Trabant 601 lx neuaufbauen vieeele fragen Bilder sind da!!!!

  • Moin moin allerseits


    Da jetzt endlich ferien sind beginne ich mit dem aufbau meines Lx. Ich habe viele fragen und hoffe auf antworten:


    1) Vorne/Hinten müssten die Kompl radkästen neu, hat jemand bilder wo/wie die alten abgeschnitten werden müssen?


    2) Der querträger Vorne ist seeehr instabil, kann man den irgendwo nachkaufen, wenn ja wo und wie wird der eingeswchweisst??


    3) Hinten links ist das Blech um die Aufnahme des Rades wegerostet, kann man das noch retten??


    4) Wie kriege ich den unterbodenschutz ab??


    5) Die Holme (längsträger) sind vorne und hinten durch, hat da jemand bilder wie/wo die alten abgeschnitten werden müssen und die neuen drauf ?


    6) was muss bei der regeneration des Getriebes alles ersetzt werden?


    7) Die Manschette des lenkgetriebes ist hin, wie baue ich eine neue ein?


    8) Die einsitiege habens auch erwischt kann man die auich akufen oder einfach en blech drüber braten?
    Hoffe das sind nicht zu viele blöde fragen. am liebsten wär es wenn ihr viele bilder posten würdet. :schnarchnase:

  • Aaalso, erst mal solltest du dich an jemanden aus deiner Gegend wenden, der sich da auskennt, wenn du jemanden da kennst, denn
    1. Radkästen: Viertelschalen/Halbschalen (vom Kotflügel bis etwa Mitte Radhaus) sind recht fix gewechselt, komplette Radkästen ersetzen ist sehr aufwendig, sollte schließlich sehr präzise werden. Zu bekommen sind die Teile beim gut sortierten Fachhandel, meine Empfehlung dahingehend: www.trabiteile.de oder www.project601.com .
    2. Siehe oben. Wenn der raus ist und die Karosse nicht stabilisiert wird, dann ist sie hinüber, dann knickt alles zusammen.
    3. Haste da nen Bild???
    4. Am besten, du besorgst dir eine Heißluftpistole, einen schmalen und einen breiten Spachtel, 2 Liter Verdünnung, Bohrmaschine, Drahtbürstenaufsätze und eine Kippvorrichtung. Dann noch Klamotten, die danach in die Tonne können und nicht vergessen: beim Arbeiten mit Bohrmaschine und Drahtbürstenaufsatz Schutzbrille!!! Ist dann übrigens der erste Schritt, damit man weiß, wie weit es schon fortgeschritten ist, was man wirklich braucht und was man überhaupt noch machen kann.
    5. DIe Teile heißen Schweller. Die sind am Bodenblech innen festgepunktet und -sofern noch vorhanden- außen an der Kante, wo die Kotflügel angebaut werden bzw. an den Einstiegen. Teppich raus (muss eh alles raus) und zwischen Einstieg und Sitzschiene sieht man dann eigentlich schon die Punkte, ansonsten mit der Drahtbürste das Bodenblech dort blankschleifen und dann kommen die zum Vorschein. Die werden ausgebohrt. Vorne am Geweih (Querträger) sind die richtig angeschweißt. Aber wenn das eh raus muss... Und auch hier auf Stabilität achten! Einmal schief, immer schief!
    6. Am besten im Ganzen abgeben und regeneriertes besorgen. Ne gute Addi für solche Teile siehe oben.
    7. Keine Ahnung. :augendreh:
    Die Einstiege können da eh gleich mit rausgeschnitten werden, wenn die Schweller rauskommen.


    Als erstes solltest du das Auto völig leerräumen, das Zeug brennt richtig gut und lässt sich so schnell nicht löschen.
    Bilder könntest du auch hier reinstellen. Wo hast du das Teil ausgegraben? Was issn des für'n Baujahr?

    Edited once, last by Hydrargyrum ().

