HP 350 mit Original Lack überlackieren

  • Seid mir bitte nicht Böse wenn ich Euch mit einer Frage zum Klaufix belästige und es somit nicht primär um einen Trabbi geht.
    Da ich aber die Vermutung und auch ein wenig Hoffnung, habe das auf dem HP ähnliche Farbe gelandet ist wie auf dem Trabant sied Ihr meine größte Hoffnung


    Mein HP ist aus dem Jahr 1986 und wurde im VEB Stanz und Emailwerk Großenhain zusammengepappt.
    Ganz allgemein ist der in einem recht brauchbaren Zustand, wenn man vom Lack einmal absieht.
    Da sich nach nun zwei Jahren herausstellt das die Folierung nicht wirklich haltbar ist und sich auch ein Feuchtigkeitsproblem im inneren angeschlichen hat soll die Kiste nun mal aufgearbeitet werden.


    Meine erste Überlegung war die Wanne bei einem befreundeten Lackierer lackieren zu lassen. Leider ging mein Besuch mit dem Ding auf voller länger nach hinten los. Um es kurz zu machen, ich hörte das lauteste NEIN das ich in meinem Leben gehört habe.
    Wenn überhaupt dann müßte ich den bis auf das Bleck runterscheifen damit er überhaupt lacken würde.


    Begründung: Das sei ein Lack den er nicht identifizieren könne und Er keinerlei Ahnung habe wie dieser Lack mit aktuellem 2K Acryl-Lack reagieren würde.


    Da das chemische Entlackeen und auch das lackieren als Lohnarbeit aus Finanziellen gründen ausscheidet bleibt mir wohl nur noch die Wanne mit Rolle selber zu lacken.


    Und nun kommen wir endlich mal zu meiner Frage


    Könnt Ihr mir aus Erfahrung sagen was da für ein Lack drauf ist?? Mein Lackerfreund stellte die Vermutung nach einem Ephoxydharzlack auf. Leider hab ich davon keine Ahnung.


    Könnte Ihr mir da weiterhelfen mit Erfahrungen was mit 2K Acryl-Lack auf diesem "Ost-Lack" passiert, oder alternativ welche Art Lack man da drüber streichen kann??


    Vielen Dank schonmal im Voraus


    Byebye by Mischungsmicha

  • Warum läßt Du das Teil nicht sandstrahlen und dann mit aktuellem Lack lackieren? Es ist immer ein Risiko, alten Lack überzulackieren. Ansonsten gibt es die alten Lacke schon immer mal noch.

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Weil die Nummer gute 1000-1200€ hier in der Gegend kosten würde (200-300€ Strahlen und ca. 800-900€ lacken) und das kann ich mir leider nicht leisten.
    Außerdem ist mir das auch ganz ehrlich generell zu teuer. Ich nutze die rollende Kiste 1-3mal im Jahr um meinen Campingkrempel zu transportieren.
    Da kaufe ich mir für das Geld lieber nen Erdmöbelanhänger und mach den in die Reihe, da hätte ich dann mehr von

  • Da ich meinen HP 350 auch nur ab und zu nutze und mich o.g. Kosten ebenfalls abschrecken, habe ich die Blechwanne abgeschraubt, mit Drahtbürste, Schleifpapier und Handarbeit entrostet und angeschliffen und das Ganze dann mit Kompressor (gebraucht, 25 €) und Baumarkt Lackierpistole (~20 €) und Hammerite Metallschutz-Lack grau aus dem Baumarkt lackiert. Das ist nicht professionell, erfüllt aber seinen Zweck, er rostet nicht, sieht aus normalem Betrachtungsabstand garnicht sooo schlecht aus (war mein erster Versuch mit Lackieren 8| ) und hält. Er soll keinen Schönheitswettbewerb gewinnen, sondern für diverse Transportzwecke dienen. Irgendwelche Reaktionen mit dem Lack darunter habe ich keine beobachtet, ein halbes Jahr hält es schon und der TÜV Mann meinte er sähe sonst erheblich schlechtere Anhänger. Weiterer Aspekt: Es bleibt auch etwas Farbe zum Ausbessern per Pinsel übrig, falls man beim rangieren mal aneckt oder so.

  • Grade, wenn man abseits jeglichem Originalitätsfetischismus so einen Anhänger, der ja doch nur als Gebrauchsgegenstand dient, wieder etwas aufhübschen will, würd ich da keine Sekunde zögern und einfach selbst Hand anlegen.
    Für so einen Zweck reicht einfachste Lackierausstattung, man kommt auch immer wieder mal günstig an gebrauchte elektrische Lackierpistolen, das reicht für den Zweck auch völlig.
    Um Reaktionen zu vermeiden, einfach weiter im Lacksystem bleiben. Also eine Kunstharzgrundierung besorgen (aber nicht aus dem Baumarkt, das ist die einzige Bedingung, wenn es halten soll), einen Schuß Owatrol rein, das erhöht den Rostschutz etwas, und danach einfach überlackieren. Wenn man keinerlei Lackiererfahrung hat, kann man als Decklack auch ein Hammerschlagprodukt nehmen; erfahrungsgemäß sieht das dann trotzdem recht ansehnlich aus und ist auch einigermaßen robust.


