Mein 70er Trabi

  • Schnell mal den Beitrag umgeschrieben...? :rolleyes: Die schwarze Masse ist Unterbodenschutz, kein Teer.

  • @ 123madmax : list du auch Beiträge in diesem Forum ?
    Dein Lackaufbeu ist schonmal Scheiße :thumbsup::thumbsup::thumbsup:
    Und auf Unterbodenschutz klebt NICHTS wirklich(schongarkeine Kotflügel :thumbup: )
    Eigentlich bleibt einem die Spucke weg,sone anstrengende Drecksarbeit und dann ? ... ( (legste son Ei)!
    Aber filleicht macht ja auch noch einer den "gustel"(und kotzt dir sen Halbwissen Einzeln vor) :baeh::puke:

  • Schnell mal den Beitrag umgeschrieben...? :rolleyes: Die schwarze Masse ist Unterbodenschutz, kein Teer.


    Danke. Soll ja nichts hier stehen was falsch ist.

  • Was für ein Lackaufbau? Ist ne Frage,oder auch schon die Antwort!
    Da kein Dementi kam : du hast wirklich Ubs in die Hohlreume geschmiert?
    P.S.:da dein Ubs von Negrin ist hast du auch Rostschutz von Faust genommem(auch wenns jetst egal ist,mit oder ohne Blauem Engel)?

  • Danke. Soll ja nichts hier stehen was falsch ist.


    Richtig, aber dann mußt du das auch dazuschreiben. ;) Ansonsten ergeben nachfolgende Antworten eventuell keinen Sinn, oder? ;)

  • Das was ich da sehe, sollten wir in der FAQ unter "wie man es NICHT machen sollte" verewigen. Ja, er hat offensichtlich UBS in die Hohlräume gepinselt, wohl damit das Auto schneller schrottreif wird. Wird wohl innen und außen ne Ratte ^^


    Oh mann. Postest du nur oder liest du auch!?

  • ^^ UBS an den Klebekanten....

  • Noch könnte er es besser machen.
    Die Karosse zum Strahlen geben und der Fehler würde wieder abgestrahlt werden.
    Ich hätte auch kein Unterbodenschutz in die Hohlräume gemacht.
    Rostschutz und Elaskon sollten doch reichen.

  • Ich bin gerade echt ein bisschen zusammen gezuckt als ich den nicht vorhandenen Lackaufbau gesehen habe.


    Aber es ist dein Auto... nicht meins :)

  • Regt euch doch mal wieder ab... noch nie irgendwas falsch angegangen? ich oute mich mal: Unterboden innen aus Nichtwissen mit Hammerit behandelt... fatal ;( Der Umgangston in letzter Zeit hier lässt arg zu wünschen übrig.

  • Ich dachte, UBS kann man nicht wegstrahlen?


    Wusste ich nicht, dass man das nicht kann. Was müsste er dann machen um es wieder ab zubekommen?



    Regt euch doch mal wieder ab... noch nie irgendwas falsch angegangen? ich oute mich mal: Unterboden innen aus Nichtwissen mit Hammerit behandelt... fatal Der Umgangston in letzter Zeit hier lässt arg zu wünschen übrig.


    Klar haben wir alle schon Fehler gemacht.
    Aber was ist an Hammerit falsch?
    Hab ich bei meinen auch in der Reserveradmulde gemacht vor 10 Jahren.
    Danach kam nie wieder Rost.

  • Wusste ich nicht, dass man das nicht kann. Was müsste er dann machen um es wieder ab zubekommen?


    Kratzen darf er. UBS lässt sich nicht abstrahlen, denn wenn der Sand mit hoher Geschwindigkeit auf den UBS trifft wird dieser wieder weich und anstatt abzufetzen wie z.B. Lack fängt er die Sandkörner wie Fliegenpapier. Du hast noch nie mit nem Sandstrahler näheren Kontakt gehabt, stimmt's? Der haut Dir die Karosse direkt um die Ohren wenn der sieht daß da noch UBS drauf ist.



    Klar haben wir alle schon Fehler gemacht.
    Aber was ist an Hammerit falsch?
    Hab ich bei meinen auch in der Reserveradmulde gemacht vor 10 Jahren.
    Danach kam nie wieder Rost.


