Trabant 1.1 mit 6N Einspritzung Steuerteil defekt?

  • Wenn Du die Ventile prüfen willst, musst Du auch an denen direkt messen. Allerdings gehe ich davon aus, dass sie i.O. sein werden.


    Miss mal lieber die Leitung von der Sicherung für die Kraftststoffpumpe zu den Einspritzventilen (Stecker) auf WIderstand.


    Interessant wäre auch wie die zentrale Steckverbindung aussieht, zu der alle 4 Einspritzventile hinführen.


    Wenn Du die Ventile prüfen willst, musst Du auch an denen direkt messen. Allerdings gehe ich davon aus, dass sie i.O. sein werden.


    Miss mal lieber die Leitung von der Sicherung für die Kraftststoffpumpe zu den Einspritzventilen (Stecker) auf WIderstand.


    Interessant wäre auch wie die zentrale Steckverbindung aussieht, zu der alle 4 Einspritzventile hinführen.


    Die Ventile habe ich jetzt überprüft, aben alle 15 Ohm.
    Was soll ich an der Zental Steckverbindung für die Ventile prüfen/ messen?

  • Hast Du da eine 2-fach oder 4-fach Steckverbindung? (Keimig, Korrosion erkennbar, rastet sie richtig ein?)


    z.B: könntest Du prüfen, ob das rot/weisse Kabel eine Verbindung zur Sicherung der Kraftstoffpumpe hat.

    Grüße aus Mari##bor#


    Bernd

  • ich habe eine 4 fach steckverbindung. ein rot weißes kabelgibt es da nicht. das gibt es aber am lambdasondenstecker und das hat durchgang auf die sicherung vom benzinpumpenrelais.

  • Was für Kabelfarben hast Du denn stattdessen an der 4-fach Steckverbindung?
    Die Lambdasondenheizung hängt normalerweise gar nicht an der Sicherung der Pumpe, sondern an Klemme 15 (schwarz) über eine andere Sicherung.
    Du musst auf jeden Fall eine Verbindung zwischen Klemme 87 am Relais zu Kontakt 2 der 4-fach Verbindung und zum Zusatzluftschieber haben.

    Grüße aus Mari##bor#


    Bernd

  • Hey!


    also ich habe folgende Kabelfarben: rot/blau, braun/rot, gelb/rot, rot


    [Blocked Image: http://www.bilder-space.de/show_img.php?img=4f9942-1293195988.jpg&size=thumb]


    Ich hab auf allen kontakten Durchgang aufs Realais, außer bei dem Roten und auch an der Steckverbindung vom Zusatzluftschieber hab ich auf beiden pins durchgang zur 87 vom Relais festgestellt.

  • Einige Verbindungen zum Relais müssten unterbrochen sein, wenn Du die Stecker am Zusatzluftschieber, an der Kraftstoffpumpe und die 4- fach Steckverbindung gleichzeitig abgezogen hast.


    Ausser, dass die Kabelfarben mir fast alle nichts sagen (kann sein, dass die beim Polo so sind, beim Golf 2 nicht), kann ich erstmal nichts Auffälliges erkennen.
    Ich verstehe nicht, wenn die Leitungen zum Relais alle i.O. zu sein scheinen, warum die Spannung beim Überbrücken des Relais nicht an den ventielen und am Zusatzluftschieber ankommen soll.

    Grüße aus Mari##bor#


    Bernd

  • also vom relais j59 Pin 87 gehen ab bein polo wie gesagt: ro/ge einspritzventile gesplittet davon :ro/bl zusatzluftschieber kabel zwei von 87 ro/ge uber sicherung 16 amp zu heizwiedrstand lambadsonde von sicherung 16 amp geht noch die B-pumpe ab Br/ws is noch masse verbindung br /ro auch masse leitungs neben 4 fach stecker

  • @ apel: Hast Du die Möglichkeit, den Polo-Plan zu scannen und mir zuzusenden?
    J59 wäre das X-Relais, so würde ein Polo nie anspringen, weil das X-Relais beim Polo beim Starten abschaltet.


    Was ich jetzt verstanden habe: ro/ge Plusversorgung E-ventile, ro/bl Plusversorgung Zusatzluftschieber (beides über Pumpenrelais)
    br/ro Masse Zusatzluftschieber, dann bleibt nur noch rot als Masseansteuerung der E- Ventile durch das Steuergerät. Ist das korrekt?

    Grüße aus Mari##bor#


    Bernd

  • Danke, nun wird es klarer.


    Ich würde jetzt nochmal an beiden Relais prüfen, ob alles anliegt, was anliegen muss.
    Stromversorgungsrelais:
    zwischen Kontakt 2 (30) und 7 (86) Batteriespannung
    zwischen Kontakt 9 (85) und 7 (86) Batteriespannung bei Zündung ein


    Kraftstoffpumpenrelais:
    zwischen Kontakt 5 (30) und Karosseriemasse Batteriespannung
    zwischen Kontakt 12 (85) und Karosseriemasse Batteriespannung bei Zündung ein
    zwischen Kontakt 12 (85) und 10 (86) Batteriespannung beim Starten


    Dann würde ich an beiden Relais die Kontakte 30 und 87 brücken und starten

    Grüße aus Mari##bor#


    Bernd

  • Ich hatte am 19.12. urplötzlich ein ähnliches Problem, wie Du. Ohne Vorwarnung ist der Motor nicht mehr angesprungen (ebenfalls ein NZ).
    Habe nun auch eine Woche lang gesucht, gemessen und Teile getauscht. Ich hatte keinen Zündfunken mehr.
    Zuerst dachte ich, der Hallgeber ist defekt, also Verteiler getauscht. Lief nicht. Dann die beiden Relais am Steuergerät geprüft. Kraftstoffpumpenrelais in Ordnung, Motorsteuerrelais summt, ist also defekt. Neues Relais bei VW geholt, eingebaut, schon gefreut, lief aber immer noch nicht. Heute habe ich eine gebrauchte Zündspule bekommen (Vorsicht, der NZ hat eine mit 6 Polen). Eingebaut, läuft. Zündspule hatte ich davor schon durch gemessen, hat gepasst. Das darunter angeschraubte Zündsteuergerät hat wohl den Geist aufgegeben.

