6v Wischermotor in 12v Trabi - Möglich??

  • Ist es Möglich einen 6v Wischermotor in einen 12v Trabi reinzubauen, oder fackelt gleich der ganze Wagen ab?? Oder eventuell nur der Wischermotor??? Was Passiert??

  • Funtzen tut es auf jeden fall, fragt sich nur wie lange. Habe seit etwas zwei jahren an einem 12V Bordnetz eine 6V Hupe angeschlossen, der klang ist ohrenbetäubent und sie hält noch, bis jetzt zumindestens :lach:

  • Möglich ist das schon, aber das wirklich alltagstauglich wird das Ganze nicht sein. Du versorgst schließlich einen 6V Motor mit 12V. Das ergibt eine höhere Drehzahl und die (!!!!) 4-fache Leistungsaufnahme!!!! P=U²/R


    Es wird sicherlich eine zeitlang funktionieren und an das schnellere Wischen gewöhnt man sich vielleicht. Aber dann im strömenden Regen im Dauerbetrieb wird eine Motorwicklung durchbrennen und dann steht man da, sowas passiert doch immer wenn mans an wenigsten braucht. :heuli2:

  • Hallo Leute, :winker:


    6V wischer ist jetzt eingebaut und es läuft :top: ABER wie MichaH schrieb läufts sehr schnell :verwirrt:


    Da der Wischer bei normalen Anschluss Konstant läuft, habe Ich masse über einen Ein/Aus Kippschalter am Armaturenbrett geführt und es funzt Prima :grinsi:


    Ich hab den 6V Wischer nur reingebaut weil Ich Mittwoch zum Dänischen TüV muss, und ohne Wischer gehts leider nicht!! :heuli2:



    mb-01:


    was soll den so´ne Gebrauchter 12V Wischermotor Kosten??


    Danke an alle für den Antworten :winker:

  • In dem Zusammenhang eine Frage an die Elektrikspezialisten. Wie ist die Bezeichnung, Baumaße, der Preis, Bezug von einem Widerstand, der Betrieb von 6 V Verbrauchern an 12 V Bordnetz ermöglicht?? Ich mein damit kein Radio, sondern z.B. Betrieb von 6V Sirokko Ventilator. Gibts so'n Teil auch stufenlos regelbar? Bitte keine wissenschaftliche Abhandlung, praxisgerechte Erklärung würde genügen. :grinser:

    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt!


    Artur Schopenhauer

  • Hallo WW_Trabi,


    ganz ohne Erklärung gehts leider nicht:
    Betreibst Du einen 6V-Verbraucher am 12V-Netz, müssen an diesem Vorwiderstand 6V bei dem erforderlichen Strom in Wärme umgesetzt werden.
    Der Wert des Vorwiderstandes ist abhängig vom fließenden Strom durch den Verbraucher.
    Soweit ich mich erinnere, hat das Gebläse der Sirocco-Heizung etwa 25W Stromaufnahme. Es fließen also 4,16A. Der Widerstand hätte also 1,44 Ohm und ebenfalls eine Belastbarkeit von mind. 25W.


    Lt. Conrad-Katalog 2 St.in Reihe (0,68 + 0,82 Ohm), Best.-Nr. 421219-99 und 421227-99, pro St. 2,94€,
    27 x 14 x 14 mm pro Stück.


    Für andere Verbraucher muß neu gerechnet werden. I=P/U, R=U²/P.


    Gruß Volker

    [color="#00FF00"]Tra[/color][color="#00DD00"]bi[/color] [color="#00BB00"]vo[/color][color="#00AA00"]n 1[/color][color="#cc7700"]969[/color] [color="#dd5500"]bis[/color] [color="#ee3300"]198[/color][color="#ff0000"]0[/color]

  • Wenn Du einen Schrotti in der Nähe hast, kannst Du auch dort mal schauen. Bei vielen Fahrzeugen wurde ein Vorwiderstand für die einzelnen Lüftergeschwindigkeiten verwendet (genau weiß ichs beim Wartburg 1.3 / Trabant 1.1). Den könntest Du dann starr davorschalten.


    Für eine Lüfterregelung würde ich Dir eher eine kleine relativ einfache Schaltung empfehlen. Wenn Du Dir ein bissel Lötarbeit zutraust kannst Du das Problem sehr elegant mit einer Pulsweiten-Modulation lösen. Damit hast Du eine nahezu verlustfreie und zudem noch stufenlose Regelung des Gebläses (inkl. Spannungsbegrenzung).


    Teile gibt es alle bei Conrad und kosten ca. 2-3 Euro.

  • MichaH:


    Und was ist wenn mann den 6v Wischermotor in 12v Netz Langsamer Laufen lassen möchte??? Kann mann dann auch den genannten Vorwiederstand von Schrotti einbauen??

  • Mh, dafür bräuchtst Du dann 2 (oder mehr) dieser Vorwiderstände. Es kann sein, dass es für VW (Golf I) mehrstufige Widerstände gibt, dort hat das Gebläse ja 3 Stufen.


    Da es Drahtwiderstände sind (um einen Keramikkern gewickelter Dicker Widerstandsdraht), kannst Du im Prinzip "zwischendrin" einen Abgriff machen und dort hast Du natürlich eine anderen Widerstand und damit Drehzahl als am Anfang / Ende.


    Wenn Du so ein "Ding" in der Hand hast, siehst Du schon wie das gehen müsste :zwinkerer:

  • Quote

    Original von MichaH
    Mh, dafür bräuchtst Du dann 2 (oder mehr) dieser Vorwiderstände. Es kann sein, dass es für VW (Golf I) mehrstufige Widerstände gibt, dort hat das Gebläse ja 3 Stufen.


