Trabant knarzt bzw. quietscht Vorderachse

  • Grüßt euch Kollegen, hab lang nichts mehr hier geschrieben, weil ich doch ganz gut mit vorhandener Lektüre bzw. anderen Forenbeiträgen fahre.


    Aber dieses Mal komme ich nicht weiter. Seit gestern quietscht mein Trabant im Leerlauf. Die üblichen Verdächtigen wie LiMa oder Keilriemen waren es nicht also habe ich bei ausgeschaltetem Motor mal am Block gewackelt und das Geräusch lies sich reproduzieren.


    Bei laufendem Motor ist es wirklich sehr laut. Bei ausgeschaltetem Aggregat hört es sich aber nach einer Mischung aus knarzen/quietschen an. Die Motor- und Getriebelager sind fest und am Kühlluftgehäuse liegt es auch nicht. Bei normaler Fahrt ist das Geräusch nicht zu hören außer natürlich im Freilauf oder wenn man auskuppelt.


    Ich habe mal ein Video dazu gemacht wie ich am Block rüttle.


    Ich hoffe ihr habt ein paar Ideen. :)


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Das ist doch mal ein Wort, vor allem weil es sehr deutlich durch die Spritzwand zu hören ist wenn man im Fahrzeug sitzt. Danke schon mal! Da kommt man leider nur bescheiden ran... :whistling:

  • Ja, das stimmt. Hast du schon den neuen geschweißten Haltewinkel dran?

    Dann versuche es mal mit einem flachen Ringschlüssel durch die dreieckige Lücke unter den Streben.

  • Ja den habe ich. Ich habe zwar Bedenken, dass das klappen wird, aber ich werde es versuchen. 8)


    Falls nicht, was wäre dann die Herangehensweise?

  • Das geht schon, ist aber umständlich.

    Hoffentlich ist noch nichts kaputt, das Gewinde leidet schnell.

  • Auf jeden Fall gleich beheben. Wenn die Mutter da fehlt, dann kippt der gesamte Motor,- Getriebeblock nach vorne und nach hinten je nach Lastzustand. Das ist insofern wirklich gefährlich, weil in einer l

    Linkskurve sich der Haltewinkel im Lenkstock verhakeln kann und dann kannst du nicht zurücklenken!

    Genau das ist mir passiert, auf der Rückfahrt aus Döllnitz. Es ist wirklich kein angenehmes Gefühl so urplötzlich im Gegenverkehr zu landen!


    Grüße, Tom

    "Nicht alles Braune auf der Welt ist Schokoladeneis."

    (Computer Sam in Jonas-Der letzte Detektiv)

  • So, Fehler behoben. Es war nicht der Haltewinkel selbst sondern eine lose Mutter am eigentlichen Getriebelager. War nur nicht ersichtlich. Habe durch erfühlen gemerkt, dass diese sich per Hand bewegen lies.