Posts by Der Ripper

    Sieht sauber aus und sehe ich da hinten eine AWO?

    AWO hat keine Schwinge vorn, da sind Stoßdämpfer zu sehen.........................

    Steht doch da links im Profil :D


    Tempokamille


    Schön gemacht, das waren sicher mehr als ein langes Wochenende!

    Schweißnähte die nicht im Sichtbereich liegen brauchst du nicht zwingend schleifen.

    Der Erfahrung nach sind Schweißnähte auf dem dünnen Blech meist nicht so tief eingebrannt und reißen gerne mal wenn man die dann wirklich glatt schleift.

    Also wenn nicht sichtbar und nicht im weg - einfach so lassen.

    Jedoch einmal mit der Drahtbürste drüber ;)


    Weitermachen !


    Gruß Sascha

    Baust du das Lenkradschloss dann aus samt Zündschloss ?

    Könne die verbauten Komponenten die Leistung schalten oder soll ein Relais das ganze schalten ?

    Wie ist das KFZ dann gegen unberechtigten Zugriff geschützt ?


    Gruß Sascha

    Nabend,

    Ich werde besagten Herren im Abendgebet erwähnen.


    Endlich mal kein Blinder der von der Farbe redet :thumbup:

    Mit meiner Reißnadel richte ich mehr Autos zugrunde als ich anreiße :D

    Donnerstag noch ein T5 von 2004 ... Schweller durch! Mein Kollege wär fast umgefallen als die Reißnadel 5cm im Schweller steckte. :evil:




    Bei Lackpoint würde ich nicht kaufen aktuell! Wir haben dort Farbe für unser Rennauto (12h Rennen Most) gekauft aus Kostengründen (Panamagrün). Die Deckkraft ist so bescheiden, das insgesammt 4 Lackschichten (Verarbeitung vom Fachbetrieb) nötig waren statt 2 und damit doppeltes Material> Preisvorteil dahin!!! Und ser Farbton passt auch nicht > zu hoher Gelbanteil.


    Glasurit hat alle Lackcodes und wenn es was preiswerteres sein soll kann man MIPA empfehlen.

    Kann ich so unterschreiben!

    Noch nie so schlechten Lack gehabt wie den Goldoliven den ich für meinen Barkas da gekauft habe.

    Deckt nicht, zieht sich nur ganz schwer glatt, ist Teuer und bringt keine vorteile.

    Alles andere kaufe ich von Mipa bei 123Lack.


    Das angleichen an den DDR Farbton schafft auch nur ein guter Lackierer. Viele können zwar alles mischen aber beim auslesen scheitern die meisten.

    Denn bei den "Analysegeräten" gibt es welche die nur die "am nächsten dran" Farbcodes ausgeben. Sprich Hersteller Baujahr und Farbcode. Das Passt nicht.


    Dann gibt es z.B. von MaxMeyer ein gerät das ein Mischungsverhältnis ausgibt. Kann man dann halt auch nur mit MayMeyer Lack anmischen. Passt aber deutlich besser.


    Die "Dummen" Geräte sind dafür universal da jeder Lackhersteller die passenden Mischformeln angibt wie man mit seinen Lacken auf den "Farbcode" von z.B. VW Silber kommt. Daher sind diese meist vertreten.


    Mein Tipp: Schuster bleib bei deinen Leisten!

    Such dir einen Lackmann der weiß was er macht.

    Mein Mazda habe ich momentan bei https://www.lackmeister-gebert.de/. Zwar nicht billig aber wenn du die Arbeit siehst und auch das "unten drunter" weißt du warum.


    Der hat auch den 601er vom Jan (aus Haltern) gemacht.


    Gruß Sascha

    Ich habe an sitzen noch nie mehr als 8.8er gesehen.

    Vermutlich weil die 4 Schrauben zusammen so viel Zug und Scherkräfte aufnehmen können das sich eher alles andere verformt als das diese zerstört werden.

    Geschweige das der Insasse das aushalten würde.


