Unfall...

  • Ich selber hatte auch einen Aufahrunfall anch dem Treffen in Zwickau.( Auffahrunfall nach Treffen in Zwickau) Da immer noch nicht klar ist, wer zu wieviel Prozent am Unfall Schuld ist, steht mein Trabi seit dem in der Garage, falls doch noch jemand auf die Idee zu kommt den schaden zu begutachten

  • Hat er - siehe Beitrag... :winker:


    Wenn's schlecht läuft, büßt man auf diese Art ordentlich Geld ein...


    Ok atte es überlesen... Na ja mal sehen was rauskommt.


    Aiuto putzen / hier und da verschönern... Aber Fimger weg vom Schaden...


    Na ja wird sich dann ja zeigen

  • ist zwar löblich, zum nächsten Treffen mit intakter Karosse fahren zu wollen,
    aber bei einem nicht selbst verursachtem bleiben die Finger vom betroffenen Fahrzeugbereich solange weg, bis die Schadenssumme ermittelt ist! Die Versicherung des Unfallgegners ist unter Umständen nicht einmal schadenersatzpflichtig, wenn die Reparaturarbeiten vor Begutachtung eingeleitet oder vollendet wurden!
    Leihwagen gibt´s pauschal eine Kategorie unter dem gefahrenen PKW. geht nicht, also SMART , Nissan Micra, o.Ä.
    Dann verbindlich unterschreiben lassen-vom Autovermieter- Dass der Leihwagen kostenneutral für die Reparaturdauer bereitgestellt wird.
    Mein damaliger VW 1303S sollte mit einem Polo Standard ausgeglichen werden, 44 PS statt 110? dann kam der Passat Kombi mit 86PS angemessener!
    Grundlegend sind alle Versicherungen extrem zahlungsunwillig. Beim Auffahrunfall VW vor 12 Jahren hatte die "N*********r Versicherung" mit zahlreichen Briefen von Rechtsanwälten und Gutachtern mich unter Druck gesetzt, mein Fahrzeug der Verschrottung preiszugeben,weil die Ersatzteilbeschaffung zu lange dauert, und mich gleichzeitig massiv genötigt, die Krankheitskosten bei meiner Krankenkasse einzuholen.
    Im Abschluß war dann ein gerichtliches Urteil, zahlungspflichtig war dieser Verein, nur dann eben mit etwa 12.000 Euro anstatt der im KVA plus VA kalkulierten 8.000 Euro.
    Alleine wegen der gezeigten Arroganz würde ich niemals eine Versicherung irgendwelcher Art bei der Assekuranz abschliessen, die leider den Namen meiner Heimatstadt trägt.


    edit by TrabsCabri: Name der Versicherung unkenntlich gemacht

  • Meine Probleme bei der Sache:
    Schule bis um 4, telefonisch unter Festnetz nur am Wochenende zu erreichen,
    Misstrauen in Versicherungen,
    Phobie vor irgend welchen Ämtern, Behörden, Versicherungen, Papierkrieg über mehrere Monate...


    Am 2.08. will ich in den Urlaub fahren. Mit Trabant, wie es sich gehört. Ich hatte am Treffen in Cossebaude auch meinen Anteil, war also auch auf das Auto angewiesen und kann mich, weil Schule, nicht tagelang damit beschäftigen, einen Leihwagen zu suchen. Außerdem habe ich am Mittwoch von meiner Schule einen einzigen Tag frei bekommen, um alles zu klären, was es da ringsherum gab. Dazu kam noch, dass die Gutste am Mittwoch noch keine Meldung bei der Versicherung gemacht hat, ich werde mich also diese Woche noch mal darum kümmern müssen. Wie ich das machen soll, weiß ich schlicht und ergreifend nicht. Bis ich in Glashütte bin, vergeht ne halbe Ewigkeit. Also ist es mir anatomisch schon mal gar nicht möglich, was mir ernsthafte Sorgen macht. Am besten währe, den Rest der Woche frei zu nehmen. Ich werde morgen mal sehen, was geht.
    Ich bin irgend wo nervlich und körperlich eh am Ende. Also wird's wohl morgen Adio BFW heißen. Zumindest bis Mitte August, dann sind die Ferien vorbei.

  • Dann drück ich ganz fest die Daumen, dass trotzdem eine ordentliche vernünftige Entschädigungssumme rauskommt!

