Trabbi Hülle, BMW 1er Motor ?

  • Hi!


    Ich hatte soeben die gloreiche Idee, mir mal was durchzudenken ob es geht, und wenn es geht und die kosten nich sprengt, es auch zu machen!


    Wie die Überschrift schon sagt, wöllte ich einen BMW Motor (ob es nun ein 1,8er Diesel, oder Benziner werden soll weiß ich noch nicht...). Jedenfalls bin ich mir im klaren das der Motor alleine nicht reichen würde, wenn er den passt und verbaubar wäre! Ich weiß das ein passendes Getriebe rein muss, und was weiß ich nicht alles.


    Die Schweißarbeiten die in den Radkästen anfallen würden: Wie müsste man das den schweißen? WIG? E. Hand? oder was muss man da machen?


    Hoffe auf hilfreiche Antworten!

  • Als BMW-fahrer sag ich Dir:
    Lass es bleiben. Wenn Du nicht ein Crack in solcherlei Sachen bist bleibt das Auto halbfertig liegen und geht in ein paar Jahren auf den Schrott.


    Warum?


    -Antriebsblock zu groß
    -Antriebsblock auf Heckantrieb, Trabant aber Front.
    -Hinterachse nicht Heckantriebstauglich, muss vom 1er übernommen werden.
    -Hinterachse wird wahrscheinlich nicht ohne größere bratereien passen.


    Abgesehn davon daß Du fast die komplette Karosse umschweißen musst. (Spritzwand, Kardantunnel, verstärkungen überall, der Trabant 601 ist auf 26 PS ausgelegt, der kleinste 1er-Motor leistet 115 PS. )
    Also, wie Du siehst gehört schon einiges dazu.

    Spaß mit Hanf :rolleyes:


    Gruß,
    Trabiwurstaffblonkelgungradieschenaffenaffprivatsauna601sdeluxe

  • Mit ausreichend Zeit und Geld geht alles. :thumbsup: Siehe Trabant Kübel mit VR 6 oder 1.8 T u.s.w. :thumbup:

    4 Takt Trabant - Freude am Rasen!!! ;)

  • Quote

    Die Schweißarbeiten die in den Radkästen anfallen würden: Wie müsste man das den schweißen? WIG? E. Hand? oder was muss man da machen?


    Sorry, aber schon diese Frage zeigt, dass du es besser bleiben lässt. Für solche Umbauaktionen muß man schon etwas Können und Talent, sowie Grundwissen mitbringen. Ohne das wird passieren was schon erwähnt wurde....eine Tuningleiche die dann meist bei ebay endet.


    Wenn es ein BMW Antrieb sein soll, so wäre es am sinnvollsten, einen kompletten 1er zu nehmen und die Trabikarosse darüber zu stülpen. Alles andere würde dem Neubau eines Autos gleich kommen.


    Wie immer sind die TOP-Voraussetzungen zu erfüllen:
    Technisch
    Organisatorisch
    Personell


    Man muß also die technnischen Möglichkeiten haben, Werkzeuge, Maschinen und Örtlichkeiten. Organisatorisch muß man die Zeit und das Geld für so ein Projekt haben. Und personell muß man einfach für einen solchen Umbau in der Lage sein.


    Mit einer Abnahme und HU sowie dem Basisfahrzeug und dem Technikspender, solltest du mit 10-15 Tausend Euro rechnen.

  • Was ungeeigneteres wie n 1er is dir nich eingefallen? Mann o mann... ich fahr auch BMW, schon vom Antriebskonzept her ist deine Idee quasi nicht umsetzbar. Das kann ich dir auch als Laie sagen, der von Tuning keine Ahnung hat und auch nicht haben will. Lies dich doch erstmal in die Projekte hier im Forum ein, was da an Arbeit und vor allem Können drin steckt, was du definitiv nicht hast, wenn du schon so fragst.

  • da is man doch an einem wochenende mit durch,wenn man genug elektroden hat :thumbup:

  • Ich wusste da war noch was..


    Wer intresse hat kann ja hier mal reinschauen:
    Seat Marbella mit BMW E32 V12


    Das bleibt nachher von so einem Auto übrig. :hmm:

    Spaß mit Hanf :rolleyes:


    Gruß,
    Trabiwurstaffblonkelgungradieschenaffenaffprivatsauna601sdeluxe

    Edited once, last by Butcherbird: Uups, war ein V12. ().

  • Ja mit dem BMW Getriebe & Motor war auch nur ne reine idee, und die Frage war og es umsetzbar wäre.


    Was würde den noch in den Trabbi reinpassen? - 'n VW Motor? Ich mein.. muss jetzt kein Heckgetriebener Trabbi werden, auch wenns cool wäre. - Mit nem VW Motor müsste es doch auch gehen oder?

  • Das ist schon rein von der Gewichtsverteilung unsinnig, das Ding soll ja vernünftig fahren, vermute ich?
    Oder VW-Porsche transaxle. ^^

  • Ich würde vorschlagen, ließ dir mal ein paar Tuningthemen die mit Motorumbauten zu tun haben hier durch.
    Als erstes wirst du feststellen, dass es Trabant schon in Serie am Ende der Produktion mit einem VW-Motor aus dem Polo gab. Dieser bietet eine schöne Basis für Umbauten auf größere bzw leistungsstärkere VW-Motore.


    Noch ein Thema dazu braucht es nicht, es sei den du willst was Eigenes vorstellen. Bei Fragen häng dich an eins der großen Themen ran, davon haben alle mehr.

  • Da hat wieder einer nur Irgendwelche Pläne und wie bei vielen anderen eine absolut unrealisierbare "Luftnummer". Wenn es bei einem G60 oder von mir aus auch VR6 oder der Trabi auf den Umgebauten TT Antrieb / Achsen steht ist das halbwegs realisierbar, wobei das schon gute 15000 oder mehr kostst, aber nen einser BMW als Basis zu nehmen ist völliger blödsinn. Wie "Butcherbird" und TV P50 schon sagten, lass es bleiben, das wird wieder ein angefangenes Projekt, dass nach anschaffung vieler Teile aber lange nicht allen zu scheitern droht und scheitern wird. Allein die Zeit die für den Umbau darein geht und die ganzen Einzelanfertigungen.... usw.
    Gruß

  • Denke lieber mal über einen Mini-Antrieb nach. z.B. kann man den N47 mit dem Mini Getriebe (Frontantrieb,Motor quereingebaut) kombinieren, verbaut im Mini SD. Alternativ könnte man einen Clubman umkarossieren.

  • Oder nen Smart Triebsatz als Hinterachse :hah:


    Sorry, musste sein

    "Nicht alles Braune auf der Welt ist Schokoladeneis."

    (Computer Sam in Jonas-Der letzte Detektiv)

  • Bloß kein Smart!
    Gestern erst bei 38k km Getriebeschaden auf der Autobahn gehabt... Ahja, bei 20k km gabs den ersten Turboschaden ;)