Trabant S-Lux 127km!!! vom Werk bis Nachhaus

Alle Infos zum Vorverkauf findet Ihr im Blogeintrag:

http://pf31.pappenforum.de/blog/entry/69-vorverkauf-pappenforum-ifa-kalender-2021/
  • Ich hab per mail angefragt und es kam folgende Antwort:


    Ca. 5000 EUR VB


    :staun:


    Soll er einen finden der das bezahlt, ich glaub nicht dran :augendreh:

  • der sagt irgendwie jedem was anderes... mir hat er nur gesagt: "zwischen 9 und 10 soll er kosten" Also vermut ich mal er meinte zw. 9000 und 10000... kann aber auch sein er meinste zw. 900 und 1000... :S

  • Quote

    Original von krank
    ih, der is ja staubig aufm dreieckslenker


    :zungeaus: :zungeaus:


    schönes dingens, preis is i.o


    bei dem jeze angegeben kurs ziehe ich mein i.o wieder zurück :boese1:

  • na bitte dann bist du ja ein potenzieller Käufer für diesen sogenannten Liebhaberpreis.


    realitsich betrachtet hat der angepeilte Wert/Kaufpreis etwas mit Wunschdenken von Wertvorstellungen zu tun.


    Ein End 80er Jahre Trabant, auch mit 127km, hat einen anderen Wert.


    .....leider...... :heul:

  • Na ja ich würde eher 2 - 3 tausend € tendieren eher 2t€


    denn nen gut von der Hauptkarosse erhaltenen Trabsen kann man doch billig schießen und für nen tausender lässen sich da viele neue Achteile einbauen (kosten ja beim Trabi nix)


    Nur wäre da dann noch der Motor.


    Aber da ist wieder 50/50 Spiel... Ist die Standzeit an der Kurbelwelle vorbeigegangen oder hat sie zB ein wenig Rost angesetzt...

  • also bei meinem gibt es keine schreib oder sonstigen fehler und er ist auch noch zu haben :lach: :lach: :lach:

  • nun mal nicht alle drängeln-es kann nur einen geben :grinser: :grinser: :grinser: wer bietet weniger als 15tkm??? ok, rein rechnerisch ergeben sich bei 15700km 1570€-ist das jetzt io so? :lach:


  • 2000 ist denke ich realistisch, auch da wird es schon schwer einen Kaeufer zu finden !


    Fuer 2000 bekommt man mit Glueck schon nen Top 1.1er, leider

    Its not a trick - its a Zoni !

  • Hallo
    ich selbst habe eine Mandantin vertreten.
    Die sollte 7ooo € für einen Trabant 601 zahlen, der auch nur vom Werk nach Hause gefahren worden ist. Soll meine Mandantin angeblich mit Sofortkauf bei EBAY ersteigert haben. Der Verkäufer hat versucht das gerichtlich durchzusetzen.


    Zum Ergebnis folgendes:


    Trabis 601 sind zur Wendezeit nagelneu in rauhen Massen z.B. in Magdeburg verkauft worden.


    Das OLG Celle hat den Preis ermittelt. Es ging davon aus, der maximale Preis sei 1.500 €. Daher war der Kaufvertrag nichtig wegen Wuchers (unabhängig von der Frage des Bietens). Der Kläger (Eigentümer des Trabis) durfte im übrigen den kleinen Betrag in Höhe von 4.800 € an Anwalts- und Gerichtsgebühren zahlen (2 Anwälte, 2 Instanzen)


    Ich denke, dass hier ist auch so ein Magdeburg Endverkaufstrabi.
    die 1,1er sollen angeblich 3000 DM die 1,3 Wartis 5.000 DM gekostet haben und die 601er wesentlich weniger, weiss da jemand was genaueres drüber.


    Ich persönlich denke, dies ist ein realistischer Ausgangspunt. Einen solchen Trabi fährt man auch nicht, sondern stellt ihn weg.

