Erkennungsmerkmale Ungarn-Kurbelwelle

  • Ich hab den Eindruck, als hätte sich eine Ungarn-Welle in meinen Motor verirrt. Geht nicht mehr wirklich gut, fängt jetzt nach 22.000 km an zu klingeln unter Last und auch so bin ich alles andere als zufrieden mit dem Motor, da der letzte (DDR-Neuteil) insgesamz über 60.000 km wirklich gut lief, aber mit nem defekten Simmerring dasteht.
    Damit mir so was nicht noch mal "passiert", meine Frage:
    Gibt es Merkmale, an denen ich Kurbelwellen (Trabant 601) erkenne, die in Deutschland bzw. in Ungarn regeneriert wurden? Ich hab die damals auch nur gekauft, weil Not am Mann war, ich wollte den alten Motor nicht bis auf den Grund kaputtfahren. Übrigens hatte die Sch...welle einen sehr deutschen Preis.

  • Das kommt darauf an wer sie wo in Ungarn gemacht hat. Wenn sie richtig gut gemacht ist mit den richtigen Sonderlagern, wirste sie kaum erkennen. Wenns so Pfuscherbetrieb war siehst du es sehr gut an Schrumpfringen auf den Lager o.ä.


    Ich vermute deine Problem haben ehr andere Ursachen. Kann zwar die Welle sein oder unmittelbar damit zusammenhängen, muß aber nicht.


    Selber kontrollieren wird schwierig, dafür braucht man Equipment, um Sachen wie Rundlauf, Versatz usw zu prüfen.

  • Ich hab die Welle nicht selbst eingebaut, sondern ich hab sie von einem Fachmann einbauen lassen, der die Welle für in Ordnung befand, was die Lager angeht. Er hatte schon mal Ärger mit Ungarn-Teilen und baut die nicht mehr ein.
    Wenn du den Motorlauf im Standgas meinst, einwandfrei und ruhig. Nicht mal das Standgasklappern, was manche haben. Im 3. Gang ab 60 fängts manchmal an, kurz zu bocken, also wie mal kurzzeitig keinen Sprit bekommen.


    Wird Zeit, dass ich mich mal richtig um das Auto kümmern kann, also da wirklich mal Zeit dazu habe.

  • Ungarnteile hin oder her - auch DDR-Originalware hat mitunter schon nach wenigen 1000km den Geist aufgegeben - auch und gerade K.wellen. Habe ich leider seinerzeit oft genug erleben müssen... :hmm:

  • Also soll heißen, dass es eine extrem breite Streuung gibt. Von wenigen km (Hab mal von einer DDR-KW von 1990 gehört, die nur 4000 km hielt) bis hin zum Dauerläufer (bisheriger Rekord von nem Freund: 150.000 km). Und wieso erwische ich dann ausgerechnet so eine Krücke, die mir dann voraussichtlich bei 30.000 km um die Ohren fliegt?

  • Schite. Falsches Thema erwischt. :augendreh:

    Edited once, last by Hydrargyrum ().

  • das ist aber alles :offtopic:


    bitte in einem Passenden Thema posten mit Kurbelwellen hat das nichts zu tun.


    wenn du es nicht tust werde ich den vorigen Beitrag morgen oder übermorgen löschen oder editieren.


    Gruss

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

  • Also da hab ich wohl ein bisschen Glück mit meinem Motor.


    Hab diesen Ende 1992 aus einem Trabi, welcher ausgeschlachtet am Straßenrand stand herausoperiert und meinem Trabi eingepflanzt. Seit dem bin ich Mindestens 110 000 km nicht gerade Motorschonend gefahren. Bis auf Kopf- und Fußdichtung und eine herausgerissene Kopfschraube hat der Motor bisher keine Probleme bereitet.

  • Herzlichen Glückwunsch damit hast du die Laufzeit der Welle Zylinder usw. weit überschritten, ist gut möglich das diese jetzt nicht mal mehr regenerierungsfähig sind :dududu: .
    Kann nur mit dem Kopf schütteln wenn ich sowas lese. Das ist mutwillige zerstörung der langsam zur neige gehenden Resourcen :staun: .

  • :dududu: mutwillig würd ichs ja jetzt nicht nennen! Die meisten fahren ihren Motor solange, bis der nicht mehr will! Wer bitteschön lässt sein Motor aller zig tausend Km regenerieren?
    Wenn alles noch gut klingt, warum dann in ein funktionierendes system eingreifen??


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Laufleistungen sind aber nicht Thema!!!!!

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008