Komisches Geräusch beim schalten in den 4. Gang

  • Hallo,


    seid ein paar Tagen tritt immer ein komisches Geräusch auf, wenn ich in den 4. Gang schalte. Das Geräusch tritt auf, wenn ich vom Leerlauf in den 4. Gang schalte. Dabei ist kein ungewöhnlicher Wiederstand im Schaltstock oder ähnliches. Es tritt nur beim fahren auf, wenn der Wagen steht ist nichts zu hören. Auch wenn ich die Kupplung bewusst lang trenne und den Gang sehr sanft einlege ist das Geräusch da. Ich schalte gewöhnlich bei etwa 50 km/h in den 4.. Die anderen Gänge lassen sich ganz normal geräuschfrei schalten. An der Kupplung dürfte es auch nicht liegen, denn die anderen Gänge schalten normal, das Anfahren klappt wie gewohnt und schließlich hat der 4. Gang ja den Freilauf. Die Manchette an dem kleinen Hebelchen am Schaltstock sitzt auch drauf. (die Manchette am Getriebe)
    Vor 2 Wochen habe ich den Motor getauscht, aber das Problem trat erst Montag auf, also denke ich nicht, dass ich irgendwas falsch montiert habe.


    Habt ihr eine Idee, was das für ein Geräusch sein könnte?



    achja: das Geräusch ist nicht sehr laut und es hört sich auch nicht so an, als würde man sich verschalten oder so.

  • Kannst du mal den 4. Gang einlegen und dann unter deine Haube schauen? Prüfe ob genug Freigang zu den umliegenden Bauteilen besteht. Ursächlich läßt sich schon vermuten, dass das Geräusch jetzt etwas mit dem Motortausch zu tun hat. Vielleicht hörst du es auch nur genau beim einlegen in den 4. Gang und es ist auch bei Lastwechsel in verschieden Geschwindigkeitsbereichen und anderem Gang vorhanden. Prüfe bitte auch ob dein Vorschalldämpfer keine Anlage am Querlenker/ Hilfsrahmen hat oder die Bodenwanne streift. Auch würde ich die Befestigung am Getriebe/ Anschlusswinkel auf Festsitz prüfen. Hoffe das du Erfolg hast. Gruss Klaus

  • Die ganzen Bowndenzüge, die da in der Nähe verlaufen, hatte ich auch unter Verdacht, konnte da aber nichts finden, was da anschlägt. Die Verschraubungen am Getriebe sind auch fest, da habe ich sehr sorgfäftig gearbeitet und mehrmals überprüft. Mit dem VSD kann ich mal überprüfen, kann ich mir aber nicht wirklich vorstellen, da das Geräusch wirklich nur kommt, wenn ich vom Leerlauf in den 4. Gnag schalte. Auch wenn ich erst noch den Motor runtertouren lasse, indem ich lange im Leerlauf verbleibe und dann den 4. Gang einlege, ohne die Kupplung wieder loszulassen, tritt das Geräusch auf.


    Aber trotzdem vielen Dank für deine Ideen.

  • Kann es vieleicht etwas mit der Freilauf zu tun haben, da die nur im 4. gang funktioniert.

    Trabant 601L & Wartburg 353W Tourist (alltagsauto) & HP 750 & Barkas B1000 KB :top:
    Mitglied IFA Pannenhilfe in die Niederlände!

  • Naja, wenn er den 4. nicht bei 40km/h einlegt, und dem Motor etwas Zeit zum Abtouren lässt, sollte der Freilauf eigentlich noch keine Rolle spielen, da noch kein Kraftschluss vorhanden wäre.

  • Prüf mal ob der Schalthebel am Getriebe nicht vor den Schiebenwischwaschbehälter stößt.

    Hilfe mein Trabi läuft seit Monaten zuverlässig und störungsfrei. Was tun?

  • Es ist bestimmt soetwas banales, hoffe ich zumindest. Ich habe morgen vielleicht etwas Zeit und werde nochmal genau unter die Haube schauen.

  • Öl stand ist vielleicht zu niedrig ?(

  • Ne ich hatte erst vor nen paar Monaten das Getriebeöl getauscht und am Garagenboden ist auch keine große Fütze, das sollte eigentlich noch genügend drin sein. Die Gummirolle am unteren Ende des Schaltstocks, die den Schalthebel bedient, habe ich mal eingefettet, daran lag es aber anscheinend nicht. Liegt das vielleicht auch einfach nur an der Kälte?

