Posts by trabantfahrer

    Genau wegen der einzelnen Bauteilprüfungen, der Abgasmessung und was sonst noch dazugehört ist davon auszugehen, daß es nicht an der Ausdünstungsmessung scheitert. Dieses Problem sollte beherrschbar sein ( wenn alle Teile übernommen werden) Der Trend soll tatsächlich zum Blechtank gehen. Warum haben die Amis wohl welche? Die bauen sogar Tanksystem-Diagnosepumpen in ihre Kisten oder so lustige Sachen wie extra Luftmassenmesser für Sekundärluftsysteme ...

    Gibt's hier als Smily den Affen der sich die Hände vor's Gesicht hält? :|

    Bin ich froh, daß meiner nicht so aussah... Wie sehen die vorderen Radhäuser aus?


    Ich find es Klasse, daß Du ihn rettest (Ich setz das einfach mal voraus ;)). Zumal es eine Limo ist. Viel Erfolg, vor allem aber Spaß und daß Dir nicht auf halben Weg die Luft ausgeht!!!

    Hat gestern Abend jemand zufällig die (in ihrer Grundaussage ziemlich erstaunlich anti-mainstreamige) Doku "Das Diesel-Deasaster" im 1. gesehen?

    Falls nicht - Mediathek besuchen, sollte man gesehen haben. Insbesondere die dort gemachten Aussagen betreffs der Findung, Messung und Relevanz der akt. Schadstoffgrenzen waren hochinteressant.

    Ich appelliere hiermit an alle Eltern, ihren Kindern kein Essen auf Gasherden zu kochen oder gar Kerzenlicht zu entzünden! Weihnachten nur noch mit elektrischem Licht. Zum Glück haben wir es dieses Jahr nochmal überlebt!!!

    Beschreib mal bitte das unrund etwas genauer. Fehlt einer komplett oder wollen alle nicht so richtig? Funktioniert der Versager Vergaser richtig? Wirds eventuell besser, wenn Du ihm einen Schnaps anbietest, also mit Bremsenreiniger, besser Starthilfespray ihn anfettest? Wieviel km ist er gelaufen? Evtl. Könnte es auch mechanischer Verschleiß sein. Hier hilft eine Kompressionsdruckprüfung ggf. ergänzt um eine Druckverlustprüfung zum Aufspüren.

    Braucht er recht viel Öl? Trat das Problem plötzlich oder schleichend auf?

    Sehr genau. Unbetätigt immer in Gasse 3/4. Richtung 1/2 und Richtung 5/R gibt das Getriebe einen festen Anschlag vor. Somit muß man die Gassen nicht suchen. Von 2 in 3 Schalthebel runterziehen nach LL, loslassen (kommt automatisch raus zur Gasse 3/4) und dann weiter runter in 3.

    Die Konstruktion verbietet aber tatsächlich das 'Durchreisen' in unterschiedliche Gassen. 1-2, 3-4, 4-3 geht. Allerdings durfte ich feststellen, daß 2...3000km Adaptionsstrecke des Nutzers reichen, um trozdem relativ zügig schalten zu können. Auch Neunutzer kommen ziemlich schnell damit klar. Die Schaltwege sind zum 601 auch ziemlich gleich. Für "Rennwagen" m.M.n. aber nicht geeignet.


    Bei Betrachtung der Videos sei zu beachten, daß dem Schaltstock die obere Führung fehlt und ich mit links geschalten habe.



    Edit:

    An die freundlichen Herren Moderatoren: wäre es eventuell zu überlegen, den Fred in die Galerie zu schieben? Wußte bei Eröffnung nicht, wo sich das hinentwickelt...

    Danke für die Fotos! Hatte erst sowas vor Augen und dann den Stabi vermißt.... Dachte dann an eine Strebe nach hinten.


    Die Fotos zeigen aber auch, daß Gefahr von Feindkontakt zw. Strebe und Felge besteht. :/

    Sinn macht das zweifelsohne. Die Stabi-anbindung am " neuen Modell" find ich nicht sonderlich gut.

    Kürzere Lenker vergrößern zudem die Vorspurkurve, also die Änderung der Spur in Abhängigkeit vom Federweg, sodaß insbesondere bei einseitigen Fahrbahnunebenheiten das Fahrzeug nochmehr, als es das ohnehin schon tut, zum seitlichen Wegziehen neigt.

    Zur Sturzkorrektur bei der Opel-VA habe ich Langlöcher in die Dämpfer (zur Radlagergehäuse-Verschraubung) gefräßt. 2...3mm genügen hier und man kann den Sturz analog GolfIII einstellen.