Posts by Al.75

    Da der Barkas mit seinen Bremsen für 1400kg Leermasse und 1.000kg Zuladung ausgelegt ist, brauchst Dir bezüglich anhalten bei gebremsten Anhängern keine Sorgen machen. Und die Zauberformel aller dieser Gespannfahrten ist schon mehrfach gefallen...


    "vorrausschauendes Fahren!" Dazu kommt natürlich selbsterklärend immer der Wartungszustand des Fahrzeuges (auch Wohnwagen!!!), speziell der Bremsen. :) Also nochmal nach porösen Bremsschläuchen, korrodierten Leitungen und dichten Bremszylindern geschaut, Bremsflüssigkeitsstand i.O., ggf. Mechanik am Wowa ok und leichtgängig, Bremsprobe gemacht und dann ausgeruht an den Start... :thumbsup:


    Das Hauptproblem beim Barkas als Zugfahrzeug liegt einfach in der geringen Motorleistung mit verbundenem 1.400kg Eigengewicht. Da zwingst die 46 PS am kleinsten Stich in die Knie und quälst das Material. Speziell für Bastei (Hab ich auch schon mit 353 Tourist gezogen - keine Freude) macht der Barkas keinen wirklichen Sinn...

    Zum Zwischenstand!


    Habe bisher ca. 3.000km Umzug, Baumaterial umhergefahren und meist voll beladen mit meiner Pritsche zurück gelegt und bisher keinerlei Probleme (speziell Kopfdichtung) gehabt. Von daher scheint das Risiko kalkulierbar zu sein. Dennoch, wozu die dickere Kopfdichtung? Vielleicht stärkere Spannungen im Kopf (höhere thermische Beanspruchung) als im Warti?


    Die höhere Beanspruchung kann ich genau wie Mossi uneingeschränkt bestätigen. Der Barkas läuft gegenüber dem Warti überwiegend im Vollastbereich! Beladen gehts auch nicht anders... ;)


    Und noch was? Liegt er (Pritsche mit Planenaufbau) mit 14 bis 15 Liter Verbrauch zu hoch? Welche Erfahrungen habt ihr?

    Da ich bisher "leider" noch nicht in Anklam war, hätte ich einfach mal die Frage, um wieviele Westautos und Wowas hier gesprochen wird. Ich möchte nämlich gern einmal zum Trabant- und IFA-Treffen nach Anklam fahren. Allerdings eben auch genau aus diesem Grund. IFA Fahrzeuge! Westautos sehe ich auf der Straße und im Alltag genug. Wenn auf dem Platz eine mehr als deuliche Anzahl Westautos und Westwohnwagen ungeordnet dazwischen stehen, passt das in meinen Verständnis überhauptnicht zu nem IFA-Treffen. Das kann z.B. durch separierte Bereiche, oder eine am Platzrand liegende geordnete Reihe, sauber gelöst werden.


    Könnt ihr mir daher mal helfen und antworten, damit ich über die doch recht weite und mit Urlaub verbundene Anreise nach Anklam entscheiden kann. ?(


    Im Voraus Danke für ne sachliche und klare Aussage für nen langjährigen IFA-Liebhaber der sich ganz klar von dazwischen geparkten Westautos auf dem direkten Platz eines IFA-Treffens distanziert... ;)


    Al.75

    Einige Reflektoren sollen sich sehr gut aus Edelstahllöffeln nachbauen lassen. Größe in den Rückleuchten müsste ungefähr hinkommen. Hab das aber noch nicht probiert. :hä:


    Al.75

    Ich freue mich auch schon auf die OMMMA und reise am Freitag Abend an. Den Info-Stand der Pannenhelfer schaue ich mir dann natürlich auch an. :top:


    Dennis , lass mal zusammenklingeln oder Mailen. Ggf. können wir ja gemeinsam hinfahren, da ich in Hildesheim starte. :winker:



    Al.75

    Ein originales Reparaturhandbuch habe ich schon befragt. Das hört beim Stecker auf. Ergebnis: Keine genauere Belegung ersichtlich. :heuli2:


    Aber die Idee mit dem BMW Forum ist gut. Versuch ich mal. Und das anklemmen einer Batterie mit vorgeschalteter Glühbirne könnte ich zur Not glatt auch mal versuchen...


    Allerdings dachte ich, dass irgendwer auch Sitzheizung an den E30 Sitzen hat und vor dem selben Problem des Anschließens stand.

    Habe meine E30 Sitze gegen ein Paar mit Sitzheizung getauscht. Diese haben mehrere Anschlusskabel und original im BMW mehrere Stufen.


    Hat hier jemand Erfahrung mit dem Anschluss, bzw. weiß wie die Kabel angeschlossen werden müssen? :hä:


    Grüße Al.75

    Der Hebel ist total verbogen und schon mal weggeknickt. :heuli2:


    Und da ich gerade die Bremsen und das Fahrwerk komplett überhole, wollte ich den Handbremshebel auch austauschen... Bekomme ihn aber nirgens.


    Al.75