Pleuel verbogen -> was ist zu machen?

Hallo zusammen,

in Kürze steht ein größeres Update der Forensoftware an. Da der Umfang noch nicht genau abschätzbar ist, wird das Forum einige Zeit (Stunden/Tage?) offline sein.
Das Installieren des Update wird aus zeitlichen Gründen kurzfristig und ohne weitere Ankündigung geschehen.

Vielen Dank für Euer Verständnis,

Jan
  • Habe mir heute extra freigenommen, da ich nach Wartung am Wochenende bemerkt habe, dass die Fußdichtung des zweiten Zylinders kaputt ist. Wollte diese heute tauschen. Habe dabei alles nach WHIMS gmeacht (glaube ich zumindest). Dann alles wieder zusammen, nochmal alles durchgegangen und angemacht. Er lief auch, doch da war so ein komisches scharfes Klackern zu hören. Ich also erstmal alle anderen Fehlerquellen ausgeschlossen, bis ich dann nochmals den Zylinder abgenommen habe. Da habe ich dann auch ganz schnell herausgefunden, was das Klackern verursacht hat. Das Pleuel ist total verbogen! :schock: Es schlägt somit gegen den vorderen Rand des KW-Gehäuses. Ein Rundlauf ist unmöglich. Jetzt mein Frage: Was kann ich falsch gmeacht haben? (Also ich habe nicht mit nem hammer drauf rumgeprügelt oder so!) Und: Wie kann ich das reparieren? Ist das zu reparieren, oder muss da gleich ne neue KW ran?

  • Ich würde sagen: Brille auf.


    Da wird Dir nichts Anderes übrig bleiben, den Motor(und KW) auszubauen.
    Ob man das Pleuel richten kann, weiß ich nicht, auf jeden Fall nicht mit Hausmitteln (Längenänderung, Gefügeveränderung).

  • heckman hat recht, Motor raus, auseinandernehmen und um Ersatz bemühen. Alles andere ist Flickschusterei und Du machst es im Nachhinein sowieso nochmal. Laß Dir einfach von nem Hobbyschrauber helfen, ist kein großer Hit

    Tiere sind oft die besseren Menschen, Trabis oft die besseren Autos!
    :winker: :winker: :winker: :top: :top: :top: :winker: :winker: :winker:

  • Motor tauschen! Einzigste Lösung. Denn wer weiss was sonst noch was abbekommen hat.


    Das hört sich so nach Benzinschlag an. Hast du mit Benzin zufällig die Dichtflächen gereiningt?



    Gruss 2TViper :2tviper:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

    Edited once, last by 2TViper ().

  • brille auf?


    Habe mir gerade schon einen E-Motor besorgt, der Super aussieht.
    Werde mich dann wenn der drin ist um den anderen kümmern.
    Allerdings: Es ist ein Motor der 65er Baureihe, der der jetzt noch drin ist ist ein anderer (Bj 1989). Dürfte doch eigentlich keine Probleme geben, oder?


    Ich hab die Dichtflächen mit Verdünnung grob gereinigt, und danach mit einem sauberen Tuch trocken poliert. Benzinschlag sollte also eigentlich auch ausgeschlossen sein. Hoffe jetzt, dass ich mit dem E-Motor glücklich werde.


    Richten würde ich das Pleuel sowieso nicht, dass ist doch Wahnsinn. Werde wenn ich den Motor draußen habe, gucken ob ZYlinder/Kolben und/oder Kurbelwelle was abbekommen haben...Aber ich nehme mal ganz stark an, dass die KW hinüber ist.