Scheinwerfer Anschlüsse

  • Hallo !

    Bin gerade bei der Elektrik 601 Kombi BJ 85. Scheinwerferanschlüsse und Standlicht ist alles klar, nur von den vorhandenen Leitungen bleibt eine übrig die ich nicht zuordnen kann: hellbaun/weiß 0,5. Kein mir vorliegender Plan weist diese Leitung aus und es sieht so aus, als ob sie original ist, da sie im Kabelbaum liegt und wohl auch einen Hülsenstecker hatte (ist abgebrochen). Ist das möglicherweise eine zusätzliche Masseleitung zum Scheinwerferring????.

    Im Moment verschwindet sie unter dem Armaturenbrett und weiter kann ich sie nicht verfolgen ohne das besagte abzubauen. Vielleicht weiß einer von Euch was dazu.

    Mit Grüßen

  • Es wird sich hierbei um einen anschluss für die niveauregulierung handeln.

  • TV P50

    Changed the title of the thread from “Scheinwerderanschlüsse” to “Scheinwerfer Anschlüsse”.
  • Hatte der 85zige Standard mit Sicherheit nicht und hätte dann ja auch nicht einen aufgepressten Hülsenstecker dessen Reste ja noch dran sind. Freie Leitungen für Sonderausstattungen waren immer am Ende umgelegt und im Kabelbaum eingebunden und hatten m.E.n. nie einen angepressten Stecker.


    Hast recht. Habe gerade einen 89ziger Plan gefunden. Das ist die Rückmeldung für Scheinwerfer (manuell) hoch. War irrtümlich der Meinung der Trabbi hatte schon motorische Einstellung.

  • Und wie kommst du zu dieser (leider falschen) Annahme?


    Zum 30.04.1984 wurden die Biluxscheinwerfer gegen die höhenverstellbaren H4 Scheinwerfer ersetzt. Und zwar für alle Modelle! Das ist keine Sonderausstattung. Daher ist das Kabel auch vorhanden und sollte im Normalfall dann am Versteller angeschlossen werden.


    Hast du den schwarzen Plasteverstellhebel unten am Lampentopf nicht dran?

  • Motorische Verstellung? Gab's das im Ostblock überhaupt in den 80ern?

    Diese Signatur ist in der Bundesrepublik Deutschland leider nicht verfügbar, da sie möglicherweise Inhalte enthält, für die die erforderlichen Rechte von der Gesellschaft nicht eingeräumt wurden.
    Das tut uns leid.

  • Motorische Verstellung? Gab's das im Ostblock überhaupt in den 80ern?

    Ohh Je...:beleidigt:

  • Nene gabs nicht. Weiß auch nicht wie ich darauf gekommen bin. Soll ja nicht nur beim Trabbi mal einen Kurzschluss geben, sondern auch mal im eigenen Kopf. :huh::huh::huh: Der braun weiße kommt an den Pin vom Verstellmechanismus am Scheinwerfertopf.

  • Nich mal die 1.1 er hatten elektrisch

    Motorische Verstellung? Gab's das im Ostblock überhaupt in den 80ern?

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Nochmal an Alle !

    Hat sich aufgeklärt. Der braun weiße kommt an den Pin vom Versteller und an den Topf kommt noch ein Massekabel, das bei meinem nicht vorhanden war; außerdem waren am Tacho die braunweißen Kabel an der Kontrolleuchte "Hoch" nicht angeklemmt und lagen frei hinter dem Armaturenbrett. Jetzt ist alles paletti einschließlich Rückmeldung "Scheinwerfer hoch" wenn die Hebelchen am Scheinwerfertopf entsprechend gestellt sind.

    Bei meinem "Glückskauf" hat jemand noch zu DDR-Zeiten (seit 88 stand die Kiste nur auf dem Hof oder in der Scheune) an der Elektrik tüchtig rumgebastelt und auch sonst so einiges vermurkst und wohl das gute Stück nicht mehr zum Laufen gebracht.

    Danke Euch