  • Besser, ich lasse das lieber.
    Also, wenn ich in den nächsten Wochen nen gewaschenen Rechtsstreit an die Backe bekomme, was habe ich da alles für Rechte, auch wegen Leihwagen? Weil wirklich fit ist anders.

    Edited 3 times, last by Hydrargyrum ().

  • Wieso regst du dich auf.


    Das es ein wirtschaftlicher totalschaden ist war doch abzusehen
    ( Stundenlohn fürs Reparieren / Lackierung vom Fachmann )


    Da ist doch klar das der Wert des Autos die Reparatur schnell den Wiederbeschaffungswert übersteigt.


    Und der wird dir dann halt erstattet.


    Totalschaden heißt nicht das du nix bekommst.


    Wie gesagt nen Gutachter kommen lassen und nen Gutachten erstellen. Problem jetzt du hast es ja schon repariert.


    Du hast dabei die freihe Gutachterwahl. Du hättest auch deine Versicherung anrufen können die sollen einen Ihrer Gutachter schicken

  • Aaaaalso, ich werd sehen, was rauskommt.
    Eigentlich habe ich keine Kraft mehr. 3 Jahre Streit mit einer anderen Versicherung, einer "Sozial"-Versicherung haben mich körperlich wie geistig ruiniert. Ich hab da mittlerweile ernsthaft Angst davor.
    Ich sags mal so: Ich habe da ernsthafte Bedenken, dass ich überhaupt was zu sehen bekomme.

  • das regelt bei mir immer nen anwalt


    :schnarchnase: da bleibt man entspannd, alle gutachter kommen zu einem, was will man mehr :top:

    Dieser Beitrag wurde 569 mal editiert, zum letzten Mal von DUOcalle: Heute, 22:24

  • Quote

    das regelt bei mir immer nen anwalt

    .... kost ja nix

    Trabant 601S Limo
    Trabant 601S Limo
    Trabant 601Deluxe Kombi
    Barkas B1000 Pritsche
    Klappfix CT 6-2


    Suche Garage im Umkreis Pirna :S

  • Calle war sicherlich so intelligent, eine Rechtsschutzversicherung abzuschließen. Ich war es nicht. Und jetzt hab ich den Salat. Ich hätte die schon so oft gebraucht. Einen Hunni pro Jahr investiert und keine Rennerei wegen irgend welchem Scheiß, der einen Zeit und Nerven kostet.
    Ich war jetzt noch mal unterwegs. Ich habe darüber nachgedacht, wie ich weitermachen soll. Unter anderem habe ich mir mal mein Auto genau angesehen. Oder dann doch eher das, was davon übrig ist. Nämlich nicht mehr viel.
    Folgende Sachen sind nun wirklich richtig arg:
    Scheibenrahmen vorne durchgerostet, Bodenblech wieder stark vergammelt (wegen dem Scheibenrahmen)
    Unter der Batterie ein beginnendes Loch
    A-Säule Fahrerseite: Unterer Bereich Risse zum Schweller, zur Dachsäule auch ein Riss im Blech, Dachsäule fängt an zu gammeln
    B-Säule Fahrerseite: Unten Risse, oben Risse, Gammel zum Dach und dort auch schon wie eine Welle und die Spalten der Schweißnähte sind auch nicht mehr gerade
    Heckscheibenrahmen scheint auch undicht zu sein
    Heckschürze hat den berühmt-Berüchtigten Klatscher weg, der sich auch nicht mehr reparieren lässt
    der Kofferraum rostet wie Hölle
    am Geweih scheint eine geschweißte Stelle wieder aufzugehen, außerdem ist die Verbindung Geweih-Mittelträger und Geweih-Hilfsrahmen bröckelig
    Die Karosserie hatte bis jetzt mehrere Unfälle, unter anderem beim Vorbesitzer das Ding an der Heckschürze, dann den Unfall 2005, wo ich seitlich in die Leitplanke gekracht bin (der Anfall, wo ich dann meine Diagnose bekommen habe), dann das Ding, wo mir der Seat-Van die Hängerkupplung fast auf die Stoßstange geschoben hat und jetzt das.
    Dazu kommen etwa 270.000 km, der Vorbesitzer, der das Auto hat vergammeln lassen, zum Holz holen aus dem Wald genutzt hat und auch schon mal einen kleinen Selbstbau-Pflug damit gezogen hat.
    Außerdem haben ein Antriebsgelenk durch Laufleistung (270.000 km) seinen Geist aufgegeben. Man sieht, es ist einiges mehr im Argen.
    Das, was für das Auto spricht: Es ist meine Trude, mit der ich eine knochenharte Zeit hinter mir habe und auch viele schöne Erlebnisse mit eben diesem Auto verbinde. Ja, ich zähle da auch die Schrauberzeit dazu, auch wenn ich im eigenen Saft stand oder fast blaue Finger hatte.
    Ich hab da mal bei -15°C die Lichtmaschine wechseln müssen. Scheiß Arbeit, da ich nebenbei ein paar 13er Schlüssel ruiniert habe.