    Gruß Sascha

    Moin,


    lohnt ja (noch) nicht.

    Man könnte diese Matallgewebedichtung zwischen fummeln oder einen weichen Kupferring. Sicher nicht ganz einfach aber wird dann wieder Dicht.


    Richtig wäre natürlich das ganze aufzulöten mit Hartlot und dann nachdrehen. Das erfordert aber dann eine Aufspannvorrichtung ect.

    Das ganze lohnt bei den Preisen und der Verfügbarkeit von Ersatz noch nicht. Sicher wird das irgendwann anders sein.


    Gruß Sascha

    Moin,


    Strahlen kann der Dreckmann gut. Jedoch auch nicht ganz billig.

    Für das grobe wie Vorderwagen, Achsteile, Bleche Motor, ect. kenne ich da einen Unternehmer der da günstig alles strahlt.

    Satz felgen z.B. kostete mich damals 45€.


    Eine Karosse habe ich bis jetzt nicht Strahlen lassen. Und wenn ich es beim P60 machen werde dann werde ich mich an http://www.rh-sandstrahlarbeiten.de/ .

    Kenne ich durch die Firma und alles was ich bis jetzt bei denen gesehen habe war ausgezeichnet. Aber da kann ich jetzt keinen Preis aus der Luft greifen.

    Der preis wird jedenfalls durch Bitumen ect. schnell mal verdoppelt wenn jemand dann Trockeneis strahlen muss.

    Da müsstest du mal mit Bildern vorstellig werden. Betriebsferien haben die dieses Jahr auch wieder. Also rechtzeitig entscheiden was du machst.


    Lackieren tue ich das meiste selber. Nur der Decklack wird in Zukunft jemand anderes übernehmen nach dem Barkas Diaster.

    Mein Schwager ist leider nicht mehr in der Branche. Ich kenne noch einen Lackierer, da reden wir am Dienstag mal drüber wenn du ein Bier entbehren kannst.


    Wichtig ist erstmal einen plan zu haben.

    Was passiert in Welcher Reihenfolge, von wem und was kann ich tuen um den Ablauf geschmeidig über die bühne zu bringen.


    Gruß Sascha


    EDIT.: RH kann dir die Karosse auch grundieren. Denn nach dem Strahlen kommt meist erstmal das Schweißen. Und dann gehst zum Lackmann!

    Moin Moritz!


    Mal von oben nach unten wie du es Schreibst:


    Unterboden sollte am besten komplett sauber, Naht-versiegelt und Lackiert werden.

    Unterbodenschutz habe ich mir abgewöhnt. Besser glatter lack, da kann man Roststellen schneller erkennen und auch besser ausbessern.

    Die glatten Flächen machen auch das reinigen einfacher. Vor dem Winter kommt beim Blauen immer ne Ladung Fluidfilm NAS drunter. Dazu später mehr.


    Vorderwagen ausbauen. Das ist mit das beste was du machen kannst. Die Karosse ohne Innenleben mit der Hinterachse wird dann zu einer Schubkarre.

    Da kannst du mal bei Prudi gucken bzw. ihn fragen. Das geht super.

    Ich könnte dir einen Vorderwagen leihen mit 2 Beinen. Auch dazu kannst du ihn Fragen, er hatte den auch.

    Stoßdämpfer Vorne würde ich auch erst mal lassen. Die sind schnell und ohne mühe getauscht.


    Kupplung Motor Getriebe: Wechsel mal das Öl vom Getriebe. Kann helfen. Wenn es undicht ist dann lohnt das aber nicht.


    Elektronik: Anlasser habe ich schon ein par gemacht. Wenn du den Rotor überdreht haben musst kannst du den mal rum bringen.


    Leistungssteigerung:


    Wenn der Motor in neuwertigem zustand ist, die Zündung und der Vergaser richtig eingestellt sind dann fährt das auch so gut das du mit Serie auskommst.

