Radkastenverbreiterung(radläufe)

  • Hab hinten die 60er Federn mit gekürzten Stoßi`s und ohne Stuko drin. Mit Stuko ist es bestimmt um einiges schlimmer.

  • Nönö die 7J sind schon genau richtig, ersten sitzt der Gummi meiner Meinung nach richtig gut auf der Felge und zweitens ist es ja nun wieder auch nicht so viel Arbeit die Radkästen zu ziehen. Wo ich mittlerweile größere Probleme sehen, ist mein vorderer rechter Radkasten, denn durch den Wabuumbau schaut die Unterbrechereinheit ziemlich weit in den Radkasten und die großen Felgen dazu, da könnte es ganz schön eng werden beim einlenken. Mal sehen wie es wird, z.Z. bin ich ja grad beim Unterboden, wenn's soweit ist hab ich noch genug Zeit mir den Kopf zu zerbrechen :doh:

  • wenn nich mach im lenkgetriebe mit unterlegscheiben so art lenkbegrenzer.... hast zwar in denn die eine richtung etwas größeren wendekreis aber willst ja nich kleine kreis fahren sondern schnelle knackige kurven oder :grinsi: was willst denn für reifen auf die felge ziehen??

  • Na wenn's gar nicht geht, werd ich mir wohl die Lenkungsbegrenzer von LDM holen, aber ich versuchs ohne die hinzubekommen. Die Gummi's haben die Größe 195/45 R15 und sehen dann so aus.
    [Blocked Image: http://www.duroplastbomber.de/Bilder/Christian/umbau/christian_umbau_037.jpg]
    [Blocked Image: http://www.duroplastbomber.de/Bilder/Christian/umbau/christian_umbau_038.jpg] [Blocked Image: http://www.duroplastbomber.de/Bilder/Christian/umbau/christian_umbau_039.jpg]

  • sieht echt gut aus ist das deiner ja?
    ich will mir nur 165/50 drauf ziehen....aber die felgengröße sieht hammer aus auf na pappe...haben ja gott sei dank nicht so viele :zwinkerer:
    haben wir doch nen blickfang
    was hast denn so motormäßig??? noch serie weil denn wirds mit beschleunigen ja nich so der brüller wa

  • Jepp is meiner!
    Wie oben schon erwähnt, es kommt der Wartburgmotor rein. Bei letzten Umbau hatte ich 185/60 R14 Schlappen drauf und die originalen 26Ps und muss sagen es ging auch, so en großen Unterschied zur Serienbereifung fand ich jetzt bei der Beschleinigung nicht.
    Mir ist aber aufgefallen das nicht jede 15" Alufelge vom Design her dem Trabant gut steht. Meine gefallen mir recht gut weil sie so ein zeitloses Design besitzen.

  • ja der motor wird die gut schaffen... :verwirrt:
    ich weiß noch nicht ob 3kanal oder nur serie mit trabitronic oder warti....
    nen warti hab ich da aber bin noch unentschlossen....
    bei mir kommen bbs drauf...wollte ja eigentlich die vom golf gti2 drauf habenin 6,5j*15 aber die waren zu teuer nun habe ich ähnliche mit kreuzspeiche und poliertem bett
    [Blocked Image: http://www.opel-hecktriebler-forum.de/misc/uploads/forum/966_BBS_RA.JPG]


    so ähnlich sind meine, nur das die speichen bis ans bett ran gehen

  • Na die sind auch nicht schlecht, hat en Bekannter von mir auch auf seinem 601er drauf. Würden mir auch gefallen, aber meine lassen sich besser zwischen den Speichen putzen :grinser:

  • naja macht meine freundin denn :lach: :grinser:


    da haste die aber gut erzogen :lach:


    Wenn's um den zwei Zylinder geht, bist bei 2TViper bestimmt an einer ganz guten Adresse und bei den Wartburgmotor ist es der leifiG60, der hat sich aber leider im Forum abgemeldet, vielleicht hat ja der 2TV... en Kontakt zu ihm.

  • das hat mit gut gezogen nichts zu tun...die wird erzogen...und ich verordne ihr das sonst zieh ich ihr IHRE autoschlüssel ab und sie muss laufen :zwinkerer:
    das klappt schon


    bauen die für ein motoren??

  • Hi also die 15 Zoll sehen ja richtig gut aus .. wie hast du denn das mit den hinteren Radläufen gemacht? Bzw. wie musstes denn diese rausziehen damit die 15zoll drunter passen?


    Gruß Chris

    Wenn alle dafür sind bin ich auch dagegen.. Smile

  • Dies ist Variante eins.

    aber grob gesagt neue Viertelschale um denn gewünschten Betrag weiter ausen ansetzen und am Bodenblech ein Paar Bleche um die Lücken zu füllen und dann nur noch einen neuen Kotflügel mit Rohmaßen verbauen (die sind ein wenig länger wegen der Anpasserei).


    Variante zwei ist, das äußere Blech des Radkastens mehrfach einzuschneiden und die einzelnen "Blechstreifen" nach außen zu drücken bis das Rad ohne Probleme drunter passt. Dann die entstanden Lücken mit neuen Blech füllen. Die neuen Bleche sollte man aber so zuschneiden das sie links und rechts das alte Blech um ca. 2mm überlappen. Die Bleche werden überlappt aufgesetz um mehr Stabilität reinzubringen, denn wenn man sie passgenau macht und dann einpunktet verzieht sich das Zeug ungemein. Anschließend sollte man die Bleche erst von außen und danach von innen punkten, somit ist der Verzug fast null. Da die Bleche nur 2mm überlappt sind kommt man danach auch ohne Probleme mit einem Pinsel in die überlappten Stellen und kann dort die Rostschutzgrundierung einbringen. Auf dem Bild sieht man en Stück vom Radkasten und wie ich es gemacht habe. Bei mir sind die überlappten Bleche etwas größer als sie es eigentlich müssen, da sie vorher schon mal auf meine alten Felgen angepasst waren und ich bei den 15er erneut den Radkasten zeihen musste. Sieht zwar etwas Rustikal aus , aber es erfüllt seinen Zweck.