Probleme bei Umbau von Trabant 1.1 auf Wartburg 1.3 Motor

  • Mal eine ganz andere (blöde) Frage.

    Welche Zündkerze verbaut ihr?


    Bis jetzt fahre ich NGK BP7ES (2412),habe sie bei einen Internetshop für Trabiteile bestellt.
    Laut Internet u. unseren Bestellhandbuch auf Arbeit (Knoll)
    Ist diese Zündkerze die Falsche, da es eine NAK BP6ES o. eine NGK BP6E (5637) V-Line sein sollte.


    Jetzt bei einen Umbau auf Einspritzer wurde mir von Knoll Empfohlen
    - Bosch 0242235541
    - Bosch 0242235663
    Da die 2 Kerzen für alle beite Motoren geeignet sind.


    Welche Elektrodenabstand ist richtig?
    0,7 - 0,8

  • Zündkerze ist egal welche.


    Einspritzventile habe ich jetzt seit kurzen gewechselt.


    Erster versuch, der Motor sprang gleich an,
    - kurze Kaltlaufphase, Drehzahl gleichmäßig bei 1400 U/min
    -Warmlaufphase, Drehzahl gleichmaßig bei 850-950U/min
    Der Motor lief ca. 10min (Außentemp. ca. 6grad), dann musste ich ihn ausschalten weil keine Zeit mehr wahr.


    Dachte es wäre alles OK.


    Zweiter Versuch
    - kurze Kaltlaufphase, alles OK
    - Warmlaufphase, bis ca. Kühler sich eingeschalten hatt, noch alles OK.
    - Betriebswarm, wieder wie vorher.


    Der Motor lief noch auf alle Zylinder, aber sehr unrund, schwankte zwischen 650-950 U/min.
    Kurz vorm ausgehen, drehte der Motor etwas hoch u. viel dann wieder ab.
    Er ging sogar einmal aus.
    Er ließ sich dann wieder sehr schwer starten. Man musste meistens etwas Gas dabei geben.
    Also Zündkerzen raus geschraubt.
    Alle 4 Zündkerzen auf einer Seite verrußt, auf der andern Seite hell.
    Keine wahr aber nass.


    Heute versucht zu starten.
    Lief sehr schlecht, bis garnicht.
    Musste beim Starten Gas geben u. lief nur bei 750 U/min.
    Klang auch so das wieder ein Zylinder nicht lief.


    Alles wieder beim alten.
    Lief vielleicht nur erst weil er lange stand u. dabei die Zylinder ausgetrocknet sind.


    Vielleicht ist das Steuergerät o. Zündgerät defekt.
    Oder
    Da der Motor mit Vergaser zum schluss schlecht lief , warm fast garnicht u. Startete auch sehr schlecht warm ist es vielleicht der Hallgeber.
    Ist ja das einzige was noch von Vergaser dran geblieben ist.
    Aber passen da die Symptome?
    (zu fett, schlechtes startverhalten warm)
    Oder
    Es hatt sich der Motor verabschiedet.


    Erstes glaube ich eher nicht, da es beim Polo lief. Auch wenn er verdreckt, ESD fehlte u. Schleuche (Kurbelwellenentlüftung) defekt wahren.
    Komisch nur das er so lief u. Sauber, alles dran nicht laufen will (meine damit die ganze Einspritzung.)


    Noch ein schoner Feiertag,
    auch wenn es bei mir nicht so schon ist.

  • So, habe jetzt alles nocheinmal überprüft.
    Habe jetzt denn Fehler gefunden.
    Jetzt läuft er gleichmäßig.


    Habe jetzt eine etwas größe Runde gefahren um denn Motor wieder zu entfetten, alles durchgeblasen wird u. um ihn richtig einstellen zu können.
    Jetzt:
    - Co-Wert: 0,6-0,9% (schwankt etwas, meißt auf 0,69%)
    - CO2-Wert (vorm Kat): ca.14%
    - Leerlauf: ca. 800-830U/min


    Heute wollte ich ihn wieder in der Werkstatt fahren, kalter Motor, alles gut.
    Bin dann wieder raus gefahren, kurze kaltlaufphase, ZLS geschlossen, niedriger Standgas von ca. 700U/min (aber stabil, leichte schwankung)


    Was kann das jetzt noch sein?
    Die zwei Schrauben zum einstellen bewirken immer noch nicht viel.


    Habe jetzt noch von jemanden gehört, das ich die Drosselklappe justieren soll.
    Wie funtkioniert das?
    Drosselklappenschalter locker schrauben u. hin u. her bewegen?


    Drosselklappenschalter ist auf 0,3mm eingestellt, habe dazu die Anschlagschraube (auf der Seite wo der Bowdenzug ist) etwas verstellt.
    Gasbowdenzug ist auf 2-3mm spiel eingestellt

  • Der Kraftstoffdruckregler wahr defekt.
    Durch die Unterdruckschleuche kam ab u. zu Benzin mit durch.
    Der Polo lief aber, vielleicht durch das reinigen kam dan noch mehr Benzin durch.


