P70 Restauration

Alle Infos zum Vorverkauf findet Ihr im Blogeintrag:

http://pf31.pappenforum.de/blog/entry/69-vorverkauf-pappenforum-ifa-kalender-2021/
  • ... oder besser: Mein 10 Jahres Projekt.


    Gestern in Schwerin besichtigt und als absolut restuarierungsbedürftig eingestuft, aber im absoluten original Zustand.
    Im Preis konnten wir uns gestern nicht einigen - eine Nacht später und er rief an: nun einigten wir uns und am Karfreitag wird das Fahrzeug abgeholt.


    Sitze und Armatur in Top Zustand. Lack muss gemacht werden. Holzarbeiten von vorne bis hinten - ist aber machtbar.
    Kofferraum nicht wie bei vielen anderen nachträglich eingebaut/eingsägt sondern original verschlossen gelassen - Zugang über Rücksitzbank.
    Original DDR Brief, BRD Brief und Abmeldebescheinigung aus 1995 sind mit dabei.
    Vorteil: bei Fertigstellung ist nur eine einfache HU nötig statt einer Einzelabnahme nach § 21.


    Und nun die ersten Bilder vom Verkäufer aus kijiji (eBay Kleinanzeigen) - eigene Folgen am Freitag:

  • Das wär auch noch mal was für mich.[Blocked Image: http://www.worldofugly.de/ugly/001.gif]


    Schönes Fahrzeug. Am besten is natürlich, das er noch bis 95(!) wahrscheinlich im Alltag gefahren wurde.


    Na dann viel Spaß beim restaurieren. :thumbup:

  • Schön das mal der P70 thematisiert wird...viel zu selten unter uns.

  • Was hast du dafür gelöhnt? Wenn ich bedenke wie selten eine Limo schon ist, wei selten ist dann erst ein Kombi? Ein Bekannter von mir hat einen (restauriert) :thumbup:

  • Moin :)


    Herzlichen Glühstrumpf :thumbsup: Und Respeckt die Holzautos spielen in einer anderen Liga. ;( In der Klasse bin ich noch zu KLEIN :rolleyes: Viel Spaß beim Überholen.


    Mfg Motte


    Ps:dieser Beitrag wurde unter einfluss von Alkehol geschrieben und kann einige Fehler enthalten :thumbup:

  • Der Link ist ja nun drinne - hat er noch nicht gelöscht.
    Geholt wird er am Karfreitag in seine neue Heimat.

  • WOW!!! find ich sehr gut was du dir da vorgenommen hast!!!
    Wünsch dir viel Spaß (und Geduld ;) ) bei den Restaurationsarbeiten!
    mfg

  • Danke euch allen. In ein paar Stunden geht es morgen früh Richtung MV.
    Der Autotrailer hängt schon an meiner Dose - die ich morgen dank EU Lappen nur als Beifahrer betreten darf.


    @ mauoam: Richtig die P70 sind absolut rar geseht. Man bekommt ab und an einen zu Gesicht.
    Ich hätte für etwas weniger Zaster auch einen P70 Kombi aus Sachsen (bei BZ) haben können.


    Wenn jemand die Kontaktnummer haben möchte PN an mich - gebe ich gerne raus.
    Farbe: orange ; Preis: 1000 € VB aber: keine Papiere Lack: müsste neuerer sein.


    Jedoch sind bei diesen keine Papiere dazu und dazu kommt noch, dass mir die unverbastelte originale Limo besser gefällt.


    Mehr Bilder dann morgen nach der Heimkehr.


    Bei der Restauration halte ich euch auf den laufenden.
    Die meiste Arbeit macht sowieso der Rentner (Vater).
    Denn ich muss arbeiten und schule so nebenbei noch auf eigene Kosten um.