  • Vieleicht Synchronisierung vom 4Gang schon etwas mitgenommen??Und bei 50 den 4 ist fürn Trabi etwas früh :S Mach ich nur wenn ich auf mit ganz wenig Gas&viel Freilauf mitrollen kann sonst bei 60-65 aber das muß jeder selbst wissen :)

    Fuhrpark:
    Trabant 601 Bj1988
    Suzuki Bandit 650 Bj2005



    Öl gehört ins Benzin!

  • am besten mal schalten wenn die haube auf ist. man kann mit einen langen schraubenzieher oder ähnlichem aufs getriebe halten und den griff ans ohr. dan hört man wo was geräuche macht. so sollte man das geräusch im getriebe hören können

    Ich suche S50/ S51 Papiere / Typschild. das älteste gewinnt, bitte per PN anbieten

  • Ich schalte ja auch nur schon bei 50 km/h wenn ich im Freilauf eine lange Straße im Ort langfahre, sonst schalte ich auch meist bei 60 km/h, da fühlt sich der Motor ja auch viel wohler :thumbsup:


    Synchronisierung mitgenommen? bitte mach mir keine Angst, bei dem Motor dacht ich mir noch, "naja pech gehabt" (der Wagen lief ja erst 38500km) aber Getriebe, hoffentlich nicht. Seit gestern gibt es auch wenn ich bei kaltem Motor über 70 km/h fahre ein seh lautes Geräusch, hört sich nicht nach Motor an, und kommt von vorne (aus Richtung hinterm Tacho). Hört sich eigentlich nicht nach Tachowelle an, das müsste ja ein hohes eher singendes Geräusch sein, es ist aber er klopfend :(


    Kann das damit was zu tuen haben, dass ich das Getriebe bei Uasbau des Motors etwas "wegbiegen" (ihr wisst schon was ich meine) musste? bei warmen Motor und auch bei über 100 km/h kommt das "neue" Geräusch nicht. Können das auch die Antriebswellen (also die Gelenkwellen) oder Radlager sein?



    PS: ansonsten bin ich ja äußerst zufrieden mit dem neuen Motor, er läuft echt seidenweich und springt morgens besser an als so manches Westblech :P


    Edit: achja, das Getriebe ist am Differenzial ein kleines bisschen undicht, verliert etwa 2 Tropfen Öl pro Woche, hält sich also noch im Rahmen.

  • Tachowellengeräusch hoch / singend?


    Nö, rattern bzw. helles klopfen trifft es schon eher...


    und die "Ichbindietachowelleundmeldemichmalwiederzuwortweilmirdieschmierungfehlt"-Saison geht temperaturbedingt ja gerade wieder los.


    Gruß Lutz

    Jawohl, Sie haben richtig gehört! Wir machen Hausbesuche! Selbstverständlich ohne langwierige vorherige Terminabsprache! Wir kommen auch zu Ihnen! Stets zu Diensten...Ihre Steuerfahndung! :grinsi:

  • Ok dann werde ich mir die Tachowelle nochmal genauer anschauen. Ist da kettenspray für geeignet, wenn man das von oben reinlaufen lässt? Lagerfett kriege ich da denke ich nicht wirklich rein, die Fettpresse passt da ja nicht dran.

  • Versuch doch ambesten mal eine Hörprobe aufzunehmen, das hiflt aufendenfall mehr weiter als irgendwelche Vermutungen. Wie sah denn das alte Getriebeöl beim Ölwechsel aus? Vielleicht hat sich ja z.B. das Nadellager vom Freilauf verabschiedet.
    Verwendest du auch das richtige Öl?

  • Ich verwende HLP68. Das alte Öl sah etwa aus, wie das neue, bloß etwas dunkler. Am Magneten waren ein paar kleine Metallspäne.

  • Hm, das hört sich ja schonmal gut an. :)
    Aber ohne Hörprobe wirds bei Problemen mit 'komischen Geräuschen' immer schwierig... Wenn du also wirklich keine aufnehmen kannst, beobachte bzw. 'behorche' das ganze doch nochmal weiter. Vielleicht verschwindet es ja demnächst wieder. Oder du versuchst Jemanden aus deiner Umgebung auszukundschaften, der sich damit auskennt.

  • Das laute Geräusch wenn der Motor kalt ist, ist seitdem ich gestern die Tachowelle gefettet habe verschwunden. Das Geräusch beim schalten ist immernoch zu hören. Beim schnellen schalten in den 4. Gang war das Geräusch vorhin nicht da (wollte halt mal versuchen, ob das Geräusch bei schneller Beschleunigung auch da ist).

  • Mhh wenn die Kupplung nicht voll trennen würde müßte es in Gang 1-3 ja auch knirschen oder was meint ihr?

    Fuhrpark:
    Trabant 601 Bj1988
    Suzuki Bandit 650 Bj2005



    Öl gehört ins Benzin!