Lenkmanschette gewechselt, nun steht Lenkrad schief

  • Mahlzeit zusammen


    Ich habe gestern an meinem 601er die Gummimanschette am Lenkgetriebe gewechselt, seither steht das Lenkrad etwas schief.
    Lt. Suchfunktion war bei den meisten die Spur verstellt, aber an der Spur habe ich nichts verändert.


    Hat jemand eine Idee dazu ?


    Grüße
    Chris

  • Hui :verwirrter:, du machst mir Angst. Das hat der Tüver nämli bei mir auch bemängelt. Wie hastn du das gemacht? Ich wollte die Kronenmutter abmachen und mitm Ausdrücker einfach nur das Geschnacksel abmachen, neue Manschente drauf und wieder fest. Da dürfte sich aber nix an der Lenkung etc verstellen!!


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Theoretisch wenn du nur den Halter der Spurstangen von der Lenkstange gelöst hast, dann die Manschette getauscht hast und es wieder so montiert hast, kann es ja fast nur sein das du es beim Zusammenbau nicht vollständig wieder auf den Konus der Lenkstange gedrückt hast.
    Also würd ich da als erstes nochmal nachschauen.
    Hast du das Lenkgetriebe gelöst bzw. wie bist du vorgegangen, was hast du alles gemacht?

  • Daher meine Frage, falls das LR nun nach rechts steht, hast du den Lenkstockhebel nicht richtig auf der Zahnstange fixiert.
    Zum Wechseln einfach nur den LSH abdrücken und neue Manschette drauf. Da verstellt man nichts an der Lenkgeometrie.

  • Ich habe nur das Sicherungsblech umgebogen, Mutter runter, Blech weg und den Lenkstockhebel mit Abzieher abgezogen.


    Reste von der alten Manschette runter und neue drauf. Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge. Mutter mit Schlagschrauber angezogen und mit Drehmo 120 Nm nachgezogen.


    :hä: Wieviel bekommt die Mutter eigendlich ?


    Das Lenkrad steht nun leicht nach Links beim geradeaus fahren :heul:



    Gruß
    Chris

  • Quote

    Original von Christian Persson
    Mutter mit Schlagschrauber angezogen und mit Drehmo 120 Nm nachgezogen.


    AUA, lt. WHIMS sollte die Mutter für den Lenkstockhebel mit 49 - 59 Nm angezogen werden. Vielleicht haste mit deinen 120 Nm das LG geerdet?!?!

  • Geerdet=Schrott.
    Wenn das Lenkrad weiter nach links steht, sitzt der Lenkstockhebel nun weiter auf dem Konus der Zahnstange drauf. Gesund sin 120 NM für diese Teile und die Führungsschiene inkl. Befestigung nicht. Du wirst es nun auch schwerer abgezogen bekommen. Ich würde den Lenkstockhebel trotzdem noch mal abziehen, prüfen und mit dem vorgegebenen Drehmoment anziehen.

  • :heuli2:


    Na toll......


    Ich werde mal schauen, ob der Konus Schaden genommen hat. Wobei ich mir nicht sicher bin ob man das so sehen kann.
    Dann bleibt mir warscheinlich nur die Möglichkeit das LG zu tauschen, denn ich vermute, wenn ich den LSH nun nochmals abziehe und "nur" mit 49 Nm anziehe wird er wohl klappern.


    Grrr......


    Gruß
    Chris

  • das nennt man dann lehrgeld zahlen....weiß fast jeder wie des geht :grinser:

  • Der Lenkstock wird in Ordnung sein. Prüf mal den Konus, da wird sicher nichts sein - gehärtet.
    Der LSH wird sicher etwas gespreizt sein. Den würde ich wechseln und wie gesagt mit dem vorgegebenen Moment anziehen.

  • Ich denke auch, der Konus ist i. O.. Solange der Lenkstockhebel nicht gerissen ist, sollte er auch noch gehen. Klappern wird er nicht, da er auch bei 50 kN weiter auf den Konus geschoben wird. Falls du den wechselst, wird das Lenkrad trotzdem schief stehen, da die Teile Toleranzen haben. Daher wäre eine Spurkontrolle nach dem Wechsel auch nicht schlecht, sofern der Wechsel überhaupt nötig.

  • Hallo. Ich habe das selbe Problem nach dem Wechseln der Lenkmanschette. Nur steht das Lenkrad nun nach rechts. Um circa 15 Grad. Was kann ich denn da machen? Und ist das bzgl. des TÜV überhaupt relevant? Viele Grüße GWODZ

  • Hab auch grade eben die Manschette gewechselt. Ohne Abzieher...geht also auch.
    Dass das Lenkrad ein bissel schief steht ist normal!
    Soviel sind 15° ja nun auch nicht. Vielleicht setzt es sich nocht. Da das ganze konisch ist, wird es bei jedem lösen etwas anders sein.
    Der TÜV schaut, glaube ich, nur nach dem Axialspiel.


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • BO601
    wie hast du das ohne Abzieher gemacht, ich will mein Lenkgertriebe auch regenerieren und hab das aber nicht abbekommen, hast du mal nen Foto(kurze Anleitung?


    Danke
    Henry