Posts by Marcel

    Eine Frage: bekommst du die Gewinde so genau hin?


    Ich würde Radbolzen einziehen, einfach und geschmacklos. Und wer bemerkt bei der Abnahme die verschiedenen Befestigungen. Im Zweifelsfall sprich einen Gutachter an, aber vielleicht nicht denjenigen der es abnehmen soll.

    Gildo: Ich habe beides Eingetragen 175/65R13 auf 5x13 ET26 (Mattig Stahlfelge) und 175/50R13 auf 6,5x13 ET 5 (Thomasfelgen). Die Stahlfelgen waren schon knapp, ohne Stuko haben die geschliffen. Die Alus sind extrem breit. die hatten selbst bei der Stuko Probleme - daher gezogene Kotflügel.


    Das 175/50r13 nicht auf 5 Zoll Felgen passen soll, weiß ich tatsächlich vom hörensagen. Wenn allerdings Pirelli dir das schrifftlich gibt, lass ich mich eines besseren belehren.

    Das ist ein Universalbausatz, kein Plug&Play. Ist auch recht teuer finde ich
    Du musst dir bei diesem Umbausatz trotzdem eigene Gedanken machen, wie die Dämpfer den Deckel öffnen sollen.
    Ein Tipp: an dem Originalschanier musst du den Deckel sehr hoch selbst anheben bevor die Dämpfer ihn aufdrücken. So was habe ich auch verbaut, ist aber nicht der Renner. Ich such mal ein Bild raus...

    Hallo zusammen!


    Freigegen waren damals 175/65R13 für die Blattfeder, und 165/70R13 für die Schraube.
    Diese Räder passten nur mit Stuko unter die Serienkotflügel. Die 175/65 hatte ich auch mal drauf, das ist schon eng im Radkasten. Fährt sich aber gut :thumbsup:


    Auf der 5 Zoll breiten Felge sind keine 175/50 zugelassen, es sieht auch aus wie ein Ballonreifen! Und sollte doch jemand so etwas zulassen, wirst du sie ohne Kotflügen ziehen nicht in den Radkasten bekommen.


    Ich habe noch das Gutachten zuhause, die Felgen auch noch, falls du es mal sehen möchtest wie das aussieht.

    Hallo,


    Wie ich das lese hast du einen Schraubenfederwagen. Ich würde auch hier die laut Gutachten vorgeschlagenen Löcher wählen. Ich habe meine H- Gurte seit 1996 im Auto (Blattfeder). Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe, sind an den betreffenden Stellen Bleche gedoppelt. Auch wirst du bei der Zulassung weniger Probleme haben!


    zu2) Die Gurte sollten recht mittig hinter den Sitzen liegen, da ist die Kraftverteilung und der gleichäßige Zug besser. Es soll im Notfall nicht den Sitz oder dich aus diesem rausreißen. Welche Sitze schweben die vor?


    zu3) siehe Punkt 2. Du ziehst mit sagen wir mal bis zu 300 kg am Sitz im Extremfall. Da kann eine breite Scheibe schon zu schmal sein. Dem Original lag ein ovales Blech mit Bohrung bei. Etwa 10x 3cm, 5mm stark. das sollte es mindestens haben. Mein Gutachter meinte damals: "Dort liegt die Hauptbelastung im Extremfall, Empfehlung 10x10 cm mindestens 5mm stark."

    Hallo Suse 601!


    Erstmal willkommen im Kreise der 1.1er Fahrer.


    Der Viertakter hat als Eigenart ein sehr weiches Fahrwerk, welches zum schwammigen Verhalten neigt. Die Reifen sind ach ziemlich hoch, was dieses Verhalten noch deutlicher ausprägt.
    Bei einem Kombi kommt noch hinzu, dass dieser an der Hinterachse härtere feder verbaut hat, damit kann er im unbeladenen Zustand zum Hoppeln neigen.


    Das ist nicht lebensgefährlich, aber sollte bei bei der Fahrweise berücksichtigt werden. Wenn du 155/70R13 Reifen verwendest bekommst du schon ein besseres Fahrverhalten.


    Für Alle Fälle kannst du ja mal die Spur vermessen lassen.


    Und bitte trage dich auch in die www.trabant11-datenbank.de ein

    Dem kann ich mich nur anschließen. Mein kupplungspedal ist auch verstärkt mittels Rundstahl im U-Profil und überarbeiteter Öse.


    Wenn die Kupplung immer schwerer geht verbiegt man leicht das ganze Pedal, das macht unterwegs keinen Spaß!!!

    Hallo Enrico Trabant:


    Das Thema gibt es schon: Trabant-Heck als Anhänger


    Da kannst du dich mal belesen.


    100Km/h Zulassung 3 Fakten: Auto muss mindestens 1,5 mal schwerer als Anhänger sein,
    Anhänger muss bauartgeprüft 100 fahren dürfen und gebremst sein
    Zugfahrzeug muss ABS haben - spätestens da ist Ende mit der Vision von 100!


    Ich habe selbst nen 601 Trailer, läuft auch ohne 100er Zulassung gut schnell (an 1.1). Sollten deine Fragen nach dem oben aufgeführten Threat noch nicht beantwortet sein, melde dich noch mal.

    Der Vergasertyp steht seitlich drauf. Du kannst auch den Durchlass messen


    Es gibt den TLA 32 mit 32 mm Durchlass für den 1.1 und den TLA 34 für den 1.3er Warti.


    Die Düsen sollten aber die selben sein.


    Gab es auch verschiedene Vergaserflansche? Ich hatte bis neulich einen vom VW verbaut, der hatte nen gößeren Durchmesser.


    Wie war der vom Wartburg?

    Das Problem besteht noch immer. Habe mehrmals die Elektronik getauscht, das Katalysatorgewese ausgebaut und auf Dichtheit kontrolliert.


    Es klingt und fährt sich an wie Nebenluft - ich kann es nur nicht beweisen!


    Wenn der Auspuff undicht ist sollte es doch nichts ausmachen, oder?


    Langsam bin ich mit meinem latein am Ende....