Zusatzbremsleuchten DDR

  • Hallo,


    kann mir jemand sagen, ob es diese Zusatzbremsleuchten für die Hutablage zu DDR-Zeiten so gab, oder sind das eventuell Eigenbauten?

    Vielen Dank schonmal für eure Einschätzungen :)

  • Ja die gab es etwa ab der Wendezeit 1990/91 von damals noch AKA Elektric.

    Waren im Grunde aber nichts anderes als zwei Nebelleuchten den man je einen Fuss verpasst hat.


  • Super, vielen Dank für die schnelle Info :):thumbup: Dann könnte man ja mal drüber nachdenken sie im Trabant zu montieren;)

  • Hab ich noch nie gesehen. Interessant!


    Normalerweise sind Nebelschlußleuchten als drittes Bremslicht ja unzulässig. Mancher mußte sowas schon ausbauen für die HU.


    Gibt es hier in dem Karton ein Papier dazu?

  • Das weiß ich nicht. Ich kenne nur die Leuchten ansich, das es die so gab und hab über die Bildersuche schnell was rausgesucht. Selber hab ich sowas nicht, zumindest keine solchen Füße ;) Leuchten eher reichlich :)

  • Ich habe die beiden Leuchten von den Bildern gestern bei eBay Kleinanzeigen gekauft. Leider ohne Originalverpackung oder sonst was. Die Wahrscheinlichkeit Papiere dafür zu finden wird wahrscheinlich gegen Null gehen :|

  • Ich hab so einen Karton mal von allen Seiten gesehen und da stand definitiv "Zusatzbremsleuchten" drauf.

    Ein Papier in Form einer ABE oder dergleichen war da aber meines Wissens nach nicht dabei. Bestenfalls eine Einbauanleitung.


    Die werden ja ab und an in OVP angeboten. Muss man mal drauf achten und ggf. ein paar Bilder der OVP einfangen mit dem Bremsleuchten Schriftzug. Das sollte als Bestätigung glaubhaft m.M. nach genügen.

  • War das so gedacht daß beide in einem Fahrzeug montiert werden?

    Solche Zusatzbremsleuchten waren damals in der BRD nur paarweise zulässig. In der STVZO der DDR waren sie glaube ich gar nicht vorgesehen, wodurch sich auch erklärt, dass das Produkt von AKA erst nach der Wiedervereinigung auf den Markt kam.


    Die in Übersee schon länger übliche mittlere Zusatzbremsleuchte (zur besseren Unterscheidung von den Fahrtrichtungsanzeigern) wurde in der BRD erst ca. Mitte der 1990er Jahre zulässig.

  • Die Leuchten sind in der Tat original DDR und ich kann mich auch noch aus meiner Kindheit daran erinnern. Laut Aussage meines Vaters fuhr er bereits zu DDR-Zeiten solche Leuchten, was sich mit meiner Erinnerung deckt.

    Es gab da auch neben den Standfüßen noch eine andere Variante der Befestigung (zumindest für die Limo - ob es das beim Universal auch gab, weiß ich nicht). Und zwar waren das eine Art ausziehbare Teleskopstangen, die zwischen Hutablage und Dach geklemmt wurden - an diesen waren dann die zusätzlichen Bremsleuchten montiert.

  • "Solche" Leuchten ja die gab es auch schon zu DDR von den Tschechen, aus dem NSW, oder mit Eigenbauhaltern.


    Die hier explizit angefragten gab es aber erst zur Wende.

  • Ich hatte nicht im Sinn, hier irgendwelche Aussagen weitaus erfahrenerer Leute als mich zu korrigieren.

    Lediglich wollte ich beitragen, dass es neben dieser Art der Befestigung noch eine weitere gab - nicht nur unbedingt Eigenbau.

    Die hier explizit angefragten gab es aber erst zur Wende.

    Mit Aufdruck "DDR-Ruhla"?

    VEB Fahrzeugelektrik gab es zwar (unter dieser Bezeichnung) noch bis zum 31.12.1991, aber nach der Wende auch noch mit DDR-Beschriftung?

  • Alles gut, es gibt und gab div. Zubehör im Bereich Beleuchtung.

    Es sollte nur der Hinweis sein, dass es genau die von oevi Angefragten erst ab 1990 so im Set gab.


    Und zur Wende, also die Jahre bis Ende 1991 wurde noch vieles bis zur Um- oder Einstellung der Produktion mit DDR Schriftzügen hergestellt.


    In einer Übergangszeit stand dann nur "Germany" drauf und später dann erst "Made in Germany".


    Eine klare Linie gibts da leider nicht, in der Zeit von 1990 bis 1995, egal bei welchem Produkt, kann man alles mögliche an Beschriftung finden.

  • Hatt mit der "Wende" nichts zu tun. Dritte Bremsleuchten als "Eigenbastelei" kamen bereits in den frühen 80igern auf.

    Die im Foto gezeigten beiden Leuchten sind eindeutig DDR-Nebelschlussleuchten. Die Füße sehen sehr passend aus, sollten aber absolut nichts mit den eigentlichen Leuchten zu tun haben. Bereits EINE dieser NSLs (21 Watt) hinter der Heckscheibe hätte den Hintermann extrem geblendet.

    Derartige Versionen wurden durch die DDR-Verkehrspolizei verfolgt und unterbunden. Es war ein etwas rechtsfreier Raum, "schwaches" rotes Licht als dritte Bremsleuchte wurde geduldet, kam bei der jeweiligen Kontrolle auf den Blendeffekt an.

    Zum Beispiel NSL mit 5 Watt-Standlicht-Birnen umgebastelt, diese Version hatte ich, aber nur eine in der Mitte.