  • Danke für die schnelle antwort, hab gerade nochma bissel geguckt müssen nciht zwingend alle kästen nue aber die halbschalen auf jeden fall.


    vond er aufhängung mach ich nacher mal ein bild baujahr is 85.


    ausgegraben hab ich den ma vor nem jahr bei ebay für 50 eus. motor etc hab ich schon alles ausgebaut

  • den kombi kenn ich... hatte ich mir auch angeschaut. motor läuft echt gut, naja, schweißarbeiten gibts an ihm aber auch genug.


    godmode

  • ja is ja interessant weil der meint ja mit durchsicht der bremsen kommter durchn tüv was isn alles durch??


    hast du eventl noch bilder von nem neuaufbau das ich sehn kann wo/wie/was eingeschweisst wird

  • also.... soweit ich gesehen hab viertelschale VL, Schwellerspitzen linke seite vorne und hinten, oberer schweller Links am einstieg. ich glaube noch ne andere viertelschale, weiß ich aber auch nicht genau. Hamdbremsseile müssen auf jedenfall gemacht werden, die sind bombenfest. ansonsten... ne schönheit ist er leider nicht mehr.

  • Also, bis auf die Hinterachsaufnahmen sah meiner auch nicht besser aus, als die Pappen runter waren.

  • na ja alles ned so wild hab schon paar halbschalen bestellt.


    hatr noch jemand bilder wie/wo die aufgebraten werden

  • Ich muss dazusagen, ich hab ewig gebraucht, bis da wieder System drin war. Einfach ist so was definitiv nicht, darüber solltest du dir im Klaren sein.

  • so hab erstmal ne instandgesetzte karosse besorgt geschweist getsrahlt und versiegelt für 35 eus

  • na ja alles ned so wild hab schon paar halbschalen bestellt.


    hatr noch jemand bilder wie/wo die aufgebraten werden


    Schuldigung das Ich jetzt ein bisschen Direkt werde, aber wer nicht selber sehen kannst wie und wo die Halbschalen "aufgebraten" werden müssen, soll vielleicht darüber nachdenken ob mann überhaupt mitm Rostbeseitigung und Schweissen selber anfängt oder lieber einen Professioneller überlassen soll!!! :augendreh:


    Aber davon abgesehen, werden natürlich die Halbschalen da "aufgebraten" wo die anderen ausgetrennt wurde/werden und zwar mit einen "aufbrattgerät"......


    (auch Schweissgerät genannt :lach:)


    Übrigens brauchst du die Halbschalen nicht Vollschweissen, sondern nur punkten mit 1,5 - 2cm zwischen den Schweisspunkte - und immer daran Denken das du nicht alle Punkte nacheinander setzen sondern die einzelne punkte in einen Abstand vom 10cm Schweisse, damit sich das Blech nicht all zu doll im selben Bereich erhitzt und sich verzieht...

  • Ich möchte in den nächsten Wochen bei allen vier Radhäusern die Viertel- bzw. Halbschalen wechseln. Habe für jeden Radkasten jeweils eine Halbschale liegen. Da ich nicht bei jedem Radkasten die volle Halbschale brauche, frage ich mich, ob ich eine 3/8 Schale raus machen kann und somit in der Mitte zwischen viertel und halbschale Tausche und Schweiße. Gerade bei den hinteren radkästen würde ich das heraustrennen um den Träger der C-Säule mir sparen. Wirkt sich das auf die Tragfähigkeit aus?

  • Genau, deswegen hatte ich mir im Sommer die Halbschalen besorgt.

    Ich plane überlappend Punktzuschweißen.

    Am liebsten würde ich die neue Schale mit Löchern versehen und über die alte legen und von oben schweißen, doch dann werde ich ein Problem im Bereich Bodengruppe haben oder? Auf Höhe von Schweller und Bodenblech müsste ich dann auf Stoß schweißen?

  • Du musst im Bereich der Radkasteneinfassungen eh von der Radseite her schweißen. Und dann bohrst du die Schweißlöcher eben einfach in den Radkasten und nicht in das neue Blech.

  • Also Schweiße ich von innen und lege die Schale nicht von oben auf den radkasten?

  • Ich hab bei meinem die Radschalen Stumpf angesetzt und durchgeschweißt. Ist natürlich viel arbeitsintensiver, aber ich wollte dort keine Überlappungen. Die Verbindung der beiden Radkastenhälften ist ab Werk auch durchgeschweißt (Rollnaht).

  • Macht man das an der Stelle überhaupt überlappend?

    Ich kenne mich beim Karosserie-Klempnern nicht aus, aber Überlappungen würde ich wegen der hervorragenden Korrosionsherde möglichst vermeiden.



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

    Edited once, last by bepone ().