Simplex Radbremszylinder

  • Hallo alle mit einander.






    Ich muss mir wieder ein paar [lexicon]Simplex[/lexicon] Radbremszylinder Regenerieren.
    Ist es besser die Zylinder erst dann zusammen zubauen wenn
    ich sie auch gleich ins Fahrzeug verbaue so das sie gleich ihre Aufgabe
    verrichten müssen.
    Ich wollte sie mir eigentlich fertig machen das ich sie nur
    noch einbauen muss.
    Aber was wäre wenn sie dann noch ein Jahr liegen. Ich habe
    mir auch diesmal ein
    Spezielles Fett besorgt.
    Es macht mir große Probleme wenn das Fahrzeug eine weile
    steht und die Zylinder wieder angammeln.
    Vielleicht hat jemand ein paar Tricks auf lager.
    Gruß

  • Die Frage ist eher, WIE Du regenerierst...und was Du unter Regenerieren verstehst.


    So wie der Fachbetrieb? Hohnen, Gelbverzinken, Konservieren, neu produzierte Manschetten? Dann ist Lagern kein Problem.


    Oder wie viele Garagenmurkser mit Sandpapier und unbenutzten, aber dennoch 30 Jahre alten DDR-Manschetten? Dann brauchste eigentlich gar nicht erst anfangen...

  • ...was wiederum darauf ankommt... :winker: (Da isses wieder, daß soeben im Nachbarforum durchgekaute Thema... :zwinkerer: )
    Es kommt auf verschiedene Faktoren an, vor allem natürlich:: Ausgangszustand des Zylinders (fest/innerlich vergammelt - dann tatsächlich eher ein Fall für Mallin & Co, oder eben doch nur undicht/Zyl.innenfläche aber i.O., sonst passabel = auch mit Heimmitteln: reinigen, mit feinstem Naßschleifpapier ggf. vorsichtig+leicht aussschleifen + mit neuen Manschetten - rettbar)
    Nenn es von mir aus ruhig "Garagenmurkserei" :zwinkerer: ... wenn man es sorgfältig macht, halten (auch und gerade Sinplex-Zylinder - in die man bauartbedingt recht gut reinkommt) so reparierte Teile durchaus gut. Meine beiden Simplex-Bremser - vor vielen Jahren "garagengemurkst" ( :lach: )- erfüllen unauffällig und zuverlässig ihren Dienst, auch mit dem halbjährigen Saisonstillstand. Spezielles, harz- und säurefreies RBZ-Fett erhöht die Lagerfähigkeit ggf. deutlich, trockene und am Anschluß verschlossene Lagerung der inst.gesetzten [lexicon]RBZ[/lexicon] sollte im Übrigen ggf. selbstverständlich sein.
    Nicht immer alles über einen Kamm scheren, bitte... :zwinkerer:

  • deluxe is wahrscheinlich kein garagenbmurkser, deswegen schreibt er ja auch so. :hmm:


    @Mr.P60 Original: es kommt doch letztendlich sowieso auf kohle, zeit und eigenes können an. da ergibt sich vielleicht von selbst, wann du die dinger machst. rein vom gefühl her würd ich aber eher kurz vorher die dinger machen, damit du etwaige lagerspuren oder sonstiges definitiv ausschließen kannst. :zwinkerer:


    mir steht kommenden wintermit meinem p60 haargenau das gleiche bevor und ich werd definitiv in meiner garage die simplex-rbz zusammenmurksen :winker:
    und wenn nich, dann wende ich mich einfach an Deluxe und lasse mir seine werkstatt sagen :grinser:

  • Man muß unterscheiden. Wenn, wie gesagt die Zylinder rostfrei und gefettet sind, gute Manschetten verbaut sind, kann man die ruhig zusammengebaut lagern.


    Aber was in eigener Sache. Mallin macht gute [lexicon]RBZ[/lexicon], keine Frage. Ich habe vor über 10 Jahren schonmal welche machen lassen. Die sind nur außen leicht rostig (nie eingebaut) und innen schön ölig und flutschig.
    Meine 500er Bremssachen, die ich voriges Jahr habe machen lassen, waren auch ok, aber:
    Gelbverzinkt war dort nichts. Der Einkreis-HBZ war DDR-Lagerware, nichts regeneriertes. Ob da nun neue Manschetten drin sind, wage ich zu bezweifeln, schließe es aber nicht aus. Er tut seinen Dienst aber dennoch im Camptourist.