    Da es Drahtwiderstände sind (um einen Keramikkern gewickelter Dicker Widerstandsdraht), kannst Du im Prinzip "zwischendrin" einen Abgriff machen und dort hast Du natürlich eine anderen Widerstand und damit Drehzahl als am Anfang / Ende.


    Wenn Du so ein "Ding" in der Hand hast, siehst Du schon wie das gehen müsste :zwinkerer:


    Danke :winker: Die Vorviederstände kenne Ich aus meinen Ersten Golf.


    Das mit den "kannst Du im Prinzip "zwischendrin" einen Abgriff machen und dort hast Du natürlich eine anderen Widerstand und damit Drehzahl als am Anfang / Ende" verstehe Ich nicht ganz?? Bin nicht der Grosse Autoelektriker, leider :heuli2:

  • Ist blöd zu beschreiben, daher bin ich sicher du verstehst was ich meine, wenn Du den Widerstand vor Dir siehst.


    Du musst Dir das nur als Draht aufgewickelt auf einem Keramikkörper vorstellen. Normalerweise hast Du am Anfang und am Ende des Drahtes einen Anschluss, einmal für 12V und am anderen Ende den Lüfter.


    Jetzt kannst Du aber irgendwo zwischen den 2 Anschlüssen (bspw. in der Mitte des aufgewickelten Drahts) ebenfalls Deinen Lüfter anschließen. Dann wirkt nur die halbe Länge des Widerstandsdrahtes und der Lüfter dreht schneller.


    Bei einem regelbaren Widerstand wird genau das ausgenutzt und mit einem Schleifer wird der Abgriff entlang der Drahtwicklungen verschoben.


    Stell Dir das so vor: "/" sind die Drahtwicklungen auf dem Keramikörper und "^" ist der Abgriff und der kann bewegt werden.


    +12V --[ / / / / / / / / / ]--
    Regler: ^-- zum Lüfter
    <- - >

  • MichaH: :winker:


    Aaaaaah.. jetzt verstehe Ich´s :top: Ich Blöbmann - es ist ja eigendlich ziemlich einfach wenn mann nachdenkt :verwirrt:


    Und du meinnst das der Wiederstand aus´m VW Golf 1 passt?? Dann will Ich Morgen mal zum Schrottplatz fahren und einer ausbauen :grinsi:


    Nochmals danke an Alle für den Antworten. :winker:

  • @GTO: Ich hab mal nachgefragt, der Golf I und Golf II verfügen über mehrstufige Gebläse die via Wiederstand geschalten werden. Wenn Du einfach auf Stufe 3 verzichtest, müsstes Du ein prima 2-stufig regelbares Gebläse bekommen :lach:


    Wußte doch dass es nicht so schwer ist, nur blöd mit Worten zu erklären :winker:

  • MichaH:


    Danke, aber gilt das jetzt auch für den Wischermotor?? Müsste es eigendlich.

  • Nicht ganz!!! Wie schon etwas weiter oben steht, der benötigte Vorwiderstand hängt laut Georg-Simon-Ohm (leider) von der Last ab! :lach:


    Könnte sein, dass es gerade so hinkommt. Weißt Du wieviel Watt der Wischermotor hat? Wenn er sich in der Nähe von 25 +/- 10 Watt aufhält sollte es gehen. Der Widerstand wird sicherlich heiß werden (daher auch der Keramik-Körper), also nicht wundern und beim Dauerbetrieb im Hinterkopf behalten! :top:


    Aber es ist ja voranging eine TÜV-Lösung, oder? Dann geht das schon :roteaugen:

  • Ich habe bei derselben Fragestellung (Wischermotor nach Umbau von 6 auf 12-Bordspannung) mal folgende Antwort als Lösungsvorschlag erhalten:


    "dann schalte Dir doch einfach eine 6-Volt-Glühbirne 10W in den Stromkreis zum Wischermotor (ist Massegesteuert). Dann läuft er wieder normal. Die Lampe kannst Du hinter der Armaturentafel verbergen und ggf. schwarz anmalen - dann stört das Aufleuchten nicht weiter...aber gut gegen Masse isolieren!!"


    Hab das dann zwar nicht gemacht, weil ich schnell nen 12V-Motor bekommen habe, aber halte das für eine denkbare Lösung, zumal man weiterhin mit der bekannten Kombination Wischerschalter/Wischermotor fahren kann.
    Denn da sind manche ja untereinander nicht kompatibel und die Sucherei geht nach passenden Teilen geht los.


    Habe z.B jetzt einen 12V Wabu-Motor drin und leider vorerst nur noch eine Intervallstufe und eine Dauerwischstufe.

  • @Major601:


    Einfach Genial! :top:


    Will es mal mit nem Glühbirne ausprobieren. Danke :winker:

  • Darüber habe ich auch schon nachgedacht. Nur würde das nur funktionieren, wenn der Wischermotor lediglich 10W verbraucht.


    Also mit einer 6V 10W Birne würde ich sagen, passiert nichts weiter als dass die Glühbirne leuchtet. Glaube nicht, dass sich der Scheibenwischer bewegen wird.


    Eher käme da eine 21W Blinkerbirne oder eine 55W H2 Birne in Betracht.


    Bei der Glühbirnen-Lösung, muss diese bei 6V in etwa die gleiche Leistung wie der Scheibenwischer-Motor haben.