Trabant Auferstehung / NEW TRABI / Trabant NT

  • Na da bin ich ja mal gespannt ob der nun wirklich kommt oder nicht. War ja so lange nun ruhig geworden um das neue Modell.


    Selbst wenn er dann da erscheint ist es immer noch nicht gesagt das er wirklich auf den Markt kommt und bezahlbar ist.

    "17. TRABANT- & IFA- Fahrzeuge- Treffen" 7. - 9. August 2020 in Nossen/Sachsen

  • Da das Thema hier schon länger behandelt wird, hab' ich's mal mit angefügt.

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • Mal angesehen von TrabBi :doof:

    und bei mir stellt sich die Schreibweise "Trabi" im Augapfel quer...
    der Trabbi ist kein Traber (er ist schneller und ausdauernder! :zwinkerer: )
    eine Simson ist auch eine Simme und keine Sime... :zwinkerer:
    schreib wie Du meinst, aber lass andere sich in Ihrem Schreiben am gesprochenen Wort orientieren...


    es gibt ein nettes Buch von Terry Pratchett, in dem der Tod (Death) einen Lehrling namens Tod beschäftigt...
    - die ganze Geschichte wäre vielleicht noch amüsanter, weil leichter zu lesen, wenn der Übersetzer den Lehrling etwas freier mit "Todd" übersetzt hätte...
    ich denke, dass dieses Wortspiel im Deutschen im englischen Original keine große Bedeutung hatte... :zwinkerer:


    der - mir bekannte - grenzwertigste Fall ist das "Geschoss, das ein Geschoß trifft"...
    - nicht wirklich schön, vielleicht auch hanebüchen, aber logisch nachvollziehbar: der "ballistische Flugkörper" wurde schließlich abgeschossen, die getroffene Etage beherbergt wie ein Schoß...
    für das Schloss, das eine Tür in einem Schloß versperrt, könnte man sich ähnliche Gedanken machen (hat aber wohl bisher noch niemand für nötig befunden... :zwinkerer: )


    oder das Dilemma des Poeten (auch "Dill MA des Pöten" :lach: ): wie schreib ich's der Geliebten, wie sehr ich ihre Maße - nicht etwa ihre Masse - bewundere...?
    aber weil der Bayer eher konservativ ist, und die Mass immer noch eine "Maß" ist (auch wenn's kein Eingeborener so ausspricht... - allenfalls ein "Zuagroaßda"... :zwinkerer: ) will ich den "Simeanern" ihren geliebten "Trabi" lassen... :zwinkerer:
    wir müssen und können ja auch damit leben, dass irgendso ein Analphabet (des muass a Preiß g'wen sei! :zwinkerer: ) unsere Sissi zu "Sisi" verunstaltet hat...
    ("sisi"... das antwortet ein Italiener auf die Frage "palare italiano?"... :lach: )


    aber für viele ist der Unterschied zwischen "den" und "denn", "wen" und "wenn", "war" und "wahr" ja auch völlig nebensächlich... :augendreh:
    - OK, in den meisten Fällen ist die gemeinte Information durch den Kontext redundant, aber warum eineindeutige Schreibweisen der Redundanz ausliefern?
    zumal Leute, die "wen" und "wenn" beliebig einsetzen, mithin dazu neigen auch andere Vokabeln mitunter recht eigenwillig zu schreiben... :zwinkerer:

    :hug: Trabant steht für Gefährt(e), nicht für Ge(h)hilfe... :2Kumpels:


    "der verliert kein Öl, der markiert nur sein Revier..."


    mehr Auto braucht's nicht - weniger Auto geht nicht...

    Edited 5 times, last by Trabbischubser ().

  • und bei mir stellt sich die Schreibweise "Trabi" im Augapfel quer...
    der Trabbi ist kein Traber (er ist schneller und ausdauernder! :zwinkerer: )


    Wirst du jetzt eigentlich über jeden Eigennahmen eine Abhandlung über Sinn und Unsinn seiner Schreibweise verfassen??? :meckerkop:
    Schreibst du Cornelia auch Kornehlia; oder Martijn Martein; oder Marcel Marsell? :doof:
    Sonst würde dein Augapfel doch sicherlich von querstehenden Schreibweisen blockiert, oder? :augendreh:
    Warum kommt nach 52 Jahren Herausbildungszeit einer Bezeichnung ein Bayer an und erklärt in bis zur Unlesbarkeit verschachtelten Sätzen den doofen Ossis, dass sie die Koseform des Namens ihres kleinen Gefährten falsch schreiben??? :bäh:


    Und zum Abschluss gibt's noch eine Extratüte "NAISDOCHWAHR"!