    2 Trabis gehen nicht. Und jeden Euro, der in den Weißen fließt, kann ich nicht in den Blauen stecken, was eh schon nicht drin ist. An dem Weißen würden sicherlich einige Euro mehr reinfließen, als bis jetzt oder als was ich von der Versicherung jemanls bekommen würde. Geld, was ich eigentlich nicht habe.
    Es müsste immerhin der komplette Türrahmen, das Geweih, die Heckschürze, der obere Teil der Spritzwand, der Scheibenrahmen und noch viel mehr ersetzt werden.


    Ich weiß nicht, was ich noch machen soll... Ich spiele zugegebenermaßen mit dem Gedanken, mit meiner Trude Schluß zu machen und mir für die Alltagsnutzung ein Blech zuzulegen.
    Dann könnte ich den Blauen auch anfangen, hätte was, das für mich im Falle des Falles leichter ersetzbarer währe und da würden mich solche Sachen nicht so angreifen.

    Edited once, last by Hydrargyrum ().

  • Also, nun mal Schluß mit Jammer:


    Mein Käfer 1200 Standard, Bj/Ez 1/1971,"Clementine" (wegen Farbe Clementine L20D) hat auch mehr erleben müssen als andere Autos; 1982 erworben ("Schüler/Studentenauto",heilfroh, keinen Citroen 2cv fahren zu müssen) war ich damit in Jugoslawien, Griechenland, der Türkei usw. Kleine Pannen ließen sich fast immer sofort beheben, genau wie beim Trabant. Auch an Westblech nagt Rost, zwischendurch war auch da Arbeit angesagt, zwei unverschuldete Totalschäden inclusive...
    Niemals kam mir in den Sinn, auch bei Erwerb eines technisch besseren VW 1303, mich von Clementine zu trennen. Der 1303 war dann Alltagsschlampe, Clementine das Baby. Dann kam der nächste 03er, Top-Basis-Karosse,marathonblau-metallic, aufwendig getuned und aufbereitet, aber, Clementine blieb. Man braucht Platz, Clementinchen soll vom Winterdienst befreit werden, also kommt der Trabi als "Alltagsschlampe" zum Einsatz......
    Ich muss dem mir zwischenzeitlich sehr lieb gewordenen westsächsischen Lumpenpressling eines neidlos zugestehen: Wenn er zickt, dann so, dass man immerhin das heimatliche Terrain erreicht; die einzige Ausnahme war dummwessi-bedingt, Getriebeschaden durch falsches Getrriebeöl.
    Seitdem harmonieren Maschine und Mensch ( wenn man selbstverschuldete brutale Aufsetzer auf Bordsteinkanten am Kat mit Zerstörung des Krümmers ausser Acht lässt) nahezu perfekt.
    Ich spüre, wenn meinem Ossi-Floh irgendwas fehlt, und ich gaube zu wissen, dass es ihm ebenso geht.
    Dass Deine Trude unrettbar sein soll, ist nicht so einfach vorstellbar.Jedes Auto ist rettbar, eine Frage des Aufwandes....
    Notfalls, wenn wirklich alle Felle davongeschwommen sein sollten, eine Ersatzkarosse besorgen und die FIN in einem zertifizierten Betrieb umnummen lassen......
    Damit lebt Dein Liebling ewig weiter .............

