Spurstangen

  • Werte Gemeinde,
    leider hat die SuFu zu keinem Erfolg geführt: Laut WHIMS gibt es zweierlei Spurstangenarten, ist links und rechts gleich lang?
    Sorry, liege gerade nicht unterm Trabser., daher die dumme Frage.
    Außerdem, wie unterscheidet sich die neuere Ausführung vun der alten?
    Danke, sagt der Franke

  • grundsätzlich sollte es nur eine geben, die man links wie rechts einbauen kann.
    unterscheiden tun sich m.w. nur die Stellmuttern (ich kenne aber nur die für 17er Schlüssel) und die Spurstangenköpfe.
    (war da nicht was von wegen durchgehendem 6-Kant gegen kurzer 6-Kant nur auf einer Seite bei den Stellmuttern (oder war das R4)?)

    :hug: Trabant steht für Gefährt(e), nicht für Ge(h)hilfe... :2Kumpels:


    "der verliert kein Öl, der markiert nur sein Revier..."


    mehr Auto braucht's nicht - weniger Auto geht nicht...

  • Das mit dem durchgehenden 6Kant klingt mir als ehemaligem Renault-Mechaniker nach R4...
    Danke!

  • Bei der alten Ausführung wurde Rohrmaterial verwendet, ist also innen hohl und im Durchmesser größer, bei der Neueren ist die Spurstange massiv und daher im Durchmesser kleiner. Die Ausführungen sind untereinander voll austauschbar und re./li. gleich lang. Das gilt für den 601er. Beim 500er gab es u. A. noch Schmiernippel am Gelenk, kenne mich damit aber nicht so gut aus.

  • @ Muldentaler: Danke!
    Ab wann wurde die neue Ausführung eigentlich serienmäßig verbaut?
    Möchte meinen 87er ja möglichst originalgetreu erhalten, abgesehen von technischen Änderungen, die der Weiterentwicklung und dem Fortschritt dienen.

  • Ab Februar 1980 gab´s die Spurstange aus Vollrohr serienmäßig. Was sind denn für dich technischen Änderungen, die der Weiterentwicklung und dem Fortschritt dienen? Außer einer Mehrschichtglasfrontscheibe gab es nach 1987 nichts weltbewegendes mehr, was man bräuchte.

  • Muldentaler : Dieser Satz war eher ironisch zu verstehen; sagte der Genosse Staatsratsvorsitzende Erich doch bei jeder Gelegenheit, dass die technische Entwicklung in allen Bereichen stets zügig voranschreitet.
    Ich selbst ändere das, was mir von Nutzen erscheint, jedoch immer in Hinblick auf problemlose Wiederherstellbarkeit des Originalzustandes.
    So zum Beispiel halte ich Scheibenbremse vorn für sinnvoll, weil standfest, wartungsfreundlich und verschleißarm, das dezent im Luftschlauch sitzende Heizluftgebläse mit Schaltung über Heckscheibenschalter, um auch im Stand im Winter schneller freie Scheiben zu haben, den Kat, um beim Ordnungsamt im Falle der Fälle eine Ausnahmegenehmigung bei Fahrverboten zu kriegen, Gürtel-statt Diagonalreifen, Hella-H4, usw.
    Wie gesagt, mein Trabser ist Alltagsfahrzeug und muß alltagstauglich sein und bleiben. Alle Änderungen bis auf das vom Vorbesitzer zugunsten des Radioschachtes ausgefeilte Armaturenbrett sind problemlos zurückrüstbar zum Originalzustand.
    Also werde ich die Spurstangen auch auf "neu" umbauen, erleichtert die Spureinstellung und Neuteile sind in puncto Rostvorsorge zur lebenslangen Erhaltung der Gangbarkeit leichter zu handhaben!
    Danke für die Informationen!

  • Die inneren Köpfe anfangs noch lose lassen und erst anziehen, wenn das Fahrzeug fahrfertig mit Rädern in Geradeaus Stellung auf ebenen Untergrund steht, bei den äusseren genauso, wenn es sich noch um die Köpfe mit den Einsätzen handelt, bei den mit verpressten Kugelgelenk kannst du diese gleich anziehen

  • Na toll, ich habe sie schon festgezogen🙁

  • Lenkgetriebe vorsichtig und waagerecht einspannen, unter die alten Spurstangenköpfe so lange unter bauen bis die waagerecht stehen, dann auspressen. Vor Montage der neuen Spurstangen diese auf der Unterlage ausrichten und dann festziehen. Ging bei mir super.


    Setzt natürlich Schraubstock und Werkbank (ambesten mit Verlängerung nach vorn) voraus.



    Viele Grüße Kai

  • Lenkgetriebe vorsichtig und waagerecht einspannen, unter die alten Spurstangenköpfe so lange unter bauen bis die waagerecht stehen, dann auspressen. Vor Montage der neuen Spurstangen diese auf der Unterlage ausrichten und dann festziehen.

    verstehe leider kein Wort.

    Unterbauen?

    Wie soll ich dir Spurstangen auf der Unterlage einrichten?

  • Du spannst das Lenkgetriebe in einen Schraubstock ein, dann hängen die Spurstangen lose. Unter diese baust Du mit mehreren Hölzern oder anderem Material, bis die nicht mehr hängen, sondern etwa waagerecht mit dem Lenkgetriebe stehen (wie im eingebauten Zustand).