett neueren Datums und hat ausschliesslich die neuen, zweifarbigen Leitungen drinne. Es ist auch nichts textilumflochtenes dabei. Ich bin halt nur überrascht, dass die Leitungen an dem Sicherungskasten auch vertauscht sind ( obere und untere Reihe). Ich bin mir nicht sicher, ob das meinem 1988 Standard- Uni auch noch der Fall war.

  • Moin,


    so, nun habe ich die Knotentechnik erforscht und erlernt. Eine verdammte Arbeit, die Kabelstränge erst zu zerlegen, zu reinigen und dann wieder zusammen zu friemeln. Plus die neuen Kabel, die hinzu kommen. Macht aber irgendwie auch Spaß. Nur nicht am Hauptstrang rund um den Sicherungskasten. Dafür benötige ich noch ein Weilchen. ^^


    Hoffentlich wird bald das Wetter wieder schön. Ich habe nämlich demnächst fast 3 Wochen Urlaub. Und dann wird geschraubt, bis der Arzt kommt! :lach: Muss ja auch langsam mal losgehen, immerhin soll Ostern geschweißt werden. :augendreh:

  • Schön, dass du dir die mühe mir den Knoten machst:)


    Ich habs mir da einfach gemacht, mit Kabelbindern und co. Aber so wie du es machst, siehts schön original aus :thumbup:

  • Moin,


    so langsam aber sicher macht sich bei mir Verzweiflung breit. Nächste Woche beginnt mein Urlaub, in nicht einmal mehr drei Wochen bin ich wieder bis Juli in Wuppertal und bisher ist noch NICHTS geschafft. :schluchzer: Es schneit, ist kalt und man mag über einen längeren Zeitraum nichts draußen machen. Meine Garage ist leider nicht geheizt. Ich versuche noch diese Woche zumindest die Werkbank so einzugrenzen, dass ich dort mit einer mittelgroßen Sirokko ein angenehmes Klima schaffen kann.
    Am WE habe ich weitere Teile aus meinem Teilelager geholt. Dabei sind auch ein Motor + Getriebe von 1979, welche demnächst in Lieselotte Platz finden werden. Heute dann auf Arbeit angefangen (Mittagspause) die Lima zu überholen. In der Hoffnung, dass die Temperaturen um die Werkbank so oder so ein bisschen steigen, werde ich dann nächste Woche Motor und Getriebe in Angriff nehmen.


    Frage: Gibt es irgendwo eine Liste mit der normgerechten Bezeichnung sämtlicher Schraubverbindungen des Trabant? Konkret muss ich noch ein paar Schrauben organisieren. Es handelt sich dabei in erster Linie um alle Schrauben des Motors. Ich habe nicht mehr alle Abmessungen im Kopf. Wer kann und mag helfen? :augendreh:



    Gruß aus dem zugeschneiten Rostock
    Alex

  • Hoffe ich hab nichts vergessen ;)


    Ps: Mit Ostern schauts gut bei mir aus... Hast du auch eine Verweundung für nen neuen VSD in schwarz mit kleinem Anschluss? Bei mir liegt er eh nur im Keller rum ;)


    Position Bezeichnung Typ Stück
    8 Sechskantschraube M10x85 4
    9 Sechskantschraube M10x60 2
    12 Sechskantschraube M8x35 5
    14 Stiftschraube BM8x30 8
    17 Stiftschraube BM8x20 2
    18 Stiftschraube BM8x25 2
    19 Zylinderstift 8m6x20 2
    20 Paßstift 8,5mm 2
    20 Paßstift 9,5mm 2
    24 Sechskantschraube M10x50 8
    34 Stiftschraube BM8x20 4

    6 Senkschraube BM6x16 3
    7 Zahnscheibe A6 3
    10 Federscheibe 10 6
    13 Scheibe 8,4 5
    27 Scheibe 10,5 8
    30 Federscheibe B8 8
    35 Sechskantmutter M8 4
    41 Federscheibe B8 2
    42 Sechskantmutter M8 2
    44 Federring B8 2
    45 Sechskantmutter M8 2


  • Wo ist der "Danke"- Button?


    :top: Danke Gustl!


    Wo hast du das her? Und: Gibt es das vielleicht auch für die Vorder- und Hinterachse?

  • Kein Problem, hab mir die Liste vor ein paar Wochen für meinen neuen Motor gemacht :)


    Und hier der Link:


    http://trabitechnik.com/index.php?lang=de&page=57&page_number=10#Ersatzteilkatalog%20f%C3%BCr%20den%20Trabant%20601


    :thumbup:

  • Wo ist der "Danke"- Button?



    Hier:


    [Blocked Image: http://up.picr.de/13825415co.gif]

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

  • Es war nass, kalt und eklig, aber es ist geschafft: Nun habe ich Gewissheit darüber, was bei meiner holden Dame alles geschweisst werden muss. Glücklicherweise reichen Viertelschalen und ein paar selbstgebaute Bleche aus. Schweller, Einstiege und Geweih sind nicht top, aber stabil und akzeptabel. Jetzt habe ich nur noch ein bisschen Bammel davor, die Hinterachse zu demontieren. Hoffentlich gehen dabei nicht die Gewinde in den Glocken kaputt.


    Was meint ihr? Das Viertelschalen- Wechseln wird für uns das erste Mal sein. :S

  • Moin,


    so, ich will nochmal ein paar Worte zum Projekt verlieren. Leider hat uns ja das Wetter einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht. Es war durchgehend so kalt, dass ich nicht mal Achsteile o.ä. lackieren konnte. Auch Motor und Getriebe habe ich stehen lassen, um nicht gleich wieder eine Erkältung einzufangen, dafür ist mir mein Job dann doch zu wichtig. Schweißen konnten wir auch nicht. Wir hatten zwar vor (nachdem uns das eigentliche Schweißgerät verwehrt blieb) nach Barth in mein Teilelager zu fahren und dort zu schweißen (dort steht auch ein Schweißgerät), aber die Karosse wäre dort klatschnass angekommen. Insofern haben wir das auch nachgelassen und das WE zum Entspannen genutzt. Obwohl mir das ehrlich gesagt schwer fiel.


    Nun steht alles im zeitlichen Verzug. Aber so schnell gebe ich nicht auf. Ich werde versuchen aufzuholen, auch wenn ich bis Juli nicht mehr in Rostock bin. Es folgen die Fragen:


    1. Was darf ein Karosseriebaubetrieb verlangen, wenn er alle Viertelschalen und die vorderen Stoßstangenaufnahmen wechseln soll?
    2. Hat jemand in MV Bock auf diese Arbeit gegen Bezahlung?



    Grüße aus Wuppertal,


    Alex