Bremsdruckminderer Trabant 1.1

  • Hallo in die Runde.

    Ich bräuchte mal euren Rat. Ich besitze einen sehr frühen 1.1 er aus 1988. Bei mir sind als Druckminderer für die Hinterachse zwei Minderer verbaut , welche optisch denen von VW,Opel entsprechen. Nicht dieser ich nenne ihn mal Kasten, sondern diese Zylindervariante. Nun zum Problem. Meine Hinterachse überbremst und ich vermute, dass die Minderer nicht mehr arbeiten. Kann man diese reparieren, bzw. durch andere ersetzen? Ich finde auch keine Kennzeichnung auf den Minderern wie 3/30 , 3/15 oder so.

    Vielleicht kann mir ja jemand helfen.

    Danke.

    Olaf

  • Du sollest an sich einen Kasten verbaut haben, die einzelne Minderer pro Leitung sind erst später gekommen.


    Ab und an gibts welche bei egay, du könntest die Minderer auch weg lassen und 601 Radbremszylinder an die HA verbauen.

    Es sollten wohl auch welche aus dem VW Sortiment passen.

  • Welche Nr. hast du?


    Ich hatte letztens ein Pärchen zerlegt und in der Galvanik. Offenbar waren die nicht (immer) aus ostdeutscher Produktion sondern zugekauft von ATE.


  • Bilder siehe editierten Beitrag ;)

    Eins vor der Galvanik hab ich noch.


  • Hatte schon mal gelesen, dass man sie zerlegen , instandsetzen kann. Aktuell lösen sich nicht mal die Leitungen. Ich muss mal schauen, ob ich doch noch eine Bezeichnung auf den Minderern finde.

    Waren die 3/15 in einem 1.1 er verbaut ?

  • Du hast die Nullserie Nr.3?

    Edited once, last by Hegautrabi ().

  • Ja die sind aus einem 1.1, denn soweit ich das weiß gab es sie nur da mit 2 mal Innengewinde. (außer noch Golf 1).

  • Sollte so sein......

    Ich hab selber 2 Nullserien und eine 3. mal zerlegt. Eine hat auch die Tonnen statt des Bausteins dran. Muss wohl bei mehreren getauscht worden sein.

  • Ich hab sie bisher nur zerlegt und in der Galvanik gehabt. Ich würd jetzt mal nach passenden O-Ringen schauen und wieder zusammenbauen. So richtig kaputt geht da eigentlich nichts. Wenn die durch Gammel/Korrosion/ Schmutz schwergängig werden sollten sie eher klemmen und weniger durchlassen.

    Könnte natürlich möglich sein das sie offen klemmen.


    Hast du deine schon raus?

    Wenns nicht original sein muss dann kauf doch einfach zwei neue und setz sie mit einem Verbinder wie im 601 ein. Oder besorg dir so einen Baustein.

  • Raus sind sie noch nicht. Ich denke ich muss die Leitungen durchschneiden um sie heile rauszubekommen. Wenn du nach O Ringen schaust, könnte ich dann welche bekommen ? Beziehungen zu einem Galvanikbetrieb hab ich leider keine. Könnte ich da auf dich zurückgreifen?

    Der Gute soll schon möglichst original bleiben.

    Den Kasten hab ich auch noch da, kann mich erinnern, dass er undicht war.

  • Für den Kasten gibts günstig Dichtsätze.


    Zur Frage, ja und ja. Nur da ich selber gerade keinen Bedarf hab, nicht heute oder morgen.

  • Das der 1.1er an der HA überbremst bei Nässe ist leider normal. Ich habe mal was anderes ausprobiert und die kurze und lange Seite der Bremsbacken getauscht, so das die Bremswirkung geringer werden sollte in der Theorie...

  • Bremsdruck minderer bin ich derzeit bei aufzuarbeiten,

    habe begonnen damit.


    Wolte nicht nur meine Überholen sondern auch gleich reserven schaffen.

    Leider ist dies dank mangel an guten Stücken nicht möglich.


    Die leitungen kann man vorsichtig ausbohren und dann reste aus dem gewinde Drehen.

    Wenn man zu tief Bohrt ist aber der Minderer hinüber.


    Beispiel kann ich evtl bald mal Zeigen.

    Derzeit noch in Galvanik unterwegs.


    Anbei Rostlöser an schrauben wirken lassen und ein Bremsleitungsschlüssel nutzen.

    Mit glück bekommst du die abgeschraubt.


    Je nach zustand mal möglich mal nicht.