Getriebe Freilaufstern Frage

  • Ich habe so einige Sterne vom Freilauf zu liegen die gewechselt werden mussten.

    Zu Ostzeiten konnten diese ja nachgeschliffen werden.

    Gibt es noch jemanden der sowas kann?

    Ich möchte sie ungern verschrotten.

  • Ich sammle die für den Fall, dass wir mal jemanden finden. Dann sollte auch eine erkleckliche Stückzahl zusammenkommen.

    Wenn du magst, dann sende sie zu mir.

  • Na für diesen Fall sammel ich sie ja auch.


    Ist denn niemand bekannt der es zu DDR Zeiten gemacht hat?

    Sonst gibt es ja einen Fachmann für fast alles.


    Würde nur abschleifen reichen oder müssen die gehärtet werden?

  • Also mich würde auch interessieren was da gemacht werden muss, welche Maße bleiben müssen und was wie weit geändert werden kann.. Grundsätzlich ist alles machbar, evtl. sogar bezahlbar, wenn es ne Zeichnung oder wenigstens Infos zur Aufgabe gibt.. Auch Härten ist kein Hexenwerk wenn man Material und geforderte Härte und Tiefe kennt. Hat niemand ein Datenblatt zu den Dingern?

    Oder anders rum, was genau verschleißt denn an den Teilen?

  • Doch der Betrieb ist bekannt und existiert auch noch. Aber die machen das nicht.


    Gehärtet muss das m. Wissens nach nichts.

    Abschleifen und dann entsprechende Übermassrollen.

  • Du kannst sie selbst abschleifen. Primär entscheidend für die Funktion ist nicht, wie tief sich die Rollen eingedrückt haben, sondern wie viel Material vor der Rolle aufgeworfen wurde. Durch diesen "Berg" wird der Klemmwinkel für die Rolle zu stumpf und über diesen "Berg" kann sie nicht hinweg. Deshalb wird das äußere Rad nicht mitgenommen.
    Mit einem glatten Abziehstein und entsprechender Feinmotorik kann man diese Berge abtragen. Der Freilauf wird hinterher wieder funktionieren.

  • Hab sowas mal Messen lassen der HRC liegt beim Trabant bei 60-63 , auch nach Schleifen war er noch bei 61 HRC.

    Für den Wartburg 311 lasse ich schon lange Schleifen das geht auch relativ einfach , nur für den Trabant tut der gute Mann sich noch schwer. Zum Glück ist der Bestand an Sterne noch relativ gut , ich brauche sicher die nächsten Jahre nichts nach kaufen.

  • Wo sitzt denn die Firma und gibt es da noch einen der das mal gemacht hat? Wenn die das nicht mehr machen wollen kann man ja vielleicht bissl knowhow abgreifen..

    So, jetzt hab ich mir erstmal angeschaut worum es wirklich geht und die Skizze hat geholfen.. Das ist per Hand echt zeitaufwendig.. Also auch mit Teilapparat, Spannvorrichtung usw....

    Wo bekommt man denn die Übermaßrollen her?

    Wo wir sind ist vorn.. :headbanger:

    Edited 2 times, last by Plastikker ().

  • Einfaches Aussenrundschleifen :D im Prinzip ja......wenn die 12 Planflächen dann auch masshaltig sind.

  • Jajajaja, wie gesagt, hab mir erst kurz nach dem Schreiben angeschaut worum es geht8)... Und hab diesen unqualifizierten Satz ja schnell gelöscht.. Ich wüsste wie ich das machen würde, Planschleifmaschine, Teilapparat, Getriebewelle umarbeiten um das Ding zu spannen.. Der Rest ist Fleissarbeit und ausprobieren.. Das sind ja plane Flächen, keine Täler, oder sehe ich das falsch? Wenn ich mal gaaaaanz viel Zeit habe probiere ich das mal.. Hab da noch ein Getriebe mit Loch liegen, müsste da mal reinschauen was genau zerflogen ist..

    Wo wir sind ist vorn.. :headbanger:

  • Interessant für mich wäre auch der Stern zu schleifen für das unsynchronisierte Getriebe. Der sieht allerdings etwas anders aus und müsste dann eventuell auch anders bearbeitet werden. Foto müsste ich bei Gelegenheit noch machen.

  • Wahrscheinlich muss erst der Bestand schwinden bis die Händler anfangen zu handeln.


    Das wohl das gleiche mit Synchronringen.

    Die werden ja auch nicht mehr.

  • Da hast Du Recht. Wenn die Teile wirklich knapper werden, so werden mehr eingelagerte Teile heraus geholt oder Baugruppen geschlachtet.

    Erst wenn diese Resourcen erschöpft sind, lohnt sich eine Neufertigung.

  • Bei den Freiläufen für die Unsynchronisierten Getriebe sehe ich das auf jeden Fall schon so das da keine Resourcen an Neuteilen mehr da sind. Es gibt nur noch einen Bestand an gebrauchten Getrieben mit noch mehr oder weniger verwendbaren Verschleißteilen. Ich habe schon mehrere Getriebe davon stehen wo immer die gleichen Teile kaputt sind.

    Wenn das noch eine Weile weiter damit laufen soll, führt kein Weg dran vorbei diese Teile zu regenerieren oder neue herzustellen.

  • Ich verstehe bei der P50 Welle die Art des "fest verbunden" nicht..

    Wo wir sind ist vorn.. :headbanger:

  • Ist ähnlich wie beim Wartburg 353 , musst mal googln

  • Bei solch einem komplexen Teil wie dem 500er Freilaufstern, wird sich auch in Zukunft keiner hinstellen und das neu anfertigen.......Warum? Weil das praktiach unbezahlbar wäre.

    Auch ist der Bedarf viel zu gering.

    Wer würde 500€ für nen Freilauf ausgeben?

  • Da wird man früher oder später vor einem Problem stehen, entweder weg vom Original und anderes Getriebe rein oder regenerieren der gebrauchten Teile bis nichts mehr geht oder dann halt doch für viel Geld Neuanfertigung.