Fachfragen zur Tieferlegung

Hallo zusammen,

in Kürze steht ein größeres Update der Forensoftware an. Da der Umfang noch nicht genau abschätzbar ist, wird das Forum einige Zeit (Stunden/Tage?) offline sein.
Das Installieren des Update wird aus zeitlichen Gründen kurzfristig und ohne weitere Ankündigung geschehen.

Vielen Dank für Euer Verständnis,

Jan
  • Hallo,
    ich habe meinen Trabant 601 von 1989 schon fleißig umgebaut und bestimmt jeden Beitrag zum Thema Tieferlegung über die Suchfunktion 2 mal gelesen.
    Momentan habe ich an meinem Trabant an der
    VA eine 100er TF Blattfeder verbaut mit 60mm kürzeren und härteren Dämpfern
    HA 60mm kürzere Spiralfedern und 40mm kürzere und härtere Dämpfer
    Was ich noch nicht in Erfahrung bringen konnte, ab welcher Tieferlegung an der Vorderachse eine Veränderung der Abgasanlage notwendig ist?
    Ob man an der Vorderachse auch eine Sturzkorrektur benötigt, bzw. ab welcher Tieferlegung das ganze sinnvoll ist?
    Für die Hinterachse suche ich eigentlich noch nach einer Möglichkeit noch ein bisschen tiefer zu kommen, die 60er Federn waren die tiefsten die ich finden konnte, aber ich glaube es gibt noch kürzere Dämpfer als die 40er die ich verbaut habe?
    Interessant wird das ganze für mich, weil ich zum einen meinen Trabant noch ein bisschen tiefer haben möchte und ich nächstes Wochenende auf Mattigfelgen 7x13 ET 20 mit 175/50 Bereifung umsteige in Verbindung mit 20mm Lockreisadaptern!
    Gruß Dave

  • Zu Vorne:
    - StuKo ist bei guten Federn schon eingearbeitet, ansonsten würd ich direkt ab 70er eine mitverbauen, weils sonst blöd aussieht.
    - Auspuff würd ich bei Allem über 90 umbauen, meiner (90) hat sich übern Winter gut gesetzt.


    Zu Hinten:
    - um tiefer zu kommen fällt mir nur www.federnpressen.de ein ;) man sollte aber bedenken, dass du Hinten schon so nicht viel Platz im Radhaus hast...

    Fuhrpark:
    -601 A-Kübel Bj. 86

  • Zu vorne geb ich Sheppard recht. Ich hab ne TF 70 vorne drinnen. Die ersten Jahre auch ohne Stuko, das sah wirklich nicht optimal aus, zumal sich die Reifen einseitig abfuhren. Seit der Stuko ist die Optik, als auch die Fahreigenschaft deutlich besser.
    Zum Auspuff würd ich auch zu einem Umbau raten, als ich meinen Wabumotor eingetragen habe, musste ich den Auspuff auch verändern, da ein einfahren in den Bremsenprüfstand ohne erhebliche Beschädigungen der Auspuffanlage nicht möglich gewesen wäre. Da deiner noch tiefer ist, wirst du das selbe Problem haben.
    Zu hinten schließe ich mich Sheppard´s Aussage an. Sicher kannst du ohne Stuko hinten noch etwas tiefer, aber irgendwann beginnen auch da die Reifen an der Feder zu schleifen. Also mit den Mattig mal ein Rad drunter legen und voll einfedern, nicht dass du schon den Grenzpunkt erreicht hast. Ein Prüfer ferdert dein Auto nämlich auch voll ein und wehe da schleift was ;( X(


    :thumbsup: 3 Zylinder sind keiner zuviel :thumbsup:

  • Hey,



    kann mir jemand sagen ob bei den Federn der Spätbremsern schon die Stuko eingearbeitet ist?






    Grüße Christian

    Gruß Christian :thumbsup:



    Trotz Mauerfall und Wende TRABIPOWER ohne Ende :top:


    Trabant:>"Lachen sie nicht über dieses Auto, ihre Tochter könnte schon drin gelegen haben!"<


  • Vorne... glaube schon... Habe Ich auch drin (40mm) mit ne zusatzlicher stuko von 12,5mm. der feder hat auch ne 12,5mm stuko drin, so jetzt hat mein trabi vorne ne 25mm stuko.

    Trabant 601L & Wartburg 353W Tourist (alltagsauto) & HP 750 & Barkas B1000 KB :top:
    Mitglied IFA Pannenhilfe in die Niederlände!

  • Danke schonmal für die Info zum Federnpressen!
    Ich werde erstmal meine neuen Räder am WE montieren und mal gucken ob da noch was geht und wenn ja wie viel...
    Und da ich ja beabsichtige noch ein bisschen tiefer zu werden, habe ich rausgehört die Auspuffanlage umzubauen!
    Wie genau macht man das beim Standardmotor eines 601er, gibts da nützliche Hinweise oder vielleicht eine Bauanleitung?
    Ich hab da auch schon ein bisschen im Forum gelesen, aber so wirklich was mit Bildern von A bis Z habe ich nicht gefunden.
    Zur Zeit habe ich noch vom tiefsten Punkt der Abgasanlage ca. 9-10 cm Platz zum Boden.