    Um es mal in aller Deutlichkeit zu sagen:
    HAMMERITE IST SCH****
    Das Gelumpe kann man sich vielleicht auf den Gartenzaun kippen, selbst da funktioniert es nicht. Im Prinzip is die Idee ja gut, der Hersteller hat gesagt: "wir machen einen komplett aushärtenden Lack. Das wird dann Gasdicht und Rost hat keine Chance."
    In der Praxis versagt es aber bravourös, grad am Auto. Denn die Karosse (resp. der Gartenzaun) ist Verwerfungen unterlegen die im (Fahr)betrieb auftreten und somit reißt das gute Hammerite und Wasser kann umgehindert eintreten. Man merkt das dann erst wenn es zu spät ist, nämlich dann wenn die dicken Plocken abfallen.
    Falls die Sprache auf Fertan kommt: Das Zeug is genau so ein Müll.
    Elaskon werde ich mir in kein Auto schütten. Denn da gibt es heute bessere Mittel. Als einfaches Beispiel: Man nehme einen gesanderten Trabant und einen elaskon(is)ierten. Aus dem gesanderten läuft die Brühe nach Jahren noch aus allen Löchern wenn es warm wird. Das muss man abwischen. Elaskon nicht, da sieht man vielleicht ein paar braune flecken.


    Das was der TE hier gemacht hat ist im Prinzip das gleiche was ich mache um eine Winterschlurre noch mal durch den TÜV zu drücken. Wie es haltbar gemacht wird steht hier in richtig vielen Themen.

    Spaß mit Hanf :rolleyes:


    Gruß,
    Trabiwurstaffblonkelgungradieschenaffenaffprivatsauna601sdeluxe

  • Bedenklich ist nicht die Tatsache, DASS hier Fehler gemacht wurden. Sondern einzig und allein das Faktum, dass jeder User hier mit wenigen Klicks erfahren kann, wie es RICHTIG geht. Der madmax hat sein Unwissen aber ganz offensichtlich nicht im Vorfeld beseitigt und sich informiert, und statt dessen den UBS fein säuberlich in alle Ritzen geschmiert, was er uns auch noch stolz präsentiert – ich möchte nicht derjenige sein, der DAS wieder rauskratzt. Sowas ist nämlich sogar mit dem UBS-Schaber von Hazet (den ich sehr empfehlen kann!) eine Sauarbeit.


    Was Hamerite angeht, schließe ich mich Butcherbird uneingeschränkt an. Für Rostschutz-Arbeiten an Fahrzeugen gibt es Speziallacke im FACHhandel, z.B. beim Korrosionsschutz-Depot, das übrigens gute Infos zum richtigen Lackaufbau usw. anbietet. Und ja, Fertan ist tatsächlich Mist. Ich habe immer geglaubt, dass alle, die auf das Zeug schimpfen, es nicht richtig angewendet/verarbeitet haben. Aber selbst mir, der sich sklavisch an die Verarbeitungshinweise des Herstellers gehalten hat, rosten derzeit Teile unter den Händen weg – ohne ein einziges Mal Wasser oder gar Salz gesehen zu haben.


    Tja, schade um das Auto! Aber es gibt ja noch genug...

  • http://www.baufix-online.com/f…Metall-Schutzlack_1_l.pdf


    Hab ich vor einigen Wochen bei Norma 2Dosen gekauft was haltet ihr davon??Bei Aldi gabs auch mal sowas von einem anderen Hersteller,hab damit mal einen unbenutzten Dreieckslenker(Ebay) gelackt und eingelagert.
    Kann man das guten Gewissens nehmen für Karosse&Unterboden,Fahrwerk??


    Positiv an dem Zeug finde ich das es nach dem Aushärten/Trocknen eine gewisse Zähigkeit/Weichheit hat also nicht so schnell abplatzt bei Steinschlägen usw wenn man es im KFZ Bereich einsetzt(Unterboden z.b)

    Fuhrpark:
    Trabant 601 Bj1988
    Suzuki Bandit 650 Bj2005



    Öl gehört ins Benzin!

  • also 1 ja ich habe sprühelaskon als hohlraumversiegelung genommen wo steht geschrieben das es nicht gut ist es hat gute kriecheigenschaften läuft in jede ritze und ich habe gute erfahrungen damit gemacht.


    und 2 den ubs auf den kanten bekommt man mit heissluftföhn oder brenner mit spachtel ab danach mit flex und dan entfetten.


    und 3 wie kampfdackel schon sagt man macht auch mal fehler ich bin auch nur ein mansch beim weiteren aufbau lese ich erst und dan baun habs verstanden

  • Das macht Elaskon als Hohlraumschutz aber auch nicht besser – wir leben im Jahre 2011, mittlerweile gibt's bessere Mittelchen. Einfach mal die Sufu benutzen...