    Ist wie gesagt nichts für einen Vorzeigeanhänger ... aber mal ehrlich, wenn der genutzt wird wie vorgesehen, hat auch eine professionelle Lackierung schnell wieder Macken.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • So, nach über zwei Wochen schuften ist die Blechbüchse endlich fertig.
    Da sich die Folie als nicht wirklich Haltbar heraus gestellt hat und obendrein Wasser durch die Schraubenlöcher eindrang war eine Überarbeitung dringend geboten
    Der Deckel wurde gerollt, die Wanne gespritzt, alle Schrauben gegen VA Schrauben getauscht und mit Dichtungen versehen.
    Die vergammelte Bodenplatte gegen eine Wetterfeste Siebdruckplatte getauscht und statt Laminat liegt nun PVC auf der Platte. Teppich neu und für Erleuchtung gesorgt und zum Rangieren eine Rückfahrcam :-D :-)
    Nicht Perfekt, aber für einen Anhänger ausreichend und vor allem alles selbst gemacht ;-) ;-)


    Alle die die auf Original stehen bitte ich dann gleich mal um Entschuldigung. Wenn der an einem Trabbant hängen würde wäre ich voll bei Euch, aber so mußten einige Anpassungen sein.
    Wobei ich aber z.B. auch Wert darauf lege das die Originalen Beschläge erhalten blieben und auch bleiben ;-)


    [Blocked Image: http://abload.de/img/img_5107hyzll.jpg]


    [Blocked Image: http://abload.de/img/img_51118vlbi.jpg]


    [Blocked Image: http://abload.de/img/img_5112klbzg.jpg]


    [Blocked Image: http://abload.de/img/img_5113nbyv3.jpg]


    [Blocked Image: http://abload.de/img/img_5118mka2o.jpg]


    [Blocked Image: http://abload.de/img/img_5120pvzcz.jpg]


    [Blocked Image: http://abload.de/img/img_5121xuyh6.jpg]


    [Blocked Image: http://abload.de/img/img_5159ipz6r.jpg]

  • Nach der Komplettrevision ist die Büchse jetzt fast Dicht. Oder besser Dachte ich das.
    Gestern habe ich bei dem Starkregen feststellen müßen das es wohl bei der Fahrt und starkem Regen auf der linken Seite Wasser zwischen der Dichtung im Deckel und der Wanne durchdrückt.


    Jemand eine Idee wie man das beheben kann?

  • 280 kg, wenn ich mich nicht täusche.
    Mit dem Gedanken einen Haken an Muttis Smart zu basteln, hatte ich auch mal geliebäugelt. Sie wollte aber partout nicht. ;-)

  • Quote

    280 kg, wenn ich mich nicht täusche.


    Nicht ganz Richtig ;-)


    Kommt auf das Modell an. Beim Ur-smart hat man in der Regel eine Anhängelast von 300kg.
    Nachdem 2003 das ESP kam durfte der dann 350kg ziehen. Der letzte von 2007 gebaute darf stolte 450kg ziehen und die AHK für den neuen wird wohl am Spätsommer verfügbar sein und 550kg ziehen dürfen.


    Jeweils mit 50kg Aufliegelast und die Zuggewichte gelten sowol gebremst als ungebremst.


    @Joachim, die Dichtungen sind Neu.
    Ich hab jetzt aber bei genauem Hinsehen das auf der Fläche auf der die Deckeldichtung drei Beulen zu finden sind die ein wenig blöde sitzen.
    Ich werde jetzt also rundrum auf diese Fläche Aluleisten aufsetzen und die mit Silikon unterlegen um wieder eine glatte Auflagefläche zu bekommen.
    Schade, wenn ich das vor dem lackieren gesehen hätte wäre verzinnen sicher die bessere Wahl gewesen :-(

  • Damit kann ich aushelfen :-D Ist aber nicht meiner!


    [Blocked Image: http://abload.de/img/p1040529c5sdq.jpg]


    [Blocked Image: http://abload.de/img/gallery.dsc060172os78.jpg]


    [Blocked Image: http://abload.de/img/gallery.dsc05963c5s1k.jpg]


    Macht allerings nur begrenzt Spaß. Verbreuch beim Diesel um die 8 und beim Benziner um die 11-13 Liter. Beim smart von 2007-2015 wohlgemerkt!!


    Ich habe so einen Klotz mal mit dem alten smart von Erfurt nach Frankfurt gezogen. Den ganzen Weg im 5 Gang um den halbwegs bei 90-100 km/h zu halten. Die 100er Zulassung will man ja ausnutzen :-D
    Die Quittung kam dann an der Tanke mit stolten 17 Liter Verbraucht :-O :-O


    Der smart hat schon nen cw-Wert wie nen Kleiderschrank, der Qek ist dann die Wohnsimmerwohnwand dazu :-D

  • Geil!
    Genau den Smart haben wir auch und der ist mit seinen 72PS auch nicht untermotorisiert.
    Brauche ich also nur noch einen Junior und dann geht es los. B-)

  • Ich hätte nie gedacht, das für die Kasperkiste überhaupt ne AHK gibt. Kommen bestimmt aus Holland, die basteln ja überall nen Haken dran. Aber 10l / 100 KM mit so ner Plastikkiste ist ja der Oberhammer. Bisher bin ich nur das erste Modell gefahren, damals im Rahmen von VW, als Vergleichsfahrzeug zum Lupo. Wenn ich an diese Schaltrucke denke, oh mein Gott. Und ne Federung hat die Hoppelkiste überhaupt keine, da haut es dir die Blomben aus dem Gebiss auf schlechten Straßen. Dagegen ist der Trabi ne echte Sänfte..


    Aber für die Stadt zum parken, ist er genial.


    Ralph

    wenn's gekracht hat.... RS Sachverständigenbüro Göttingen


    ...wir bringen ihr Auto ins rollen... RS Automobile Göttingen