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • Schreibst du Cornelia auch Kornehlia; oder Martijn Martein; oder Marcel Marsell? :doof:

    Cornelia ist auch 'n schönes Beispiel...
    das schreibt auch niemand "Coni", sondern immer mit Doppel-N... :zwinkerer:
    (obwohl der Angelsachse damit weniger Probleme haben dürfte, leitet sich Cornelia doch von den Corneliern - Hornträger - ab (ich will doch mal hoffen, dass damit ein Musikinstrument gemeint ist :zwinkerer: )...
    - und "Cone" kann ja nun auch als "Hörnchen" verstanden werden... :zwinkerer: )
    - bei Conni streitet man sich häufiger über "i" oder "y" am Ende...
    - meine Schwester besteht auf das "i", wie es in Cornelia schon mitgeliefert wird...


    noch origineller ist allerdings Konrad...
    - gesprochene Kurzform ebenfalls "Konni", wird aber sehr selten geschrieben... :zwinkerer:


    Marcel ist französisch und soll entsprechend auch wie im Französischen geschrieben werden...
    dito Martijn (wohl aus dem holländisch/flämischen?)...
    auch bei Spaghetti oder Ketchup sehe ich keinen Grund die Schreibweise einzudeutschen...
    immerhin haben die Italiener klare Ausspracheregeln, die bei den Gnocchi ([njocki]) laufend ignoriert werden...
    dito im Spanischen: wenn der Pajero eine Wildkatze und kein Schimpfwort sein soll, wird das "j" - wie bei Juan - als "ch" ausgesprochen...
    - so wie Pajero - sogar in der Werbung! :augendreh: - ausgesprochen wird, müsste man ihn sinnigerweise mit "ch" schreiben... :zwinkerer:


    apropos Werbung...
    - Skoda kenne ich als [schkoda]...
    aber anstatt uns die Werbung mit der richtigen Aussprache vertraut machen würde, wird hier auch gewaltsam eingedeutscht... :doof:
    warum sollen wir unseres Autos nicht gleich bei ren-ault und peu-ge-ot kaufen?
    - da haben wir uns doch auch daran gewöhnt (eigentlich nie was anderes gehört) als das es "[röno]" und "[pöscho]" heißen muss...


    also schreibt "Trabi", wenn ihr meint, dass ihn das auf Trab bringt, aber lasst ihn uns so schreiben wie wir ihn aussprechen...
    ("die Freiheit nehm' ich mir..." :zwinkerer: )
    hätten wir in jetzt über 50 Jahren Bauzeit auch nur einmal "Trabi" und nicht immer nur "Trabbi" gehört, gäb's die Diskussion auch nicht... :zwinkerer:

    :hug: Trabant steht für Gefährt(e), nicht für Ge(h)hilfe... :2Kumpels:


    "der verliert kein Öl, der markiert nur sein Revier..."


    mehr Auto braucht's nicht - weniger Auto geht nicht...

  • also schreibt "Trabi", wenn ihr meint, dass ihn das auf Trab bringt,


    Glauben wir nicht. Wir werden die Schreibweise aber trotzdem nicht reformieren!


    aber lasst ihn uns so schreiben wie wir ihn aussprechen...


    Könnt ihr (wer auch immer die anderen Reformer sind [oder Er redet von sich gern in der dritten Person]) gerne tun.


    Dann lasst euch aber bitte auch nicht immer mit überbildschirmgroßen Begründungen völlig themenfremd zu Abhandlungen ob eurer Begründung herab!
    Es wäre uns (in dem Falle, dem Moderatorenteam) ganz recht, wenn bei weiterem Begründungsbedarf der Schreibweise "Trabbi" die vorhandenen Essays verlinkt würden, statt ständig Neue zu verfassen.
    Schlussendlich geht es in diesem Thema um eine Neuauflage des Fahrzeugs "Trabant", und nicht um um die Schreibweise der Koseform seines Namens!

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • Ganz bestimmt.