  • Klingt ja erst mal OK, was du da schreibst.
    Aber!!!
    Mir fehlen dazu folgende Voraussetzungen:
    Geld - momentan habe ich 86 Euro pro Monat, um Lebensmittel, Kleidung, Wohnung, unregelmäßige Kosten,... zu bestreiten. Und das wird sich so schnell nicht ändern. Zeitigstens im August nächsten Jahres, wenn ich einen Job bekomme. Ansonsten nicht mal dann. Und was eine Ostzonale Lohnsklavenhaltung ist, brauche ich hier nicht zu erklären.
    Platz - ich habe keinen Platz, um das Auto sicher unterstellen zu können. Mein Alter hat zwar eine Scheune, die ist aber eher eine einsturzgefährdete Ruine. Außerdem wurde dort schon mehr geklaut, als sonstwo in dem Dorf. Unter anderem sogar eine hundsschwere alte Nähmaschine, die mein Opa dort mal reingeschleppt hatte.
    Zeit - Ich brauche das Auto jetzt bereits ständig, ab November muss ich damit täglich fahren. Da kann ich mir keinen Ausfall (Aufwendige Aufbauarbeiten) )leisten. Von Sonntag zu Freitag bin ich in Dresden. Schule. Und das bis Mitte November, dann geht das Praktikum los. Und da Zeit zu haben... geschweige denn mehr Geld... vergiss es. Es werden weiterhin 790 Euro bleiben. Minus Miete, Unterhalt für's Auto, Gas, Wasser, Strom,... Und davon kann ich mir keine 1000 Euro und mehr-Reparatur leisten, wo ich in der Zeit kein Auto habe. Und wenn ich in der Zeit dann noch steigende Fahrtkosten habe, wird's noch enger. Ich bekomme zwar was erstattet, aber das deckt nicht mal ein Zehntel der Kosten. Momentan sind es 17,90 Euro/Monat, dann währen es vielleicht 50 Euro oder so. Und das bei 250 Euro Kosten, die ich jetzt habe (inkl. Wartung, Versicherung, Steuern auf einen Monat gerechnet,...). Tendenz steigend, zumal ich ab November eben wesentlich mehr zu fahren habe, da kein Anspruch mehr auf Internatsplatz. Von steigenden Kosten, wie Lebensmittel,... mal abgesehen.
    Abzahlen geht auch nicht, ich bin selbstverständlich nicht kreditwürdig (ein Jahr 650 Euro/Monat, 2 1/2 Jahre 260 Euro/Monat (+Mietzuschuss 280 Euro), seit April letzten Jahres 795 Euro/Monat) oder könnte von meinen, wie oben beschrieben, übrigbleibenden 86 Euro (Tendenz sinkend) eine Abzahlung leisten.
    Nennt man das dann nicht Eingehungsbetrug oder so??? Na egal.


    Ersatzkarosse währe ne Idee. Könnte sogar eine richtig neue bekommen, mit schmaler Säule etc. von 1981 oder 82. ABER!!! Unlackiert, ohne Anbauteile, einfach nur ne nackige, angerostete Rohkarosse ohne Rollgurtaufnahmen, einfach ohne alles. Für 400 Euro. Billiger geht mit einer gebrauchten? Hey, ich hab noch meinen Blauen! Und selbst da müsste dann viel Geld, Arbeit und vor allem Zeit reininvestiert werden.
    Umbau der kompletten Technik, neuer Lack, Brille schweißen,... Und der steht seit Ende 2002. Aber da ist die Karosse nahezu unverbraucht, quasi neuwertig, da ungeschweißt, unverunfault bis auf einen Ditscher in der Brille. Aber da liegen schon Neuteile da.


    Meine Idee von heute Nacht geht ja in die Richtung: Ich lege mir erst mal eine Fahrmaschine für billig Geld zu. Kein IFA, sondern eine Schnee und Salztaugliche Höhle für unter 1000 Euro (sofern ich so viel zusammenbekomme...) und mache aus 2 Trabis einen. Sprich: DIe Technik vom Pseudo-79er (88er Karosse) kommt in den Blauen (Karosserie topfit, Technik durch das Hochwasser 2002 unrettbar zerstört, zB. die Radlager knarren beim Rollen). Der wird vorher geklempnert (Brille ersetzen) und neu lackiert. Wer die 88er Karosse mit 79er Papieren unbedingt braucht, kann sich melden. Selbstabholung, ich will nichts dafür haben, wie gesagt, sofern ich dann was anderes habe.
    Das hätte den Vorteil, dass eben der 89er auch 89er Papiere hätte. Die Restauration würde auch richtig viel Geld kosten, ist aber der einzige sinnvolle Schritt.