    Nur komisch das ich ihn nicht viel einstellen kann.
    Die Schrauben bewirken nicht viel, er regelt sich immer von selbst ein..


    Jetzt wird mir gesagt, das ich die Drosselklappe nachjustieren soll.
    Aber wie geht das genau?
    Auf welchen Maß muss ich die einstellen?


    Co passt ja, aber der Leerlauf ist jetzt niedrig bei 700U/min.

  • Hi.
    Warum nicht einfach die Leerlaufdrehzahl am Drosselklappenteil höher drehen? Mit der Leerlauf-Einstellschraube... Achtung, manchmal ist der Bypass-Kanal im DK Teil zugeschmockt. Dann musst Du die Messing-Leerlaufeinstellschraube rausdrehen, alles saubermachen und Schraube (am besten mit neuem mini-O-Ring) wieder einsetzen.
    Anschließend Gemisch mit dieser "Inbus-Schraube" am Luftmengenmesser einstellen. Ich mache es immer so, dass die den Grund-Wert eetwas fetter stelle als die Lambda1, die die Steuerung einregelt. Also meinetwegen lambda 0,95 (vor kat gemessen) einstellen. Das sollte gut funktionieren. Am besten den Stecker der Lambdasonde während der Einstellung abziehen, dann hast Du es einfacher.... Solltest Du das Gemisch mit der Schraube am Luftmengenmesser nicht eingestellt bekommen greift Plan B, dann meldeste Dich nochmal :-)
    Denke aber dran: Wenn Du die Leerlaufdrehzahl am DK Teil veränderst musst Du u.U. das Leerlaufgemisch am LMM nachkorrigieren. Danach passt die LL Drehzahl evtl nicht mehr ganz...usw. Kann also etwas Fummelei sein, bis es passt....


    Wegen Zündkerze: BP7ES ist ok. Die NZs neigen mitunter zum Abmagern. Wenn Dir BP7ES zu heiß werden, kannst Du auch problemlos BP8ES nehmen. Zumindest meine Erfahrung.
    Diese Kerzen mit den drei Masseelektroden sind meines Erachtens nicht "besser", sondern verlängern in erster Linie die Wechselintervalle.
    Da die 1-Elektroden-Dinger günstiger sind, kann man sie aber dafür auch öfter wechseln.

  • @TV P 50

    Hallo, wäre es möglich, dass Du verraten könntest, welche Größe

    Dein Universal Kat hat, der direkt nach dem Motor dran sitzt? Danke vielmals


    Was kann eigentlich passieren, wenn man den Auspuff (einflammig)

    vom Trabant 1.1 weiterhin verwendet? Leistungsverlust, Motorschaden oder

    passt der auch nicht, weil 1.3er Motor höher ist??

  • Unifit, die die Universalkats geliefert hat ist pleite...

    Das einflammige Rohr kannst du verwenden, aber weniger Leistung! Kein Motorschaden!

    1,3 Rohr incl. Krümmer muss modifiziert werden. Ideal Fäacherkrümmer und Edelstahlauspuffanlage...

  • Welche Größe....gute Frage....der war an irgendeinem Skoda Favorit dran, der mal einen G-Kat nachgerüstet bekam. Wird was universales sein. Ist etwa 30cm lang, 15-20cm breit und ca. 10cm hoch.


  • Hallo TVP50 - das wäre ja ein normaler Standart - Nachrüst - Kat in der Größe 30 - 15 - 10. Danke Dir. Auf Deinem Bild ist ja die erste Variante hinter dem Geweih, ich meinte Vorn am Motor, der hat 30 - 15 - 10 ? Hast Du das normalen Wartburg / Polo 2 flammige Hosenrohr genommen oder was spezielles, eventuell kürzeres?? Ich habe einen gebrauchten Kat mit 35 cm Länge, der geht nicht :-(

  • Das Bild scheint zu täuschen, der Kat ist vor dem Geweih. Und ich habe einen Fächerkrümmer bei dem das Zusammentreffen der 4 auf 1 in etwa auf Höhe Ende Ölwanne ist. Hab mal versucht das ohne Bühne abzulichten:

  • Dankend...


    ist allerdings ganz schön tief? Schlaglöcher bereiten keine Probleme hoffe ich. Ich habe bei einem Umbauer aus dem BGL mal einen kleinen Kat gesehen direkt vorne hinter Krümmer. So ähnlich wie die original Teile von Sachsenring. Leider weiss ich nicht, welcher das gewesen sein könnte.

  • Das Bild täuscht....da ist ausreichend Platz. Der Kat hat nach ein paar Jahren ein paar Kratzspuren, aber auch nur weil ab und an mal ein Feldweg dabei war und unsere Auffahrt in der Mitte bis vor kurzem einen Hubbel hatte ;)