Kolbenringabdichtung Spaltmaß

  • Hallo,


    TV P50 :

    Demnach sind die Toleranzen an der Stelle wohl doch nicht so groß?


    @AV:

    Ich hoffe, dass Frank's Produkte nicht geheim sind. Ansonsten haben sie mit einem normalen Kaufartikel nämlich nicht viel zu tun...

    Aber er hat ja auch eine Website, vielleicht ist das dort zu finden.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Du hast recht mit dem Übermaß habe ich gestern falsch geschrieben. Dennoch ist es so, das es durchaus Toleranzen bei der Fertigung Sachsenring wie auch bei mir gibt. Bei dir ist es dann sicher ungünstig zusammen gekommen. Ich hätte dir aber auch Ersatz geschickt.

    Geheim ist immer so eine Sache, der Otto normal Verbraucher kauft ja immer im Web Shop wo es geklaute Ideen günstiger mit Garantie aber ohne Support gibt.

    Für einen Web Shop ist meine Firma zu klein. Wer unbedingt was braucht kann mich auch immer erreichen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Hallo,


    Toleranzen können schon ein Thema gewesen sein, nur verstehe ich nicht so recht, dass der Ring an deiner Probewelle gut gepasst hat. Wie gesagt, müsste der Innenring meiner originalen KoRi-Abdichtung dann bei dir aufgeschlagen werden, da er bei meiner Welle sehr spielarm passt.

    Nunja, ich wollte den Motor fertig machen, darum hab ich es so eingebaut. Funktioniert hat die Geschichte ja dennoch, es hat nur kein allzu gutes Gefühl hinterlassen oder mit anderen Worten, mit der Adapterlösung war ich einfach nicht zufrieden. Das mag bei mir Pech gewesen sein, oder andere sind eben nicht so pingelig.


    Ich würde gern den Stoßspalt meiner KoRi-Abdichtung Kupplungsseitig verringern. Kolbenringe habe ich nur für die Zündungsseite käuflich gefunden. Hat sich schon einmal jemand damit befasst? Gibt's die Kolbenringe für Kupplungsseite irgendwo einzeln zu kaufen oder muss man auf die Suche nach anderen passenden Kolbenringen gehen? Hat jemand einen Deckel plus Ringe mit geringem Stoßmaß, den er nicht mehr benötigt?



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Ich hab von den Ringen noch einige. Ob die dann besser sind weiß ich nicht.

  • Stimmt TV, diese hatte ich als einzigen Posten gefunden.

    Müsste man probieren, welcher Spalt sich damit einstellt.


    Krapproter, wäre das möglich, dass du mir ein paar zum Versuch schickst und ich mir davon zwei raussuche, Rest zurück zu dir?


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Ich werde sehen wenn ich heute Abend noch Zeit finde werde ich mal meine Fühllehren befragen wieviel Spaltmaß die so haben. Dann sehen wir weiter.

  • Ok, danke dir. :)


    Wie sich das dann allerdings mit verschiedenen Ringen in verschiedenen Deckeln verhält? Am besten, den Innendurchmesser der Deckel gleich mit messen. Mein Maß kann ich heute Abend nachliefern.


    Vielleicht findet man so eine ideale Paarung. Und man bekommt mal ein Gefühl bezüglich der tatsächlich auftretenden Toleranzen, für mich persönlich wäre das sehr interessant


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

    Edited once, last by bepone ().

  • Ein geringes Stoßmaß ist sicher vorteilhaft. Aber erschlagen kannst Du Probleme damit nicht. Das Spiel in der Nut (axiales Spiel) ist da erheblich wichtiger. Außerdem darf der Abschlussdeckel nicht eingelaufen sein. Der läuft zwar selten trocken, aber sobald das Lager dahinter kaputt geht, bekommt diese Abdichtung schnell mal "tragende" Bedeutung. Das bedeutet dann meist den Tod des Deckels.

    Außerdem hat die Abdichtung zwischen Deckel und Kurbelgehäuse allerhand zu tun. Allein mit dem popeligen serienmäßig vorgesehenen Ring bekommt man das selten wirklich dicht. Ich benutze dort zusätzlich Hylomar. Damit ist der Spuk dann zu Ende.

