Posts by Bo

    ei ei ei sowas passiert nicht wenn man von Anfang an bei Trabiteile.de bestellt, die haben zum Umbauadapter alle Scheiben und schrauben die man braucht dabei, inklusive einer guten Einbauanleitung :thumbup:


    zum glück gibts auch noch leute die sich selber n kopf machen und nich alles TEUER kaufen! für 2 u scheiben 15 euro!! :doof:
    und hinten is ja noch einfacher sich die platte anzufertigen!!

    also den vsd ausbrennen, das halte ich für sinnlos!!
    und es ist normal, das doch mehr öl durch eine undichte verbindung austretten kann!! habe ich erst bei meinem gehabt, das flex rohr ist durch die jagre doch in mitleidenschaft gezogen wurden, und der komplette querlenker war schwarz!

    ja, steht drine, aber habe schon mehrere gewechselt ( richtungsgebundene), ohne probleme und habe dazu auch nie das montage rohr benuzt.
    hatte die simmeringe ja nochmal runter gehabt, wo ich die federn kürzte und da waren keine beschädigungen zu sehen

    höhrt sich mehr oder weniger alles normal an!
    bei 80 kmh, ist es normal ein gewisses teilelast klingeln zu haben.
    das klackern, kommt auch vor, aber eine ferndiagnose ist immer schlecht, nich das sich ein käfig des mittellagers gelöst hat und die freien kugeln dieses geräusch verursachen!
    bei eingeschaltetem licht, dürfte er nicht ausgene, bei auflage der hand auf den vergaser, also ihm die lzft nehmen, da müsste er, wenn er nicht ausgeht, zumindest sehr starke anzeichen da sein das er ausgehen will!


    habe auch vor kurzem nen neuen motor festgefahren, extremes klingeln bei 80, abrissklingeln und auch bei luft wegnahme lief er ganz normal weiter!!



    ...und was die freundin betrifft, das ist auch, ganz normal, das sie meckert!! ;)

    aso?? bringt nix??


    also die achswellenräder müssten ok sein, man sieht zwar die blanke stelle, wo der ring lief, aber man merkt keine unebenheiten! hab mal gelesen das man es woll mit dem fingernagel kontrollieren könnte! vorher waren die simmeringe ja auch dicht!

    hmmmmm........ seltsam, kann eigentlich nich sein, ausser das der deckel extreme abnuzungs erscheinungen zeigen müsste! auch drauf achten das beide schrauben gleich angezogen werden, nich das der hahn eventuell verkantet!
    passiert auch öfters das die verbindung tank und hahn in mitleidenschaft gezogen wird, kontrollier das mal nach


    mein hahn geht ziemlich straff!

    also ein einstellvorgang wäre mir neu!
    einfach die kork dichtung wechseln, gummi würde ich nicht so empfehlen, kork ist halt besser! den hahn wieder zusammen schrauben und gut, natürlich mit gefühl, so das sich der hahn noch schön drehen lässt, aber das ist halt benutzer abhängig

    hi, erbitte eure erfahrung was wellendichtringe der antriebe 58x80x10 betrifft!
    es werden ja heutzutage keine richtungsgebundenen mehr hergestellt, also zumindest nicht in dieser grösse! und wenn ja dann bitte um info wo man diese beziehen kann!
    habe normale wellendichtringe verbaut, hat, leider, nicht lange gedauert das das öl zum vorschein kam!
    habe jetzt die federn um 8 mm gekürzt. mal sehen ob es abhilfe schaft.
    ist es den unbedenklich noch DDR wahre zu verbauen? wie muss die eigenschaft sein, bzw. wie kann man feststellen das der simmering dann doch zu hart, spröde etc. ist?


    dank euch scho mal

    kannst den nehmen, aber n bissl zu viel der drehzahlbereich, oder??
    ich habe einen boots dzm von vdo drine, da hat man mehrere einstellmöglichkeiten, und die dioden schaltung spare ich auch noch!

    @ fg: schön, aber trotzdem ein kugellager! =)



    den nadelkranz der antriebswelle, säubern und neu in fett einlegen, fertich! die gehen eigentlich eher selten kaputt, und wenn dann brechen sie, oder der verschleiss is auf jeden fall sichtbar!
    der kranz des freilaufes, wenn nix zu sehen, drine lassen, hat mir auch der Herr Schumann geraten.

    sorry, ein 6304er war natürlich nicht drine, aber auf jeden fall ein rillenkugellager! schaue mal nach der bezeichnung, wenn ich es finde.
    habe es knapp 5 jahre gefahren mit den kugellager, ohne probleme. und laut klaus schumann ist es woll auch original so gewesen!
    ist ja auch egal, hauptsache die technick funktioniert!

    @fg, da muss ich dich leider entäuschen!! habe schon mehrere getriebe regeneriert! und muss dich auch entäuschen das nicht in allen getrieben das nj verbaut ist!
    ich habe ein älteres getriebe, zwecks der kürzeren übersetzung der ersten drei gänge. und da ist original ein 6304 verbaut! habe leider kein bild davon, da ich es schon getauscht habe!
    es hat mich auch gewundert das ich ein 6304er drine habe, deswegen habe ich hier auch nachgefragt, viele sagten tauschen, da dort eine höhere belastung vorhanden ist und die 3604er öfters kaputt gehen
    die förderspirale ist auch nicht am deckel befestigt, sondern in der welle drin!

    Die ECP Lager würde ich nicht raten einzubauen, da diese eine verstärkte poliamid ausführung ist, und laut hersteller bis maximal 80° zugelassen sind!! sonst ist es natürlich die selbe bauweise.
    aus messing oder stahl die sind dann richtig teuer ab 70euro! aber diese zylinderrollenlager gehen ja selten kaputt, bzw. zeigen auch kaum verschleiss an!
    weshalb man von 6304 auf nj 206 gewechselt hat ist mir unklar!


    bei dem freilauf aufpassen! ob neuer oder regenerierter verbaut wird, da sind dann die rollen auch unterschiedlich!! bügelmessschraube ist da ein muss!

    mal ne frage wie ihr eure getriebe dichtet! also die teller für die glocken die aufschraubbar sind und die wo die spirale dran ist. feststoff dichtung, flüssig dichtung oder beides????




    danke!

    es ist ein tripode! muss aber dazu sagen, das es ein umgebautes kurzes getriebe ist! also was nun geändert wurde, kann ich nicht sagen! die nummer die du drauf hast könnte hinkommen mit dem was ich habe!
    müsste ein älteres sein, bzw. die welle, das innenleben, weil ja, kugellager statt zylinderrollenlager, und die spirale anders ist! mir gehts ja hauptsächlich um die spirale!!!