    Während die Automobilindustrie in der größten Absatzkrise seit 1932 steckt, traditionelle Hersteller reihenweise an der Pleite entlangrutschen und der Staat mit zweifelhaften Abwrackprämien zu retten versucht, was längst nicht mehr zu retten ist, , brauchen wir ganz gewiß ein neu erfundenes Auto mit pseudo-traditionellem neudenglischen Namen, einen Neu-Investor, am besten ein neues Werk und sicher stehen auch schon Tausende Besteller und Käufer Schlange, mit mit 25.000 bis 30.000€ winken, um dieses Ding ENDLICH kaufen zu dürfen, auf das WIR ALLE jahrzehntelang sehnsüchtig gewartet haben... :lach::lach::lach::winker::augendreh::lach::winker:


    Hurra!

  • Der sieht eher aus wie ein "new-mini" :augendreh:

    Freundschaft ist, wenn der Freund schafft. Ähnlich verhält es sich mit der Nachbarschaft.

  • Je näher die IAA rückt, desto öfter liest man auch wieder drüber: http://www.ftd.de/unternehmen/…ist-wieder-da/554291.html


    Ich denke schon, dass sich das Ding als Lifestyle-Kalesche verkaufen KÖNNTE – einen entsprechend starken Vertriebspartner vorausgesetzt. Aber wenn ich lese, dass das Ding nur elektrisch angetrieben sein soll, sehe ich dann doch wieder eher schwarz...


    Gruß,
    Freddy

  • Naja, Strom gibts ja jetzt immer mehr! Auch diese Zapfsäulen! Wenn die Batterien nicht so teuer und wechselbedürftig wären, wäre es ne tolle Sache!
    Aber warum ne komplette Neuentwicklung und dann auch noch Trabi?
    Wird sicherlich ein Flopp! Es ist zwar Zeit für so ein Elektroauto, aber dann doch Minni oder Smart!


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Juhuu Trabant ?00 e...ich bin gespannt. Mich erinnert es eher an 500 Kombi aber find ganz lustig. Mal sehen wann die ersten Tunig Freaks auf nem Trabant Treffen aufkreuzen :grinser: ...Kategorie bester newTrabi

  • wenn ich an einen Trabant denke, denke ich an vollkommen andere Dinge.


    Weder an alternativen Antrieb, Hi tec Produktion, Klimaanlage, Fensterheber, Massendesign noch lifestyle-schicki-micki.


    Warum soll jemand DAS Auto Trabant nennen und es mit dem Zwickauer vergleichen? :doof: Geschweige denn ( für diesen Preis) kaufen? Die Legitimierung als innovatives Produkt, dass es wohl sein soll, hätte mit Aufklärung/Werbung über die Marktstrategie in Richtung Umweltbewusstsein, sicher mehr Interessenten angesprochen. Ob da jetzt noch die Kurve zu bekommen ist?

  • Die Fragen wirft ein Vergleich des Golf I mit dem Golf VI wohl genauso auf.
    Oder überleg mal, womit Ferrari und Lamborghini angefangen haben.
    Wäre der Trabant kontinuierlich weiterentwickelt worden und nicht zwischendurch "gestorben", würde die Diskussion sicher gar nicht stattfinden.

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • Das ist richtig! Ist er aber nun mal!!

    Wenn dein Golf 7 oder 8 ganz und gar mit Strom fährt, wäre das nur ne logische Entwicklung. Jeder Käufer würde das verstehen...sogar honorieren. Aber nach 3 Mill. Trabanten ( der Großteil Zweitakttechnik des Vor-und Nachkriegsstandes ) wirft es zumindest bei mir die Frage auf, wie innovativ das produkt ist und vor der Zusamenhang stehen könnte.


    Unabhängig davon glaube ich, dass bei guter Marketing- und Werbeleistung vorab, das eine oder andere Argument des Trabanten für ein ökologisches, effizientes und innovatives Produkt herhalten kann. Nur muss man diesen Zusammenhabng erst einmal erklären.


    Bisher sehe/höre ich beim New Trabi nur: so ungefähr soll er aussehen, evtl. kommte ein alternativer Antieb und soviel ungefähr soll er kosten...... willst du die Katze im Sack kaufen? Wie will man mit so einer Strategie Marktforschung betreiben??

  • Sei doch völlig dahin gestellt wie viel das mit dem alten zu tun hat...nun einer mehr inder Retro Welle und kommt zweifelsohne nicht ans original.
    Doch wenn es preislich zu vetreten ist wieso denn nicht? Ich hätte mehr gefallen an nem NewTrabi als an einem Toyota Prius oder sonstiger E-Karren.