    Schiebe das lieber auf die lange Bank und kümmere dich erst um den Rest. Wenn die Kiste wieder läuft und alles gut ist kannst du dir ja nebenbei einen Triebswerksblock mit Getriebe bauen die zu einander passen. Dann hast du nur kurzen Ausfall an Fahrspaß.


    Bremse: Ansonsten ginge noch die Wartburg Bremse.

    Scheibenbremse bringt auch seine Probleme mit sich. HBZ muss modifiziert werden ect.

    Bei Wartburg bremse bin ich nicht im Thema.


    Getriebe: Langer 4. ? Je nach dem könnte auch ein langes Div. interessant sein. Wenn du da noch nichts von wusstest.


    Auspuffanlage: Hier gibt es irgendwo ein Thema was ein paar Prüfstand kurven von verschiedenen anlagen enthält. Fällt mir grade nur nicht ein wo es zu finden ist.






    Raten würde ich dir noch zu Neuen Zündspulen aus aktueller Produktion. Boch, Beru oder NGK mit neuen Steckern und Kabeln.


    Wenn du einen Sandstrahler brauchst kann ich dir da auch eine Adresse geben (Borken).


    Thema Mike Sanders: Das Zeug ist gut. Keine Frage. Fluidfilm ist genau so gut sagt man, hat aber den vorteil der Kalten Verarbeitung und der anhaltenden Kriechgsfähigkeit. ... Frag mal Daniel :D

    Und wenn du die Pappen dran lässt kümmere dich um den Übergang vom Radkasten zum Blech, von innen und Außen. Sonst musst du da zu schnell wieder dran.




    Freut mich auf jeden Fall das du wieder ein richtiges Auto hast!


    Gruß Sascha

    Moin.


    Lass das mit dem Unterbodenschutz sein!


    Lieber eine Saubere Lackierte Fläche, die du vor der Salzbehandlung im Winter noch einmal mit FF einsprühst.
    Dann kannst du Probleme viel Schneller erkennen als wenn es wieder unter dem UBS losgammelt.
    Habe die Erfahrung selber gemacht und kann es nur empfehlen.


    Das Wichtigste ist einfach die Versiegelung der Stoßkanten und saubere Vorbereitung auch in den Ecken.


    Gruß Sascha

    Moin,


    aus dem Bauch raus ist es zu steil.


    Wenn du kannst versuche doch mit einem Bogen auf das andere rohr zu stoßen. Dieser könnte schon fast bis zum letzten bogen vor dem VSD gehen.
    Der ausschnitt wird dann zwar länger, da das Rohr recht flach einläuft aber das sollte erstmal kein Problem geben.


    Zudem kommen die Längen besser aus.


    Soll der Mantel für die Heizung Original bleiben (Formtechnisch, nicht mat.) ?
    Entfällt dieser ?


    Ich habe auch schon diese krümmer gesehen die kurz vor dem VSD zusammenlaufen. Optisch waren diese recht Symmetrisch.


    Aber ich denke alle Versionen stehen Leistungstechnisch im Einklang der Originalen Anlage, solange da kein spezieller Motor usw. mit einwirkt.


    Gruß Sascha

    Nee, mein Motor ist nicht regelbar. Das Multimeter ist an die Batteriepole angeschlossen.


    Hauptsache dein Motor dreht schnell genug ;-). Schön wäre noch, wenn man die Drehzahl messen könnte, um zu prüfen das bereits im Standgas die Ladespannung anliegt. Dafür müsste man aber mal die Literatur wälzen, bzw. das Übersetzungsverhältnis zwischen Motor- und Lima-Drahzahl berechnen.


    Moin,


    wenn man eine Bohrmaschine hat geht das auch wunderbar. Meine alte Bosch aus den 80ern schafft es gerade noch.
    Mein ehemaliger Testaufbau war:


    Lima in den Schraubstock
    Motor auf den Tisch mit Schraubzwingen
    Kleiner FU für die Drehzahl
    DDR Drehzahlmesser (Mechanisch mit reibstift)
    Batt und Kontrolllampe Multimeter ect....


    Jedoch nützen einem die Ergebnisse nix. Daher kommt man auch mit der Bohrmaschine zum Ergebnis.



    Und wenn man das eh nur 2 mal im Jahr braucht ...



    Gruß Sascha

    Ansonsten hat Chris mal was gutes gemacht..... :
    http://www.2takter.de/schluessel/


    Also,


    gut finde ich das nicht. Für eine Gleichschließung okay, aber nicht wenn nur die schlüssel fehlen.
    Wenn man schon die richtigen Schlösser hat und nur die schlüssel fehlen, so baut man ein schloss aus und feilt sich einen Schlüssel.


    Rohlinge bekommt man recht günstig bei jedem der auch schlüssel Kopieren kann.
    Beim Zündschloss habe ich es noch nicht gemacht, aber auch dort wird man das zerstörungsfrei hinbekommen denke ich.


    Zündschloss und Türen sind Spiegelverkehrte Rohlinge. Also geht es nur mit minimal 2 Schlüsseln.


    Gruß Sascha

    Nabend!


    Die Leistungstransistoren haben 3 Anschlüsse. Zwei Pins und das Gehäuse. Dieses ist der collector wenn ich mich recht entsinne. Basis und Emitter sind die Pins.
    Um die Wirklich messen zu können müssen die Raus.


    Aber zuerst würde ich mal die Dioden begutachten und alle Lötstellen.


    Wenn du nicht lange basteln willst tausch die beiden SU´s. Wenn es das nicht ist nimm die SU´s raus und gut.


    Die EBZA2s hat gleiche Probleme. Ich habe hier auch noch eine defekte.
    Noch lohnt der Nachbau nicht. Und für den Trabanten gibt es jetzt schon mehr als genug alternativen.


    Auch wenn ich kein freund der "Teiletauschung" beim auto bin, so sind die EBZA meist schon weit über ihre Lebenszeit hinaus. Und das unter schlechten Bedingungen.


    Gruß Sascha

    Moin,


    grundsätzlich ne gute sache. Aber will man etwas erklären muss man es in klare verständlich Worte fassen.


    Ich finde die Definitionen teilweise unglücklich.

    oberer Totpunkt: höchster Punkt, an dem sich der Kolben befinden kann, auch als 0/360 Grad definiert> im Uhrzeigersinn!

    Nebenluft:


    Würde ich so definieren:
    Ist die Luftmasse die nicht erfasst an der Gemischbildung teilnimmt.


    Oberer Totpunkt: Umkehrpunkt des Kolbens welcher der Zündkerze am nächsten ist.
    Unterer Totpunkt: Umkehrpunkt des Kolbens welcher am weitesten entfernt der Zündkerze ist.


    Falsch-/Neben- luft: Luft die nicht durch den Vergaser (generell Anreicherungssystem) in die endgültige Verbrennungsluft gelangt.

    Moment mal,


    nach langem hin und her sind die Brisk Kerzen mit die besten die ich gefunden habe.
    Bosch, NGK, Champion und Isolator (neu und DDR und DDR Regeneriert) wollten alle nicht dauerhaft laufen in meiner Alltagspappe.


    Die Kerzen sind alle 2 Wochen gestorben.


    Seitdem fahre ich die Kerzen im Trabanten, im Barkas, Simme, Notstromer und der Zündapp.
    Bis jetzt ohne ausfälle.


    Also wird die heutige Qualität besser sein als der Ruf.


    Gruß Sascha

    Ich hatte ja nun den ganzen Tag genügend Zeit für den Teilemarkt und kann mich nicht beschweren.
    Es sind doch noch ein paar Schnäppchen zu bekommen. :-)
    Nur der Film war wirklich nichts für mich, den habe ich höchstens bis zur Hälfte ertragen.
    Schönen Gruß aus dem Dachzelt und gute Nacht.


    Dann warst das doch du !


    Die Preise waren teilweise dieses Jahr überzogen. Aber ein paar schnapper konnte man machen ...


    Ich muss mir solche Themen hier mal VOR den veranstaltungen angucken :D


    Gruß Sascha