    Ich habe heute mal gemessen Radhauskante-Straße vorne ohne Tieferlegung 60,5cm und mit Tieferlegung 54cm.
    Das ist so ein Punkt den ich nicht verstehe, habe mir eine 100mm TF Blattfedergekauft und der Trabant ist nur 6 cm runter gekommen vorn?
    Hinter auch mal gemessen Radhauskante-Straße ohne Tieferlegung 56,5cm und mit Tieferlegung 52cm.
    Irgendwie ist die DIfferenz nur die verbauten kürzeren und härteren Stoßdämpfer... find ich komisch ?(

  • diese niedrigere differenz könnte daher kommen, das deine alten original federn sich ja im laufe der jahre auch schon gestzt haben können, brauchbare messwerte kannst du nur von neuen unverbauten original federn bekommen. meine 70er tf is zum beispiel fast 90 tiefer als ne serie, aber wenn ich nen andern daneben stelle, dann sind es vielleicht noch 60mm.... das is ganz normal.

  • Du musst bei dem Rumrechnen natürlich bedenken, dass sich Federn über die Zeit sehr setzen.


    Selbst beim Westblech (Ford Galaxy) hab ich Hinten neue Federn eingebaut und nur dadurch ist er knapp 4cm höher gekommen...


    Bei meinem Trabi kam die 90er Feder kurz nach dem Einbau gemessen 4cm tiefer, nun nach dem Winter sinds schon 6 !



    mfg


    Edit: Zu spät ;(

    Fuhrpark:
    -601 A-Kübel Bj. 86

  • Hey,



    bin mir noch nicht ganz sicher ob ich für die VA ne 70er oder 90er nehme...
    Bin dann aber gespannt wie es aussieht mitn setzen der Feder :D




    grüße

    Gruß Christian :thumbsup:



    Trotz Mauerfall und Wende TRABIPOWER ohne Ende :top:


    Trabant:>"Lachen sie nicht über dieses Auto, ihre Tochter könnte schon drin gelegen haben!"<

  • Hat jemand zufällig eine Anleitung für einen Auspuffumbau bei einer Tieferlegung an der VA ab 120mm?

  • Super, wenn man weiß was man suchen muss, ist das ganz einfach!
    Danke für den Hinweis, jetzt muss ich erstmal bei eBay einkaufen gehen!

  • So meine Felgen sind da...
    Dimension 7x13 ET20 mit 175/50 Bereífung und Lochkreisadaptern ca. 20mm Stark!
    Das Problem welches ich jetzt habe, ist das bei meiner aktuellen Tieferlegung an der Hinterachse mit 6cm kürzeren/härteren Spiralfedern und 4 cm kürzeren/härteren Dämpfern die Kotflügel auf den Hinterrädern stehen, die Kotflügel liegen auf dem Reifen auf... und zu allem Überfluss, steht das gesamte Rad ca. 2 cm aus dem Radhaus heraus...
    Wie löse ich denn dieses Problemchen, dass ich es passend bekomme und das Rad im Radhaus verschwindet?
    Hilft da eine Sturzkorrektur und bringt den gewünschten Effekt?
    Oder muss ich das was stört weg flexen und die Kotklügelverbreiterungen anbringen?
    Oder einfach die vorderen Kotflügel (den halbrunden Ausschnitt der Radöffnung) nach hinten Transplantieren...
    Hat jemand da einen Rat...!

  • Such dich mal durchs Forum, irgendwo steht drinnen wie viel mm man durch umgebohrte 1.1ér Trommeln im Gegensatz zu den Lochkreis adaptern einspart. Vielleicht reicht das ja schon bei dir, ich glaube mich an 10 mm Einsparpotenzial pro Seite erinnern zu können (aber ohne Garantie) deshalb such lieber nochmal danach. Die Kotflügelkante mußt du dann bestimmt aber auch noch weg nehmen damit alles Freigängig ist.


    Oder du versucht dein Problem mit einer Sturzkorrektur in den Griff zu bekommen. Das könnte dann aber wieder eng an deinen Federn werden. Da musst du ein wenig mit der wirksamen Höhe der Korrektur variieren.


    Auf jeden Fall hast du ne Rad/Reifen Kombi die du ohne Kotflügelverbreiterung in den Griff bekommst :)

  • Würde sagen, da ist die ET etwas gering. Auf meinem Avatar siehst du die ATS Felgen mit ET 30 und 20er Platten (ok, der Reifen hat die falsche Höhe und sieht nicht gut aus - ist auch nur einTest). Die gehen mit 175er Bereifung gerade so an der Spiralfeder vorbei und passen, nachdem ich die Kotflügelkante abgeschliffen habe auch grade so unters Blech. Stuko und Tieferlegung sind eigentlich uninteressant. Die neuen Reifen werden nur noch 165er sein und mit etwas runderer Flanke, da gibt es dann keine Sorgen mehr.


    Also andere Felge oder Radhäuser ziehen. Mit umgebohrten Bremstrommels wirst du an der Feder schleifen, es sei denn du gehst mit 10er Spurplatten wieder ins Rennen. Alles nicht so einfach ...

  • Sich erst umgebohrte Trommeln zu verbauen und dann wieder 10´ner Spurplatten zu verbauen währe aber in dem Fall Sinnfrei da er dann wieder bei der Ausgangssituation ist ;) .

  • Ich werde es mal mit einer Stuko probieren und etwas von der Kante weg nehmen.
    Am besten aber auch am teuersten wäre die diese Variante:
    https://www.reich-tuning.de/shop/product_info.php?cPath=120_146_147_162&products_id=1839
    Und was ich mir so überlegt habe, einfach die Kante die störe weggeflext und mit Glasfaser und Harz eine neue breitere geformt... :thumbsup:

  • Hallöchen !


    Bin auch gerade dabei meinen an der HA Tiefer zu hohlen hab die Ford federn rein gesetzt aber kein unterschied ?( im Gutachten steht drin 40 mm aber da kommt nicht ein bischen runter ?(
    Vielleicht kann mir einer helfen von euch.


    mfg.