    ---------------------------------
    2 Takte sind 2 zu wenig ;)
    ---------------------------------

  • ich hab jetzt alle kontakte geprüft und überall liegt spannung an.
    Aber die 85/86 beim starten konnte ich leider nicht prüfen, da ich jetzt keinen hier habe, der mir den Zündschlüssel dreht, wenn ich das multimeter drannhalte.
    Ist das wichtig das nochmal zu prüfen? Sonst wurde ich Heute Abend einfach mal versuchen zu starten, wenn die Batterie wieder geladen ist.


    Grüße

  • Kannst Du natürlich auch danach prüfen, wenn der Motor mit gebrückten Relais anspringen sollte...

    Grüße aus Mari##bor#


    Bernd

  • Heute wieder keine Erfolge ;(


    zwischen den Kontakten 85/86 liegt beim Starten keine Bordspannung an...
    Der Motor wollte auch nicht anspringen, was ich jetzt einfachmal auf eine schwache Batterie zurückführe.
    Ich werde morgen nochmal mit Starthilfe mein Glück versuchen.


    Mir ist aufgefallen, dass wenn der Motor durchdreht, die Klapppe im Luftmengenmesser (Das Bauteil wo der Luftfilter drannhängt) ganz dolle klappert. Also scheinbar immer auf und zu geht. Ist das normal?


    Grüße

  • Das Klappern des Luftmengenmessers habe ich so noch nicht gehört, kann aber auch mit einer geringen Anlasserdrehzahl zu tun haben.


    Ich würde mich aber erstmal um das eigentliche Problem kümmern.


    Quote


    Liegt am Pumpenrelais an 85, gegen Karosseriemasse gemessen, bei Zündung ein Batteriespannung an?
    Wenn ja, liegt an Pin 13 des Motorsteuergerätes bei Zündung ein Batteriespannung an? (kommt vom Spannungsversorgungsrelais, gegen Pin 7 und gegen Pin 25 messen (Masseversorgung des Steuergerätes))
    Ich gehe mal davon aus, dass der Motor auch nicht bei gebrückten Relais nicht anspringt. Richtig?


    Also scheint das Motorsteuergerät doch gar nicht zu arbeiten.

    Grüße aus Mari##bor#


    Bernd

  • denkt dran...der lmm gibt auch signale ans steuerteil...und wenn da schon ne klappe klappert...wer weiss was da für signale rauskommen und den motor nicht starten lassen....

  • Grundsätzlich gebe ich Dir Recht, aber Markus soll sich erstmal darum kümmern, warum das Pumpenrelais nicht angesteuert wird.
    Wenn der Motor , wenn dieses Problem beseitigt ist, immer noch nicht oder schlecht anspringt, oder es immer noch im LMM klappert,
    kann (muss) er sich darum kümmern.


    Aber jetzt besteht nur die Gefahr sich weiter zu verzetteln.

    Grüße aus Mari##bor#


    Bernd

  • Liegt am Pumpenrelais an 85, gegen Karosseriemasse gemessen, bei Zündung ein Batteriespannung an? Ja liegt an!
    Wenn ja, liegt an Pin 13 des Motorsteuergerätes bei Zündung ein Batteriespannung an? (kommt vom Spannungsversorgungsrelais, gegen Pin 7 und gegen Pin 25 messen (Masseversorgung des Steuergerätes))
    Ich gehe mal davon aus, dass der Motor auch nicht bei gebrückten Relais nicht anspringt. Richtig?


    Also scheint das Motorsteuergerät doch gar nicht zu arbeiten.


    Gestartet hab ich jetzt nicht, da am Steuerteil absolut nix ankommt.
    Habe mal ein Bild abgehängt, wie ich die Pins gemessen hab, hoffentlich war das richtig so.


    [Blocked Image: http://www.bilder-space.de/show_img.php?img=18ebf7-1293713537.jpg&size=thumb]

  • Die Pinbelegung passt.


    Hast Du bei Zündung ein am Pin 13 auch gegen Karosseriemasse gemessen?
    Wenn dann auch nichts anliegt, dann prüf mal die Leitung vom Relais (87) zum Pin 13 auf Widerstand.

    Grüße aus Mari##bor#


    Bernd

  • Die Pinbelegung passt.


    Hast Du bei Zündung ein am Pin 13 auch gegen Karosseriemasse gemessen? Ja hab ich, Messgerät zeigt nix an.
    Wenn dann auch nichts anliegt, dann prüf mal die Leitung vom Relais (87) zum Pin 13 auf Widerstand. Ich hab jetzt vom Spannungsversorgungsrelais zum pin 13 gemessen (messbereich auf messgerät 200 Ohm) wenn man dranngeht mit dem messstift kommt ganz kurz was um die -100 ohm auf der anzeige und fällt dann an auf 0,2 ohm...