klebrige Polster reinigen

  • hallo
    Ich habe ein Problem und hoffe auf Hilfe von Euch . Ich habe heute von meinem neu erworbenem Wartburg 353 die alten DDR Schonbezüge runtergenommen . Die originalen Polster sind eigentlich noch ganz und gut . ABER , und nun kommt das Problem . Der Alte Schaumstoff von den Schonbezügen hat seinen Weichmacher abgegeben . Nun sind die guten Originalbezüge recht klebrig . Bekommt man sowas weg . Habt Ihr da Erfahrungen ? Bin für alle Tipps sehr Dankbar .

  • Ich würde es mit lederpflegemittel versuchen. Erst die Reinigungslösung und dann das Pflegemittel. Würde es aber erstmal an einer nicht so sichtbaren Stelle probieren.

  • Gute Frage! Ich hatte das Bild von Kunstleder vor Augen. Sorry! Wie wäre es denn mit Polsterreiniger?

  • Mit Polsterreiniger-Schaum hatte ich schon mal meine Trabantsitze gemacht . Gleiches Problem . Ging auch einigermaßen . Aber eben nicht 100 %ig .

  • Tornador hat Grenzen...klebrig wird schwierig selbst mit Reinigungsmittel.
    Dampfreiniger funzen recht gut. Vorher mit Vorwerk-Staubsauger absaugen mit der kleinen dreieckigen Bürste mit Drehwalzen zuerst den trockenen Siff (ganz tief) beseitigen, damit der die Nassreinigung nicht stört.

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

    Edited once, last by guidolenz123 ().

  • Ich wäre generell erstmal vorsichtig mit mechanischer Reinigung. Weg ist weg. Sprüh die Flächen einfach mal mit einem milden Fettlöser ein und beobachte, ob sich das klebrige Zeug damit überhaupt löst. Wenn du da was gefunden hast, kann man mit viel Wasser und einer wirklich weichen Bürste mitmachen.

  • hab was gefunden . Die Sitze mit einem Lappen erstmal angefeuchtet und dann mit einem Küchenentfetter satt eingesprüht . Das dann einige Minuten einwirken lassen und dann immer und immer wieder mit einem feuchten Frotteehandtuch abreiben . Das Handtuch zwischendurch immer wieder mit heißem Wasser ausspülen . Zum Schluß den Feuchten Sitz mit Polsterschaumreiniger behandeln und nach dem Trocknen gut absaugen und mit Imprägnierspray behandeln .

  • Moin , Sitze gründlich reinigen : unbedingt ausbauen und auf der Seite liegend behandeln . So laufen alle irgendwie verwendeten flüssigen Mittelchen besser ab , und dringen nicht so tief in die Sitze ein . Am besten im Sommer , in der Sonne , auf einer Gartenbank . Scharfe Mittel auffangen .
    Meine Alltags-Auto-Sitze erst diesen Sommer in der Sonne angewärmt ; mit heißer Waschlauge , mit reichlich Spülen und mit ein Hauch Weichspüler im letzten Wasser von unangenehmen Geruch und Kaffeeflecken befreit . Gartenbank über den Hof-Wasserablauf gestellt , gespült mit heißem Wasser . Die Sitzgestelle sind dabei trocken geblieben .
    Mit "was" Weichmacherverfärbungen usw entfernen ? Keine Erfahrungen .
    Gruß!

  • Hallo,
    ich reihe mich mal ein in Sachen Polster reinigen bzw. ersetzen.
    Das Kfz ist Bj. 83 mit originalen, gleich ab Werk mitbestellten Schonbezügen ausgestattet, dessen Schaumgummipolster sich komplett auflöst.
    Nur leider löst sich auch das Schaumgummipolster des eigentlichen Sitzbezuges auf wie ich beim hochheben und drunterfassen feststellen mußte.
    Bei der Rücksitzbank und Lehne ließ sich der Schonbezug noch ohne zu zerbröseln entfernen.
    Die Schonbezüge fertigt u.a. Rothmann in Dresden nach, zwar in etwas anderen Farbtönen wie ich sie hab aber damit könnte ich leben.
    Was aber tun mit den Sitzbezügen, beim örtlichen Sattler auftrennen und mit neuen Sitzstoff neu nähen lassen?
    So könnten die Kunstleder Seitenteile wiederverwendet werden.
    Hat das schonmal jemand fertigen lassen?

    Ein Oldtimer ist wie die Freundin Deines besten Freundes, Du kannst Sie ansehen, ja bewundern aber bitte nicht berühren!