    2 Trabis, also einen mit toter Technik und einen mit schlechter Karosse, kann ich mir nicht leisten. Platz und Geld habe ich auch keinen, um beide machen zu können. Der Balue würde mich mindestens 3000 Euro kosten, der weiße etwa 1500. Also, wenn ich beide retten würde. Mal vom Platzbedarf abgesehen. Und das wird in den nächsten Jahren nicht.
    Dazu kommt noch folgendes Problem: Wenn ich demnächst (angestrebt ist 2010) nicht mehr in Deutschland leben werde, kann ich mir, wenn überhaupt, nur einen Trabant mitnehmen. Spätestens dann geht einer weg oder eben an irgend jemanden, der ihn dann schrottet oder eben neu aufbaut, letzteres nach neuesten Trends sehr unwahrscheinlich. Wie viele selbst gute Autos (Technik und Karosse OK) wurden denn in letzter Zeit geschlachtet oder enden als Dauerbaustelle?


    Sch... ich wollte keine Romane schreiben, hab es aber schon wieder getan.

    Edited once, last by Hydrargyrum ().

  • hey hydra! is ja absolut schlecht was du da schreibst, ich kann dir da nachfühlen, bei mir frißt der sachsenring auch grad alles an kohle auf.


    aber hast du dir schon ma überlegt auf 2 räder zu verzichten?


    du wohnst ja fast in dresden, da wäre doch eine jagdwaffe aus suhl, zum beispiel ne S 51oder ein SR 50 ne alternative oder?


    ich hab auch ne S 51 als alltagsmoped und wenn die pappe zu teuer wird fahr ich damit. vorteil is daß du für 10€ tanken kannst und so weit kommst wie mit nem trabitank. ersatzteile sind spottbillig, mit nem funken sachverstand kriegt man fast alles hin und es is schnell repariert.
    im unterhalt kostet so eine 50er fast nix (ab und zu vielleicht ma ersatzteile aber das hält sich in grenzen wenn du was gutes hast,) einmal im jahr ein neues versicherungskennzeichen, (ca 50 - 120€) steuern haste keine und auch sonst nix weiter an fixkosten.
    die beschleunigung und endgeschwindigkeit langen eigentlich aus um in der stadt mitzuschwimmken.


    im winter fahren is eigentlich auch kein problem (du brauchst dazu kein rebell zu sein aber es hilft :lach: ) aber mit anständiger motorradkleidung geht das eigentlich ganz gut. ich bin letzten winter jedenfalls gefahren. bei eis und schnee halt vorsichtig fahren und mit den passenden stollenreifen aber auch das geht. (obwohl man da mim SR 50 eher im vorteil wäre, wegen den beinschildern zum beispiel)


    in dresden solltest du gute chancen ne anständige für 200 - 300€ herzukriegen. (wenn du ne S 50 siehst sag bescheid :grinsi: )


    und weißte was ich mit trude machen würde?
    ich würd mir ne garage oder sonstige höhle suchen und sie da hinstellen erstma...
    dann wie es die spaßkasse zuläßt wieder aufbauen.
    wenn wieder ein bisschen asche da is wieder zulassen und mit ner neuen trude durch die landschaft braten.
    dadurch daß das moped fast nix kostet hast du unterm strich mehr geld übrig und besser als ein auto tot zu fahren isses allemal.


    denk ma drüber nach und wenn du noch fragen hast frag mich oder high society simson :grinsi:


    trotz allem, laß den kopf nicht hängen :winker: mfg. butcherbird

    Spaß mit Hanf :rolleyes:


    Gruß,
    Trabiwurstaffblonkelgungradieschenaffenaffprivatsauna601sdeluxe

  • So, als ob das noch nicht reicht, kam heute ein Brief von der Agentur für Armut. Forderung 1486,50 euro, fällig zum 31.07.08. Ich hatte vor einem 3/4 Jahr schon mal so einen Brief bekommen. Widerspruch habe ich da selbstverständlich umgehend eingereicht. Ich dachte, es ist alles klar, bis ich heute diesen Wisch von dieser ************************** in den Händen hielt.
    Ich glaube, ich werde mich demnächst erst mal ins Krankenhaus begeben müssen, mir geht es daraufhin richtig schön Scheiße. Nur noch Ärger und Streit.

  • Trabantclub Cossebaude?
    können die nicht helfen?

    Trabant 601S Limo
    Trabant 601S Limo
    Trabant 601Deluxe Kombi
    Barkas B1000 Pritsche
    Klappfix CT 6-2


    Suche Garage im Umkreis Pirna :S

    Edited once, last by haesll ().