  • Die Kolbenringe in ihren Nuten wirken für mich wie eine Labyrinthdichtung, natürlich soll auch hier das Spiel so gering wie möglich sein.

    Zudem legen sich die Ringe bei Druck in eine Richtung an eine Fläche an.

    Wohingegen es durch einen Stoßspalt immer ungehindert hindurchpfeift.

    Genauer untersucht habe ich das allerdings noch nicht.


    Eingelaufene Deckel sind relativ schnell rein optisch zu entlarfen.


    Dass der popelige Papierring oft nicht ausreichend dichtet, habe ich auch schon festgestellt und verwende deswegen ebenfalls zusätzlich Hylomar.



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

    Edited once, last by bepone ().

  • Es gibt ja 2 Deckel Dichtungen, eine schmale und ne breite. Die schmale zerdrückt es oft schon beim anziehen des Deckels. Ich fertige meine selber. Dicht Masse gehört da eigentlich nicht hin, und Hylomar auch nicht.

    Wenn es die Kolben Ringe hin und her bewegt, müßte da der Verschleiß nicht noch größer sein?

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Ja die “alte“ und “neue“ Ausführung... Schnippelst du das mit Schere und Locheisen aus oder wie machst du das?


    Ja, “eigentlich“ gehört keine Dichtmasse da ihn (als was ist denn Hylomar zu bezeichnen?), aber wenn es dicht werden soll, behilft man sich eben. Besser als Silikon aus der Kartusche, würde ich sagen.


    Deinen letzten Satz verstehe ich nicht, wieso bewegen sich die Kolbenringe hin und her?


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Ich hab jetzt mal div. Neuteile gemessen. Der Stoß liegt immer bei etwa 0,1mm.

  • Ich kenne jetzt die Höhe der Drücke im Trabant-Kurbelhaus nicht, aber de facto ist der Druck in die eine Richtung _wesentlich_ höher als in die andere. Sonst würde auch ein RWD nicht funktionieren, der immer nur nach einer Seite hin druckfest ist.

    Daher gehe ich davon aus, dass die Kolbenringe stets einseitig anliegen, aber wie schon erwähnt, habe ich das nicht untersucht.


    @TV, dann sind meine Teile kupplungsseitig Schrott, warum auch immer. Verschleiß ist keiner sicht- oder fühlbar.

    Könntest du dir vorstellen, dich von einem Abschlussdeckel samt Ringe zu trennen?


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Schade, aber es werden sich schon Teile finden. Vielleicht hat der Krapprote etwas übrig.


    Der gemessene Innendurchmesser meines Abschlussdeckels kupplungsseitig beträgt 64,95mm. Interessant wären ein paar Vergleichswerte, denn mich würde doch sehr interessieren, woher das große Stoßmaß (0,3mm) bei mir kommt. Der Innendurchmesser ist mein Verdächtiger Nr. 1.


    Nebenbei bemerkt, auffällig nass war mein Motor dennoch nicht und wie anfangs erwähnt, lief er absolut sauber, auch im Standgas.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Ich habe 2 Deckel gemessen, die wären genau 6,5cm.

    Mit den Ringen muss ich dich leider enttäuschen, den Stapel Ringe die ich in der Kurbelwellenkiste hatte sind alle zu klein. Ist mir selber vorher noch gar nicht aufgefallen. Da ist mein Bestand an passenden auch sehr überschaubar.

    Den Ring den ich jetzt gemessen habe, hat auch 0,1mm Spaltmaß.

  • Ja die “alte“ und “neue“ Ausführung... Schnippelst du das mit Schere und Locheisen aus oder wie machst du das?

    Ich habe mir ein Stanzwerkzeug gedreht.

    Zudem legen sich die Ringe bei Druck in eine Richtung an eine Fläche an.

    Wenn die das machen, arbeiten die auch und da will ich gar nicht erst wissen wie es mit dem Rundlauf der Ringnuten bestellt ist.

    Hylomar ist sehr plastisch und gibt beim erwärmen nach, es wäre möglich das der Deckel locker wird.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage