Posts by Mossi

    Genau das ist gemeint. Die Momentaufnahme als Latrinenparole hier (Rostock) suggeriert nämlich andere Empfindungen als das in den Medien propagierte "Fullhouse" kurz vorm Untergang.


    Umso schwerer fällt es, das jetzt geplante Verschärfen zu Akzeptieren.


    Oder anders formuliert: die Schwiegereltern im letzten halben Jahr 5 min in 5m Abstand gesehen, die eigenen Eltern auf Abstand zum Osteressen nur mit negativem Test, der Zweitgeborene war letzten November das letzte mal ohne weiteren vermittelten Stoff in der Schule, etliche Kunden, die eigentlich pleite sind, aber keine Insolvenz anmelden können, da kaum die viel versprochenen Fördermittel flossen und das Ganze in Anbetracht der o.g. Zahlen.


    Hier wurde nicht nur das Kind mit dem Bade ausgekippt worden, hier ist eine massive Schräglage entstanden, die mit politischen Parolen garniert wird, die im Stil aus ND und JW stammen könnten.


    Alles erstarrt in Angst vor der Angst.


    Wir hinterlassen der nächsten Generation einen Schuldenhaufen ohne Ende, es wird propagiert und planlos umhergeirrt, es wird sich profiliert in den Verkündungen von Versuchsballons, wer denn den härtesten Lockdown veranstalten möchte, initiiert von Berufspolitikern, die sich bspw. brüsten, dass der Herr Papa noch Arbeiter war. Ja klar, man selbst ist seit Jahren Berufspolitiker, jemand dem die praktischen Auswirkungen des eigenen Handelns kaum bewußt und viel wichtiger: fast nicht spürbar sind.



    PS: gestorben werden muss trotzdem......


    Ich wage mal die steile, natürlich rein statistische Frage: wenn alle derzeit schweren Verläufe versterben würden, wie würde sich das eigentlich auf die Sterbestatistik auswirken? Im Ein- Fünf- und Zehnjahreszeitraum? Einfach um auch mal abwägen zu können. Das wird ja schließlich "oben" auch gemacht. Abgewogen....

    Regional betrachtet gilt derzeit (auch oder besonders bei Frau Schwesig (losgelöst von der die letzten Jahre massiv vorangetriebenen "Pöstchenversorgung" regierungstreuer Truppen in SN) die klasssische politische Aussage:


    Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?


    Der eine oder andere Insider der medizinischen Versorgung im KH fragt sich auch, wo denn die ganzen schweren Fälle der dritten Welle so gelagert und versorgt werden.


    Ein Possenspiel á la Kafka.

    Ein alter Meister ist mittlerweile genau das: ein alter Meister.


    Mit 35 Jahren Berufserfahrung? Dann hat er sich seit Mitte der 80er in dem Sektor betätigt - quasi kurz vor Toreschluss.


    In den letzten 30 Jahren haben die "alten Meister" mit Ihren Aussagen und Prognosen (klingt gut, fahr den mal ordentlich mit 25:1, Fehlerdiagnostik etc.) mehr daneben gelegen als ich, was z.T. auch Erinnerungsmängeln und fehlende Weiterqualifikation gerade im Bereich Trabant / Wartburg zusammenhängt.

    Mich mal wieder an der SHE delektieren... 😎😋


    External Content m.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Oder bin ich der einzige, dere sich regelmässig die Birne anstösst, nachdem man sich in den Motorraum gebückt hat?


    Du bist vertikal einfach zu gut aufgestellt.....


    Die Zweiteilung von Haube und Imitation hat der Beschraubbarkeit definitiv Vorschub geleistet.

    Jaja, der Herr Czerny 1985...


    Hohe Tatra, Ungarn und dann nach Rostock....


    Mit Tochter.



    Nächste Woche mal den ganzen Haufen Schrott zum Verzinken bringen...


    Der läuft doch noch - und warum machst du Dödel eigentlich das Diff auf?


    Das hat doch früher auch keiner gemacht!


    O-Ton Vater der Frau..... 🤔

    Du magst vielleicht keinen Spießauto haben, aber Spiesser bist du allein schon deshalb, weil du als Claqueur für die neuesten Moden nichts taugst.