Radnabe Hinterachse abziehen

  • So war's geschrieben

    Kann ich da mit einem normalen Zweiarmabzieher ran gehen oder verbiegt es mir da etwas?


    Bitte um eure Hilfe

    und wegen dem Abzieher an der Nabe hab ich ja nun extra noch den Link gemacht.
    Nun kommt aber nichts mehr von mir.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Macha ()

  • sorry Macha, ich wollte dich nicht verärgern oder so.


    Ein Versuch war es ja trotzdem wert mit dem zweiarm Abzieher, da die Nabe ja sowieso hinüber war.
    Ich leiht mir den Abzieher an der Nabe wahrscheinlich aus und da ist es ja egal ob die Nabe krumm ist.


    @Hegautrabi ja es ist hinten alles schon ziemlich rostig, darum hab ich jetzt auch auf einen gebrauchten Achstumpf und Nabe zurück gegriffen. Möchte den Trabi endlich in Österreich typisieren und über den Sommer fahren.
    Nächsten Winter kommt dann wahrscheinlich ne neue Blattfeder und zwei neue Dreiecklenker rein.

  • Lieber Herr Gesangsverein....selbstr der "Westen" kennt vernuenftige Radnabenabzieher.

    ich denke auch das das mit dem Abzieher besser geklappt hätte , nur die Trommel hätte dazu dran bleiben müssen ,so das sich die Kräfte richtig verteilen ;)

  • @Andi, ich habe leider niemanden in Linz. Kannst du mir den Abzieher eventuell auch per Post schicken wenn ich das Porto bezahle? Mfg Stefan

    Sorry, habe es leider erst jetzt gelesen. Ich kann ihn dir gerne zuschicken. Habe beide Varianten da. den kleinen und den grossen wie JL meinte. Für deine Situation würde ich aber den kleinen vorschlagen.... Schreib mir deine Adresse und Montag geht er in die Post. :thumbup:

  • Abzieher ist heute Vormittag in die Post gegangen. Mal sehen wie schnell die Post ist und wann wir Ergebnisse sehen.....


    Aber wie gesagt.... das Auto gescheit aufbocken und nicht nur mit dem Wagenheber..... die Nabe mit einem langen Montiereisen zwischen den Radbolzen blockieren. Abzieher so fest es geht anziehen. Dann einen Prellschlag mit nem 500gr.Fäustel auf die Schraube..... entweder macht es Ping! und die Nabe springt vom Konus oder das ganze nochmal.... noch fester anziehen und wieder Prellschlag!

  • Erwärmen - und sei es nur mit dem Heißluftfön - bringt häufig mehr als nackte Gewalt mit großen Metallteilen......

  • Da haste auch wieder Recht! Als ich noch konische Achsstümpfe vorne hatte, habe ich aber auch nie Wärme oder Prellschläge gebraucht. Ich hatte Welle und Konus bei der Montage immer zuerst mit Bremsenreiniger entfettet und dann mit dem Drehmoment angezogen.... ich glaub 180 Nm wenn ich mich nicht täusche....


    Zum lösen löste ich zuerst bei montierten Rad und auf der Achse stehend die Achsmutter und entfernte das Sicherungsblech. Dann schraubte ich die Achsmutter wieder drauf bis auf eine Umdrehung vor die Nabe. Setzte den Abzieher über die Mutter an der Nabe an und benutzte eine grosse 36er Nuss mit einem 1m langen Hebel zum anziehen des Abziehers. Es machte Knack und die Nabe rutsche bis zur Mutter. Dann Auto aufgebockt. Rad abgeschraubt und Nabe von der Welle gezogen.

  • Interessant wirds, wenns so nicht funktioniert......

  • Die Post ist schnell. Der Abzieher kam heute schon an. Aber Ergebnisse gibt es leider erst nächste Woche. Ich hoffe es gibt dann welche, nicht dass das nicht runter mag.

  • welches Fett gehört in die Radlager. Mein Kollege hat ein original Mercedes Wälzlagerfett. Kann ich das verwenden?

  • Heute z.B Aral Aralub HL 2(NLGI2), K 2 K-30 oder Aral Aralub HL 3 K 3 K-20,


    Wenn du andere Hersteller bevorzugst, solltest du auch dort nach der "K" Kennzeichnung suchen, und die oben angegebene bevorzugen.
    Das ist herstellerübergreifend.


    das HL3 ist etwas zäher als HL2, im Datenblatt ist ein um 10 grad größerer Tropfpunkt angegeben(bei Hl3)
    Ich verwende beide, nach Gefühl.
    Aber wenn HL2 , dann dort nur noch das.(und dann nur noch ausschließlich lithiumverseiftes verwenden, sonst ärgert es irgendwann)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Macha ()

  • Ich verbaue da nur noch beidseitig gedeckelte Markenlager 6206 2RS1.
    Dafür verzichte ich gerne auf das C2, wenn nicht lieferbar, und verwende welche mit normaler Lagerluft.
    Bislang auf den gefahrenen ca. 80.000 Kilometer absolut unauffällig.

  • Die Radnabe ist mit den Abzieher vom Andi ganz leicht runter gegangen. Danke nochmal fürs leihen, ich sende dir den Abzieher diese Woche noch zurück. Und danke auch allen anderen für die hilfreichen Tipps.

  • siehst...... Es geht nix über richtiges Werkzeug..... :thumbup: Bitte gern geschehen ! :)