Trabant Universal Baujahr 1985

  • Sie soll ja nur auf der Seite liegen, nicht kopfüber. Wenn du Bedenken hast dann macht doch das Dach zuerst.

  • Selbst wenn er gut ist....
    auf den Rahmen würde ich die karo nicht legen.
    auf die Seite genügt ja auch.

  • Da kommt es auf das Strahlgut an, ich mache das alles nur mit Glasperlen. Ist zwar nicht so schnell, dafür aber schonender.
    Grundsätzlich baue ich da alles ab was geschraubt ist. Das gilt auch für die Trommeln, von der Nabe lösen und sanft strahlen.

  • Naja aber was passiert mit den ganzen " Buchsen" und so die werden dann ja sehr rau...


    Noch eine Frage
    Kann ich meine blättere selber regenerieren wenn ja... Wie?

  • Naja und die die fest dran sind?Und zum beispiel die wo die gelenkwelle durchgeht?


    Blattfeder sollte das heißen aber die autokorrektur dachte ich meine blättere

  • Welche meinst du denn mit festdrauf?


    Und ja plöde autokorektur kann man aber auch deaktivieren :)

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Die Gelenkwelle geht durch das Radlager welches selbstverständlich beim Strahlen nicht eingebaut sein darf.
    Meine Feder habe ich ebenfalls zerlegt und gestrahlt. Aber nur weil sie noch nicht zu stark gesetzt und eingearbeitet war. Ansonsten istvdas ein Fall für den Fachbetrieb.

    Edited once, last by Hegautrabi ().

  • Dieses dingsbums (wo die schwenklager dran sitzen und soo) was an der Ankerplatte sitzt ist ja mit 4 Nieten festgemacht ...muss man die zum Strahlen auhc aufmachen ?

  • Dieses Dingsbums ist der Achsschenkel und die Niete (Nieten gibt es in der Los-Trommel) musst du drin lassen.
    Das bekommst du so nicht mehr vernietet.

  • ok
    so ich hab mich mal noch bisschen belesen wenn ich die Laufbolzenbuchse und die Federgabelbuchse "mit einem Dorn zertrümmert"habe kjann ich sozusagen den verbliebenen Rest sandstrahlen und lackieren und dann neue Buchsen einpressen und aufreiben mit verstellbarer Ahle


    Hab ich mir das so richtig gedacht?

  • Ja, fast. :-)
    Ich presse erst die Buchsen ein und reibe sie passend, baue alles zusammen und lackiere dann.
    Du musst den Achsschenkel mehrmals im Schraubstock einspannen, der Lack würde leiden.
    Vergiss nicht vor dem Strahlen auch den Laufbolzen zu entfernen und diesen anschließend durch einen neuen zu ersetzen.

  • ok so werde ich es machen
    Wie bekomme ich den Laufbolzen raus ohne Abzieher? Mit einem Hammer...hab ich immer Angst was zu zerstören! ;)


    das heißt du strahlst das dann Grundierst du es und dann die Buchsen rein,aufreiben und dann erst der Lack?

  • Hallo,
    das steht eigentlich alles im WHIMS. Die Federgabel und deren Buchse muss raus, dann kann man einen langen Schlagdorn durch das Loch stecken, auf den Bolzen setzten und diesen herausschlagen.


    Gruß
    Marius