H-Gurte an Domstrebe

  • Mahlzeit,


    ich hatte vor, Hosenträgergurte hinten an der Domstrebe zu befestigen und wollte dazu mal fragen, ob der Tüv dieses auch absegnet?? Allerdings wollte ich die Origanalstrebe entfernen und durch ein dickeres Rohr ersetzen welches ich dann auch wieder mit der Karrosserie verschweiße. Zur Befestigung der Gurtrollen wollte ich dann ein Loch durch das Rohr bohren und dann ganz normal verschrauben!

  • Kannst Du vergessen, denn Sachsenring und Doblina haben gemeinsam Befestigungspunkte im Heckbereich festgelegt und daran halten sich die Prüfer. Außerdem, was soll das, eine Domstrebe anbohren? ?(
    Gruß Jürgen

  • Schraub die einfach an die dafür festgelegten punkte fest, und alles wird gut.
    Hab auch welche drinn, und am bodenblech befestigt.


    Gruss Michel

    10 Jahre Trabant IG-OST
    2003-2013

    Und kein Ende in sicht
    :2Kumpels::bigbeer::2Kumpels:

  • es gibt aber auch gurte...statische....die an streben durch eine schlaufe befestigt werden. ich glaube aber zu wissen, das die dinger keine zulassung in der stvzo haben....nur fia. ich würd auch einfach mal fragen. aber domstrebe anbohren....100 prozent keine chance!

  • Im Motorsport werden die teilweise per Schlaufentechnik an der Domstrebe bzw Käfig besfestigt, ist dort auch zugelassen. Im Straßenverkehr leider nicht, warum auch immer. Was im Motorsport hält und zulässig ist, dürfte normaler Weise in Straßenverkehr auch halten..aber naja, die Stvzo eben..

  • Ich denke nicht, dass man die Strebe zwischen den Dämpfern im Trabant als vollwertige Domstrebe bezeichnen kann. So wie das Teil in´s Fahrzeug konstruiert ist, dürfte die Zugbelastung darauf begrenzt und für´s Verschlaufen von H-Gurten daran eher ungeeignet sein. Daran ändert sich auch nichts, wenn nachgeschweißt und verbaute Materialgüte+Rohrwandungsstärke mal außen vor gelassen wird. Wenn die richtigen Voraussetzungen vorhanden sind, wie z.B. dafür geeignete Sicherheitszelle, werden verschlaufte Gurte sicher auch eingetragen und damit für den StVZO-Bereich legalisiert. Verfahren ist ja im Rallyesport nicht selten und da muss alles im Schein stehen. Beste Befestigungslösung beim Trabant bleibt das Bodenblech :) .

  • Hi.


    Macht der Tüv nicht mit.... Da kommt ein Kläres "Nein" von den.... Vielleicht sagt er dir wenn er Gute Laune hat wie es anderes machen kannst... Aber sonst Schickt er dich wieder weg..... Das ist echt das Beste einfach hin Fahren und Fragen was du alles machen darfst den bist auf der Sichern seite....


    Mfg Mosch :)

  • Quote

    Beste Befestigungslösung beim Trabant bleibt das Bodenblech :) .


    Das gaube ich so nicht ! Ich finde das befestigen an der Gurtstrebe des Überrollkäfiges/Überrollbügels sicherer . Aber das ist im Straßenverkehr bzw im Tuningbereich schwehr zu realisieren !



    Gruß


    Lars

  • Ich hatte dieses mit der Befestigung mal bei anderen getunten Marken gesehen und halt auch im Motorsport mit diesen Schlaufen. Ob die dieses nun Eingetragen hatten, weiß ich nicht, aber wird dann ja halt nicht der Fall sein, viele bauen ja für den Tüv auch um und hinterher wieder so wie sie es eigentlich wollten.

  • Ich finde das befestigen an der Gurtstrebe des Überrollkäfiges/Überrollbügels sicherer


    @Lars


    Stimmt schon. Dafür müssen allerdings passende Gurte + Käfig mit Gurtstrebe vorhanden sein. Düfte bei den wenigsten der Fall sein. Sicherer, nunja darüber könnte man sich wohl tagelang streiten. Ich verlass´mich lieber auf einen Gurt der an vier 12.9´er Ringösen befestigt ist ;) .