    Zu der immer wieder aufkommenden Diskussion zu den Garagemurks. Auch hier wieder, gut unterscheiden, wie Standard sagt. Man darf sich gern neue Manschetten kaufen (und nein, ich meine keinesfalls 30Jahre altes Kram) und die [lexicon]RBZ[/lexicon], die wirklich makellos sind von der Dichtfläche her, und die dort reinfummeln.
    Ich wüßte nicht, was dagegen spricht. Auch ich habe die Erfahrung gemacht, daß die [lexicon]RBZ[/lexicon] nicht ein Stück weniger haltbarer sind, als neue. Aber das sollte einem der gesunde Menschenverstand selbst erklären. Eine glatte und rostfrei Oberfläche ist und bleibt eine glatte rostfreie Obefläche, ob die nun 4 Wochen alt ist, oder 30 Jahre, spielt keine Geige. Ganz einfach.
    Ich habe u.A. einen im Fuhrpark, dem tausche ich regelmäßig ca. alle 4 Jahre die Manschetten und kucke nach dem Rechten. Baue dann alles zusammen und habe weitere 4 Jahre Ruhe. Dieses Spiel mache ich jetzt schon bald 14 Jahre. Die [lexicon]RBZ[/lexicon] sind immernochg die, mit denen ich das Fahrzeug gekauft habe - sprich, die Dinger sind uralt, bzw. vermutlich älter als 20 Jahre. ABER: sie sind dicht und waren, solange ich das Auto habe, nie undicht. Das Geheimnis heißt wieder nur (richtige) Wartung.....

  • Die 25 Eus pro Stück beim Mallin sind einfach fair und schnell gehts allemal.


    Die Manchetten gibts neu, aber sobald du Staubmanchetten auch brauchst kommst du selbst mit dem Preis nicht mehr mit, vor allem da Mallin fast allen Schrott wieder hinkriegt...

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • Ja, da ist es endlich wieder..... ausgeholt zum Generalschlag gegen Leute, die einfach mal den "professionellen" Weg erklären.


    Und mal wieder sind 2-3 Sachen unklar:


    - Was ist die Ausgangsbasis?


    - Wieviel Know-how hat der Anwender?


    - Wer kann alles Anworten korrekt lesen?


    Zu 1: es gibt sehr wohl Zylinderinnenflächen die sich mittels feiner Sachen (Klempnerputzfließ, feinstes Naßschleifpapier) so reinigen lassen (ich sage ganz bewußt nicht entrosten) das eine entsprechend tragfähige, mit notwendigen Rauhtiefe versehen Oberfläche besteht.
    Was das Ausschleifen von Rostporen und Einschluß in das Abendgebet wg. Haltbarkeit & Dichtigkeit angeht, sollte genau an der Stelle die Grenze erkannt werden. (Ist scheinbar eh das größte Problem..... technische Grenzen kennen).


    Der 2. Punkt dürfte damit auch erledigt sein....


    Zu 3: Hier stand, wenn ich eben richtig gelesen habe, was vom Fachbetrieb der in der Lage ist, auch Leichen wieder betriebsfähig zu machen (und darauf auch Gewährleistung zu geben, ein Punkt wo sich, wenn es drauf ankommen würde, viele der Selbstregenerier dann wohl fragend ankucken würden.....und die Frage aufkommt, ob das wirklich immer garantiert 2 Jahr in jeglichem Betriebszustand auch wirklich funktionieren würde was man da so zu Hause baut.... und es ggf. auch wieder unentgeltlich tauschen würde und selbstverständlich Ersatz zur Verfügung stellen)


    Was Heckmann sagt ist völlig korrekt, regelmäßiges am Ball bleiben ermöglicht es relativ preiswert, auch alte Anlagen recht problemarm am Laufen zu halten. Was das Instandsetzen u.U festgegeammelter, alter, ggf. schon vor 25 Jahren verbraucht ausgebauter Bremszylinder angeht, denke ich, braucht hier nicht weiter mit Schleifpapier und alten Ersatzmanschetten fabuliert werden......


    Zumal: haufig sind es die Kolben die festgammeln, sprich der Kolben trägt immer wieder Korrosion in den Zylinder, ohne entsprechende Oberflächenvergütung betrachtet der Rostl die Bremsanlage mit ihren blanken Bahnen immer als Einladung..... und wenn der Kolben den Gammel erstmal auf die Zylinderlaufbahn gebracht hat, ist der Weg technisch sauber nur noch über Bohren-Übermaßkolben(oberflächenbehandelt)-Neue Manschetten zu gehen.


    Dahingehend ist dieses Thema dann wohl ausreichend besprochen........ (und ich bin geneigt es zu schließen......viel dürfte dazu nicht mehr zu sagen sein)

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

    Edited 2 times, last by Mossi ().

  • also mallin für alle!!!! :top:


    Mossi : mach dat thema zu :grinser:

  • @ Heckman: Wenn der [lexicon]HBZ[/lexicon] vom Mallin war sind definitiv neue drin.


    Ich habe damals keinen alten [lexicon]HBZ[/lexicon] eingeschickt weil er noch eine 4 stellige Summe neuer Gehäuse liegen hatte und diese neu bestückt hat. Soweit wie mir bekannt ist sind aber diese neuen Gehäuse mittlerweile aufgebraucht...

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • Ich danke euch für die Schnellen Antworten. :top:
    Und habe mir überleget sie von einen Fachmann machen zulassen.
    Da der zustand der Teile nicht gerade gut ist.
    Und die Gummis die ich noch habe sind eben auch Schweine alt.


    Gruß