  • Quote

    Original von Carsten35
    Hallo
    ...


    Abgesehen davon, dass Leute wie Ihre Mandantin eBay kaputt machen (hat wohl 700 gelesen und war sich dann zu fein, einfach eine freundliche Mail zu schreiben bzw. anzurufen [so wie der andere Bieter zwei Stunden vorher]) habe ich die Klage zurückgezogen, weil das OLG vor allem am Bieten gezweifelt hat.


    Nur um das mal anzumerken.


    Und zum "kleinen Betrag": Heute habe ich von Ihrer Mandantin eine "letzte Mahnung" über 1.800€ bekommen. Interessant, ich bekan nie weder eine Rechnung noch eine nicht-letzte Mahnung.


    Richten Sie ihr doch bitte aus, sie soll sich gefälligst einen zuverlässigen Postdienst suchen.

  • Quote

    Original von FredBert


    Abgesehen davon, dass Leute wie Ihre Mandantin eBay kaputt machen (hat wohl 700 gelesen und war sich dann zu fein, einfach eine freundliche Mail zu schreiben bzw. anzurufen [so wie der andere Bieter zwei Stunden vorher]) habe ich die Klage zurückgezogen, weil das OLG vor allem am Bieten gezweifelt hat.


    Ja ja aber selber nicht besser und unbedingt das Geld einklagen wollen.


    Klar. Fakegebote sind nicht ok aber mit ner ordentlichen Entschuldigung / Rückerstattung der Angebotsgebühren ist doch nach einem Klick alles i.O nur endet die Aktion dann etwas später.


    Nein statt dessen klagen und hinterher jammern das alles so kompliziert und teuer geworden ist.... Ne ne ne

  • ANNE HILFE kannst du das hier schnell schließen.


    Nicht das das so wird wie schon mal als jemand versuchte sowas zu verkaufen.



    Interessenten können sich ja an den Themeneröffner wenden.

  • so, ich habe jetzt die Diskussion vom Verkauf getrennt.
    bei interesse für das Fahrzeug bitte direkt den Käufer anschreiben, anrufen, etc.


    Zur erinnerung nochmal hier der Link zum Verkauf.

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Quote

    Original von Shadowrun
    Ja ja aber selber nicht besser und unbedingt das Geld einklagen wollen.


    Klar. Fakegebote sind nicht ok aber mit ner ordentlichen Entschuldigung / Rückerstattung der Angebotsgebühren ist doch nach einem Klick alles i.O nur endet die Aktion dann etwas später.


    Daran haperte es ja. Besagte Frau hat außer einer verdammt unfreundlichen Mail nichts von sich hören lassen und auf Mails meinerseits nicht reagiert.


    Quote

    Nein statt dessen klagen und hinterher jammern das alles so kompliziert und teuer geworden ist.... Ne ne ne


    Das war kein Jammern, es war einfach nur ne Feststellungs dass solche Leute das System eBay kaputt machen.


    Naja. Ich seh's als Lehrgeld, Diskussion ist eigentlich müßig... :)



    Nachtrag, Carsten35, weil ich nicht mehr editieren kann:
    Mein Anwalt wird sich darum kümmern herauszufinden, wieviel Geld ihre Mandantin bekommt. Dann sehen wir weiter.

  • Also, entscheidend ist nur eins:


    Das OLG Celle hat richtiger Weise festgestellt, dass der Wert des Trabis (im Neuzustand) maximal 1.500 € betragen dürfte.


    Es gibt übrigens ein DEKRA - Gutachten aus Zwickaus, das besagt, dass ein entsprechender Trabant 601 - nur Überführung Werk zum eigentümer - einen Wert von ca. 850 € (Händlerverkaufspreis) hat. Soviel zum wert.


    Auf die Diskussion mit dem Verlierer lasse ich mich lieber nicht ein, und, verloren ist verloren.

  • da werd ich mal der Anne zuvorkommen... :zwinkerer:


    :closed:

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke: