Batterieleistung

  • Quote

    Original von SUMM
    @ Shadowrun


    Der Bauhöhenunterschied trifft aber nur auf die Standartgrößen (die, die es in jedem Baumarkt gibt) zu. So gibt’s auch Modelle z.B. für Japaner mit gleicher Höhe und unterschiedlicher Breite! (Eine Variante sollte übrigens gut in den 601 passen, da sie in etwa die Maße des originalen Akkus hat.)


    Klar und dann gibts gestimt auch welche mit gleiche Breite und unterschiedlicher Länge :augendreh:

  • Richtig! :top:


    Und deshalb muss nen 44 Ah nicht 4 cm höher als nen 36 Ah Akku sein! :grinser:

    summ, summ, summ, mein Trabi summt herum :raser:

    Edited once, last by SUMM ().

  • Beruflich hab ich seid über 20 Jahren mit den Bleiakkus zu tun. Z.Z. die Beste Batterie ist die Varta Die genannten "Rundzellen" (Spiraltechnologie) verkauft unter der Bezeichnung "Optima" empfehle ich nur wenn der Akku "augfesplittet" werden muß in 2 mal 6 V wegen Platzproblemen

    Edited once, last by Fit ().

  • Hallo Bastler :winker:


    ja und nun ist die neue Batterie ne Woche drin und der jault schon wieder, wenn ich ihn anlassen will. :heuli2:


    Ist nicht dramatisch. Aber normalerweise würde ich jetzt auf ne schlechte Batterie tippen. Aber das kann ja wohl nicht sein.


    Woran könnte es denn liegen, dass er nicht gleich anspringt, sondern erst noch ne Weile rumjault....? :augendreh: :hmm:


    Das Jaulen wird der Batterie ja wohl nicht besonders gut bekommen...
    oder?


    Viele Grüße
    trabine

  • ÖHM,wie meinste das jetzt mit "jault" :verwirrt: :verwirrt:
    will er trotz choke nich oder wie äußert es sich :hmm:

  • Wenn der Anlasser mit der neuen Batterie gut startete und sich nun quält ist die Bat nicht mehr voll.


    Also entweder ist sie kaputt.


    Oder sie wird nicht geladen.


    Dazu kaufst du dir am besten ein Multimeter im Baumarkt für 5 € .


    Dann kannste die Spg an der Bat messen und den Motor mal starten und nochmal messen.


    Die Werte sollten dann in etwa folgende seien:


    Bat ohne Motor 11.2 (leerel Bat ) bis 12,x V (volle Bat )


    bzw


    Bat mit Motor sollte min 13,5 V bis 14,4 V ergeben


    Dazu kannste auch mal Licht einschalten und den Motor ggf etwas über Leerlauf drehen lassen dann sollte aber bei Licht an die Ladespg sich stabil einstellen.


    Bleibt die Spg zw Motor an / aus relativ konstant dann ist deine LiMa kaputt bzw die Bat wird nicht geladen.


    Da kannste vorher mal alle Kontakte überprüfen ( Massekabel / + Kabel ) und die Kontakte putzen und sonst ne neue LiMa einbauen

  • Ab 11,2V ne volle Batterie? Uiuiui... :verwirrter:
    Alles unter 12,6 ist leer! Ist pro Zelle 2,1 Volt - und die solltens schon sein.
    Eine Batterie sollte auch nach einiger Standzeit noch rund 12,6V als Faustregel haben.


    Im Übrigen mißt man die Batterie auch unter Last, aber das steht alles schon weiter oben.


    An der Batterie liegts aber trotzdem nicht, sonst würde ja nix "jaulen".

  • Quote

    Original von heckman
    Ab 11,2V ne volle Batterie? Uiuiui... :verwirrter:
    Alles unter 12,6 ist leer! Ist pro Zelle 2,1 Volt - und die solltens schon sein.
    Eine Batterie sollte auch nach einiger Standzeit noch rund 12,6V als Faustregel haben.


    wer lesen kann ist klar im Vorteil :zwinkerer:


    Quote

    Original von Shadowrun
    Bat ohne Motor 11.2 (leerel Bat ) bis 12,x V (volle Bat )


    bzw


    Bat mit Motor sollte min 13,5 V bis 14,4 V ergeben


    mfg man :top:

  • Trabant
    Wer besser lesen kann ist noch besser im Vorteil. :augendreh:


    11.2 - 12,x (was ist das eigentlich für ein Wert, ,1 ,2 ,3 ,4 ,5 ,6 ,7 ,8 ,9 ? )


    Die Batterie ist bereits (wie ich schrieb) bereits unter 12,6 nicht mehr voll...

    Edited once, last by heckman ().

  • Ich habe geschreiben das die Bat mit 11,2 leer ist. Richtug ???


    und er bis 12,x messen kann ( voll ) wieso ???


    Er wird bestimmt kein justiertes und kalibriertes Multimeter haben sondern eben gar keins und dann 5 € später nen Baumarktmultimeter welches bei ner vollen Bat schon mal NUR einen 12,x Wert anzeigt der schwankt.


    Deshalb lege ich mich nie fest das ne volle Bat immer genau 12,6 Volt hat denn da kanne Änderungen je nach Meßgerät und auch je nach Akku geben.


    Solange die SPg > 12 V ist ist die BAát vielleicht nicht randvoll aber voll genug für ein Auto



    Außerdem wenn man es genau wissen will wird der Füllstand einer Batterie durch die Säuredichte gemessen

  • Das ist mir schon klar, dann schreib es doch gleich mit der Säuredichte (der Säureheber kostet sogar nur 3,- :lach: :zwinkerer:)


    PS: die Multimeter mit Digitalanzeige (auch die Billigdinger) schwanken nicht, genausowenig eine stehende Batterie. Sind wohl variable Konstante? :zwinkerer:

  • Quote

    Original von heckman
    PS: die Multimeter mit Digitalanzeige (auch die Billigdinger) schwanken nicht, genausowenig eine stehende Batterie. Sind wohl variable Konstante? :zwinkerer:


    Klar.. Weißt ja was ich meine ( ich hoffe es )


    Na ja warten wir mal ab was sich ergibt

  • Also die Säure dichte steht in einem festen Verhältnis zur Spannung pro Zelle (6Zellen für 12 Volt) das heisst eine wirklich volle Batterie hat eine Spannung von 12,72 V - 12,84 Volt (pro Zelle 2,12 - 2,14 V) eine Säuredichte von 1,28 - 1,30 kg/l. Das heisst wenn ich meine Batteriespannung durch die Zellenzahl teile und das Ergebinis minus 0,84 nehme habe ich die Säuredichte pro Zelle.


    Batteriespannung / Zellenzahl - 0,84(fester Wert) = Säuredichte


    Die Säuredichte sollte zwischen den Zellen nicht weiter als 0,02 kg/l auseinander liegen. Da sonst von einem Defekt ausgegangen werden muss ( sulfatierung, Ausschwemmung der Säure, Plattenschlüsse).


    Entladen ist eine Batt bei 1,7 V pro Zelle (also bei 12 V = 10,2 Volt) , alles darunter ist Tiefentladung und schädigt die Batt, wobei die meisten Ladegeräte unter dieser Spannung nicht mehr starten.



    In diesem Sinne


    Micha :top:

    :staun: Das macht den Trabi so besonders:
    Es ist Überlegen durch seine Einfachheit. :staun:

  • Erst mal vielen DAnk für die vielen Hinweise!
    :grinser:


    Ich gehe schon davon aus, dass das etwas mit der Lichtmaschine und/ oder dem Keilriemen zu tun hat. :hmm:

    Weil: Wir hatten ja den Vergaser komplett ausgebaut und gereinigt. Dazu hatten wir die Lichtmaschine gelöst um besser an die Schrauben zu kommen.


    Erst seitdem hatte ich etwas Probleme mit meiner alten BAtterie.
    Das war mir auch spontan aufgefallen...
    Aber da die schon fast 5 Jahre alt war, tauschte ich siie aus, als sie es nicht mehr tat.
    ES fing da auch mti Jaulen an. :traurig:


    Mit Jaulen meine ich ein verlangsamtes verlängertes GEräusch, bevor dei Zündung erfolgt.... :grinser:


    Den Choke ziehe ich zwar, darf es allerdings nicht zu lange, weil er sonst wieder absäuft.
    Hab das noch nicht raus......


    Wenn sie also nicht mehr auflädt, was dann?
    Und was der Keilriemen mit der Sache zu tun hat, ist mir auch nicht klar....



    Viele Grüße
    trabine

  • Also wenn die Batterie nicht aufgeladen wird beim fahren,kann es sein,dass der regler(das kleine Eckige Ding an der Lima),defekt is.
    Und wenn der keilriemen nicht richtig gespannt is,quietscht er auch öfters und rutscht somit über die scheibe an der LiMa :winker:

  • Hi Toom! :winker:
    Also, den Keilriemen habe ich noch nicht quitschen hören...
    Könnte also der Regler sein.


    Muss ich weiter beobachten......
    Es zeigt sich auch nicht konstant. Heute (grade) :grinser: wars mal wieder besser.


    Also: Abwarten und beobachten!


    Bis dann! :winker: :hmm:


    Viele Grüße
    trabine