Federwegreduzierung bei Blattfedertieferlegung

  • Hallo zusammen,


    aufgrund meines sehr beschränkten Erfahrungsschatzes beim Trabant-Tuning ergibt sich bei mir mal wieder eine Frage zur Tieferlegung mit Hilfe von umgeschmiedeten Blattfedern.


    Wir der Federweg durch die umgeschmiedeten Blattfedern tatsächlich geringer oder wird eben nur die Feder "platter"? Vermutlich gibt´s wieder beide Möglichkeiten. Wobei ich schon eine Reduzierung des Federwegs erreichen wollen würde. Wo könnte ich entsprechende Federn herbekommen? Ich habe schonmal vom Einsetzen einer Zusatzlage gelesen. Die müsste eine Federwegsverringerung zur Folge haben. Wer macht sowas seriös?


    Mmmhhh ... hab ich mich jetzt klar ausgedrückt? Oder waren das zuviele Fragen auf einmal?!?


    Netten Sonntag weiterhin, Bernhard ...

  • Am besten mal in einer Schmiede nachfragen wegen der zusatzlage und dem drücken. Habe meine vor ein paar Jahren in Staßfurt umarbeiten lassen, das müsste bei Bernburg sein. Ohne zusätzliche verstärkungs lage, war sie danach sehr weich. Die härte habe ich dann mit gekürzten dämpfern erreicht (zB. vom Lada). Geht aber auch mit einer Originalen feder. Die Gummianschlag puffer die sich mittig befinden habe ich entfernt, musste sie aber wegen desTÜVs wieder drunter machen. Einen leichten Negativ sturz erhälst du damit auch, mit der Eintragung hinten sieht es aber schlecht aus. Da würde ich dir lieber ein Stuka empfehlen, Negativ sturz und tiefer bekommst du dadurch und eintragung dürfte da kein problem sein.

  • ich habe gerade noch ne tiefere und HÄRTERE feder mit zusatzlage da.


    ansonsten trägt natürlich der HÄRTERE dämpfer auch viel zum federweg bei. ;)

  • bernard : Mit ner tieferen Feder ohne zusätzliche Lage erreichst du keinen kürzeren Federweg. Du solltest ihn aber begrenzen entweder durch Begrenzer oder/und härtere Dämpfer(besser noch gekürzt dazu). Unter Umständen kann es sonst zu einem durchschlagen der Dämpfer bzw. abreißen des HBZ kommen.

    Kacke auf dem Trabidach wird erst bei 180 flach. :hä:


    ifa-ig-sachsen

  • wobei man dazu sagen muss, dass der HBZ nur abreißen kann, wenn die tieferlegung enorm ist (also noch nich bei 80 mm), das mittelrohr über den querlenker gelegt wurde und dazu noch entsprechend kurze dämpfer verbaut wurden.


    ansonsten ist nämlich alles mögliche längst am anschlag, bevor die feder den HBZ erreicht.


    also im normalfall sind auch die tieferen federn ohne zusätzliche lage mit den härteren dämpfern hinsichtlich federweg und härte sehr gut geeignet. wobei ich jetzt immer nur von meinen erfahrungen mit meinem schmied ausgehen kann. ich habe ihn irgendwann mal überreden können, noch die ominöse zusatzlage mit reinzumachen, weil das eben von den kunden gewünscht wurde. die federn waren aber vorher auch schon mehr als nur gut!


    da die blattfedertieferlegung an der va nun auf viele jahre erfahrung zurückblicken kann und das grundsätzlich auch ne recht einfache angelgenheit ist, kann man da wirklich nichts mehr verkehrt machen @ boernhord.

  • Hi zusammen,


    erstmal danke für die Antworten.


    Binoxe : Ich gehe auch davon aus, dass ich mit einer umgeschmiedeten Blattfeder ohne zusätzliche Lage keine Federwegseverringerung hinbekomme. So ist´s ja auch bei Spiralfedern. Die Dämpfer sind an diesem Spiel erstmal noch total aussen vor.


    @Little: Ich werd mich mal die Tage bei Dir telefonisch melden, denn das einzig wahre sind an diesem Punkt Erfahrungswerte. Die sind einfach Gold wert.


    Der Hintergrund meiner Frage ist eine vernünftige Ausgangskombination von Feder und Dämpfer zu wählen, die für mich einen sinnvollen Kompromiß aus Fahrdynamik und Design ergibt. Ich hab einfach keine Luist, wenn alles fertig ist, alles wieder komplett ändern zu müssen ...


    Viele Grüße, Bernhard ...

  • Um diesen alten "Fred" mal wieder ans Tageslicht zu befördern, um wieviel % sollte eine Blattfeder bei 8 cm Tieferlegung werden? Ich habe nämlich absolut keine Erfahrungswerte. Also ich weiß nicht ob 10% reichen oder 20% schon wieder zu viel sind. Die von den einschlägigen Teilehändlern vertriebenen Federn sind mir alle zu hart. Ich möchte einen vernünftigen Kompromiss aus sportlichem Fahrverhalten und Komfort. Den Faktor Stoßdämpfer möchte ich bewusst in dieser Frage bewusst außen vor halten, da ich mir gerne die 14-fach härteverstellbaren Spax holen möchte und diese der Feder dann in Fahrversuchen anpassen werde. Mir geht es erstmal nur um die Basishärte der Blattfeder an der Vorderachse.


    Wo finde ich Werksangaben zu Federrate und Federweg?

  • Bei einer geschmiedeten Feder mußte damit leben das die härter wird! Wie soll das funktionieren wenn z.B. eine 100mm Feder genau wie die Serienfeder 10cm aus und einfedert :verwirrt:

  • Hat die Serienfeder also "nur" 10cm Federweg? Das würde ja bedeuten, das eine 100mm Feder 0mm Federweg hat, das kann doch nicht sein, oder? Ich dachte, es sei möglich, das man eine Feder tiefer, aber nicht gleichzeitig auch härter schmieden kann.

  • ich glaube du unterliegst da einem technischem irrtum was die funktion und arbeistweise von federn angeht.
    Was meinst du mit: "um wieviel % soll eine feder werden?"? Das ergibt keinen sinn.
    wenn du ein fahrzeug tiefer legst, dann veringert sich ja der abstand zur strasse und somit auch der platzmässig verfügbare federweg. also muss technisch der federweg reduziert werden. dass sollte optimalerweise immer in verbindung von härtere feder und härteren dämpfern erfolgen.


    warum willst du die spaxdämpfer nehmen? Unsere Konis sind erfahrungsgemäss qualitativ besser, stufenlos härteverstellbar und zudem deutlich billiger.

    Edited once, last by Little ().

  • ne normale gepresste, gescmiedete feder ist genauso flexiebel wie die originale wenn nich noch ein tick weicher!!! die härte kommt durch ne extra lage in der hauptlage und durch härtere dämpfer!
    so meine erfahrungen!

  • @Drehschieber! Das Problem wird sein das dort wo Ihr die Federn machen lasst diese nur kalt gepresst werden :zwinkerer:


    Das hat aber mit Feder umschmieden nichts zu tun! Die Feder ist durch das pressen zwar tiefer aber einfach gesagt nur müde oder ausgeleiert!