    Wir beide freuen und aber schon wie Schneekönige auf morgen. :hüpf1:

  • Also die Innenausstattung ist schonmal goldwert. Aber beim Lack würde ich sagen - unbedingt erhalten!!! Die Stoßstange kann man nachlackieren aber die Karosse würde ich auf jeden Fall so lassen und den vorhandenen Lack restaurieren.
    Richtig angepackt kann das was ganz leckeres werden. :thumbup:

  • Auweia, das sieht nach Arbeit aus – aber zum Glück scheint der Wagen ja weitgehend original zu sein! Viel Spaß beim Basteln! :)

  • Papp 70 sind schöne Autos, aber ich halte es da mit Mossi, bevor keine Holzelektroden fürs Schweißgerät erfunden sind lass ichs selber einen zu haben.
    Nichts desto trotz habe ich hier an einem Coupe aus dem Nachbarort mitrestauriert. Für die Kisten darf man so gut wie alles selber bauen, da gibt es fast nichts. Ich hab dann so Sachen wie die Fensterschiene unten wo die Scheibe drin ist neu gebaut(war verfault) und dafür mußte ich erst Presswerkzeuge selber anfertigen. Und auch solche lustigen Sachen wie Fensterführungsschienen (für die kleinen Fenster hinten seitlich), die da aus Kunststoff sind und zerbröselt waren. Die haben wir aus Plexiglas neu gefräst. Das Coupe so in beige/rot sind schon recht geil aus. Und der klingt auch irgendwie deutlich mehr nach "Oldtimer"


    Auch steht in der Garage neben mit eine frisch lackierte und neu getüvte Limousine, die vom Erstbesitzer gefahren wird!!! Der Wagen hat ca. 35tkm und ist original......ein Referenzfahrzeug. :top:

  • Also die Innenausstattung ist schonmal goldwert.
    Aber beim Lack würde ich sagen - unbedingt erhalten!!!
    Die Stoßstange kann man nachlackieren aber die Karosse würde ich auf jeden Fall so lassen und den vorhandenen Lack restaurieren.
    Richtig angepackt kann das was ganz leckeres werden. :thumbup:


    Alles richtig was du sagst.
    Wir unterscheiden uns nur an einer Stelle: Der Lack kommt ab und derselbe Farbton wird neu aufgebracht.
    Grund: Die Duroplastteile müssen so oder so runten um die verfaulten Holzteile auszutauschen.
    Die Stoßstange hinten muss aufwendig restauriert werden.

  • Das die Duroplastteile ab müssen ist klar, das bedingt aber keine neue Lackierung derselben ;)
    Im Grunde mach was du für richtig hältst :) .
    Hauptsache du bereust es nicht eines Tages....
    Ich will dich auch nicht sensibilisieren, aber kuck mal, was man z.B. mit hochkarätigeren Klassikern mittlerweile macht, wo der Lack auch noch in solch einem traumhaften Zustand ist.
    Oder wo der Unterschied bei einer Nachlackierung und einer offensichtlich wirklich guten originalen Nitrolackierung.
    Wieviele P70 gibts denn so noch, also ohne Dritt- bis Fünftlackierung?
    Denk drüber nach, es wird sich lohnen....
    PS um mal wieder die große Klappe zu haben: ^^ 59 ist mir nicht mehr alt genug, kuck mal weiter unten "P50 Restauration" was ich da so mache, Stichwort Farbe... ;)
    PS2: aufwändige Stoßstange? ^^

  • @ heckman: Alles inzwischen mehrfach überlegt ...
    ... an den unteren Holmen (Fenster/A-Säule) ist leider gar keine Farbe ...
    ... ich verstehe auch deine Einwände und überlge es mir nochmals ...
    ... P70 sieht man weniger als F8 oder F9 ...
    ... obwohl der P70 zu der Zeit schon einen Dynastarter und ein 12 V Anlage besaß ...

  • Und damit braucht man entweder den alten Nitrolack oder 'nen Lacker der das so genau anmischen kann oder man muss klar lackieren und die abgenutzte Stelle so lassen ...

  • Genauso anmischen muß der Lackierer auch so, wenn du komplett machst ;)
    Schadstellen kann man einblenden, also 10..15% Lack in den Klarlack und ohne abkleben der stelle dünn und zärtlich vorplüstern, danach schleifen und nochmal drüber. Macht jeder Beulendoktor zwischen Frühstück und Mittagessen (Smartrepair). Die schwierigste Arbeit hat da in der Tat der Lackierer mit dem nuancieren. Nitrolack muß nicht unbedingt sein. Würde man aber auch bekommen.