  • Heute hab ich mit Rothmann in DD telefoniert, der gute Mann meinte das ist bei mir ein typischer Fall mit den sich auflösenden Schaumgummi.
    Bei denen ist der ganze Werkstattfußboden voll mit gelb klebrigen Gummigekrümel :|
    Der Bezugsstoff welchen Rothmann verwendet wird in neu Italien hergestellt.
    Die Bezüge welche die fertigen sind als eigentliche Sitzbezüge gedacht, die alten Bezüge können leider nur noch entsorgt werden.
    Den schönen gelben Stoff welchen meine Sitze haben können sie nicht anbieten, da muß ich eine andere Farbe wählen :(
    Im Frühjahr/Sommer werde ich dann nach DD fahren zum Werksverkauf, aber vorher bestellen mit Druckknopfverschluss!

    Ein Oldtimer ist wie die Freundin Deines besten Freundes, Du kannst Sie ansehen, ja bewundern aber bitte nicht berühren!

  • Bei deinen ist doch auch der Schaumgummi zerbröselt zu erkennen an der spannungslosen Rücksitzbank sowie am Beifahrersitz.
    Ich werde von meiner Rücksitzbank Detailabilder vom Stoff machen und in DD anfragen die es mit Nachfertigung des gelben Stoffes aussieht.

    Ein Oldtimer ist wie die Freundin Deines besten Freundes, Du kannst Sie ansehen, ja bewundern aber bitte nicht berühren!

  • Aber der Schaumgummi ist raus, @lwl601 hat seine ausgewaschen. Hab ich mit meiner Stoffgarnitur auch gemacht, sieht genau so aus.


    Ich kämpfe gerade mit meinen Kunstledersitzen, da ist nix mit auswaschen. Ich schneide den weißen halbdurchlässigen Stoff weg, sauge und kratze den Schaumgummi weg.

  • Wäre auch eine Möglichkeit mit den absaugen und waschen.
    Es müßte doch funktionieren wenn man neuen Schaumgummi mit drunter legt bzw. anheftet um den Stoff unter Spannung zu halten,
    sonst sieht er so schlaff aus.
    Da mein Trabant sowieso abgemeldet ist, hab ich eh Zeit zum probieren, unabhängig davon frage ich mal in DD an.

    Ein Oldtimer ist wie die Freundin Deines besten Freundes, Du kannst Sie ansehen, ja bewundern aber bitte nicht berühren!

    Edited 2 times, last by oldtimerfreund ().

  • Hallo,
    es gibt gute Neuigkeiten in Sachen gelben Bezugstoff.
    Heute hab ich mit DD telefoniert, ich soll eine Probe des gelben Stoffes schicken, der geht dann weiter nach Italien wo Probestücke hergestellt werden.
    Ich werde den Halbmond aus der Hutablage schicken, wenn Rothmann sein i.O. für die Proben gibt geht es los mit gelben Bezugstoff :thumbsup:
    Der Lehnenrücken sowie der untere Rand des Sitzes können nach belieben in schwarz oder in jeder anderen Farbe gefertigt werden :D
    Die braunen Schonbezüge hatte mein Vater, für seinen Vater aus den Zubehör besorgt, die sind sehr schön das sie genauso geschnitten und gepolstert sind wie die eigentlichen Sitzbezüge.
    Nur leider zerfällt auch hier der Schaumgummi restlos, die neu gefertigen Stoffe sind jedoch sehr strapazierfähig und auch in der Maschine waschbar.
    Daher bin ich am überlegen wenn die gelben Bezüge neu sind auf Schoner zu verzichten weil man dann das schöne gelb nicht mehr sieht.
    Ich werde trotzdem den Halbmond des Schoner als Muster mitschicken, davon kann sich Herr Rothmann zumindest ein Muster fertigen lassen.

    Ein Oldtimer ist wie die Freundin Deines besten Freundes, Du kannst Sie ansehen, ja bewundern aber bitte nicht berühren!

  • ja meine sind Gewaschen da ist kein Schaumstoff mehr drunter muss ich mit Leben


    neue wären schon aber dann verschwindet auch die Seltenheit der Ausstattung

  • Ich schicke doch meinen gelben Halbmond als Muster mit um neuen gelben Stoff fertigen zu lassen!
    Welches Baujahr ist denn dein Kfz?

    Ein Oldtimer ist wie die Freundin Deines besten Freundes, Du kannst Sie ansehen, ja bewundern aber bitte nicht berühren!