Posts by V603

    Ich habe habe über die Jahre einzelne Zylinder angesammelt. Teilweise habe ich sie einzeln bekommen oder der Partner war erheblich beschädigt. Sie wurde grob gereinigt, alle Gewinde sind in Ordnung.
    Ich suche nun Tauschpartner, um 2 Paare zu erhalten, die gleiche Produktionszeiträume zu bekommen. (Am liebsten wäre mir 87 und 88.)
    Bis auf einen sind alle im Nennmaß. Nur der Zylinder 1 von 8/89 ist 72,25.
    Wenn jemand gern mit mir tauschen möchte oder einen einzelnen besitzt, den er gern abgeben möchte, so melde er sich bitte bei mir.


    Galerie.jpg


    Zylinder2.jpg   Zylinder1.jpg


    Zylinder1_72-25.jpg

    Grundsätzlich kann nicht jeder Mitglied in Vorständen und Aufsichten werden. Und das ist ganz sicher auch gut so.

    Allerdings leidet die gesame Gesellschaft auf verschiedenste Art durch die schamlose Be-/Ausnutzung von Positionen um sich zum Beispiel persönlich oder Nahestehende zu bereichern. Hier zeigt sich dann, inwiefern die Person wirklich geeignet ist.

    Solche Angelegenheiten, wie jetzt mit den Masken ist auch deutlicher Beweis einer persönlichen Nichteignung. Wenn die entsprechenden Vorstände der Partei nicht proaktiv tätig werden, sind auch sie ungeeignet.

    Wirst Du jetzt jedem, der Dir etwas verkauft, diesen Vorwurf machen? Auch Dein Chef wird Dir dann vorhalten, Du kämst nur auf Geldgier täglich auf Arbeit. Aber ist dem nicht auch so?

    So wie ich das kenne, wurden die Kaufverträge kurz vor der eigentlichen Auslieferung gemacht und dann konnte man sich einen vom Platz oder der Halle aussuchen. Deshalb sicher das circa. Zum Wagen selbst gehörte dann der Schein, wohl die Mehrausstattung explizit aufgelistet war. Manchmal waren alle gleich oder es gab unbestimmte Abweichungen in der Ausstattung. Und wenn es nur die Art der Gurte war.
    Mich würde die Aufschlüsselung der GWE (Gebrauchswetterhöhung) interessieren. Mir liegt so ein Preisschild und Rechnung von Mai 1986 (übrigens auch aus Magdeburg) vor, dort steht nur pauschal 2370,- drin, aber nicht, für was genau.

    Die Auftriebskraft hängt bekanntlich vom Volumen des verdrängten Mediums ab. Das bedeutet, dass der schwerere Schwimmer bei gleichem Volumen tiefer eintaucht.
    Die Differenz von 1g dürfte durchaus erheblich sein. Allein, mir fehlt der Glaube an die Zuverlässigkeit der Waage. Ich halte es erst einmal für wahrscheinlich, dass der aus Kunststoff schwerer ist. Mehr dürfte das Schätzgerät nicht feststellen können.
    Grundsätzlich ungeeignet ist der Schwimmer aus Kunststoff indes nicht. Aber eine Einstellung nach der "Senfglasmethode" ist wohl mit Sicherheit erforderlich.

    DF+ sollte mit D+ erregt werden. Bei steigender Spannung schaltet der Regler den Widerstand dazwischen. Bei Ladenschluss legt der Regler DF+ auf DF- und verhindert die Erregung weitestgehend.

    Lichtmaschine ausbauen, D+ und DF+ an 30, D- und DF- an 31 und die Lichtmaschine muss sich als Motor drehen.

    Jeder hat das Recht auf seine eigene Theorie. Dann gibt es Leute, die meißeln sie in Stein und schon kommen noch mehr und knien vor diesem darnieder.

    Ich stelle Dir dann auch die Frage, wohin willst Du den, der sich das in Deinem Auftrag ansieht und nachdenken soll, leiten? Was willst Du ihm suggerieren?
    Ganz ehrlich. Ich kann dieses Gefasel "Ich stelle ja nur Fragen", nicht mehr hören. Für mich ist das psychische Manipulation.

    Was werden das für Lager sein da in der Mitte? Es sieht nicht so richtig nach zu kleinen mit Hülse außen.


    Da kann Dir sagen. Es sind Lager mit gedrehten Distanzring außen. Genauso die Mittendichtung: zweiteilig in einem Ring.


    Ich habe mir mal die Teile einer solchen Welle besorgt. Wer es nicht erkennt, es ist ein Mittelteil der alten Ausführung, wo die Lagersitze aufgeschweißt und abgedreht wurden. Dazu die Außenringe auf Lager und Abdichtung.
    Es ist, wie schon an anderer Stelle betont, ein beinahe unvorstellbarer Aufwand, der hier betrieben wurde. Da hat sicher der eine oder andere eine Vorstellung, bei welchem Lohnniveau diese Arbeit ausgeführt wurde.