Beiträge von blauemaus

    Hallo Tim,

    bis jetzt waren die Reaktionen sehr überschaubar.
    Aktuell suche ich zwar nichts, das wird sich warhscheinlich aber bald ändern, denn jetzt ist der Trabant auf mich zugelassen und wird gefahren werden. Unser Zweitwagen ist verkauft...
    Ich erwarte jetzt auch keinen Ansturm auf mein Teilelager. Muss auch nichts loswerden, dagenug Platz vorhanden ist.
    Wenn sich was ergibt, freue ich mich. Wenn nicht, dann ist es so.


    Grandpa - habe mindestens eine neue äußere Welle, beide inneren Wellen und Scharniere als Neuteil zu liegen, dazu auch Radlager und Manschetten aus DDR Produktion - bei Interesse eine Nachricht senden

    Mein Gedanke bei dieser Sache ist eher der, sich gegenseitig zu unterstützen und auszutauschen. Bei mir sind ja auch nicht nur "Ladenhüter" dabei, es gibt auch gängige Verschleißteile.

    Bevor ich ein Nachbauteil bei einem Onlineshop bestelle, sehe ich lieber zu, etwas Originales zu bekommen. Im Zweifel warte ich auch den nächsten Teilemarkt ab.
    Ein Gedanke meinerseits dabei ist auch, die umliegende Szene besser kennenzulernen.

    Ich leide zwar absolut nicht unter Vereinsamung und bin vor Ort auch gut vernetzt, aber neue Hobbyfreunde kennenzulernen hat noch nie geschadet!
    Es soll also ein Angebot in diese Richtung sein.
    Ich habe auch nicht die Absicht, meinen Lagerbestand hier komplett aufzulisten.
    Vielleicht entsteht so eine Art Pinwand, an der Gesuche mit dem entsprechenden Standort plaziert werden können. Was sich letzendlich daraus ergeben wird, wird sich dann zeigen.

    Hallo an Euch,

    ich bin mir jetzt nicht sicher, ob dieses Thema hier richtig plaziert ist, stelle trotzdem mal diese Frage:

    Ich habe mit meinem Trabant einen wirklich umfangreichen Ersatzteilefundus bekommen, der sich jetzt auch noch erweitert hat.

    Ich werde diese Menge an Teilen nie nutzen können und es sind auch viele Dinge dabei, die ich für meinen 89er Kombi nicht brauchen kann, wie Scharniergelenkwellen, Unterbrechungszündungen, Radlager allte Ausführung usw.
    Einen winzigen Teil dieser Sammlung biete ich über Kleinanzeigen an, um das Hobby mit zu finanzieren, aber es wäre doch vielleicht auch möglich, eine Art "Tauschbörse" ohne Gewinnerzielungsabsicht anzubieten.

    Auf diesem Weg kommt vielleicht auch das eine oder Treffen zustande kommen?

    Wie seht ihr das?


    Viele Grüße,

    Micha

    Hier ein Foto meines letztens ausgebauten Motors, um die Lage des Stiftes in Bezug auf die Markierung des Zündzeitpunkts darzustellen.
    Beim jetzt verbauten Motor hatte ich die Grundplatte zunächst um 180 Grad verdreht montiert, der Fehler war mir aber noch vor der Inbetriebnahme aufgefallen.

    Das war die Grundlage für meinen SR1, hatte ich auch über Kleinanzeigen bekommen. Er lag mit dem Hinterteil in einem Misthaufen, bevor er "gerettet" wurde. Bei genauem Hinsehen ist das Stroh noch sichtbar...

    Hallo an Euch,


    seit August habe ich nun wieder einen Trabant und mittlerweile ist er auch fahrfähig und macht mir Freude.
    Da in meinem Freundeskreis und in der Umgebung niemand Trabant fährt, wäre ich an einem direkten Erfahrungsaustausch zum Thema Trabant interessiert!
    Vielleicht kann ich auf diesem Weg mal einen anderen Trabant fahren oder mitfahren oder einen anderem Trabant-Freund auch meinen Wagen zeigen und zur Probefahrt einladen.
    Vielleicht kann man Teile tauschen, oder sich bei kleinen Problemchen helfen, die sich allein als schwierig herausstellen?
    Vielleicht ergeben sich auf diesem Weg interessante und angenehme Treffen?
    Da ich bereits in zwei Vereinen aktiv bin, muss ich trotz Ruhestand immer gut planen, habe aber grundsätzlich noch reichlich Freizeit!

    Wer also in der Gegend um KW und Zossen oder im südlchen Randberlin unterwegs ist, möge sich gern melden!


    Viele Grüße, Micha

    Mir ist vorhin aufgefallen, dass unter den M6 Zylinderkopfschrauben der Abdichtung der Schwungscheibe keine Zahnscheiben oder Federringe verbaut waren.
    Da ich natürlich nicht weiß, ob der Motor schon mal bearbeitet wurde, stellt sich die Frage, ob die Schrauben ab Werk ohne Sicherung verbaut waren.
    Bei der Abdichtung mit Simmering sind Senkkopfschrauben mit Zahnscheiben verbaut.

    Eine festgehende Kurbelwelle habe ich noch nicht erlebt, bis jetzt nur beginnende Kolbenklemmer. Hier konnte ich durch sofertige Reaktion Schlimmeres verhindern.

    Als ich zu DDR Zeiten mit dem Trabant in Bulgarien und Russland war, lag eine Kurbelwelle für alle Fälle im Kofferraum...

    Ich in seit über 45 Jahren im Beruf und traue mir zu, Geräusche die auf beginnende Lagerschäden hindeuten wahrzunehmen.

    Selbst habe ich, außer an meinem eigenen Trabant und denen meiner Freunde beruflich nicht an Zweitaktern geschraubt.
    Wer den Job gelernt hat, wird diese Fähigkeiten auch mitbekommen haben und kann es "riskieren" mit einer provisorischen Instandsetzung zu fahren. Er wird, wenn etwas aus dem Ruder läuft, rechtzeitig anhalten, die Ursache erkennen und abstellen.

    Dazu muss aber auch die Welle fachgerecht instandgesetzt werden, was wiederum eine Vertrauenssache ist. In einem Video des Herrn Prautsch wird eine"regenerierte" aber dennoch nach kurzer Laufleistung beschädigte Welle zerlegt und die Methoden der Instandsetzungsmöglichkeiten besprochen. Ist sehr aufschlussreich, wenn er auch viel Werbung in eigener Sache betreibt.


    Sollte ich für meinen derzeit verbauten Motor eine neue Welle benötigen, werde ich

    hier bestimmt eine Empfehlung bekommen.


    Meine neue Welle war mir zunächst auch suspekt, denn die Lager leißen sich nur mit Wiederstand drehen. Nach längerem Einweichen in Bremsenreiniger löste sich die Konservierung und nach dem gründlichen Ausblasen laufen die Lager seidenweich!
    Insofern werde ich sie erstmal verbauen.

    Ja, das ist vielleicht schwer zu verstehen...
    Ich hahe das große Glück, seit Oktober gesund in Rente gehen zu können und habe jetzt neben Familie, Haus, Garten und Freunden eine Menge Zeit!
    Im August bin ich durch Zufall an das vor 12 Jahren abgebrochene Trabant-Projekt mit einem riesigen Ersatzteilfundus gekommen und möchte mit diesen Mitteln die Sache zum Abschluss bringen.
    Aus meiner Schrauberei an den Simsons stammt das tiefe Misstrauen gegenüber Nachbauteilen und überhaupt macht es mir viel mehr Spaß, alte Dinge aufzuarbeiten und so noch am Leben zu erhalten.
    Inzwischen ist der Trabant schon komplett zusammengebaut und hat eine Hauptuntersuchung erfolgreich absolviert.

    Geplant war das ursprünglich für März/April!
    Dazu habe ich allerdings den alten Motor wieder eingebaut, ohne ihn vorher zu zerlegen.
    Den zweiten Motor habe ich jetzt aus der Teilesammlung, die auch eine neue Kurbelwelle enthält, in Angriff genommen. Dazu noch ein weiteres Getriebe auf Freilauf im 3. Gang umgebaut, weil mir das Schieberuckeln in der Stadt auf die Nerven ging.
    Das Ganze baue ich dann komplett ein und kann mir dann den original Motor ansehen.
    Es ist Hobby, mir macht das Schrauben Spaß und ich habe Zeit.
    Es liegen auch noch ein Mikuni Vergaser und eine Trabitronik sowie weiteres Tuning im Teilehaufen, mal sehen, was dann noch kommt.

    Tim - danke für den Hinweis! Hat mir weitergeholfen.
    Mir hat auch die Geschichte von deinem Heimbringer gefallen, der dann über 20.000 Kilometer gelaufen ist...
    Mehr wird mein Trabant in den nächsten paar Jahren sicher nicht leisten müssen, denn der wird im Wesentlichen nur zu Spaßfahrten benutzt werden.

    Habe zwischenzeitlich auch den Youtube Kanal von Manfred Prautsch entdeckt, ebenfalls recht interessant.

    Habe heute meinen Fundus gesichtet. Dabei habe ich unterschiedliche Kolben gefunden. Weiß jemand, welcher Hersteller jeweils dahinter steht? Habe keine entsprechende Kennzeichnung gefunden.





    Danke für Info's!